Anabel Schunke / 28.12.2019 / 06:15 / Foto: Pieterman / 261 / Seite ausdrucken

WDR, wie er singt und lacht: „Meine Oma ist ne alte Umweltsau”

Der WDR, also das gebührenfinanzierte Deutsche Fernsehen, nennt das "Comedy" und knüpft nahtlos an deutsche Traditionen an: „Meine Oma ist ne alte Umweltsau“. Originalton des Begleittextes zu diesem Video mit fortgeschrittener Kinderdressur: "Sie können singen – und sie können frech. Die Mädchen vom WDR Kinderchor Dortmund mit unserem Song zum Jahreswechsel. In Zeiten des Klimawandels müssen auch Klassiker wie „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ ganz neu getextet werden..."

Nachtrag: Aus der WDR-Mediathek wurde der Beitrag inzwischen gelöscht. Siehe hier. Der volle Text und weitere Informationen hier bei Gerd Buurmann "Tapfer im Nirgendwo".

Foto: Pieterman

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

uli sperling / 28.12.2019

Einfach am 2 .Januar den Jahrebeitrag zurückbuchen lassen, und mal abwarten.

M.R.W. Peters / 28.12.2019

Diese “Liedermacher” haben wohl zu viel “Pfefferkörner” auf ARD geguckt.

Heinrich Moser / 28.12.2019

Das darf man. Man darf auch Trump als Clown beschimpfen, aber “wer Greta beleidigt, wird gesperrt” (Die WELT). Ich weiß nicht, ob ich um das Wort “Journaille” herumkomme.

Michael Hinz / 28.12.2019

Habe das Formular von Herrn Steinhöfel an den WDR/ARD/GEZ geschickt. Bei ausbleibender Antwort werde ich die Zahlungen bis zur Beantwortung aussetzen. Das sollte funktionieren. Nachahmung erbeten.

Eugen Richter / 28.12.2019

Nazi saßen schon immer im WDR. Haben sich zunächst rot angemalt, wie in der Zone, und später teilweise auf grün umgestiegen. Aber der sozialistischen Linie immer treu geblieben.

Chris Groll / 28.12.2019

@H.Milde / Habe meine Beschwerdemail noch absenden können. Habe darauf hingewiesen, dass wir von 1933 - 1945 schon einmal Menschen als ****sau bezeichnet haben. Wie tief ist dieser linksgrüne Sender/Staat eigentlich gesunken. Man denkt ja immer, schlimmer kann’s nicht kommen und immer wieder kommt es schlimmer. @Gudrun Dietzel / Habe Herrn Steinhövels Formular auch bereits abgeschickt.

Bernhard Krug-Fischer / 28.12.2019

Wau, 241 Kommentare, die ich allerdings nicht alle gelesen habe. Nicht nur auf der Achse wird das Thema breitgetreten, sondern auch in den anderen Blogs: TE, PI-NEWS, Jouwatch, Compact online, Politikstube,  sogar die Blogger Tim Kellner, Markus Gärtner (Video, sehenswert), sogar die Österreicher Gerald Grosz,  Martin Sellner beschäftigen sich mit dem WDR. So unfassbar die ganze Geschichte auch ist, einen (!) positiven Aspekt kann ich entdecken: Wer früher in der Schule im Geschichtsunterricht gefehlt oder nicht aufgepasst hat, als die Zeit zwischen 1929 und 1945 behandelt wurde, kann dies jetzt nachholen. Offene Fragen, wie z.B. wie konnte es damals passieren usw., werden beantwortet und Geschichte kann man jetzt live erleben. Die Autoren der Leserbriefe hier geben kostenlos Geschichtsunterricht und tun was für die Bildung. Blöd nur, dass diejenigen, die das lesen müssten, solche Seiten meiden. Sie könnten ja in Konflikt mit ihrer Ideologie geraten. Und das geht ja gar nicht.

N. Schneider / 28.12.2019

Warum geben Eltern ihre Kinder für so etwas her? Der WDR und nicht nur er (siehe aktuell AWO) ist dafür bekannt, dass Angestellte ihre ganze Sippschaft in allen möglichen Tätigkeiten im Unternehmen unterbringen. Ich vermute daher, dass nicht wenige Eltern der politisch instrumentisierten Kinder beim WDR angestellt sind (und die links-grüne Ideologie teilen). Ihren Kleinen können sie Auftritte in Fernsehen und Rundfunk ermöglichen (welches Kind träumt nicht davon?) und last but not least Reisen in die entferntesten Länder. Und das Beste, alles komplett bezahlt von den Zwangsgebühren. Geht’s dann später ins Studium spendiert der Staatsfunk Stipendien (Bsp. NDR).

Angela Seegers / 28.12.2019

Ich wage zu behaupten, dass die Youngster nicht wissen, wovon sie sprechen. Sie schicken Alte ins Gas oder auf den Friedhof. Das kommt auf das selbe hinaus. Nur - im Gas gab es Massengräber. Ist diesen dummen Kindern klar, was sie machen? Wacht auf, die Realität kann grausam sein. Eben nicht Spaß. Von erwachsenen Menschen und der Intendanz des WDR erwarte ich Geschichtsbewusstsein.

Thomas Jacobs / 28.12.2019

Über die Grünen heißt es, sie seien wie Melonen: Außen grün und innen rot! Beim WDR, dem “Rotfunk”,  ist es anscheinend umgekehrt! Kein Wunder also,  dass Rot-Grün nach wie vor die Wunschkoalition beider Parteien und ihrer wählenden “Schafherde” darstellt .  Man kann sich angesichts dieses Machwerkes des Rotfunks nur unschwer ausmalen, was alles geschehen wird, nicht nur könnte, wenn Deutschland einmal eine Bundesregierung 3R bekommt und auch der Bundesrat von diesen Farben noch stärker dominiert werden würde! “Denk’ ich an Deutschland in der Nacht…!”

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Anabel Schunke / 25.09.2021 / 06:15 / 53

In bester antisemitischer Gesellschaft

Wer in Deutschland einen Eindruck davon bekommen möchte, wie groß das Problem des Antisemitismus ist, sollte sich einmal – am besten während einer erneuten Eskalation…/ mehr

Anabel Schunke / 25.08.2021 / 14:00 / 84

Afghanistan: Weltrettung ohne jeden Zweifel 

In Afghanistan herrschen wieder die Taliban. Jetzt muss alles ganz schnell gehen. In der deutschen Presse werden die Zahlen der ausgeflogenen Afghanen durchgegeben wie die…/ mehr

Anabel Schunke / 11.08.2021 / 12:00 / 73

„Keine Ahnung, wie man Männer besser integrieren kann“ 

Elke Breitenbach (Linke) hat etwas gesagt, das vielen übel aufgestoßen ist. Die Berliner Senatorin für „Soziales, Arbeit und Integration“ störte sich gegenüber dem Tagesspiegel jüngst…/ mehr

Anabel Schunke / 20.07.2021 / 14:00 / 80

Weil ich Bock dazu habe 

„Autofreie Innenstädte“ ist eine immer mal wieder aufflammende Diskussion. Sie wird aber, wie so oft, rein moralisch und nicht praktisch geführt. Außerdem: Ich muss mich…/ mehr

Anabel Schunke / 29.06.2021 / 17:28 / 89

Kein Zeichen gegen den Islamismus beim DFB

Vier Tage sind seit dem islamistischen Attentat eines somalischen Asylbewerbers in Würzburg vergangen. Drei Frauen verloren ihr Leben, als der 24-jährige Abdirahman J. „seinen Beitrag…/ mehr

Anabel Schunke / 01.05.2021 / 14:47 / 123

Die Angst vor Hans-Georg Maaßen

Hans-Georg Maaßen kandidiert für den Bundestag, und die deutsche Presse, deren Vertreter überwiegend nicht Schwarz, sondern Grün wählen, läuft Sturm und ist sich sicher, dass…/ mehr

Anabel Schunke / 30.04.2021 / 13:00 / 36

Die Freiheit ist ein totes Tier

Es ist eine bedrückende Lethargie, die mich in den letzten Wochen befallen hat, und sie hat ausnahmsweise nicht vorrangig etwas mit den Corona-Maßnahmen zu tun. …/ mehr

Anabel Schunke / 09.03.2021 / 16:00 / 65

Die linke Lust am Lockdown

Der Lockdown geht in die nächste Phase. Wöchentlich kostet das den Steuerzahler gemäß Schätzungen zwischen 1,5 Milliarden und 3,5 Milliarden. Zigtausende Menschen stehen vor den Scherben ihrer…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com