Erik Lommatzsch, Gastautor / 25.10.2021 / 10:29 / Foto: Pixabay / 162 / Seite ausdrucken

Weimar verschweigt infektiöse Zahlen

Die Stadt Weimar gibt die Zahlen der Geimpften, die mit einer Covid-19-Infektion im Krankenhaus liegen, nicht mehr bekannt. Der Oberbürgermeister fürchtet, diese Zahlen könnten sonst Impfskeptikern und Querdenkern nützen.

Wahrscheinlich erinnert sich der eine oder andere daran, dass es irgendwann einmal hieß, man würde bei den täglich bekanntgegebenen bunten Corona-Zahlen vor allem bei den Erkrankten, die sich einer stationären Behandlung unterziehen müssten, deutlich zwischen denjenigen mit und denjenigen ohne Impfung unterscheiden. Um zu zeigen, wer hier durch seine dumpfbackige Ignoranz dem Gesundheits- und Gemeinwesen völlig unverantwortlich auf der Tasche liegt und dafür verantwortlich ist, dass die Regierenden schweren Herzens noch immer so viele „Maßnahmen“ aufrechterhalten müssen, vor allem gegenüber den Belehrungsunzugängigen, Abgehängten oder Querdenkern.

Peter Kleine, ein Längsdenker, der das Amt des Oberbürgermeisters der – wirklich – schönen Stadt Weimar bekleidet, bringt nun eine völlig neue, luzide Perspektive ein. Die Zahlen der „Personen, die mit vollständigem Impfschutz in Kliniken behandelt werden“, weist Weimar jetzt nicht mehr separat aus. Herr Oberbürgermeister Kleine erklärt, man wolle „in unserer Zahlenmeldung so transparent wie irgend möglich sein“. Die „Angabe der Personen, die mit Impfung im Klinikum behandelt werde, verzerrt die Realität jedoch deutlich und spielt damit Corona-Leugnern und Impfgegnern in die Hände“. Schlichten Gemütern erschließt sich die Logik des Herrn Oberbürgermeisters Kleine nicht einmal, wenn sie sich Mühe geben und trotz Befragung mehrerer Nachschlagewerke zur Bedeutung des Wortes „Transparenz“.

Herr Oberbürgermeister Kleine betont, „dass es aktuell tatsächlich so ist, dass ein fehlender Impfschutz eher zu schweren Verläufen im Krankenhaus führt.“ Wieso „eher zu schweren Verläufen“? Mit Impfung also „eher leichte Verläufe“? Worum geht es gleich noch einmal, wenn man sich gegen eine Krankheit impfen lässt?

Großbuchstaben weiß der Herr Oberbürgermeister Kleine einzusetzen, wenn er seine Gedankenführung unterstreichen will: „Patientinnen und Patienten mit vollständigem Impfstatus werden i.d.R. nicht WEGEN, sondern MIT Corona im Klinikum behandelt.“ Sie fielen aber „dennoch in die Statistik und verzerren diese damit“. Man wolle vermeiden, „dass ein falscher Eindruck entsteht“, daher habe man sich entschlossen, die Zahl der geimpften Patienten im Krankenhaus „künftig nicht mehr anzugeben“. Ja, durch die Nichtberücksichtigung dieser Unterscheidung könnte ein „falscher Eindruck“ entstehen. So etwas ist natürlich immer zu vermeiden… immer. Oder?

Sollte die Frage nach einer symbolischen Hauptstadt des Landes der Dichter und Denker stehen – Weimar hätte zweifelsfrei die besten Chancen. Überragende Geister waren dort zugange. Sie haben ihre Spuren hinterlassen und prägend gewirkt. Dass offenbar auch der große Franz Kafka dazugehörte, dürfte für viele neu sein, muss aber dank der Ausführungen von Herrn Oberbürgermeister Kleine als fundierte Tatsache angesehen werden.  

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

C. Harnisch / 25.10.2021

Werden dann als naechstes die Langzeitfolgen/schaeden durch Impfung aus Gruenden der Transparenz auch verschlei…aeh verschwiegen? Aber die gibt es ja angeblich auch gar nicht. Dies sei schließlich bereits durch Studien erwiesen! ‘Long-Covid1984’ allerdings ist aeußerst garstig was Langzeitfolgen/schaeden angeht, ebenfalls erwiesen durch Studien. Deswegen haftet schließlich Big Pharma fuer ihre Bruehe….Oh wait…

S. Marek / 25.10.2021

@ Herrn Erik Lommatzsch, Sie sollten das Kommentar von der lieben Frau Sabine @ Schönfelder mit ... “selbstgerechten und -herrlichen Politikersekte und deren medialer Huren?? Alles VERTUSCHEN nur, um den Götzen der Pharmalobby und BIG-GLOBAL-MONEY zu dienen?” ... als Plakate zur aufkleben an den noch vorhandenen Litfaßsäulen in Auftrag geben.  Obwohl für Aufwachen ist je zu spät, und Revoluzzer waren die Deutschen noch nie.

Karla Kuhn / 25.10.2021

Karlheinz Patek, “Und da haben sie recht. Da kommt nämlich raus dass die Hälfte derer die im Krankenhaus liegen positiv getestet wurde und geimpft ist, was aber gar nichts aussagt.”  Ihre “LOGIK” ist bestechend ! WENN diese GEIMPFTEN nur LEICHTE Fälle wären, dann würden sie NICHT in einem Krankenhaus liegen, sonder zu Hause auf dem SOFA!  Oder legen Sie sich jedesmal mit einem Schnupfen in ein Krankenhausbett, wo außerdem auch noch die WIRKLICH GEFÄHRLICHEN MULTI-RESISTENTEN-KEIME schlummern ? ICH kann ein Lied davon singen. Ridley Banks, NOCH liegt Weimar in Thüringen aber vielleicht - wenn der ROTE-LINKE dort endlich weg ist, besinnen sich die Thüringer, sich mit Sachsen zu verbrüdern ? De AfD jedenfalls hat ein KLASSE Ergebnis in Thüringen genau so wie in SACHSEN eingefahren !

Wolfgang Richter / 25.10.2021

@ Helmut Kassner - Bei Ihrer kleinen Aufzählung zur “Noch-Demokratie” haben Sie aus meiner Sicht ein paar entscheidende Punkte vergessen. Entgegen den Vorgaben des Grundgesetzes sind die Abgeordneten nicht mehr ihrem Gewissen, sondern erkennbar dem Parteiwillen zwangsverpflichtet, so sie ihren Job behalten oder neu erhalten wollen. Die Pargteien haben sich den Staat zur Beute gemacht. Egal was oder wie gewählt wird, gibt es von den immer selben Richtlinienfolgern eine Art SED, die die Regierung stellt. Und die Abgeordneten von abtrünnig Wählenden werden öffentlich ausgegrenzt, bekommen noch nicht einmal den üblichen Bundestags-Vize, während niemand etwas dabei findet, wenn auf dem Podium ein Pumuckel der Linken oder die Frau “Deutschland-Du-mieses-Stück-Scheiße-Folgerin-Roth” sitzt. Und für die kommende Periode zeigt sich die Fortsetzung aktuell in den sog.  Koalitionsverhandlungen, wo 22 Parteivertretergruppen das Regierungsprogramm aushandeln, dem die Abgeordneten über die nächsten 4 Jahre nach Art des Chinesischen Volkskongresses mehrheitlich zu applaudieren haben. Und was die Justiz angeht, hoffe ich auf die Polen, daß sie endlich öffentlich machen, daß die Justiz im Deutschland der Nachkriegszeit noch nie unabhängig war. Höhere Richterstellen werden politisch paritätisch besetzt. Beim obersten, dem Verfassungsgericht sitzen gar Ex-Politiker auf der Richterbank, der frühere Saarländer MP Müller oder halt auch Merkels Zuwanderungsbefürworter Habarth. Und Staatsanwälte / Oberste Ermittler unterstehen dem jeweiligen Justizminister, dessen Weisungen sie zu folgen haben. Wir leben bestenfalls in einer Scheindemokratie, dessen Scheinheiligkeit infolge der zunehmend verdummten Personen, die die Pöstchen einnehmen, immer mehr offenbar wird, was aber erkennbar einer Mehrheit der Wähler entweder egal ist, sofern wie es begreifen.

Maria Dreiling / 25.10.2021

Mittwoch, 20.10.2021.  Jena Uniklinik Intensivstation Chefarzt: “Von 6 Intensivpatienten mit schweren Covid-Verläufen auf der Intensivstation des UKJ sind 5 ungeimpft.” In der danebenstehenden Tabelle hat Jena etwa 2 Wochen   K E I N E   “Hospitalisierung gemeldet. “Quelle: TMASGFF”. Eine Nachfrage blieb unbeantwortet. Vielleicht sollte sich der Weimarer Oberbürgermeister doch mal mit dem Chefarzt für Intensivmedizin am UKJ austauschen. So unterschiedlich wird in Thüringen gezählt.

Wolfgang Richter / 25.10.2021

@ Peter Woller - “in astronomischen Summen verschleudert werden.” Aktuelles kleines Beispiel von vielen - Obwohl es zur Behandlung der Corona-Infektion ein wirksames Meidkament gibt, namens Ivermectin, siehe NY / Dr. Cory mit seinen Erfahrungen, Mexiko und Indien das “Uttar Pradesh-Projekt” meint die hiesige Ministerin, die die “Wissenschaft” unter sich hat, mindestens 100 Millionen verteilen zu müssen, um diverse “Institute” nach einem “wirksamen Medikament” zur Therapie Erkrankter zur “Forschung” animieren zu müssen. Allerdings hat Ivermectin zugegebenermaßen einen gravierenden Mangel, nicht für die fraglichen Patienten, sondern für “Pharma” - Das Patent ist abgelaufen, so daß damit nicht mehr das Große Geld zu verdienen ist. Und das geht ja nun mal garnicht, zumal wenn der “Goldesel” “Impfung” abgelöst werden sollte.

Uwe Krahmer / 25.10.2021

@Ridley Banks: Was meinen Sie mit Sachsen? Weimar ist eine Stadt in Thüringen.

Jan Köditz / 25.10.2021

Herr Kleine ist zwar klein im Geiste, aber parteilos!

Helmut Kassner / 25.10.2021

Die Bundesrepublik ist (noch) ein Rechtsstaat und (noch) keine Diktatur. Aber die Medien, die Legislative, die Exekutive und die Judikative bedienen sich immer häufiger der Mittel von Diktaturen um von der Unzulänglichkeit der Mächtigen und Ihren Fehlern abzulenken. Dazu gehört eben auch die Unterdrückung, das Verschweigen der Wahrheit oder bestimmten Sachverhalten und das Mittel der Repression gegen nicht „linientreue“ Mitmenschen. In der ehemaligen „DDR“ war es der Klassenfeind dem man keine Angriffsfläche bieten wollte. Heute sind es die Rechten, die Nazis, die Querdenker, die Schwurbler, die Leugner, die Hetzer usw. Kam nicht auch aus Weimar der Richter der mit einem Urteil die Mächtigen erzürnte und den man kurzerhand mit einer Hausdurchsuchung schnell wieder ruhig gestellt hat?

Sabine Schönfelder / 25.10.2021

„Das liegt in der Natur der Sache eines Virus, der für die einen eine Erkältung bedeutet, für andere den qualvollen Tod.“ Jetzt ging der Kommentar so gut los, Andreas@Rühl, um letztendlich mit einer kolossalen Fehleinschätzung zu enden. Es gibt keine Leichenberge und nur eine m e d i a l e Pandemie. Richtig. Der an und mit ´Covidtodˋ wurde und wird bei versterbenden Pneumonie-Patienten nie objektiv durch Obduktionen belegt, sondern nur per PCR-Test herbei visioniert. Aus pekuniären- und Haltungs- Gründen. Für das große Pandemienarrativ. Für über 99% bedeutet das Virus nichts, oder Schnüpfchen mit Temperatur. Genau genommen kann dieser Test zwar eine SARS-CoV-2- Kontamination feststellen, aber belegt nicht, ob die Erkältung oder Lungenentzündung tatsächlich durch das Virus verursacht wurde. Das sollten Sie langsam einmal erkennen. Wollten Sie nicht noch unlängst die Impfpflicht einführen? Ich erinnere mich, daß Sie Maskenverweigerer bei Opernevents hier lautstark auf der Achse kritisierten. Sie schreiben, „Der Vernünftige muss gar nicht glauben und sieht, das beide Seiten “irgendwie” richtig liegen, ...“. Der Vernünftige, der der unabhängigen medizinischen Erkenntnis folgt, sieht nur,  daß die Maske eine überflüssige Schikane darstellt und die Impfung nicht schützt, sondern viele Menschenleben gesundheitlich beeinträchtigt und sogar be e n d e t. Nur EINE Seite liegt richtig, was die verlogene Pandemiedefinition und die damit verbundenen schikanösen, faschistoiden Restriktionen betrifft. Die andere Seite LÜGT. Übrigens, wie kommen Sie darauf, daß die Abschaffung des Inzidenswertes nicht gut bei der Bevölkerung ankam?? Es gibt keine Pandemie und alle, außer den Macht- und Geldprofiteuren dieser gefakten Pandemie, wären g l ü c k l i c h, wenn endlich Schluß wäre.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Erik Lommatzsch, Gastautor / 26.11.2021 / 12:00 / 102

Es wären die Worte eines Präsidenten

... doch geschrieben hat sie der linke Bürgermeister einer Kleinstadt in Thüringen. Solche klaren Sätze müsste ein Staatsoberhaupt den Bürgern in dieser Krise sagen, aber…/ mehr

Erik Lommatzsch, Gastautor / 22.11.2021 / 14:00 / 25

Politisch unkorrektes Sterben

Ein Bericht des „Istituto superiore di Sanità“ (ISS) von Mitte Oktober wurde von der Presse weitgehend ignoriert. Dabei enthält er Zahlen, die zu brisanten Fragen…/ mehr

Erik Lommatzsch, Gastautor / 08.11.2021 / 13:00 / 46

Die Demonstration, die sich „nicht wiederholen“ durfte

Vom bedrückenden Gefühl, dass staatlicherseits mit völlig überdimensioniertem personellen Abschreckungsaufwand dem politisch Unliebsamen spürbar die Luft abgedrückt wird. Alles nur Impressionen – völlig subjektiv natürlich./…/ mehr

Erik Lommatzsch, Gastautor / 08.10.2021 / 12:00 / 137

Bekloppte, Besoffene und ein gallisches Dorf in Thüringen

Man sollte es nicht so schnell vergessen, was da seit dem Spätsommer 2021 in Deutschland politisch und medial so alles geäußert wird. Zum Thema Impfung…/ mehr

Erik Lommatzsch, Gastautor / 18.08.2021 / 12:00 / 55

Vielfalts-Gouvernante für sächsische Museen gesucht

Eigentlich ist es ja sogar verständlich. Weltberühmtheit ist das eine, aber jahrelang tagein, tagaus den alten Kram zu betreuen und zu erläutern, wird irgendwann ziemlich…/ mehr

Erik Lommatzsch, Gastautor / 02.08.2021 / 10:00 / 41

Chinesische Kommunisten bei der FAZ

Wie schlecht geht es der „Frankfurter Allgemeinen“? Sie ist jung und braucht das Geld? Ersteres wird sich beim Blick auf den Geburtsjahrgang – 1949 –…/ mehr

Erik Lommatzsch, Gastautor / 28.06.2021 / 10:00 / 69

Kulturrevolution im Grünen Gewölbe?

Wahrscheinlich ist er vor so ziemlich genau 300 Jahren geschaffen worden, der „Mohr mit Smaragdstufe“, etwas unsicher wird seine Entstehung auf 1724 datiert. August der…/ mehr

Erik Lommatzsch, Gastautor / 04.06.2021 / 10:00 / 30

Mit Kahlschlag gegen den Kahlschlag

Fehlt der öffentlichen Hand Geld – den Umstand sollte man immer als gegeben akzeptieren und nicht blöd nachfragen, wo es denn nur geblieben sein mag…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com