Henryk M. Broder / 03.11.2007 / 16:16 / 0 / Seite ausdrucken

Große Geister der Gegenwart: Till Tolkemitt von 2oo1

Martin Kloke hat einen Brief an den 2oo1-Versand geschrieben, der ein obskures Buch eines obskuren Historikers vollmundig vermarktet. http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/verlag_und_verlegenheit/ Worauf der Geschäftsführer von 2oo1, Till Tolkemitt, beleidigt reagierte und Kloke darüber belehrte, wer hier mit antisemitischen Stereotypen hantiert.

Lieber Herr Kloke,

der Antisemitismus-Vorwurf, den Sie erheben, ist bizarr. Uns
gegenüber und Pappe gegenüber. In dem Buch wird durchaus
wissenschaftlich, anhand neuer Quellen, gezeigt, was vor sich ging,
als die zionistische Führung die Palästinenser vertrieb. Und nicht
nur das: Heute wissen wir, daß Exekutionen, auch an Frauen und
Kindern, das Niederbrennen von Dörfern, die Massenvergewaltigungen,
Enteignungen etc. keine Kollateralschäden waren, sondern daß es einen
Plan gab, der umgesetzt wurde. Warum darf man darüber nicht
berichten? Wir haben viele wichtige Bücher über die Shoa gemacht. Sie
ist unvergleichlich. Aber sie führt nicht zum Verbot einer Kritik an
der politischen Führung Israles.

Da Sie ja einen harten Ton anschlagen: Das Bild des “sich selbst
hassenden Juden” das Sie als Argument (!) gegen Pappe anführen, ist
eines der vielen Vorurteile, mit denen das jüdische Volk seit
Jahrhunderten überzogen wird. Hakennase, Selbsthaß, Geldschneiderei.
Natürlich können Sie Pappe nicht anhand seiner Aussagen kritisieren
(Sie haben das Buch ja auch nicht gelesen), sondern Sie holen wieder
antisemitische Vorurteile aus der Mottenkiste, Rassenpsychologie, um
sich mit dem Thema und der Person Pappe auseinanderzusetzen. Wer ist
hier der Antisemit? Wann wird soetwas endlich aufhören?

Im übrigen befolgen Sie, als guter Deutscher, in meinen Augen auch
wieder nur eine Obrigkeitsvorgabe, nämlich “Kritisiere nie die
Führung Israels, egal wie menschenverachtend sie sich verhält”. Lesen
Sie das Buch und urteilen Sie selber, bevor Sie uns Antisemitismus
vorwerfen.

Ansonsten freundliche Grüße,
Till Tolkemitt

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 03.01.2023 / 10:00 / 36

Die Gewaltphantasien des Antisemitismus-Beauftragten von Baden-Württemberg

Der Antisemitismus-Beauftragte des Landes Baden-Württemberg freut sich ganz toll auf den Tag, an dem ein Internet-Troll verhaftet und der irdischen Gerechtigkeit zugeführt wird. Er könnte…/ mehr

Henryk M. Broder / 26.12.2022 / 08:00 / 47

Juden im Höheren Dienst

Der Beamte war und ist die Krone der Schöpfung. Schon Tucholsky wusste: „Vor einem Schalter stehen: Das ist das deutsche Schicksal. Hinter dem Schalter sitzen:…/ mehr

Henryk M. Broder / 02.11.2022 / 10:00 / 97

Dr. Michael Blume – der richtige Mann am richtigen Ort zur rechten Zeit

Könnte es sein, dass sich das Land Baden-Württemberg einen „antisemitischen Antisemitismus-Beauftragten" leistet? „Nein!", sagt die Regierung von BW, das sei „absurd und niederträchtig". Tatsächlich gibt es…/ mehr

Henryk M. Broder / 21.10.2022 / 12:00 / 77

Fragen Sie Dr. Gniffke!

FUNK ist das Darknet der öffentlich-rechtlichen Anbieter; hier platzieren die ARD und das ZDF „sensible Themen" für die Zielgruppe der Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen…/ mehr

Henryk M. Broder / 29.07.2022 / 12:00 / 50

Dr. Blume und die Republik Israel

Inzwischen hat jedes Bundesland einen eigenen Antisemitismusbeauftragten. Von den meisten weiß man nicht einmal, wie sie heißen. Ganz anders dagegen agiert der Antisemitismusbeauftragte von Baden-Württemberg.…/ mehr

Henryk M. Broder / 22.07.2022 / 14:00 / 73

Die Toiletten-Revolution schreitet voran

Wer bisher angenommen hat, der Krieg in der Ukraine sei ein Problem, das uns alle angeht, die Energiekrise, die Verkehrswende oder der „menschengemachte Klimawandel", der muss…/ mehr

Henryk M. Broder / 17.07.2022 / 11:00 / 89

Ab morgen heiße ich Henrike!

Nicht die Frauen, nicht die Muslime, nicht die Migranten, nicht einmal die Corona-Skeptiker, die sich einen gelben Stern anheften, sind die Juden unserer Zeit, es…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.07.2022 / 12:00 / 59

Welchen Schaden die Juden anrichten

Der woke Antisemit macht nicht die Juden für den Antisemitismus verantwortlich, er ist ontogenetisch einen großen Schritt weiter. Er macht Juden dafür verantwortlich, dass sie…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com