Dirk Maxeiner / 25.08.2017 / 10:49 / 3 / Seite ausdrucken

Kartoffelsuppe: Merkel zerstampft immer selbst

Von Dirk Maxeiner. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der Illustrierten "Bunte" einen seltenen Einblick in ihr Privatleben gegeben. Dabei verrät Sie das Geheimnis ihrer Kartoffelsuppe:„Ich zerstampfe die Kartoffeln immer selbst mit einem Kartoffelstampfer und nicht mit der Püriermaschine. So bleiben in der Konsistenz noch immer kleine Stückchen übrig", erkärte sie ihre Vorgehensweise. Das ist absolut glaubwürdig: Friedrich Merz, Roland Koch und Erika Steinbach könnten dies voll und ganz bestätigen.

Der "stern" nimmt den Ball der obersten Heeresleitung dankbar auf und erklärt auf seinen Rezeptseiten den tieferen Sinn des Ganzen: „Werden die Kartoffeln mit einem Pürierstab zubereitet, wird die Masse zäh und klebrig. Dabei ist es völlig egal, ob die Kartoffeln fest- oder mehligkochend sind. Einen Unterschied gibt es in der Zubereitung im Mixer: die gekochten Kartoffeln verwandeln sich nicht in einen kleistrigen Brei, sondern in ein geschmeidiges und lockeres Püree.“

Ja, die CDU als geschmeidiges lockeres Püree, das trifft den Nagel auf den Kopf.



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karla Kuhn / 26.08.2017

Herr Trammer hat recht, die mehligen werden nicht pampig und schmecken hervorragend. Will uns jetzt Merkel auch noch vorschreiben, wie wir zu kochen haben ? Apropos kochen, wann hat denn die Frau überhaupt Zeit dazu ? Sie muß doch jeden und vor allem die ganze Welt retten vor den “pösen” Populisten. Der Wahlkampf trägt sonderbare Blüten.

Jan Trammer / 25.08.2017

Sollse halt Mehligkochende nehmen, die vertragen auch nen Zauberstab locker. Erst recht wenn man die Suppe 15 Minuten runterkühlen läst. Oder die Frau machts wie die taffe Mutti vor 50 Jahren und würfelt die Kartoffeln und Gemüse, dann brauchts garkeinen Stampfer/Zauberstab.

Martin Wessner / 25.08.2017

Jajaja. Aber unsere deutsche Gesellschaft will Politköchin Merkel mit dem Pürierstab vermischen, sodass keine kleinen widerständigen Stückchen mehr übrigbleiben.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Dirk Maxeiner / 13.08.2020 / 06:00 / 112

Heikos Liebesgrüße aus Moskau

Wenn ein deutscher Außenminister ausgerechnet von Moskau aus – Seit’ an Seit’ mit dem russischen Außenminister – die USA angreift, dann hat das schon eine besondere Qualität.…/ mehr

Dirk Maxeiner / 02.08.2020 / 06:25 / 79

Der Sonntagsfahrer: Im Kafka-Turbo

Franz Kafkas Stück „Der Prozess“ gilt vielen als Auseinandersetzung mit einer verselbstständigten Bürokratie und ihrer vollkommenen Undurchsichtigkeit. In der Groteske kreierte Kafka eine surrealistische Atmosphäre der Ohnmacht, die als "kafkaesk" in…/ mehr

Dirk Maxeiner / 26.07.2020 / 06:25 / 47

Der Sonntagsfahrer: Am Fließband

Henry Ford gilt im allgemeinen als Vater der Fließbandfertigung. Die Idee zu seiner neuen Fabrik soll er sich in den Chicagoer Schlachthöfen abgeschaut haben. Dort…/ mehr

Dirk Maxeiner / 12.07.2020 / 06:05 / 63

Der Sonntagsfahrer: Tatütata, die Feuerwehr ist da

Es gibt viele Gründe, warum Autoren für Achgut.com schreiben. Außer einem: Geld gehört wohl nicht dazu. In der Kasse von Achgut.com herrscht traditionell Ebbe ähnlich…/ mehr

Dirk Maxeiner / 28.06.2020 / 06:01 / 64

Der Sonntagsfahrer: Die neuen Illusionisten

Es gibt Ausflüge, da wäre man gerne auch dabei. Jan Marsalek etwa, Ex-Vorstand des Nichtzahlungs-Dienstleisters „Wirecard“, hält sich dem Vernehmen nach auf den Philippinen oder in…/ mehr

Dirk Maxeiner / 21.06.2020 / 06:15 / 80

Der Sonntagsfahrer: Die grünen Eimer

Normalerweise meide ich öffentliche Verkehrsmittel und öffentliche Rundfunkanstalten. Es macht mir keinen Spaß, grundversorgt zu werden. Dennoch muss man natürlich neugierig bleiben und ab und…/ mehr

Dirk Maxeiner / 07.06.2020 / 06:25 / 31

Der Sonntagsfahrer: Widerruf eines Nachrufes

Für einen Journalisten gibt es wenig Peinlicheres als ein zu früh oder versehentlich veröffentlichter Nachruf. Im Leser keimt dann stets der begründete Verdacht, dass solche…/ mehr

Dirk Maxeiner / 31.05.2020 / 06:25 / 96

Der Sonntagsfahrer: Die Größenwahnsinnigen

Die Gebetsmühle erinnert die Buddhisten an das Ingangsetzen "des Rades der Lehre", und der abgespulte Text soll auch Leseunkundigen Möglichkeiten zum Erwerb von positivem Karma eröffnen, nicht unbedingt…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com