Dirk Maxeiner

Dirk Maxeiner, geboren 1953, war Redakteur beim „Stern“. Anschließend bis 1993 Chefredakteur der Zeitschrift natur - der zu dieser Zeit größten europäischen Umweltzeitschrift. Seit 1993 arbeitet Maxeiner als freier Autor. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher, darunter Bestseller wie „Ökooptimismus“, „Lexikon der Öko-Irrtümer“ und „Hurra wir retten die Welt“. Maxeiner schreibt Kommentare und Essays für Magazine und Zeitschriften (unter anderem in DIE WELT). Er ist einer der Gründungs-Herausgeber von achgut.com.

Weiterführende Links:
http://www.dirk-maxeiner.de/
http://www.amazon.de/Alles-grün-gut-ökologischen-Denkens-ebook/dp/B00KG699C8
http://www.amazon.de/Hurra-wir-retten-Welt-Klimaforschung/dp/3937989633/ref=sr_1_1?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1446561547&sr=8-1&keywords=hurra+wir+retten+die+welt

Archiv:
Dirk Maxeiner / 16.12.2018 / 06:15 / 19

Der Sonntagsfahrer: Weiße Weste oder gelbe Weste?

Das interessante an den gelben Westen ist ihr subversiver Kern. Man kann die Westen bedenkenlos mit sich führen, weil sie ja – aus anderen Gründen – staatlich vorgeschrieben sind. Sie sind ein politisches Bekenntnis mit Notausgang. Genau diese Ambivalenz ist ja auch beim Kopftuch der Trick, es ist gleichsam die gelbe Weste des Islam./ mehr

Dirk Maxeiner / 09.12.2018 / 06:29 / 46

Der Sonntagsfahrer: Die Hubschrauber-Grünen

Ich liebe Hubschrauber. Deshalb freut es mich, dass ein gestandener Grüner offenbar meine Begeisterung für diese Form der Fortbewegung teilt. Wenn der Baden-Württembergische Ministerpräsident per Helikopter zu einer Wanderung aufbricht, ist das von staatstragender Bedeutung. Der Mann muss pünktlich sein, ganz im Gegensatz zu Dieselfahrern, die einfach nur arbeiten müssen./ mehr

Dirk Maxeiner / 05.12.2018 / 13:49 / 43

Deutschlands Crash Test-Dummies 

Der deutschen Autoindustrie – und nicht nur der – fliegt gerade ihre ganze, verlogene "Corporate Social Responsibility" (CSR) um die Ohren. Jetzt laufen der "Deutschen Umwelthilfe" in Panik die Sponsoren davon. Und unsere Autobosse machen bei Donald Trump gut Wetter. Zumindest diejenigen, die vom FBI noch nicht mit internationalem Haftbefehl gesucht werden. / mehr

Dirk Maxeiner / 04.12.2018 / 12:41 / 57

Deutsche Vergangenheit: Ab sofort Kunst!

Das „Zentrum für politische Schönheit“ will Rechtsextreme – und solche, die es dafür hält – online identifizieren. Wer mithilft, soll eine „Sofortbelohnung“ bekommen. Wir danken den Initiatoren dafür, dass sie uns darüber aufklären, dass die deutsche Vergangenheit ab sofort als Kunstwerk begriffen werden muss – inklusive SS, STASI, RAF und Wehrsportgruppe Hoffmann. Dazu ein Grußwort des Grandseigneurs der Bewegung./ mehr

Dirk Maxeiner / 03.12.2018 / 11:00 / 7

Der deutsche Botschafter im Monsun

Als sich die Flugzeugpanne von Angela Merkel herumsprach, erinnerte sich Leser Hubert Bauer spontan an einen Werbespot von 1996. Da glaubte das Land noch an den "Fortschritt durch Technik" und beherrschte sie auch. Und: Humor war damals noch erlaubt, Political Correctness steckte in den Kinderschuhen. Aber sehen Sie selbst. / mehr

Dirk Maxeiner / 02.12.2018 / 06:28 / 67

Der Sonntagsfahrer: Nur Fliegen ist schöner

Angela Merkel und ihre Entourage mussten notlanden, weil im Regierungsjet "Konrad-Adenauer" die Kommunikation zum Boden komplett ausgefallen war. Das verstehe ich nicht so ganz, weil unsere Regierung den Kontakt mit dem Boden doch schon seit Jahren verloren hat. Sie setzen eben voll auf künstliche Intelligenz – hapern tut es lediglich an der natürlichen. / mehr

Dirk Maxeiner / 25.11.2018 / 06:29 / 13

Der Sonntagsfahrer: Hase, Du bleibst hier!

Die wahren Vorgänge um Chemnitz geraten durch neues Video-Material in ein völlig anderes Licht. Dem Rechercheverbund von Achgut.com, der Zeitschrift Wild und Hund und den D-Max-Gebrauchtwagenprofis ist es gelungen, neue Bildaufzeichnungen entsprechend auszuwerten. Sie zeigen unter anderem, wie ein Reichsbürger mit einem Mähdrescher eine Großfamilie attackiert, die in Panik flieht./ mehr

Dirk Maxeiner / 22.11.2018 / 06:29 / 75

Verfassungsgericht verschleppt Klage gegen Grenzöffnung

Die Grenzöffnung 2015 war und ist Anlass für eine heftige juristische Debatte. Wer hat recht? Die Vertreter der These der „Herrschaft des Unrechts“ und des „Rechtsbruchs“ oder jene, die solche Rechtsansichten für eine „Dolchstoßlegende“ oder „rechte Schauermärchen“ halten? Das Verfassungsgericht zögert diese Entscheidung offenbar hinaus. Warum?/ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com