Dirk Maxeiner

Dirk Maxeiner, geboren 1953, war Redakteur beim „Stern“. Anschließend bis 1993 Chefredakteur der Zeitschrift natur - der zu dieser Zeit größten europäischen Umweltzeitschrift. Seit 1993 arbeitet Maxeiner als freier Autor. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher, darunter Bestseller wie „Ökooptimismus“, „Lexikon der Öko-Irrtümer“ und „Hurra wir retten die Welt“. Maxeiner schreibt Kommentare und Essays für Magazine und Zeitschriften (unter anderem in DIE WELT). Er ist einer der Gründungs-Herausgeber von achgut.com.

Weiterführende Links:
http://www.dirk-maxeiner.de/
http://www.amazon.de/Alles-grün-gut-ökologischen-Denkens-ebook/dp/B00KG699C8
http://www.amazon.de/Hurra-wir-retten-Welt-Klimaforschung/dp/3937989633/ref=sr_1_1?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1446561547&sr=8-1&keywords=hurra+wir+retten+die+welt

Archiv:
Dirk Maxeiner / 29.03.2020 / 06:12 / 71

Der Sonntagsfahrer: GEZ-Fasten – jetzt krisenbedingt

Das „Coronafolgengesetz“ bietet Raum für Kreativität. Wer seinen Zahlungspflichten krisenbedingt nicht nachkommen kann, muss die zwangsweise Grundversorgung durch Claus Kleber & Co. zwar weiterhin ertragen. Andererseits muss Betroffenen die Möglichkeit eingeräumt werden, „Leistung einstweilen zu verweigern oder einzustellen, ohne dass hieran für sie nachteilige rechtliche Folgen geknüpft werden“. / mehr

Dirk Maxeiner / 22.03.2020 / 06:12 / 31

Der Sonntagsfahrer: Durch die Wüste

Ich gebe es ja zu: Manchmal, wenn der Irrsinn um mich herum Überhand nimmt, wünsche ich mir: Ach, wärest Du doch im Knast. Ich könnte mir vorstellen, dass mich dort auch noch ein paar andere untergebracht wissen möchten, denen gönne ich das aber nicht. Als Alternative bleibt da eigentlich nur die Wüste./ mehr

Dirk Maxeiner / 18.03.2020 / 06:01 / 172

Das Märchen vom bösen Trump und dem Impfstoff-Klau

Wenn man von eigenen Fehlern ablenken will, empfiehlt sich der Ruf: „Haltet den Dieb“. Dieses Spiel ließ sich dieser Tage in gerade zu beispielhafter Form beobachten. Deutsche Medien und Politiker, die angesichts der Corona-Krise eigentlich genug Anlass hätten, sich selbst an die Nase zu fassen, brachten ihren Lieblingsdieb zur Strecke: Donald Trump, den bösen Corona-Impfstoff-Dieb./ mehr

Dirk Maxeiner / 17.03.2020 / 10:55 / 124

Mit dem Virus ans Grundgesetz

Es gibt Momente, in denen bei Demokraten sämtliche Alarmglocken in Gang gesetzt werden. Ein solcher Augenblick war gestern Abend um 20:03 Uhr in der Tagesschau. Da fiel ganz nebenbei der Satz: „Die Parteien erwägen derweil Grundgesetzänderungen, damit Gesetze auch verabschiedet werden können, falls der Parlamentsbetrieb eingestellt würde“. / mehr

Dirk Maxeiner / 15.03.2020 / 06:15 / 47

Der Sonntagsfahrer: Unter Quarantäne

Es gibt ja zwei Arten von Quarantäne, das eine ist die körperliche, so wie derzeit bei der Eindämmung des Corona-Virus. Dann gibt es die geistige Quarantäne, die für jene gilt, die in diesem Land nach Ansicht des betreuenden Personals unbotmäßige Ansichten äußern. Was noch aussteht, ist die Verbindung von Quarantäne Typ 1 mit dem Quarantäne Typ 2, auch Isolationshaft genannt. / mehr

Dirk Maxeiner / 11.03.2020 / 06:12 / 124

Klimaretter begrüßen Corona-Virus

Die Klimakatstrophe ist die Mutter aller Katastrophen, da kommt nix dran, und die lassen sich Aktivisten und ihre Claqueure nicht von trivialen Kleinunfällen wie Corona kaputt machen. Denn das rettet ja unter dem Strich Leben, heißt es, weil die Luft sauberer und CO2 eingespart wird. Die drastischen Maßnahmen findet man vorbildlich und wünscht den Hausarrest als Dauerzustand – zwecks Klimarettung./ mehr

Dirk Maxeiner / 08.03.2020 / 06:29 / 96

Der Sonntagsfahrer: Streetscooter – die nackte Kanone der Post

Die Post hat die Produktion ihres elektrischen Kleintransporters "Streetscooter" nach dreistelligen Millionenverlusten eingestellt. Eine kleine Chronik zeigt exemplarisch die mediale Erregungskurve solcher Weltrettungs-Projekte. Es beginnt mit Größenwahn und Deutschlands Vorreiterrolle. / mehr

Dirk Maxeiner / 02.03.2020 / 13:14 / 114

Wir brauchen kein Konjunktur-Programm, Herr Altmaier!

Was Deutschland braucht, ist kein Konjunkturprogramm. Deutschland braucht schlicht eine in sich konsistente Politik, die den Wohlstand der Menschen bewahrt und im Blick hat. Das würde zum Beispiel heißen, die Automobilindustrie, Deutschlands Schlüsselindustrie, nicht länger durch unsinnige Verbote und Maßnahmen einer durchgeknallten Klimapolitik zu zerschlagen. Es würde zum Beispiel heißen .../ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com