Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 26.09.2021 / 10:00 / Foto: Imago / 35 / Seite ausdrucken

Es löst sich auf, was nicht zusammengehört

Die beste Nachricht zu Beginn: In drei Monaten ist Weihnachten. Die zweitbeste: Der Wahlkampf ist endlich vorbei, mit und ohne Maske, aber immer mit Karl Lauterbach. Auch wichtig: Nostradamus konnte zur Wahl nicht befragt werden, er hätte zu den Grünen sicher eine Meinung gehabt. 

Dazu folgende Richtigstellung: 

Es gibt zur Wahl viele Meinungen, auch kluge. Der hochgeschätzte Kollege Helmut Markwort schrieb im „Focus“: „Der Kanzlerkandidat Olaf Scholz kann eine Koalition mit der Linkspartei gar nicht ausschließen, weil er nicht genügend Einfluss in der SPD hat.“ Wolfgang Reitzle, Zukunftsdenker der Industrie, sagte: „Diese Wahl ist eine Richtungswahl. Auf der einen Seite Wettbewerb, Marktwirtschaft und Freiheit, auf der anderen Seite staatliche Lenkung, Planwirtschaft, Verzichts- und Verbotskultur.“ 

Also keine Egal-Wahl. Aber die Union steht vor einem historischen Desaster. Wie konnte es dazu kommen? Sahra Wagenknecht, die Klügste der deutschen Linken, weiß es. Wenn drei Personen zu einem 100-m-Lauf antreten und zwei kollabieren schon vor der Hälfte, könne sogar ein Lahmer das Rennen gewinnen. Sagte sie in der „Zeit“. Damit meinte sie offenbar den möglichen Kanzler von der SPD. 

Und was hat Thilo Sarrazin, der mit seinem neuen Seller „Wir schaffen das“ das beste Merkel-Portrait gezeichnet hat, beobachtet? Sarrazin in der „Weltwoche“ zum Zustand der Union: „Hier löst sich auf, was nicht länger zusammengehört.“ 

Die Schuldigen? Merkel und Schäuble. Die Dame wegen der 16 Jahre, in denen sie Deutschland konsequent heruntergewirtschaftet hat. Und der Herr Bundestagspräsident, weil er Armin Laschet als Kandidaten in der Union durchgesetzt hat. Eine grandiose Fehlbesetzung. 

Fazit schon jetzt: Mit Markus Söder wäre alles anders gekommen. 

Zuerst erschienen im Euro am Sonntag

Foto: Imago

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leo Hohensee / 26.09.2021

Man sieht es ja immer wieder, politisch etwas zu ändern, ist einfach schwierig. Selbst den Grünen hat die ganze Panikmache und Verängstigung unserer Kinder kaum etwas genützt - auch der reichliche Rückenwind von Klabauterbach hat nichts geholfen. Eine Fortsetzung ist angesagt. Über einen Koalitions-Umbau wird weiterhin eine Deindustrialisierung im Lande und eine Entmündigung der Bürger voran getrieben werden. Und das wird auch damit zu tun haben, dass unsere Medien jegliche politische Besonnenheit als rechtes Gedankengut und Menschenfeindlichkeit verunglimpfen. Ich meine, nichts Neues. Rette sich wer kann.

Karla Kuhn / 26.09.2021

“.....mit Söder an der Spitze….” HÄÄ????  ist hier etwa Alkohol im Spiel ? Mit dem kann man sich auch vieles “schönsaufen.” Thomas Dornheck “Markus Söder empfindet Lust,  wenn er Menschen mit unsinnigen Regeln quälen kann. Solch ein Individuum ist unwählbar,  Herr Tiedje!”  Etwas anzüglich gefragt, als Ersatzbefriedigung ?? Es heißt ja, “Appetit holt man sich draußen, gegessen wird zu Hause.”  NUR BEI WEM sollte sich Söder den “Appetit” holen ? Etwa bei Merkel ?? Kein Wunder, wenn dann die “anderen Gelüste” überhand nehmen. Spaß beiseite, ich frage mich bei vielen Polittypen, WELCHEN Posten hätten sie eventuell in der dunklen Zeit oder im Unrechtsstaat ausgeübt?  Vor allem, weil auch da KEINE Kompetenz gefragt war, die war eher hinderlich. Jetzt ist es 19:01, ich habe die Kiste noch nicht an, denn eins weiß ich, EGAL ob “PEST oder CHOLERA” ans Ruder kommen, “VORWÄRTS NIMMER- RÜCKWÄRTS IMMER”  Jetzt bin ich fast dankbar für meine 30 Jahre im UNRECHTSSTAAT, ich weiß aus dem ff, daß die ROTEN im OSTEN OHNE die jahrelangen WESTGELD Zahlungen keine 10 Jahre überlebt hätten. Kommunisten beuten generell nur aus und können nur solange überleben, bis sie das GELD der anderen vergeudet haben. (sinngemäß M Thatcher) Nicht ohne Grund hat der Massenmörder Stalin   zuerst die russische Intelligenzija ausrotten lassen. “Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: - Halt Du sie dumm, ich halt sie arm.” sang einst Reinhard Mey (“Sei Wachsam”, ...) HERVORRAGEND, paßt wie die Faust aufs Auge, denn lt. SCHWAB werden wir bald ALLE ARM sein , nur “die da Oben ” nicht (Ihr da Oben, wir da Unten) Bert Engelmann. Zum “dummhalten” scheint nicht mehr viel zu fehlen, zum ARM halten passen die ROTEN Enteignungspläne !

Sepp Kneip / 26.09.2021

„Diese Wahl ist eine Richtungswahl. Auf der einen Seite Wettbewerb, Marktwirtschaft und Freiheit, auf der anderen Seite staatliche Lenkung, Planwirtschaft, Verzichts- und Verbotskultur.“ Nein, Herr Tiedje, es gibt in Deutschland keine Richtungswahl. Die Richtung geben andere vor. Wer in Deutschland an die “Macht” kommt, bleibt ziemlich egal. Ob Scholz, Laschet oder Baerbock, sie werden genau wie Merkel an den Fäden der globalistischen und milliardenschweren Strippenziehern hängen. Merkel hat alles getan, um diese Herrschaften zu befriedigen. Sie hat ihre Partei und Deutschland zerstört. Und Söder? So wie der sich gebärdet, würde er Merkel in seinem vorauseilenden Gehorsam gegenüber den Strippenziehern noch in den Schatten stellen. Wolfgang Reitzle hätte meine volle Zustimmung, wenn seine Aussagen nicht außerhalb jeder Realität, wie übrigens die ganze FDP-Politik, liegen würden. Deutschland, Herr Tiedje, wird von anderen regiert. Keiner hat sich dagegen gewehrt. Jetzt ist es zu spät.

Frank Hartmut / 26.09.2021

Wählt die Kandidaten der Nationalen Front! Es ist egal, welche! Das Ergebnis ist immer das gleiche- eine Melange aus Rot und Grün. Was ergibt sich daraus gleich für eine Mischfarbe?...

M.Besler / 26.09.2021

Leider: Nein.  Bestimmt wäre es mit M.Söder anders gekommen. Aber eben nur anders. Söder ist das Gegenteil eines Konservativen.  Ein lupenreiner Opportunist, Wichtigtuer und ein Feigling. Kein Macher, sondern destruktiver Hetzer. Armin Laschet ist eine Fehlbesetzung. Es gibt eben niemanden in der Union, welcher glaubhaft für einen klaren Bruch mit der Merkel-Politik steht. Richtig ist: Die Union ist personell und programatisch am Ende. Zu recht! Selbst schuld! Da die Union aus Machtversessenheit nur noch rot-grüne Politik umsetzt, ist sie obsolet geworden. Da können die Bürger doch lieber gleich die Originale wählen. MfG

Heiko Stadler / 26.09.2021

Die Wahl ist eine Richtungswahl: Man wartet gespannt darauf, ob die Titanic Backbord oder Steuerbord auf dem Meeresgrund aufschlägt.

D. Schmidt / 26.09.2021

LOL, Merkel for ever, oder wie?! Bei so wenig Alternativen wie uns die Alternativlose hinterlassen hat (also Null), kann die noch regieren, wenn sie schon lange unter der Erde liegt. Deutschland das Land mit den meisten Alternativlosen der Welt. Da hat ja China und NK mehr Auswahl. lol ;-) Auf das Wahlergebnis heute bin ich gespannt, was uns da bevor steht danach.

R. Fetthauer / 26.09.2021

Ja der Söder! Er hätte alles richtig gemacht - aber vor allem sich wichtig gemacht!

Eberhardt Feldhahn / 26.09.2021

Ich bezweifle, dass diese egomane Arschloch Söder die bessere Wahl gewesen wäre.

Berthold Bohner / 26.09.2021

Was Söder anbetrifft: In diesem Fall muß ich mich einer Aussage von dem von mir nicht geschätzten Herrn Seehofer anschließen, der vor den “Schmutzeleien” von Söder gewarnt hat. Insgesamt eine treffende Charakterisierung.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 10.10.2021 / 10:00 / 41

Der beleidigte Senator

Zum sogenannten „Pimmelgate“ von Hamburg, das es inzwischen in die „Washington Post“ geschafft hat, wurde viel geschrieben und gesagt. Nur noch nicht von jedem, z.B. von…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 04.10.2021 / 10:00 / 40

Macht es wie die KPÖ!

Die Linke, früher WASG und PDS, davor SED, ist am Sonntag bruchgelandet. 4,9 Prozent, nur eine Zufallsklausel im Parteiengesetz rettete die linken Reste in den…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 19.09.2021 / 10:00 / 42

Der Mann ohne Eigenschaften

Wunder gab es immer wieder. Vor allem früher. Die Älteren unter Ihnen erinnern sich sicher noch an die Wunder von Bern, von Lengede, von Lourdes,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 12.09.2021 / 10:00 / 33

Augen zu, CDU!

Armin Laschet hat zehn Prozentpunkte Vorsprung versemmelt, weil er die Leute nicht interessiert, und er liegt fünf Prozentpunkte hinter dem Meister Proper der SPD (dessen…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 05.09.2021 / 15:00 / 52

Weselsky, Laschet & die Currywurst

Stellen Sie sich vor, es wäre Wahlkampf und das wären die Kandidaten: Söder oder Merz für die Union, Gabriel für die SPD, des weiteren Habeck,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 30.08.2021 / 12:30 / 162

Merkel am Ende ihrer Zeit

Wenn Angela Merkel in Berlin aus dem Fenster schaut, was sieht sie dann? Die Spree, die Schweizer Botschaft, den Potsdamer Platz und ein Land, das…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 29.08.2021 / 10:00 / 38

Alles ist gut in Afghanistan

Dieser Tage endet das Abenteuer Afghanistan. Unsere Soldaten packen ihre Sachen ein, die Taliban herrschen, und zwar mit unseren Waffen. Das war alles nicht vorhersehbar,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 24.08.2021 / 11:00 / 61

Lasst die Wahlen doch ausfallen!

Noch fünf Wochen bis zur Wahl, und die Frage lautet: Sollte man sie nicht besser verschieben, weil der Wahlkampf nicht stattfindet. Frau Merkel könnte dann…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com