Durchsicht: Steinmeiers Debattenpflicht

„Debattenpflicht“ hat es der Bundespräsident genannt, als er sich mit Bürgern, Experten und sogar Kritikern zu einem Gespräch über die Impfpflicht traf. Eine gute Figur machte er bei diesem Auftritt nicht.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Michael Bucher / 15.01.2022

Was ein Versager, was eine Pfeife..dieser Frank-Walter. Erschreckend uninformiert, verharmlosend, ignorant. Allein diese Versuche, bei der Psychologin Unterstützung für seine falschen Aussagen zu bekommen..herrje, ist das schäbbig.

Burkhard Mundt / 15.01.2022

Die kritische Lehrerin im rosa Pullover(Frau Gessert) hat er mit Frau Gellert angesprochen. Der Teufel steckt im Detail ...

Doris Kubica / 15.01.2022

@ Helga Müller: Abhauen, solange es noch geht! Nein, bleibe im Land und wehre dich redlich!

Stefan Müller / 15.01.2022

Debattenpflicht? Ich dachte die Grünen wollen nicht mehr diskutieren, ob ihre Politik richtig oder falsch ist, haben sie doch wörtlich gesagt.

Christian Speicher / 15.01.2022

Unter den von Herrn Steinmeier skizzierten mir offenstehenden Freiheitsmodellen würde und werde ich mich immer für die Freiheit des Nomaden und Eremiten und gegen die Unfreiheit, dem tumben Herdentrieb und die Gängelung innerhalb einer sich offenbar zumindest rhetorisch aus der Asche erhebenden „Volksgemeinschaft“ entscheiden.

Bärbel Steiner / 15.01.2022

Anke Müller/obwohl diese Ansicht und auch meine Befürchtungen im Grossen und ganzen bestätigt sind…, ich bin schon etwas länger jung ,und bin müde, ich möchte eigentlich nur wieder meine Freiheit um die letzten Jahre meines Lebens nach meinem Gutdünken gestalten zu können wie ich es mir für meinen Lebensabend vorgestellt habe,ohne Steinmeier,ohne diese ganze Politikmafia,ohne diese verkifften Idioten (Grüne, Lauterbach und Konsorten )Ist das nach fuenfundvierzig Arbeitsjahren zuviel verlangt?

Andreas Bitz / 15.01.2022

Nur mal als Tip: Am heutigen Samstag zwischen 15 und 16 Uhr, beim DLF in der Sendung “Campus und Karriere” ging es um die Impfpflicht, ein Gespräch des Moderators Manfred Götzke (Studium Journalistik, Philosophie, Musik) mit ausgesuchten Teilnehmern, alle auf Linie. Eine unglaubliche Impfpropaganda für eine allgemeine Pflicht. Dann jedoch, zwei Hörer wurden zugeschaltet, angekündigt als beruflich engagierte Impfbefürworter. In beiden Statements (24:45 Bereitschaftsarzt, dann eine Pflegekraft) kamen unerwartet gleich zwei ganz impfkritische Aussagen (Impfschäden, Nebenwirkungen etc.), eigentlich unerhört. Moderator und Studiogäste platzen förmlich, im Hintergrund hört man ihre Erregung “also, also…” Die stehen kurz vor dem Herzinfarkt und würgen die Aussagen ab (“Einordnung”). Ein für die Aufarbeitung des historisch beispiellosen Versagens bedeutsames historisches Dokument das belegt, wie die vorherige Auswahl einseitig genehmer Hörerstatements (mit Sicherheit nicht nur beim DLF, sondern insbesondere beim WDR) erfolgt, aber auch mal schief gehen kann.

lutzgerke / 15.01.2022

@ Anke Müller Bärbel Bohlei hätte ich gerne als Bundespräsident gesehen. Sie hat auch völlig richtig erkannt, was die Zukunft bringen wird. Aber Aldous Huxley hat das schon viel früher erkannt. Huxley und Orwell prophezeiten keineswegs dasselbe. Orwell warnt vor der Unterdrückung durch eine äußere Macht. In Huxleys Vision dagegen bedarf es keines Großen Bruders, um den Menschen ihre Autonomie, ihre Einsichten und ihre Geschichte zu rauben. Er rechnet mit der Möglichkeit, daß die Menschen anfangen, ihre Unterdrücker zu lieben und die Technologien anzubeten, die ihre Denkfähigkeit zunichte machen. Weise wäre gewesen, den Lauf zu verhindern. Jetzt können wir nur noch konstatieren, Bohlei und Huxley hatten Recht. / Das Biderman Diagramm des Zwangs kenne ich auch. Lesen Sie mal das Strafrecht: Erpressung, Nötigung, Bedrohung, Amtsmißbrauch. Es ist alles viel einfacher. / Umbruchstimmungen werden bevorzugt benutzt, um eine neue Ordnung zu etablieren. Die Wahrheit war, daß wir keine Wiedervereinigung gekriegt haben, sondern die Europäische Union. Damals hätte noch alles verhindert werden können, denn für die Verträge haben die Parteien die Verfassung manipuliert. Die Verträge sind verfassungswidrig und verstoßen gegen das Völkerrecht. Außer Johannes Rothkranz hat das kein Autor geblickt, kein Politiker, die Presse nicht, kein Bürgerrechtler und das gemeine Volk hat sich aufs Internet gestürzt. Das Gefährliche ist immer, wenn die Veränderungen schleichend kommen. Die meisten dachten wohl, wir hätten noch viel Zeit, oder das wäre nur Schwarzmalerei. Aber, wenn Parolen ausgegeben werden wie: Wir müssen den Bürger mitnehmen, dann sind das zunehmend ernste Warnsignale. Und nun ist das Kind in den Brunnen gefallen. Der Rückweg ist immer länger geworden und jetzt wohl völlig versperrt.

L Kauffmann / 15.01.2022

Bei einer tatsächlichen Rückkehr zum Status quo ante müßte wohl auch Herr Steinmeier mit Strafverfolgung rechnen. Ob ihm das so recht wäre …

Barbara Binschus / 15.01.2022

@Christian Schulz – sie unterschreiben, dass sie umfassend über die Risiken aufgeklärt wurden und mit der Impfung einverstanden sind. Dass die Aufklärung nicht vollständig war, müssten sie nachweisen. Zu den praktischen Unwägbarkeiten wie die Tatsache, dass sie in den Impfzentren meist ihnen unbekannten Ärzten gegenüber stehen kommt, dass die Impfung inklusive Aufklärung möglichst nicht länger als 4 Minuten dauern soll. Da haben sie als Impfling nicht viel Zeit alles zu dokumentieren. Und wenn der schlimmste aller Fälle eintritt gibt es 5.460 EURO Entschädigung. Das ist offensichtlich der Betrag, den der Bundespräsident Steinmeier und der Rest des Spitzenpersonals nach Impftod angemessen finden. Heute gibt es einen Beitrag auf report24 zum Tod einer 32-jährigen im Mai 2021 nach Impfung mit AstraZeneca, der mit 5.460 EURO entschädigt wurde. Ich kann dafür gar keine Worte finden!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 02.10.2022 / 12:00 / 46

Durchsicht: Der Doppel-Schulden-Wumms

200 Milliarden Euro neuer Schulden sollen die Gaspreise senken und keiner weiß, wie. Das Parlament konnte darüber nur vor der Abstimmung über die Gas-Mehrwertsteuersenkung reden.…/ mehr

Achgut.tv / 30.09.2022 / 06:00 / 50

Rückspiegel: Immer diese Falschwähler

Wieder einmal haben Wähler nicht so abgestimmt, wie es sich Ursula von der Leyen gewünscht hatte. Manche vielleicht sogar genau deshalb. Auch in Berlin ist…/ mehr

Achgut.tv / 23.09.2022 / 06:00 / 100

Rückspiegel: Fachkräftemangel in der Bundesregierung

In Deutschland herrscht der Fachkräftemangel nicht nur im Handwerk, in der Industrie oder in der Gastronomie, sondern er reicht erkennbar bis in die Bundesregierung. Mit…/ mehr

Achgut.tv / 18.09.2022 / 12:00 / 52

Durchsicht: Lauterbachs Magie im Bundesrat

Nach einem Lauterbach-Auftritt stimmte der Bundesrat dem neuen Infektionsschutzgesetz zu. Wie hat der Genosse Gesundheitsminister das geschafft? Mit Argumenten? Mit Magie? Schwer zu erklären, wenn…/ mehr

Achgut.tv / 16.09.2022 / 06:00 / 89

Rückspiegel: Europa hilft Armenien nicht

Aserbaidschanische Angriffe brachten den Krieg nach Armenien zurück. Aus Berlin und Brüssel kommt keine Hilfe für das bedrängte Land. Aserbaidschan wird von unserem NATO-Partner Erdogan…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2022 / 12:00 / 68

Durchsicht: Der Kanzler des Unterhakens

Bundeskanzler Olaf Scholz hatte in dieser Woche im Bundestag eine Krisenrede gehalten, die manche Kommentatoren begeisterte. Warum eigentlich? Der Kanzler hatte nur seinen Textbausteinkasten etwas…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2022 / 06:25 / 103

Rückspiegel: Im Land der Nichtversteher

Was unsere Regierung macht, ist einfach nicht mehr zu verstehen. Die Nachbarn haben die Corona-Maskerade längst beendet, hier gibts eine Neuauflage, wir verdunkeln die Städte,…/ mehr

Achgut.tv / 02.09.2022 / 06:15 / 37

Rückspiegel: Eine Woche der Nachrufe

Wie konnte die Intendantin eines gebührenfinanzierten Senders agieren, wie eine Monarchin von Gottes Gnaden in ihrem Reich? Stimmt da was am System nicht? Die, die…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com