Gunter Frank, Gastautor / 08.08.2020 / 06:23 / Foto: Pixabay / 140 / Seite ausdrucken

Die „Zweite Welle“: Kompetenzfrei und alarmistisch  

Bei inzwischen fast 600.000 Tests wöchentlich stieg der prozentuale Anteil der positiv Getesteten von 0,6 auf 1 Prozent an (Epidemiologisches Bulletin Seite 31). Daraus wird die „zweite Welle" konstruiert, während es gute Argumente dafür gibt, dies als normale Schwankungsbreite vor allem falsch positiver Ergebnisse eines immer noch nicht ordnungsgemäß überprüften Tests anzusehen (Stichwort niedrige Prävalenz). Nach wie vor wird irreführend dabei von Infizierten gesprochen.

Alle Voraussagen zu einer echten Welle aufgrund der Massendemonstrationen sind nicht eingetroffen. Wäre das Virus tatsächlich so infektiös und die Bevölkerung ohne Immunschutz, müssten ganz andere Zahlen auffallen. Die wirklich relevante Information ist jedoch, wer krank wird. Zumindest gibt es die Zahl der intensivmedizinisch behandelten Covid-Patienten.

Ein fachkundiger Leser gab mir den Hinweis, dass diese deutschlandweit kontinuierlich von 3.000 im April auf derzeit 229 abgesunken ist (Stand 07.08.2020). Leider werden das Durchschnittsalter und die Grunderkrankungen nicht mittgeteilt. Wer hier von gesellschaftlicher Bedrohung spricht, tut dies kompetenzfrei und rein alarmistisch.  

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karsten Dörre / 08.08.2020

@Ruth Rudolph, Mein Bruder ist an Krebs verstorben. Sterben und Tod ist für die Hinterbliebenen immer eine Ausnahmesituation. Ich sah zum Abschied in die blinden Augen meines Bruders, durch das Morphin erblindet, theoretisch wäre er verhungert, weil keine Nahrung mehr verarbeitet. So starb er schmerzfrei, vollgepumpt mit Morphin, weil die vom Krebs ebenfalls befallene Lunge aussetzte. Man erinnert sich nicht mehr an die Meldungen anfangs Corona. Da verabschiedeten sich bei vollem Bewusstsein Infizierte ins Krankenhaus, um intubiert ins Koma versetzt zu werden. Welch psychisch-seelische Belastung solch medizinischer Aktionismus bei den gesunden Corona-Infizierten verursacht hatte, kann niemand feststellen, da diese verstarben. Wenn man gesund in ein Koma versetzt wird mit den medizinischen Greuelmärchen, vielleicht zu sterben, weil Mediziner dem Infizierten Angst machen (einschlägige Zeitungsberichte) - mit welchem selbstheilenden Vertrauen geht man ins Koma? Diese Zeitungsmeldungen sitzen im kollektiven Bewusstsein immer noch fest und man schnallt sich eine Einweg-Maske monatelang ins Gesicht, weil diese vielleicht ein wenig hilft. Dazu kamen unzählige wissenschaftliche Tests, wie weit ein Virus fliegt, wo es sich festsetzt (Hartgeld) und wie lange es lebt. 2020 ist das Jahr, in dem sämtliches Viruswissen der letzten 100 Jahre wie in einem Science-Fiction-Film verschwand. Das schlimmste Virus ist das weltweit, propagierte Angstvirus.

armin wacker / 08.08.2020

Leute wenn eine Organisation, die Milliarden an Wissenschaftler verteilt, wegen den Spinnern einknickt, dann regieren halt die Dummen. Ein Volk von Nullen ist halt solange nichts wert, bis eine eins davor steht.  Weiss zwar nicht, wer das gesagt hat, aber er hat recht. Nieten soweit das Auge reicht.

Dieter Kief / 08.08.2020

@ Stefan Seidel wg. italienischer Übersterblichkeit - a) sehr hohe Viren-Einträge über weit überproportional viel Direktflüge China-Norditalien. b) Norditalien ist EU-führend in Antibiotika-Resistenzen c) Antibiotika-Resistente Krankenhauskeime finden sich weit überdurchschnittlich häufig in Nord-Italien. d) Oft keine (!) Schutzausrüstung e) Zuwenig Krankenhausbetten (weshalb auch sonst schon oft ein (gut dokumentierter) Betten-Notstand herrschte, wenn eine starke Grippewelle anrollte) e) (aus heutiger Sicht) häufige Fehl-Intubationen mit gravierenden Folgen f) starke Luftverschmutzung in Nord-Italien (Mailand allein (!) produziert soviel Abgase wie die gAnZe Schweiz) g) Das ist im winter wg. Inversionswetterlaagen besonders folgenreich h) Chaotische Bewirtschaftung des Krankenhaus-Notstandes einschließlich nicht angezeigter Rückverlegungen hochinfektiöser Patienten in - - - - Altenheime i)  Ein von der Regierung bestellter ziemlich unwissender Krisenmanager, der z. B. im Fernsehen verbreitete, dass nicht symptomatische Patienten nicht infektiös seien. Das sind neuen oder was. Es können auch zehn oder eelf sein. Aber die neun sind schon “haufes (!) Grund genung” wie man im Rhein-Neckar-Delta (früher?) sagt(e).

Sabine Heinrich / 08.08.2020

@ Ilona Grimm: Ha - ähnliche Erfahrungen habe ich - gerade was den Hinweis auf dieses Buch betrifft - auch gemacht. Wie ich schon wiederholt geschrieben habe: Viele Menschen möchten - aus mir unerfindlichen Gründen - keine andere Meinung hören und im Panikstadium ausharren. Nun ja - ich kann es ja auch verstehen - denn wenn der wuschelköpfige nette Prof. Drosten und sein Pendant, der seriös wirkendeTiermediziner Dr. Wiehler vom RKI uns klar machen, welche Gefahren auf uns lauern und dem gemeinen Volk das gehirnwäschemäßig eingebläut wird und sie uns ja nur schützen wollen - da hilft auch keine höhere Bildung, um diese freundlichen netten Herren etwas kritisch zu betrachten. Das käme ja dem Kratzen an Gottheiten nach! Zu meiner großen Freude ist “Corona - Fehlalarm” offensichtlich trotz aller unterbliebenen Werbung sehr begehrt; ich musste 2 Wochen darauf warten, weil die Druckerei nicht mit den Bestellungen nachkam - inzwischen habe ich das Buch (5. Auflage) verschlungen. Apropos unterbliebene Werbung: Ich habe es in keiner einzigen Buchhandlung (5) in 2 sehr unterschiedlichen Bundesländern in der Auslage oder auf den bekannten zum Kaufen verführenden Stapeln gesehen. Warum wohl? Vielleicht lag das aber auch nur an meiner Wahrnehmung.

Sebastian Gumbach / 08.08.2020

Mich würde mittlerweile etwas ganz anderes interessieren: Wer sagt denn, dass es überhaupt eine erste Welle gegeben hat? Vielleicht war die erste Welle nämlich einfach nur die jährliche Grippewelle. An der Grippe sind 2019/20 ja angeblich nur 411 Personen gestorben, was ich jetzt anzweifeln würde. Die Politik und auch die Medien haben gelogen und lügen immer noch, dass sich die Balken biegen. Ich würde mich also nicht wundern, wenn das genau so wäre. Welche Beweise gibt es denn überhaupt für Corona? Ich halte mittlerweile ALLES für möglich. Würde ich damit zum Corona-Leugner? Ja, genau - und möglicherweise ist es genau das, was in die richtige Richtung führt. Hin zur Wahrheit.

Hein Nook / 08.08.2020

Jetzt hat man den obrigkeitshörigen Deutschen soweit, dass er jeden Unfug mit macht, jetzt kann man doch nicht so einfach Entwarnung gegeben werden. Wir sind mit einem Womo in Urlaub im süddeutschen Raum, und außer in den Geschäften schert sich fast niemand um das Tragen einer Schutzmaske, und Abstände, na ja, das ist außer beim Anstehen eh nur graue Theorie. Bin echt mal gespannt, wie Söder,  Merkel und ihre Entourage aus dieser Nummer wieder heraus kommen. In China werden gewiss schon Masken mit Weihnachtsmotiven produziert, die werden dann mit den Weihnachtsmännern in den Geschäften auftauchen, und wären sicher eine Alternative für Socken und Krawatten als Weihnachtsgeschenk.

Eckhart Diestel, Arzt / 08.08.2020

@Ilona Grimm: in der Tat, so ist es. Ich bat einen ebenfalls klinisch tätigen Kollegen um seine persönliche Beurteilung. Er berichtete von einem sehr unglücklichen Fall, einem relativ jungen Patienten, den er begleitet hatte; so etwas prägt. Daraufhin fragte ich nach seiner Beurteilung im Ganzen, und hierbei besonders mit Augenmerk auf die pathologischen Ergebnisse von Herrn Püschel, Hamburg. Die Antwort, paraphrasiert, war verblüffend: Herr Püschel habe schon so viel schwere Pathologien in seinem Leben gesehen, dass er die Situation jetzt vermutlich banalisiere. In anderen Worten, er weigerte sich, diese höchst wichtigen und zuverlässigen Daten anzuerkennen, da sie nicht mit dem Ergebnis seiner bereits gefassten Meinung übereinstimmen. Mein Interesse an CV19 hat sich daher in das Gebiet der Psychologie verschoben; kognitive Dissonanz.

Dr. Stefan Lehnhoff / 08.08.2020

Epidemien haben keine zweite Welle. Nie. Wer das behauptet, hat keine Ahnung. Das (einzige) Beispiel der spanischen Grippe ist auch falsch. Die Wellen lagen geografisch auseinander , bzw. der Virus 1918 war ein anderer als 1919- es waren also 2 Pandemien. Die Geoeffekte kann man auch jetzt sehen bzw. manche zweite Welle ist die erste, denn die wenigen Fälle im April in Australien etwa, waren fast alle importiert.

S.Niemeyer / 08.08.2020

@Karla Kuhn: Sehr geehrte Frau Kuhn, hier noch etwas zum Stichwort Quarantäne: In die “Absonderung” schickt das Gesundheitsamt alle, die mit einem positiv Getesteten Kontakt hatten (siehe die berühmte “Kontaktnachverfolgung” , die Personendaten-Dokumentation in Restaurants, Online-Buchungen etc.), d.h. mit 1 positiv Getesteten werden X nicht Getestete in Hausarrest “abgesondert” und können jederzeit vom Gesundheitsamt überprüft werden, das beinhaltet auch die Einschränkung der Unverletzlichkeit der Wohnung.  Herzlichen Gruß!

Frances Johnson / 08.08.2020

“In Italien und Spanien, die besonders stark von der Pandemie betroffen waren, seien die Intensivstationen hingegen so stark ausgelastet gewesen, dass die Zahl der Transplantationen stark abgenommen hat. In Spanien sei die Organspende zeitweise auf fast ein Viertel der früheren Aktivität zurückgegangen, sagte Rahmel. In Italien und den Vereinigten Staaten seien die Zahlen um rund 30 Prozent gesunken. In den USA hätten vor allem zu Beginn weniger Organspender akzeptiert werden können, da in den Kliniken Tests gefehlt hätten, um die Spender vor der Organentnahme auf die Infektion zu prüfen. “Durch die Transplantation von Organen eines Covid-19-infizierten Spenders kann das Virus möglicherweise auf die Empfänger übertragen werden”, erklärte Rahmel.” Aus evangelisch punkt de. Keine Ahnung, was die damit zu tun haben. Übersetzung. Manche dieser Nichtempfänger sind zusätzlich verstorben, evtl. CV-positiv wegen schwerer Krankheit.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gunter Frank, Gastautor / 11.09.2020 / 06:20 / 139

Bericht zur Coronalage 11.09.2020: Verschleierung und Maskierung

Wie schon im Achgut.com Podcast „Indubio 51 – noch 227 Jahre Pandemie?" vertrete ich die, wie ich hier unter anderem darlegen möchte, belegbare Auffassung, dass die Diskussion,…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 22.08.2020 / 12:00 / 90

Ohne Medienmaske: kurzes Covid-19-Update

Die Robert-Koch-Sentinel Praxen und Krankenhäuser sind Teil eines Überwachungssystems, bei dem ausgewählte Arztpraxen und Krankenhäuser, Krankheitsdaten verschiedener Infektionen an das RKI melden. Sie wurden sinnvollerweise eingerichtet,…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 19.08.2020 / 12:00 / 116

Dreht sich der Wind?

Es zeigt sich wieder mal, dass sich die BILD anschickt, der Spiegel der 2020er zu werden. Lassen Sie die Zahlen eines aktuellen Berichts auf sich wirken. „Jetzt…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 13.08.2020 / 11:00 / 106

Zweifelhafte Corona-Tests – und wie Panik geschürt wird

Die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat eine aktuelle Warnung vor einem Coronatest mit besonders hohen falsch positiven Raten (3 Prozent) herausgegeben. Dies zeigt einmal…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 23.07.2020 / 06:08 / 117

Bericht zur Coronalage 23.07.2020: Massentests und künstliche Wellen

Die Corona-Erkrankungs- und Todeszahlen entsprechen in Europa schon seit langem dem Auslaufen einer saisonalen viralen Atemwegsinfektion, die man gemeinhin Grippewelle nennt. Meist mit Zahlen, wie…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 23.06.2020 / 06:25 / 110

Bericht zur Coronalage 23.06.2020: Rinderwahn

Die Winterepidemie ist vorbei. Aber Regierung und Medien hören einfach nicht auf, die angebliche Bedrohung am Leben zu erhalten und uns an der Rückkehr zu…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 28.05.2020 / 06:25 / 156

Bericht zur Coronalage 28.05.2020

Die neuesten Zahlen bestätigen ziemlich eindeutig die These, dass wir es auch dieses Jahr mit einer Winterepidemie zu tun hatten, die im April ausläuft. In…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 18.05.2020 / 14:00 / 80

Der alte Code und das neue Virus – mit Aktualisierung

Zwei Spezialisten haben sich die Computer Modellierung des britischen Wissenschaftlers Neil Ferguson, der die Regierung in Sachen Corona beriet, näher angesehen. Er sagte Millionen von Corona-Toten voraus und beeinflusste weltweit…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com