Gunter Frank / 01.03.2024 / 11:00 / 9 / Seite ausdrucken

„Das ist die pure Antiaufklärung”

Es geht in von der Pharma-Industrie finanzierten Studien überhaupt nicht mehr um offene Fragen zu einer Impfung oder einem Medikament, sondern darum, wie man die Menschen dazu kriegt, sie zu akzeptieren.

Mediziner Gunter Frank und Immunologe Kay Klapproth diskutieren über HPV-Impfungen: Die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs war von Anfang an umstritten. Sinkenden Impfquoten wollen EU und BMG mit Nudging und Werbeaktionen entgegentreten. "Es geht überhaupt nicht mehr um offene Fragen zu einer Impfung oder einem Medikament, sondern darum, wie mann die Leute dazu kriegen kann, sie zu akzeptieren", sagt Kai Klapproth zu Pharma-Studien, wie sie gerade auch auf dem Deutschen Krebskongress in Berlin vorgestellt werden. Wenn Wissenschaftler sogenannte "Nudgiung-Techniken" verwenden, sagt Gunter Frank, "dann ist das die pure Anti-Aufklärung".

Neben diesem Auszug können Sie das komplette Video auch auf der Website der Initiative für Demokratie und Aufklärung und auf YouTube anschauen. Dort geht es auch um globale Verflechtungen: FDA, GAVI, CEPI, WellcomeTrust, Gates-Stiftung und viele andere formen gemeinsam die globale Gesundheitspolitik. Wer mit wem zusammenhängt, ist kaum noch überschaubar. Heraus kommen irrwitzige Pläne wie das 100-Tage-Programm der CEPI: Entwicklung, Zulassung und Produktion neuer Impfstoffe sollen nur noch 100 Tage dauern. Arzneimittelsicherheit war gestern.

Außerdem: Eine großangelegte Studie untersucht die Nebenwirkungen nach Covid-19-Impfungen. Die festgestellten hohen Nebenwirkungsraten sind hoch, aber wahrscheinlich nur die Spitze des Eisbergs. Und zu guter Letzt: Kay Klapproth und Gunter Frank starten mit der Initiative für Demokratie und Aufklärung in den Kommunalwahlkampf: Bei der erfolgreichen Auftaktveranstaltung in Heidelberg herrschte großer Andrang.

Wer sich tiefer mit dem Thema Wissenschaft und Politik befassen will, findet im Achgut.shop Gunter Franks brisantes Buch „Das Staatsverbrechen“.

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Klara Altmann / 01.03.2024

Irgendwann Mitte bis Ende der Achtziger des letzten Jahrhunderts fing man in Zuge des breit propagierten Neoliberalismus damit an, Anstand, Ehrlichkeit, respektvolles Miteinander, Verlässlichkeit und ähnliche Werte für obsolet zu erklären. Als wären diese grundlegenden menschlichen Tugenden plötzlich nicht mehr unbedingte Voraussetzung für gegenseitiges Vertrauen. Geld wurde mehr oder weniger zum einzigen Parameter und man hatte die absurde Vorstellung, dass alle gleichermaßen reich sein könnten und niemand müsste etwas arbeiten. Der Egoismus wurde nicht nur für salonfähig erklärt, sondern man huldigte ihm gar wie einer Religion - nicht etwa dem Individualismus wie zuvor, im Sinne des Auslebens der eigenen Möglichkeiten und Stärken, sondern reinem Egoismus, der nur auf den eigenen Vorteil schielt. Nach und nach kam es in Mode, bei Einladungen nicht mehr zu- oder abzusagen, sondern es hieß “vielleicht” komme ich und das bedeutet - ich komme, wenn sich nicht noch ein besseres Angebot findet. Für etwas Verantwortung zu übernehmen und dieser auch gerecht zu werden, ist längst für viele ein Ding der Unmöglichkeit. Man dachte einmal, jemand wachse an seinen Aufgaben, indem er auch Schwierigkeiten erträgt und meistert. Inzwischen entscheidet der Spaßfaktor über die Aufgaben, die jemand annimmt, als wäre das Leben ein einziges Spiel. Wenn die Propheten der späten Achtziger und Neunziger eine solche gesellschaftliche Entwicklung erzielen wollten, dann hatten sie vollen Erfolg. Das Ergebnis ist nur keine im Ansatz funktionsfähige Gesellschaft mehr und die wäre Grundlage für unsere zukünftige Existenz und für die unseres Landes. Und - um die Kurve zum Thema zu bekommen, jene Vertreter der Pharmaindustrie und die ihnen verbandelten Wissenschaftler sind ganz offensichtlich ebenfalls Produkt jener Entwicklungen. Ethik ist für jene Menschen offensichtlich nur noch ein Wort ohne Bedeutung und Inhalt.

Sirius Bellt / 01.03.2024

Bei den herkömmlichen Impfungen hat man bis heute die Auswirkungen der “Impf-Verstärker” nicht untersucht. In der Arte Dokumentation: “Impfen - die ganze Geschichte” kam raus, dass das bislang an genau 2 Kaninchen getestet wurde. Allergien haben z.B. bei Kindern und Jugendlichen drastisch zugenommen. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang? Auch zu Immunerkrankungen etc. Aber “die heilige Kuh” Impfungen darf auf keinen Fall angetastet werden, so wie es aussieht.

Sam Spade / 01.03.2024

Dass WHO & friends seit Jahren massiv Nudging gegen Impfablehnung nutzen und an der Optimierung der Psycho-Methoden arbeiten (vgl. Veröffentlichungen von Prof. Cornelia Betsch und ihrem Zögling Dr. Philipp Schmid), ist inzwischen bekannt. Was jedoch vielen fehlt, sind fachliche, wissenschaftlich belastbare Zusammenstellungen, welche Impfstoffe nötig und bewährt sind, welche unnötig, riskant oder nicht hinreichend wirksam sind. Wenn Jugendliche, Eltern, Angestellte, Senioren mit “dringendem Rat zur Impfung” oder gar Impfzwang konfrontiert werden, brauchen sie sofort zuverlässige, ausdruckbare und diskutierbare Information (“second opinion”). Gegen die Intensität und Perfidie von “Wir impfen die ganze Welt” helfen keine Youtube-Talkrunden, sondern nur “Fakten, Fakten, Fakten”. – Beispielhaft, womit sich Philipp Schmid laut seinem CV in gut zehn Jahren an der Uni Erfurt unter Prof. Betsch (inzwischen “Institute for Planetary Health Behaviour”) bis zum “Assistant Professor of Health Communication” hochgearbeitet hat: “On Culturally Sensitive Health Communication and the Influence of Collectivism on Vaccine Intentions” (Bachelor), “The Influence of Social Norms on Vaccine Intentions” (Master), “Effective Strategies to Counter Science Denialism in Public” (Promotion), Forschungsprojekte: “The Impact of Narrative Information from the Internet on the Assessment of Risk Regarding Infant and Toddler Vaccination”, “Increasing Influenza Vaccine Uptake: Targeting Health-Care Personnel”, “Impfen 60+: Influenza and Pneumococcal Vaccination and Sepsis Prevention. In this joint project with the Robert Koch Institute, the Universitätsklinikum Jena and Lindgrün GmbH we will create and evaluate an evidence informed intervention to address vaccine hesitancy regarding influenza and pneumococcal vaccination in the elderly” und sozusagen das EU-vs-Achgut-Projekt “Jitsuvax – Vaccinating against misconceptions to protect global public health”, vgl. jitsuvax.github.io

dina weis / 01.03.2024

„Es geht überhaupt nicht mehr um offene Fragen zu einer Impfung oder einem Medikament, sondern darum, wie mann die Leute dazu kriegen kann, sie zu akzeptieren“, Wer will schon Aufklärung von der Führungsklasse, die stecken erstens selber mit drin mit Pharma & Co. und zweitens ist ein Volk, das informiert ist, nicht so leicht lenkbar. Das war bei der “Positivliste” der Medis genauso, die Konzerne bestimmen wo es lang geht.. Damals scheiterte sie und Seehofer musste zugeben, das die Pharmakonzerne das Sagen haben und bestimmen was gemacht wird und das schon seit Jahrzehnten. “Die Positiv-Liste ist gescheitert. Zu teure oder nutzlose Medikamente müssen von den Kassen bezahlt werden, weil es die Pharma-Lobby so wünscht.”

Thomas Szabó / 01.03.2024

Zulassung & Produktion neuer Impfstoffe in nur 100 Tagen? Wer sowas propagiert ist ein Massenmörder in spe.

Gudrun Meyer / 01.03.2024

Wenn die Frage, wie man Medikamente und Impfstoffe in die Menschen hineinbekommt, weit vor der nach Wirkung und Sicherheit dieser Mittel steht, ist das eine Katastrophe, die in Ländern, die den WHO-Vertrag umsetzen, besonders extrem ausfallen wird. Zwar könnte sich das Problem langfristig mit marktwirtschaftlichen Gesetzmäßigkeiten lösen: kleine, relativ unabhängige Pharmafirmen, die noch echte Medikamente nach den echten, früheren Kriterien und unter Einhaltung notwendiger Sicherheitsmaßnahmen herstellen, steigen auf Kosten der Pharmaschrottproduzenten auf. Aber 1. sind bis dahin schon weltweit Hunderte von Millionen Menschen an der Schädlichkeit oder einfach Wirkungslosigkeit der Big-Pharma-Produkte gestorben und 2. ist noch sehr unklar, ob die Gründung und der Aufbau der nächsten Generation echter Pharma-Unternehmen überhaupt geduldet werden.

Thomas Taterka / 01.03.2024

Aufklärung ist ein überkommenes Konzept . Heute gibt es den ” Spoiling Attack ” und zum Trost das Pharma - System, die Beschäftigungstherapie der Leitmedien und demnächst das Sozialpunkte - System , irgendwie doch verflixt “China ähnlich” . - Mehr sag’ ich nicht , sonst fühlt sich noch jemand durchschaut , der dauernd an seinem angepissten Gesichtsausdruck arbeitet .

Ingo Minos / 01.03.2024

Auf YouTube seit gestern wieder verfügbar THEKENGESPRÄCH MIT PROFESSOR DR. SUCHARIT BHAKDI VOM 12.11.22. Das Video/Gespräch Professor Bhakdi mit Thomas Ly wurde seinerzeit von YouTube gesperrt und ist jetzt wieder erstmals verfügbar. Interessant ist das Gespräch deswegen, weil sich viele Angaben von Bhakdi und auch von Ly vollumfänglich bestätigt haben.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gunter Frank / 11.04.2024 / 12:00 / 3

„Wie gefährlich sind Bluttransfusionen von Geimpften?“

Der Mediziner Gunter Frank und der Immunologe Kay Klapproth diskutieren in der „Sprechstunde" dieser Woche über „Vergiftetes Blut? Wie gefährlich sind Bluttransfusionen von Geimpften?“  Millionen…/ mehr

Gunter Frank / 03.04.2024 / 20:30 / 38

Corona-Aufarbeitung: Die Lügen kommen raus

Der Mediziner Gunter Frank und der Immunologe Kay Klapproth diskutieren in der „Sprechstunde" dieser Woche über eine ganze Reihe von Enthüllungen, die aufhorchen lassen: Kommt…/ mehr

Gunter Frank / 22.03.2024 / 12:00 / 32

„mRNA-Impfstoff im Erbgut nachgewiesen“

Der Mediziner Gunter Frank und der Immunologe Kay Klapproth diskutieren in der „Sprechstunde" dieser Woche über neue und beunruhigende Erkenntnisse zu den mRNA-Impfstoffen. Hersteller und…/ mehr

Gunter Frank / 15.03.2024 / 10:00 / 12

„Uns regiert der komplette Dilettantismus“

Der Mediziner Gunter Frank und der Immunologe Kay Klapproth diskutieren in der „Sprechstunde" dieser Woche über gute Politik und Rechtsframing, Lauterbachs Ablaufdatum und geschleifte Sicherheitssysteme…/ mehr

Gunter Frank / 15.02.2024 / 13:00 / 6

„Diskriminiert nicht als Migrant, sondern als Impfgegner”

Mediziner Gunter Frank und Immunologe Kay Klapproth diskutieren über inkompetente Berufspolitiker, ängstliche „Anständige“ auf Demos gegen Rechts, Diskriminierung und Ausgrenzung von kritischen Bürgern. Dabei ist…/ mehr

Gunter Frank / 08.02.2024 / 11:00 / 19

„Wir knacken den Gemeinderat!“

Der Mediziner und Achgut-Autor Dr. Gunter Frank und der Immunologe Dr. Kay Klapproth geben bekannt: „Wir kandidieren!“  Sie wollen sich mit den gegenwärtig herrschenden Verhältnissen…/ mehr

Gunter Frank / 01.02.2024 / 16:00 / 3

„Lauterbach hat die ja alle ausgetauscht“

Der Mediziner und Achgut-Autor Dr. Gunter Frank und der Immunologe Dr. Kay Klapproth diskutieren eine neue Impfempfehlung der STIKO für Babies und den ersten Grundsatz der…/ mehr

Gunter Frank / 25.01.2024 / 12:00 / 17

“Wie die Republik auch wackeln kann”

Der Mediziner und Achgut-Autor Dr. Gunter Frank und der Immunologe Dr. Kay Klapproth wagen diese Woche auch einen Exkurs in die aktuelle Politik und zu den…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com