Manfred Haferburg / 07.08.2021 / 06:00 / Foto: Frank Vincentz / 124 / Seite ausdrucken

Deutschland – umgeben von Idioten

Wer kennt nicht den Business-Witz vom Chef, der eine blödsinnige Entscheidung nach der anderen fällt und beim leisesten Widerspruch brüllt: „I am surrounded by idiots“. Die Deutschen Vorreiter steigen gleichzeitig aus der Kernenergie und der Kohleverstromung aus, darauf hoffend, dass die ganze Welt ihrem guten Beispiel folgt. Nun verweigern sich die energiepolitischen Vorreiter beharrlich der Erkenntnis, dass sie in Wirklichkeit energiepolitische Geisterfahrer sind. Wenn es nach den Grünen und der Weltmeisterin der falschen Prognosen, Claudia Kemfert, geht, sind die anderen Länder blöd oder Geisterfahrer, weil sie verstärkt auf Kernenergie setzen.

Energiepolitisch wird Deutschland vom vermeintlichen Vorreiter zum Land der langen Gesichter. Erst vor Kurzem musste Bundeswirtschaftsminister Altmaier mit langem Gesicht – obwohl das bei ihm nahezu unvorstellbar erscheint – zugeben, dass sich die Bundesregierung bei der Prognose des Stromverbrauches für das Jahr 2030 um eine Größenordnung zu optimistisch geirrt hat. Wer konnte denn auch ahnen, dass Millionen Elektroautos mit Strom geladen werden müssen und Millionen Wärmepumpen auch irgendwie Strom verbrauchen werden. Jetzt soll Prognos noch mal schön langsam nachrechnen und im September, natürlich nach der Wahl, richtige Zahlen liefern. Die Antwort auf die Frage, wo der Strom denn herkommen solle, „muss Thema der Koalitionsverhandlungen sein“, so der Bundeswirtschaftsminister, der wider besseres Wissen so tut, als könnten Koalitionsverhandlungen eine gigantische Stromlücke von mehr als 100 Terawattstunden schließen. 

Ende dieses Jahres schaltet Deutschland auf den weisen Beschluss seiner Kanzlerin und ihres talentierten Kabinetts hin die supermodernen und bestgepflegten drei Kernkraftwerke Brokdorf, Grohnde und Gundremmingen ab. Bis Ende 2022 gehen dann die letzten drei Top-Anlagen vom Netz. Dann hat sich Deutschland für die nächsten 30 Jahre von der Kernenergie verabschiedet. Und es fehlt die Erzeugung von sechs Großkraftwerken (ca. 9.000 Megawatt Leistung) im Netz, die dazu beitragen könnten, die von Herrn Altmaier gerade entdeckte Lücke zwischen Erzeugung und Verbrauch zu schließen. Die Vorreiter kommen beim Vorreiten gar nicht auf die Idee, dass es nachgerade idiotisch ist, Kern- und Kohlekraftwerke im eigenen Land zu verschrotten, um dann aus den Nachbarländern Kernkraft- und Kohlestrom zu importieren. Oder als Alternative einen Stromsozialismus mit regelmäßigen Stromsperren und Blackout-Gefahr zu akzeptieren. 

Als ewiggestrige Idioten abqualifiziert

Der „Wirtschaftskurier“ und „FOCUS-Online“ haben mit langem Gesicht gerade eine „erstaunliche Entdeckung“ gemacht: Die Kernenergie erlebt 10 Jahre nach Fukushima ein „erstaunliches Comeback“. Da kommen geniale Journalisten gerade darauf, dass „immer mehr Länder neue Atommeiler bauen“. Dass dies die Politiker und Journalisten erstaunt, ist nicht darauf zurückzuführen, dass dieser Vorgang ganz plötzlich aus heiterem Himmel erfolgt, sondern dass sie jeden, der sie in den letzten Jahren darauf aufmerksam machen wollte, als ewiggestrigen Idioten abqualifizierten. Wer konnte denn ahnen, dass zwischen der Entscheidung, ein Kernkraftwerk zu bauen, und seiner Inbetriebnahme so um die 15 Jahre liegen?

Was also stellen Wirtschaftskurier und FOCUS-Online fest?

Nicht weniger als 51 neue Atomkraftwerke sind derzeit im Bau. Im ersten Halbjahr 2021 sind drei neue AKWs in IndienPakistan und China ans Netz gegangen, und nun kommen im Monatstakt neue dazu… Alleine in China sind 13 neue Kernkraftwerke im Bau. Aber auch Indien setzt massiv auf Atomenergie und hat jetzt 6 neue Meiler im Bau. Das kleine Südkorea baut 4 neue Kernkraftwerke… immer mehr Länder haben sich seit dem Unglück von Fukushima für den Neu-Einstieg entschieden, darunter die Türkei, die Arabischen Emirate, PolenBangladeshÄgypten, Jordanien, Nigeria und Vietnam. Laut Internationaler Atomenergiebehörde IAEA wollen derzeit 28 Staaten neu in die Kernkraft einsteigen… In Europa bauen derzeit Finnland, Großbritannien, Polen, Russland, die Ukraine, Frankreich, Weißrussland und die Slowakei neue Kernkraftwerke. Insgesamt erzeugen die USA mit 94 Anlagen (2 neue stehen in Bau) am meisten Atomstrom, vor Frankreich (56 Reaktoren), China (49 Reaktoren) und Russland (38 Reaktoren). 

Im Rahmen des globalen Comebacks hat sich auch Japan für eine Rückkehr zur Atomkraft entschieden. Ungeachtet des Atomunglücks von Fukushima müsse man erkennen, dass Atomenergie eine wichtige Energiequelle der Zukunft sei, heißt es aus der Regierung in Tokio. Tatsächlich fährt Japan nicht nur seine alten Meiler wieder hoch, sondern baut sogar zwei völlig neue…“

Weiterhin wird darauf eingegangen, dass eine völlig neuartige Technologie der Kernenergie im Kommen ist: die kleinen, modularen Reaktoren (SMR) der „Generation Vier“. Diese sind nicht nur inhärent sicher, sondern sie können den Abfall aus den herkömmlichen Kernkraftwerken als Brennstoff nutzen und machen so eine Jahrtausende dauernde sichere Endlagerung überflüssig. Die Technologie des „Schließens des Brennstoffkreislaufes durch Wiederaufbereitung“ ist aber in Deutschland auf Betreiben der Grünen per Gesetz schon seit vielen Jahren verboten. 

Nach Kanada ausgewandert

Die Grünen haben den von ihnen angestrebten „Fadenriss der Kernenergie in Deutschland“ mit Hilfe der anderen etablierten Parteien sehr erfolgreich durchgezogen. Es gibt in Deutschland keine nennenswerte Infrastruktur für eine Nuklearindustrie mehr, angefangen bei der Ausbildung von Fachleuten bis hin zu Fertigung von Komponenten für Kernkraftwerke. Siemens baute einst die sichersten und produktivsten Kernkraftwerke der Welt. Heute kann Siemens nicht einmal mehr die nichtnuklearen Großkomponenten für ein KKW bauen. Die vielversprechendste Technologie der Reaktoren der vierten Generation, der in Deutschland von mutigen Forschern entwickelte Dual-Fluid-Reaktor, ist kürzlich nach Kanada ausgewandert.

Der Artikel im FOCUS-Online schließt mit folgendem Satz: „Nach Angaben der IAEA befinden sich derzeit 84 Reaktoren in 18 Ländern in der Entwicklung oder im Bau. Deutschland, das einst in der Atomtechnik weltführend war und gerne Klimaretter sein will, sieht plötzlich ziemlich alt aus.“

Dem kann ich nur hinzufügen, dass das Wort „plötzlich“ hier völlig fehl am Platze ist. Deutschland sieht schon seit dem Beginn der Kanzlerschaft der Physikerin Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Dr. h.c. Dr. h.c. Merkel ziemlich alt aus. Deutschland ist kein Vorreiter, sondern ein Land verblendeter politischer Gigantomanen. Die ruinösen Bemühungen zur Reduktion von den zwei Prozent des deutschen Anteils am weltweiten Kohlendioxidausstoß haben da genauso wenig Einfluss auf das Weltklima wie die Abschaltung der letzten sechs deutschen Kernkraftwerke auf die Entwicklung der weltweite Kernkraftindustrie. 

Die Kernenergie ist nicht am Ende, sondern an ihrem Beginn – völlig egal, mit oder ohne Deutschland. Doch ich fürchte, die Grünen brauchen sich keine Sorgen zu machen, dass die deutsche Politik ihre Geisterfahrt bemerkt, dazulernt und den Atomausstieg rückgängig macht. Hier gilt der vierte Haferburgsche Lehrsatz: „Lernen aus Erfahrung? Das muss nicht sein“.

Foto: Frank Vincentz CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Andreas Rochow / 07.08.2021

Lieber @ Lucius De Geer, das mit “alternativ” meinen Sie doch nicht ernst! Die große “Alternativlose” würde es rückgängig machen. Weshalb sich also mühen? Die AfD traut sich zwar was, wird aber, unterstützt durch die verfassugnsgerichtlich beauftragten Staatsmedien, die Katastrophe nicht aufhalten können. Ich habe noch die Frage meiner klugen Grußmutter (geb. 1890) im Ohr: “Soll erst was passieren?” Es passieren Mord und Totschlag und Polizeigewalt gegen friedliche Demonstranten, die man durch Versammlungsverbot allesamt zu Kriminellen macht. Zensur und staatliches Hetzmonopol beherrschen die Reste des öffentlichen Diskurses. Konsequenzen hat das alles nicht. Über Alternativen wird nicht nachgedacht! Dies ist ein Imperativ!

Dr. Mephisto von Rehmstack / 07.08.2021

Grün ist das neue dumm!

Matthias Pfeifer / 07.08.2021

Ein genialer Haferburg-Beitrag, wie immer! Ich habe nicht alle Leserbriefe gelesen, vielleicht hat es ja ein anderer bereits geschrieben, aber treffender wäre die 18-malige Nennung ihrer Ehrendoktortitel gewesen, also Dr. h.c., Dr. h.c., Dr. h.c., Dr. h.c., Dr. h.c., Dr. h.c., Dr. h.c., Dr. h.c., Dr. h.c., Dr. h.c., Dr. h.c., Dr. h.c., Dr. h.c., Dr. h.c., Dr. h.c., Dr. h.c., Dr. h.c., Dr. h.c.,

Gerhard Bleckmann / 07.08.2021

Deutschland wird bald Kernkraftwerke aus Russland oder China importieren müssen, nebst der Bedienungsmannschaft, denn die haben wir auch nicht mehr. Sicher aber ist, dass wir auch kein Geld haben werden, diese Kraftwerke zu kaufen.

Frances Johnson / 07.08.2021

Theoretisch könnte man hier trotzdem noch zufrieden leben und darauf vertrauen, dass Nichtmachbarkeit Vernunft einziehen lässt. Nur sieht man die Kinder der Nazi alten Kadavergehorsam wieder aufleben lassen und beflissen mit gehorsamen Gesicht sich maskieren, manchmal gar im Auto oder im Wald. Somit fängt man an, seine Mitmenschen ziemlich krank zu finden und denkt darüber nach, von wem sie so erzogen wurden. Ich wurde von einer Mutter erzogen, die uns Heinrich Heine vorsang, von Schumann vertont, und die beklagte, dass er in ihrem Schulbuch nicht existent gewesen war, verboten natürlich, der Heine. Dafür gibt es in ihrem Schulbuch, das ich aus historischen Gründen bewahrt habe, einen antisemitischen Aufsatz von Richard Wagner. Ich schätze, man hätte schon hellhörig werden müssen, als Wagner wieder aufgelebt hat. Die Musik: Brillant. Deswegen hat ein Jude, kapitaler Dirigent und Mensch, Leonard Bernstein, dabei geholfen. Und auch Levine dirigierte den Antisemiten in Bayreuth. Seine Aufsätze standen in Schulbüchern auch von ganz anderen Eltern als meiner sehr liberalen studierten Mutter, und deren Sprösslinge packen den erlernten Kadavergehorsam wieder aus.

Zdenek Wagner / 07.08.2021

Haben Sie immer noch nicht bemerkt, wie brutal Sie sich verschrieben haben? “Deutschland, DAS Land der Vollidioten, umzingelt vom Rest der normalen Welt”, müsste es doch heißen! Kruzi Türken aber auch noch moal!!! Sechs, setzen!

Frances Johnson / 07.08.2021

Am schlimmsten finde ich das Fehlen von Fachleuten wie auch den teilweise unterirdischen Physikunterricht in Schulen und die Abwanderung des Dual-Fluid-Reaktors. Ich bin sicher nicht allein mit der Vermutung, dass Frau Merkel das Land morgenthauisieren sollte und geliefert hat. Nur: Wer genau dahinter?

Petra Wilhelmi / 07.08.2021

Die Linksgrünen sind zwar doof, aber so doof, wie sie sich in der Öffentlichkeit geben, sicherlich auch nun wieder nicht. Linksgrüne fahren ihre ideologische Agenda, ob sie sinnvoll ist oder nicht. Das spielt dabei keine Rolle. Die DDR hat auch vieles gemacht, nur weil es in deren Augen ideologisch richtig war und haben die falsche Linie bis zum Schluss weitergefahren. Ich erinnere daran, dass die kleinen mittelständigen privaten oder halbstaatlichen Betriebe eliminiert worden sind und in große Kombinate eingegliedert wurden. Die DDR hat sich nie wieder vom Wegfall der vornehmlich Konsumgüter produzierenden kleinen Unternehmen erholt. Ebenso wird das in Deutschland mit den Linksgrünen laufen. Und das beste in deren Augen ist noch dazu, dass sie meinen, die Bevölkerung noch erziehen zu können, diesen Weg in die 3. Welt zu unterstützen. In weiten Bereich ist es ja auch bis jetzt gelungen. Aber auf ewig, wird das nicht klappen, da der Weg in die Drittwelt ins Nichts führt und die Bevölkerung sich das nicht auf ewig bieten lassen wird. Das Regime wird zwar nur noch mit mehr Diktatur antworten, aber Diktaturen sind hier immer gescheitert, wenn es auch lange dauern wird. Mit der Energie wird es so kommen, dass alle Länder um uns herum, sich freuen, uns Strom für Wucherpreise verkaufen zu können. Die werden sich schon heute auf das Geschäft freuen.

Simone Büdeler / 07.08.2021

Wir brauchen den blackout.

Thomas Brox / 07.08.2021

Energiewende und Atomausstieg sind krasse Beispiele für das spezifisch deutsche Staatsversagen, genauso wie Migrations-Desaster, EU/Euro-Desaster (z.B. 1100 Milliarden Euro verlorene Target-2 Salden), weltweit höchste Steuern und Abgaben, verrottete Infra-Struktur, strangulierende Bürokratie, und so weiter. Auch die anderen bürokratischen Wohlfahrtsstaaten haben gefährliche Realitätsverluste und absinkende Leistungsfähigkeit. Aber nirgendwo ist der Niedergang so katastrophal, die Unfähigkeit, die Verlogenheit und die Realitätsverweigerung dermaßen krass wie in der deutschen Gesellschaft. Warum? ++ Zitat Alice Weidel: Dieses Land wird von Idioten regiert. Nein, dieses Land wird idiotischen Staats-Schmarotzern regiert und verwaltet. Wer sein ganzes Leben in dem schmarotzenden, von jeder Haftung und von jedem Leistungsnachweis befreiten Staatsapparat zugebracht hat, der ist unfähig ein Land oder irgendetwas anderes zu managen. Sowohl die praktisch verbeamtete Politkaste als auch die staatlich finanzierten Parteiapparate sind integraler Bestandteil des Staatsapparats. Die Politkaste kommt zum allergrößten Teil aus dem Beamtentum und dem ÖD. ++ Der deutsche Obrigkeitsstaat ist das wirkliche Problem. Die wuchernde links-grüne Ideologie samt dem total abgehobenen und unfähigen politischen Personal (Merkel, Baerbock, ... ) sind weniger die Ursache als vielmehr die Folge systematischer Fehler im staatlichen Aufbau. In keinem Land ist es so schlimm wie hier - das ist kein Zufall. Grün-sozialistischer Schwachsinn fällt nicht einfach vom Himmel, sowas kann sich nur in einem lebensfremden Milieu entwickeln. Und das müsste man thematisieren, und nicht feige außen herum schwurbeln oder davon ablenken, indem man irrelevanten Popanz aufbaut.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Manfred Haferburg / 29.09.2022 / 06:15 / 130

Strahlende Feiglinge: Union, FDP und das Atomgesetz

Dass Wirtschaftsminister Habeck nun den Weiterbetrieb von zwei AKWs bis April 2023 für möglich hält, ändert am Grundproblem nichts. Selbst CDU und FDP sind nicht…/ mehr

Manfred Haferburg / 19.09.2022 / 06:25 / 126

Kleine Reise ins Land der Weltenretter

Ich habe in 20 Jahren französischen Exils einen kritischen Außenblick auf mein Vaterland gewonnen, trotzdem erschrecke ich jedes Mal, wenn ich heimkomme. In meiner Wahlheimat…/ mehr

Manfred Haferburg / 14.09.2022 / 06:00 / 62

Sievert oder Sauvignon – das Schweizer Endlager

Die Geologie hat gesprochen und die Schweizer haben sie gehört. „Die Geologie hat gesprochen. Es ist eine eindeutige Entscheidung.", konstatiert die Schweizer Nationale Genossenschaft für die…/ mehr

Manfred Haferburg / 08.09.2022 / 11:00 / 27

Die Ingenieure über die Habeck-Kaltreserve

Man sollte in schwierigen Fragen stets die direkt Betroffenen konsultieren. Was Habeck und seine ministeriellen Energiewender nicht tun, macht die Achse.  Wir fragten: „Was denken…/ mehr

Manfred Haferburg / 07.09.2022 / 07:11 / 159

Habecks Schwurbelkonferenz. Eine Richtigstellung

Es war die Pressekonferenz des kompletten Energiewende-Fiaskos. Nur sollte es nicht eingestanden werden und verbarg sich hinter einem dichten Vorhang an Schwurbelei. Eine Richtigstellung. Der…/ mehr

Manfred Haferburg / 05.09.2022 / 06:15 / 136

Saporischschja und die Energiewende-Legenden

Diesen Winter ist es wohl soweit. Ein Pulverfass namens Energiewende fliegt der Regierung um die Ohren. Die Lunte glimmt und ist sehr kurz geworden. Schon…/ mehr

Manfred Haferburg / 03.08.2022 / 13:07 / 132

Männer, die auf Turbinen starren

Da soll noch einer sagen, der Bundeskanzler könne nur schlumpfig grinsen und habe keinen Sinn für Humor. Das stimmt so nicht. Es fehlt ihm nur…/ mehr

Manfred Haferburg / 30.07.2022 / 06:00 / 192

Atomausstieg: Sturm im grünen Wolkenkuckucksheim

Jetzt, wo die Folgen der verheerenden Energiewende sichtbar werden, flüchtet sich die Politik in Schuldzuweisungen und Sparappelle. Wie voll müssen die grünen Hosen sein, dass…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com