Achgut.tv / 30.03.2020 / 06:19 / 77 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Corona-Sozialismus

Teil einer jeden sozialistischen Strategie ist es, den Staat in Schlüsselpositionen zu bringen, sowohl in der Meinungsbildung, aber auch in der wirtschaftlichen Aktivität der Bevölkerung. Was wir jetzt erleben, könnte man in dieser Hinsicht als eine Art von Corona-Sozialismus bezeichnen.

Henryk M. Broders neues Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Sabine Lotus / 30.03.2020

@Prof von der Böse: Tun Sie das, bitte. Vielleicht streuen die daraus generierten Mittel den Humor gleich mit. winwinhurra

A. Ostrovsky / 30.03.2020

@Frances Johnson Wenn die Kurven nach 14 Tagen Vereinzelung leicht vom exponentiellen Verlauf abweichen, bringt die Kantaktsperre faktisch nichts. Dafür, dass man die Weltwirtschaft resettet, ist das zu wenig. Und es ist vollständig unverständlich, wenn man weiß, dass die statistische Verteilung der Inkubationszeit bereits bei 2,5 Tagen ihr Maximum hat und bei 5 Tagen die Flächen unter der Kurve links und rechts jeweils bei 50% liegen. Wenn dann nach 14 Tagen die Zahl der Neuinfektionen leicht vom Exponentialverlauf abweicht, so dass man in der logarithmischen Darstellung ein leichtes Abknicken sehen kann, dann stimmt die ganze Theorie nicht. Wie sollen sich Menschen, die faktisch keinen Kontakt mehr haben seit zwei Wochen eigentlich noch infizieren? Ich glaube das nicht. Es ist postlogisch und ich brauche dazu nicht so ein Profi wie der Herr Wieler zu sein, um daraus zu erkennen, dass das Ganze eine INSZENIERUNG sein MUSS, die von Leuten ohne mathematische Grundkenntnisse veranstaltet wird. Oder will man unseren Willen brechen, uns am eigenen Verstand zweifeln lassen?

Hans-Peter Dollhopf / 30.03.2020

Herr Schuster, Sie schreiben: “Und es wird nicht all zu lange dauern, da werden die Folgen der Wirtschaftskrise, die als Corona - Krise verkauft wird, der internationalen Hochfinanz zugeschrieben werden und danach kommt regelmäßig der blanke mittalalterliche Antisemitismus.” Aber Ihnen ist schon klar, dass der Begriff einer “internationalen Hochfinanz” im Mittelalter überhaupt nicht existierte, oder?

Hans-Peter Dollhopf / 30.03.2020

Eine Verstaatlichung von Unternehmen in Deutschland im Jahr 2020, selbstherrlich durchgeführt auf der nationalstaatlichen Ebene von den auf ihr agierenden Polit-Akteure, also inner- und unterhalb des Geltungsbereiches des “harmonisierenden” Maastrichtvertrages, der “alternativlosen” europäischen Lösung? Das ist als nationalistisch wie eine deutsche Grenzschließung 2015 im Alleingang nicht möglich. Ne, das kann/darf/wird es niemals geben, solange noch ein Kommissarsherz schlägt. Das komplette Brüsseler Apparatschik-Theater ist eine Performance von “Harmonisierung”. Gleicher Standard überall, darum auch ohne EU-Richtlinie keine Ver-Staatlichung. Diese Staaten stellen im “Friedensprojekt” nur eine überkommene Erscheinung alterhergebrachter Verhältnisse dar. Darum werden es am Ende auch keine Staatsbetriebe sein können, sondern EU-Betriebe werden.

Frances Johnson / 30.03.2020

Was soll das sein? Wahlwerbung für die FDP? Nein. Common sense. Ich rede aber mit der AfD an ihren Ständen. Mit Linken und Grünen auch. Ich halte nichts davon, eine Partei in die Ecke zu drängen., @ Hernn Köppe. Und mein Kommentar zu HA bezieht sich auf Frau Heider.

Johannes Schuster / 30.03.2020

Laut Pressemitteilung werden nun Corona - Positive mit Adresse der Polizei gemeldet. Rechtsgrundlage der Datenspeicherung, Ermächtigung ?! Interessant ist dieses “melden” wo sich “Juden” - pardon Coronatiker aufhalten.  Corona als Vorwand zu nutzen um Gestapo - Methoden durch zu exerzieren, genau das ist doch das was Goldhagen beschrieben hat, das ist sowas von daneben. Wer stellt denn dann fest, wann man aus dieser Datenbank wieder verschwindet, diesem Register der Volksgesundheit ? Und nein, wenn meine Nachbarin hustet, werde ich sie nicht anschwärzen, daß das klar ist und wenn sie einen Coronatiker versteckt, werde ich die Klappe halten. Es ist wie vor 1945, jeder steht daneben und gafft blöd und mindestens - halb hörig zu. Die Daten eines Patienten sind heilig und wenn diese ohne Einwilligung heraus gegeben werden, ist das ein Verletzen des Patientengeheimnisses, ein Arzt, der diese Daten ohne Erlaubnis weitergibt macht sich strafbar in einem höheren Maße als das Interesse der Öffentlichkeit am Corona - Stern bestünde. In vier Wochen zum Schlaraffenland faschistischer Machtfantasien, das ist neu, Geschichte wiederholt sich nicht, sie unterliegt einem Aufbau.

Karla Kuhn / 30.03.2020

“Dem Staat noch mehr Macht verschaffen”  DAS IST KOMMUNISMUS PUR !!  Miosga , eine Person, wie Kleber, Slomka u. a.,  die ich mir nur unter Strafe antun würde !! Hildburg Heider, ” Wofür lohnt es sich zu leben? Wofür zu sterben? Was sagen die Achse-Leser dazu?”  Zu diesem Thema werden die Antworten wahrscheinlich sehr konträr sein. Th. Roschè, köstlich ! Paul J. Meier, ich sehe das auch so! Genau so ! Dr. Karl Wolf, diese Gruppe “Omas gegen Rechts” finde ich derart pervers, daß mir buchstäblich das ko… kommt.  Die Welt hat Corona, ob “menschengemacht ” oder nicht an der Backe,  die deutsche Wirtschaft geht den Bach runter, weil, wie Frau Schönfelder es ganz treffend beschrieben hat, wir uns an China geklammert haben und jetzt von dieser KOMMUNISTISCHEN DIKTATUR abhängig sind, und da gehen paar alte Frauen (höflich ausgedrückt) auf die Straße und demonstrieren gegen ein Phantom !!  Wenn von denen keine eingesperrt wird, von wegen Demo-Verbot, dann war das ganze Ausgehverbot für mich eine Farce !  Übrigens der TÄTER AUS HANAU war KEIN “RÄÄCHTER”  er war ein sehr bedauernswerter schwerkranker Mann. Seine Briefe, die er weit vorher an die Behörden geschrieben hat, wurden nicht ernst genommen.  Daß dafür die AfD auf das mieseste öffentlich gebranntmarkt wurde,  ist eine RIESENGROßE Sauerei für mich. Pfui Teufel und da machen etliche alte .....  , die eh kaum noch Zukunft haben mit ?? Schämen die sich nicht ??  Dumme Frage !!

A. Ostrovsky / 30.03.2020

Der arme Marx! Nein, Karl. Nicht Reinhard. Da hat man ihm das Wort geklaut, sein ganzes Ziel. Beamten-Sozialismus und Jesuiten-Feudalismus ist genau das Gegenteil dessen, was er wollte. Aber die Linken berufen sich auf ihn, so als hätten sie nicht ein einziges seiner Bücher gelesen. Haben sie auch nicht. Und auch Lasalle rotiert in der Gruft. Die Stehkragen-Sozialisten der SPD, die von ihrer vollständigen Entrückung von der Klasse der Arbeiter dadurch abzulenken versuchen, dass sie einem Steinkohlekumpel mit schwarzem Gesicht zugestehen, Arbeiter zu sein, aber dem angestellten Projektentwickler oder Programmierer rigeros die Eigenschaft des Arbeiters absprechen, werden nur noch vom Gesäusel der Linken getopt, für die der Arbeiter mehr ein theoretisches Prinzip ist, das noch am besten vom Arbeitslosen und vom Analphabeten aus Kleinasien verkörpert wird. In Wahrheit verachten die die Klasse derer die einer nichtselbständigen Beschäftigung nachgehen und verhöhnen sie als Pack oder Nazi, wenn die nicht das hohle Geschwätz wortwörtlich nachbeten.  Marx würde nach denen mit dem Tintenfass werfen, so wie Luther nach dem Teufel. Nur weil Marx tot ist, der alte weiße Mann, können sie sich den Frevel erlauben, sich auf seine Theorien berufen zu wollen, obwohl sie NICHTS verstanden haben.

Donald Adolf Murmelstein von der Böse / 30.03.2020

@Sabine Lotus; ... seit Freitag weiß ich, daß ich schon im November mit dem Corona-Virus herumlief. Jetzt überlege ich ob ich nicht meine Antikörper meistbietend verkaufen soll.

E. Grüning / 30.03.2020

Warum fällt mir zum öffentlich-rechtlichen und Mainstream-Medien-Betrieb direkt die Selbstbefruchtung als Ausdruck gewollter geistiger Abschottungsinzucht ein? Keine Ahnung, sollte wohl mehr Abstand halten!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 01.06.2020 / 06:08 / 57

Broders Spiegel: Mein Pfingst-Wunsch nach mehr Geist

Was ist das für ein Land, in dem die Grundrechte nicht mehr uneingeschränkt gelten? Die Obrigkeit unterteilt derweil neben Meinungen auch unterschiedliche wissenschaftliche Erkenntnisse in richtig…/ mehr

Achgut.tv / 25.05.2020 / 06:00 / 106

Broders Spiegel: Die erste SED-Verfassungsrichterin!

Barbara Borchardt, treue Genossin der mehrfach umbenannten SED, ist in Mecklenburg-Vorpommern bekanntlich zur Verfassungsrichterin gewählt worden, mit Stimmen der CDU. War diese Wahl vielleicht alternativlos,…/ mehr

Achgut.tv / 18.05.2020 / 06:13 / 86

Broders Spiegel: Betreutes Leben

Bin ich verrückt oder sind es die anderen? Da gibt es ein paar Lockerungen der Corona-Verbote, die Leute dürfen wieder im Café sitzen und schon…/ mehr

Achgut.tv / 11.05.2020 / 06:00 / 54

Broders Spiegel: Corona - ein Bürokratentraum

Wohl kaum einer hat so viel Freude an der Coronakrise, wie all die Bürokraten, die sich nun komplizierte Hygienevorschriften für alle Lebenslagen ausdenken können. Gleichzeitig…/ mehr

Achgut.tv / 04.05.2020 / 06:22 / 39

Broders Spiegel: Gesicht zeigen und Maskenpflicht

Als Deutschland in der Vor-Corona-Zeit vor allem gegen rechts kämpfen sollte, da hieß es „Gesicht zeigen“. Jetzt, da das kontaktgesperrte und vereinzelte Volk geschlossen gegen…/ mehr

Achgut.tv / 27.04.2020 / 06:15 / 73

Broders Spiegel: Diskussionsorgien statt Gehorsam

Die Kanzlerin hat Angst vor Diskussionsorgien, doch zum Glück wird der Drang, über die Verteidigung von Grundrechten zu diskutieren, immer stärker. Eine Demokratie braucht Diskussionsorgien…/ mehr

Achgut.tv / 20.04.2020 / 06:15 / 79

Broders Spiegel: Virus der Denunziation

Welche Nachwirkungen wird die Corona-Krise haben? Was bleiben wird, ist vielleicht das Misstrauen, denn so einschneidende Reglementierungen wie im Rahmen des sogenannten Kontaktverbots lassen immer…/ mehr

Achgut.tv / 13.04.2020 / 06:25 / 59

Broders Spiegel: Verbotene Ostern

Heute ist Ostermontag und die Kanzlerin hat uns in ihrer Osterbotschaft ja wie kleinen Kindern gesagt, dass wir über über Ostern schön brav sein sollen,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com