Achgut.tv / 25.11.2019 / 06:25 / 26 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Die Münchhausen-Rente

Die große Koalition hat soeben die Grundrente beschlossen, nachdem man viele Jahre darüber gesprochen hat. Und diese Grundrente soll finanziert werden durch eine Transaktionssteuer, über die man ebenfalls seit vielen Jahren spricht. Und man wird wohl noch weitere viele Jahre über sie sprechen, denn es gibt sie noch gar nicht und kein Mensch weiß, ob es sie jemals geben wird. Der Ausdruck Luftgeschäft für dieses Prozedere ist geradezu ein Kompliment. Dem Baron von Münchhausen hätte das gefallen.

Von Henryk M. Broder ist soeben erschienen „Wer, wenn nicht ich – Henryk M. Broder“. Der Autor befasst sich darin mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann unter https://shop.achgut.com bestellt werden. 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Hans-Peter Dollhopf / 25.11.2019

Herr Broder, nach dem jüngsten Ereignis von Dresden ist die Finanzierung vielleicht doch bereits gesichert.

herbert binder / 25.11.2019

Die Rente ist sicher, da muß ich Ihnen voll beipflichten, lieber Herr Broder, ein brennend heißes Thema - besonders hier auf dem Globus Deutschland. Sicher, es gibt sicherlich noch erheblichen Gesprächsbedarf, sich deswegen aber einen großen Kopf machen, das muß sicherlich nicht sein. Es kann doch als gesichertes Faktum durchgehen, daß das “Problem” und dessen Lösung, in ganz, ganz sicheren Händen liegt, Hände, die auch kaum fachkompeTENDER sein könnten: der hiesigen Staatspensionäre [deren Werbespruch, frei nach Denis Scheck: “Vertrauen Sie uns, denn wir wissen, was wir tun”] Also, bauen auch Sie ganz auf die altbewährte, an der Realität erprobte Wirklichkeit: Kommt Zeit, kommt Rat…für die Rente. Beruhigt? Und falls Sie wirklich einmal des Seniorensalärs bedürftig werden soolten, es genügt ein kurzer (Spenden-)Aufruf, und ich bin (auch hier ganz…davon überzeugt): Sie werden geholfen.

Alexander Rostert / 25.11.2019

Wenn man sich nur mal auf Wikipedia die Geschichte der Börsenumsatzsteuer in Deutschland und in anderen Ländern ansieht, dann erscheint völlig unklar, welche Mehreinnahmen damit zu generieren wären. Eine Ausweichbewegung internationaler Kapitalverkehrsgeschäfte wäre nämlich die Folge und damit ein Abschmelzen der Besteuerungsgrundlage. Ein Beispiel dafür gab Schweden.

S. Salochin / 25.11.2019

Angeblich sind alle Steuern zweckunabhängig, sonst würden sie Gebühr heißen und fließen ohne Zweckbindung in den Gesamtbundeshaushalt ein. Deshalb hätte die Geschichte davon, wie man sich selbst reich macht, indem man einen Geldschein tausendmal von einer in die andere Tasche steckt, zwar von Münchhausen sein können, dennoch glaube ich, dass der Baron ganz zweifellos ein Schwadroneur, Aufschneider und Lügenbold gewesen ist, aber so unehrlich, Leute offen ihres Geldes zu berauben und sie wie ein Teppichdieb (“Komme gleich wieder ..”) restlos für dumm zu verkaufen, hätte er bestimmt nicht sein können.

Helmut Steinig / 25.11.2019

Baron von Münchhausen hätte seine eigene Luftnummer draus gemacht: Bei so einem Geschäft hätte er sich auf seine Kanonenkugel gesetzt und hätte sich wegschießen lassen, sodaß ihn keiner mehr wiedersieht.  Diese Figuren, die jetzt grad die Entscheidungen treffen, glauben zwar auch, sie hätten Münchhausen-Können. Sie denken, sie können sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen.  Irrtum!  Sie haben (noch) nicht richtig mitgekriegt, dass ihnen außer Lügen keine der trefflichen Fähigkeiten Münchhausens zur Verfügung steht. Sie werden in ihrem Sumpf versinken und, was viel schlimmer ist, andere noch mit sich hineinziehen.

Sabine Lotus / 25.11.2019

Frau Horvath, stimme zu und wir können sicher sein, vor Gericht kommen sie mit Sicherheit. Und wenn es nur die eine berüchtigte Sekunde kurz vor dem Ableben ist. Wenigstens das ist fair. Thanks god.

Sabine Heinrich / 25.11.2019

Erneut nicht zum Thema: Lieber Herr Broder, inzwischen bin ich nicht mehr “amused” darüber, dass Sie uns - die wir uns vor Wochen wegen Ihrer Lesung in Otterndorf Gedanken gemacht und Ihnen die Daumen gedrückt haben - keinerlei Informationen zukommen ließen. Diese Informationen brauchen doch gar nicht im “Broder-Stil” daherzukommen - es reicht ein sachlicher Bericht. Darf ich/ können wir Wartenden noch hoffen? Ich hoffe es SEHR!

Andreas Müller / 25.11.2019

Intelligent ist doch auch, daß aus den Regierungsparteien den Bürgern empfohlen wird, angesichts der Niedrigzinsphase private Vorsorge über den Aktienmarkt zu leisten - dort soll dann auch die Finanztransaktionssteuer greifen. Wer mal Saskia Esken von der SPD zugehört hat, kommt aus dem Staunen gar nicht heraus : Zwar hat der Staat Rekord-Steuereinnahmen, aber die Frau lebt in einem bemerkenswerten Besteuerungswahn. Die Handbücher der Psychiatrie müßten eigentlich dahingehend überarbeitet werden : Es gibt neue Krankheitsbilder.

Helmut Driesel / 25.11.2019

  Es geht hier um die propagandistisch wirksamen Nebeneffekte. Um einfach sachbezogen etwas Positives zu erreichen, wäre es möglich gewesen, die gewöhnliche Prozedur der Rentenberechnung ohne Lärm und Spektakel zu modifizieren. Das hätte einen Nachmittag Arbeit von einem einzigen qualifizierten Insider erfordert. Davon kann eine Propagandamaschine freilich nicht existieren.

Gert Köppe / 25.11.2019

Hans Albers hat in dem Film “Münchhausen” doch eine gute Figur abgegeben, grundsolide der Mann. Dem würde ich heute eher vertrauen als unseren Genossinnen und Genossen der “Nationalen Front” und ihrer “Staatsratsvorsitzenden”. So sei es denn, der “Staatsfunk” und die relotierenden Schreiberlinge werden der Bevölkerung die “Luftbeschlüsse” schon schmackhaft machen und eindringlich darlegen wie “alternativlos” das Alles ist.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 25.01.2021 / 06:00 / 32

Broders Spiegel: Es lebe der Dilettantismus!

So viele begeisterte Superlative schenkten deutsche Medien der neuen modernen und diversen US-Regierung. Keiner hinterfragte kritisch, warum in einer freien Gesellschaft neben fachlicher Eignung nun…/ mehr

Achgut.tv / 22.01.2021 / 09:31 / 99

Merkels Grenzen

Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärt, wann sie im Zeichen der Corona-Krise Grenzen schließen müsste, spricht von den Grenzen ihres Amtes und ihrer Amtszeit, den Grenzen des…/ mehr

Achgut.tv / 18.01.2021 / 06:27 / 83

Broders Spiegel: Neuer Parteichef, neue Quoten

Armin Laschet ist der neue Vorsitzende der Partei der Kanzlerin. Es wird also alles beim Alten bleiben, also der Festigung der „neuen Normalität“. Dabei ist…/ mehr

Achgut.tv / 13.01.2021 / 10:16 / 58

Welche Wirtschaft ist wichtig?

Von den Regierenden bereiten uns die einen darauf vor, den Lockdown vielleicht noch bis Pfingsten zu verlängern, während die anderen als Verschärfung auch noch die…/ mehr

Achgut.tv / 11.01.2021 / 06:25 / 119

Broders Spiegel: Heikos Demokratie für Amerika

Die Bilder aus Washington sind schon verstörend genug, doch nun kommt es noch schlimmer: Bundesaußenminister Heiko Maas bietet den Amerikanern seine Hilfe bei der Rettung…/ mehr

Achgut.tv / 04.01.2021 / 06:00 / 87

Broders Spiegel: Gute Reise für Angela

Das neue Jahr beginnt mit neuen Steuern. Die CO2-Abgabe gibt es schon, Tanken und Heizung sind deshalb seit Neujahr teurer und der Wirtschaftsminister hat bereits…/ mehr

Achgut.tv / 28.12.2020 / 06:00 / 77

Broders Spiegel: Auf ein langweiliges neues Jahr

2020 war ein fürchterliches Jahr. Doch vielleicht wird 2021 noch schlimmer. Es wird ja gewählt und eventuell kommen noch größere Dilettanten in wichtige Ämter als…/ mehr

Achgut.tv / 21.12.2020 / 06:00 / 50

Broders Spiegel: Die deutsche Wundertüten-Wirtschaft

Angesichts des Corona-Virus können zwar plötzlich Grundrechte verschwinden, dafür kann der Staat aber auf einmal hunderte Milliarden Euro ausgeben, obwohl der öffentlichen Hand zuvor immer…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com