Achgut.tv / 12.07.2021 / 06:00 / 65 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Morbus Lauterbach

Karl Lauterbach wirkt immer lebendiger, seit er mit düsteren Prognosen drohender Todeszahlen auftreten kann. Jetzt will er Gesundheitsminister oder – besser gesagt – Krankheitsminister werden.

Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Marion Sönnichsen / 12.07.2021

Danke @Leo Hohensee für den Hinweis; @ Sabine Schönfelder, bei Ihren so treffenden Worten haben sie mich an die Servus TV Sendung „Links Rechts Mitte“ vom 04.07 erinnert, die nicht sehenswert ist, bis auf die eine Stelle, ab der 16. Minute zur Delta Variante, als der Schweizer Journalist Roger Köppel (Chefredakteur der Schweizer Weltwoche) Lauterbach zum Welt- und Menschbild der SPD sehr treffend skizziert. Genau das blüht uns mit der SPD (allerdings auch mit der CDU, den Grünen und der Linken): Der einzelne Mensch zählt nicht mehr, die Menschen gelten nur noch als willenlose Herde, die es zu lenken gilt. Absolut treffende Analyse.

Christoph Horrix / 12.07.2021

Der liebe Lauterbach repräsentiert die hervorstechenden deutschen Tugenden: Realitätsferne, Hybris und Masslosigkeit. Leider ist er nicht der einzige in dem besten Deutschland, das wir je hatten. Eigentlich, denke ich, gehört er in die Klapse. Das Bedenkliche an der deutschen Gesellschaft ist, dass er dort noch nicht gelandet ist.

Karla Kuhn / 12.07.2021

Heinrich Wägner, “Nach dem Scherbenhaufen den eine Frau Merkel hinterlässt, wären die ständig zunehmenden Zerstörungen der Freiheitlichen Demokratischen Grundordnung alle Tore geöffnet.”  Herr Wägner, ob mit oder ohne Merkel, mit den Typen, die für die “neue” Politik vorgesehen sind, werden vermutlich alle Tore sperrangelweit geöffnet sein. Merkel geht nicht einfach weg, die hat ihr Feld offenbar für Jahre bestellt, der Typ Lauterbach scheint nur einer der “Untergebenen” zu sein, der vermutlich mit absoluter Treue dieser Frau verfallen zu sein scheint. Das ganze Theater kann nur mit VÖLLIG NEUEM, KOMPETENTEN PERSONAL beendet werden.

Sabine Schönfelder / 12.07.2021

Ein vielversprechender Montag nahm seinen unschuldigen Anfang, werter Autor, bevor Sie hier unseren Blick in einen menschlichen Abgrund richteten, auf Lauterbach, - für mich, der visualisierte Brechreiz. Er ist das Konzentrat der schlechtesten humanen Eigenschaften, welche nur korrupte Systeme lancieren. Er ist das Sprachrohr einer verlogenen Interessengemeinschaft und glaubt n o c h, daß man sich ihm gegenüber für all sein schäbiges, hinterfotziges, durch und durch unredliches Verhalten mit einem Ministerposten erkenntlich zeigen wird. Nein Schauderbach, forget it! Leute deines Menschenschlags b e n u t z t man für die Drecksarbeit, für Tücke und falsches Spiel. Mit alle dem will der Initiator, wenn er mit sämtlichen kriminellen Machenschaften seine neue Machtposition festigte, NICHTS MEHR ZU TUN HABEN. Die Worte Unwahrheit, Intrigant, Denunziant und NIEDERTRACHT sind mittlerweile Synonyme für Karl Lauterbach. Selbst mit gebaerbocktem Lebenslauf ausgestattet, lügt sich ein Lügner durch den medialen „Narrativ-Mainstream“. Das ist leider keine Beleidigung, sondern eine oft belegte Tatsache. Politischer Absicht, von den Staatsmedien in DAUERAGITATION verbreitet, soll, mit Unlauterbach, der medizinischsten Unkenntnis schlechthin, Nachdruck durch Falschbehauptung und Agitation verliehen werden. Ähnlich wie bei Merkel ist die katastrophale Performance Lauterbachs JEDEM BEWUßT. Die Werbestrategen arbeiten bei beiden mit Wiederholungseffekten, die zur Abstumpfung und Gewöhnung führen. Deshalb wird jegliche Qualitätssteigerung mühevoll in den Öffis und im Internet verhindert, oder mit dem Wort „rechtsradikal“ versehen. Nur so kann man ein Land in den absoluten Niedergang führen und nichts anderes haben die Initiatoren vor.

Karla Kuhn / 12.07.2021

Herr Broder, brauchen Sie eine neue Brille ? Der Lauterbach sieht m.M.n. derart abgewrackt aus, daß ich jeden Tag auf die Nachricht seines Ablebens warte.  M. E. überzieht eine käsige Bläße sein Gesicht, er wirkt zusammengesunken, das letzte Mal hatte ich den Eindruck,  daß er lallte, warum wohl ? Sein Gestammel ist schon abartig genug, daẞ ich mich frage, hat der noch alle Tassen im Schrank? Für mich ist dieser Typ nur noch peinlich. Schon als der die “Ausschlachtungspläne” von der “Koryphäe” Spahn als “KLEINE PFLICHT” uns den Steuerzahlern, die auch solche Typen alimentieren müssen aufs Auge drücken wollte, war für mich klar, daß da was nicht stimmen konnte. Inzwischen kann ich mir vorstellen was. Damit ist dieser Typ für mich erledigt, denn ob der Krankheitsminister wird oder nicht, ist völlig egal bei diesen meist angehäuften “Koryphäen.”  Mich interessiert viel mehr der Artikel bei REITSCHUSTER.DE vom 11. Juli 2021 und wie dieses Schauspiel ausgehen wird. “MERKEL und die VERFASSUNGSRICHTER: Eine verhängnisvolle Affäre?”  “Die Kanzlerin könnte die vorgeschriebene Neutralität verletzt haben.” Veröffentlicht am 11. Juli 2021 “Ein Abendessen mit der Bundeskanzlerin mag für manche ein persönliches Highlight sein. Dinieren jedoch ausgerechnet diejenigen Verfassungsrichter mit Merkel, die kurz darauf eine Klage verhandeln sollen, hat das mehr als nur ein „Gschmäckle“. Sowohl der Erste als auch der Zweite Senat ließen sich ihre Einladung nicht entgehen.”  Weiterlesen bei reitschuster.de .  Das hat wirklich mehr als ein Geschmäckle und wenn es wirklich so sein sollte , wäre mir schleierhaft, wie sich Juristen, die das Prozedere kennen müßten,  m. E.  derart mißbrauchen lassen könnten ?      

Leo Hohensee / 12.07.2021

@Marion Sönnichsen - Hallo Frau Sönnichsen, schauen Sie sich mal die unteren Schneidezähne des Herrn an. Da gibt es große Ähnlichkeit mit den Zähnen von Leuten, die schon längere Zeit einschlägig unterwegs sind. Ihr Verdacht erscheint mir also kein Hinweis auf etwas Neues. beste Grüße

Peter v. Falkenstein / 12.07.2021

Karl Lauterbach wirkt immer lebendiger…..Pardon aber Das Einzige was bei Dem Bedauernswerten für mich gesehen, immer lebendiger wirkt ist Karius und Baktus in seiner Futter Luke .Die beiden müssten aber auch schon langsam zum Ende Ihrer Arbeit gekommen sein wo es dann bald Schnitzel und sonstigen kram nur noch zum lutschen oder in Püree form gibt .Es ist mir einfach unbegreiflich wie so ein Top Verdiener es schlichtweg seit Jahren nicht auf die Reihe bekommt endlich seine Kau leisten Ordentlich zu Sanieren weil immerhin steht Er ja all zu gerne im Rampenlicht und in der Öffentlichkeit um seinen Dämlichen pseudo Corona Schwachsinn zu verbreiten .Dann wäre ja sowas wohl das Mindeste ....

Marion Sönnichsen / 12.07.2021

Es ist jetzt schon zum wiederholten Male so, dass Lauterbach vor die Kamera tritt, leicht lallend, in einzelnen Passagen konfus und wirr die Inhalte, unabhängig von seiner Einstellung. Mit Stress und Übermüdung kann man das kaum noch erklären, eher wirkt er alkoholisiert oder noch schlimmer. Wenn das so wäre, dann hätten wir einen Gesundheitsminister mit einem Alkohol- oder Drogenproblem?  Es gibt noch deutlichere Interviews, dies jetzt aus der jüngsten Zeit: Welt „Fragen an Karl Lauterbach. Brauchen wir bald die Booster-Impfung?“, vom 01.07.2021. Da stimmt doch etwas nicht oder bilde ich mir da etwas ein?

Andreas Rühl / 12.07.2021

Was ich diesem Virus nicht und niemals verzeihe, ist, dass es uns dieses “Gesicht der Pandemie” beschert hat.

Dassel Rainald / 12.07.2021

Die Freiheit wird durch solche selbstverliebten Schwätzer und deren Förderer Stück für Stück untergraben. Die Bühne Die sich ihnen bot wollen solche Leute nicht verlassen. Und diese Botschaften zwischen SPD Politik und Möchtegern Wissenschaft. Zurück in die dritte Reihe. Dazu das permanente Krisengerede der Grünen.  Und Die Linke soll auch gerettet werden. Verunsicherung.  Die Bewahrung unser Freiheit ist unsere größte Verantwortung

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 20.10.2021 / 14:30 / 0

Durchsicht: Zensur und Impf-Monolog

Diese Durchsicht zu absurden Vorwürfen gegen unsere Corona-Experten in einer Veranstaltung der Städteregion Aachen wurde von YouTube wegen "unangemessener Inhalte" noch vor der Veröffentlichung gelöscht.…/ mehr

Achgut.tv / 18.10.2021 / 06:30 / 165

Broders Spiegel: Impfentscheidung als Hochverrat?

Immer neue und immer irrere Ideen werden ersonnen, diejenigen auszugrenzen, die nicht gegen Covid-19 geimpft sind. Die Regierung nötigt zur Impfung. Sich nicht impfen zu…/ mehr

Achgut.tv / 13.10.2021 / 06:00 / 81

Durchsicht: Das Gedächtnis des Dr. Lauterbach

Professor Dr. Karl Lauterbach, der gern das Fürchten vor dem Corona-Virus lehrt, könnte Gesundheitsminister werden. Das fürchten manche wirklich. Hier ein Blick auf sein früheres…/ mehr

Achgut.tv / 11.10.2021 / 06:00 / 53

Broders Spiegel: Der Winter der Klimaretter

Die Politik will das Klima der Jahre nach 2035 retten, während sich viele Bürger fragen, wie sie über den Winter kommen. Energie wird knapp und…/ mehr

Achgut.tv / 04.10.2021 / 06:15 / 35

Broders Spiegel: Wiederholungen nach der Wahl

Vor der Wahl hieß es noch, 2017 solle sich nicht wiederholen und jetzt geht es wieder wie damals täglich um die Deutung von bunten Sondierungsgesprächen.…/ mehr

Achgut.tv / 26.09.2021 / 06:00 / 97

Broders Spiegel: Zermürbt am Wahltag!

Die Stimme ist abgegeben und kommt auch nicht zurück, die Bürger dürfen diejenigen wählen, von denen sie immer stärker bevormundet und gemaßregelt werden und klagen…/ mehr

Achgut.tv / 25.09.2021 / 13:00 / 16

Durchsicht: Zukunft wählen!

Wie kann man angesichts der erwartbaren deprimierenden Wahlergebnisse als freiheitsliebender Bürger jetzt noch einen guten Weg in die Zukunft wählen? Klaus-Rüdiger Mai bietet konkrete Antworten…/ mehr

Achgut.tv / 20.09.2021 / 06:00 / 56

Broders Spiegel: Wohin mit den Millionen?

Der Hartz-IV-Satz für heimische Bedürftige steigt um sagenhafte drei Euro. Aber der Weltmarktführer in Sachen sozialer Gerechtigkeit braucht ja auch ein paar Hundert Millionen für…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com