Augen zu, CDU! Angela Merkels Wohlfühldeutschland

Von Hans-Hermann Tiedje.

Liebe Leser, dieser Text ist aus Copyright-Gründen leider nicht mehr auf der Achse aufrufbar. Sie können Ihn aber hier bei der NZZ nachlesen:

https://www.nzz.ch/meinung/kommentare/augen-zu-cdu-angela-merkels-wohlfuehldeutschland-ld.1312722

Hans-Hermann Tiedje war Medienberater von Bundeskanzler Kohl. Er ist Aufsichtsratschef der Medienagentur WMP EuroCom AG in Berlin. Zuerst erschienen in der Neuen Züricher Zeitung.

Foto: Bundesregierung/Bilan

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Werner Schmidt / 31.08.2017

Großartige Analyse, exzellente Bestandsaufnahme!

Werner Peters / 31.08.2017

Kann man alles nur unterschreiben. Nur eine Anmerkung: Merkel hat die Deutschen nicht entpolitisiert, die Deutschen sind von Haus aus eher apolitisch, irgendein Großer hat das schon mal beschrieben, weiß leider nicht mehr wer. Das Beste ist, dass die Einheitsmedien den Deutschen ihre Kanzlerin als “mächtigste Frau der Welt” verkaufen, die jetzt, da die USA wegen dem bösen Trump als Führungsmacht der “westlichen Werte” ausfallen, die Führungsrolle übernehemen muss. Der deutsche Michel liest das natürlich gerne, das ist für ihn wie ein neues Sommermärchen im Fußball. Wenn man “westliche Werte” liest und dann die ersten Kapitel hier von Tiedje über Merkels Biographie bleibt einem der Bissen im Hals stecken.  Danke auch für den Vergleich mit Orban, dersitzt.! Stimmt schon: Merkel ist Honneckers Rache an Kohl, weil der ihm sein Spielzeug DDR wegnahm.

Horst Jungsbluth / 31.08.2017

Alles gut und schön und auch voll zutreffend beschrieben und man könnte es sogar noch ergänzen, aber die Crux ist, dass alle politischen Alternativen sich noch verheerender auswirken würden. Wählt man, begeht man einen Fehler, wählt man nicht, begeht man auch einen.  Nur die florierende Wirtschaft und die realitätsfernen Medien verdecken das programmierte Desaster.

Detlef Dechant / 31.08.2017

Ich will ja nicht unken, Herr Tiedje, aber wäre es nicht vorstellbar, dass alle möglichen und unmöglichen Koalitionspartner der CDU / CSU nach der Wahl als Bedingung stellen : ja, gerne zusammen, aber nur ohne Merkel. Schäuble wäre okay. Wie würden Seehofer, Söder, Spahn etc. entscheiden?

Torsten P.Neumann / 31.08.2017

Merkels Erfolg beruht wesentlich auf einer unkritischen Presse. In den Redaktionen sitzen nur noch Claqueure. Bei den GEZ-Staatsmedien ja sowieso.  Das teilt Frau Merkel übrigens mit Gorbi Gorbatschow.  Der wurde von derselben Presse auch nur gelobt und bejubelt - bis sein Laden zusammenkrachte.

Dietmar Schmidt / 31.08.2017

Lieber Herr Tiedje, gut, dass Sie den Artikel geschrieben haben. Aber eines muss man Frau Merkel lassen, sie hat ein super Talent ihre “Leichen” wie z.B. Flüchtlingskrise und Energiewende unter den Tisch zu kehren. Keiner redet darüber und keiner greift an diesen Punkten richtig an. Das muss man erst einmal hinkriegen. Na ja und Herr Schulz, der ist einfach nicht authentisch und überzeugt daher nicht. Herr Schröder hätte aus der Situation was gemacht, ganz sicher. Gruß Dietmar

Uta-Marie Assmann / 31.08.2017

Hervorragend auf den Punkt gebracht ! Man fragt sich, was das für ein Land ist, in dem jemand vom ‘Format’ einer Frau Merkel nun schon zum vierten Mal Kanzlerin werden kann. Der deutsche Wähler dürfte doch langsam gemerkt haben, wen er da bekommt. Falls (immer noch) nicht, verdient er es wohl nicht anders. Ein Armutszeugnis der SPD, dass es dort offensichtlich niemanden als ernst zu nehmenden Herausforderer gibt. Schulz : ein bramarbasierendes Leichtgewicht.

Manfred Gimmler / 31.08.2017

Die Irrfahrt der Kanzlerin fährt diesen Staat an die Wand. Von Wohlfühldeutschland sprechen nur diejenigen, die den Kopf in den Sand stecken und daher nicht bemerken, daß Deutschland im Begriff ist, sich abzuschaffen. Natürlich gibt es viele Stimmen (Broder, Tichy, Sarrazin, Sinn, Sloterdijk, Herles, Schwennicke, Kissler, Abdel-Samad, Kelec, Tibi, James etc.),  die auf den beklagenswerten Zustand hinweisen und dies auch rational und gewissenhaft begründen. Aber sie alle bleiben unbegreiflicherweise ungehört. Dieses Verhalten, die Betäubungsmittel der Kanzlerin (etwa “Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben”) freudig entgegen zu nehmen, um nicht schutzlos den schrecklichen Bildern ausgeliefert zu sein, läßt Zweifel am rationalen Verhalten vieler deutscher Staatsbürger aufkommen, die offenbar noch immer in der Tradition leben, daß die Führung es schon richten werde. Die Deutschen haben sich von der größten Kanzlerin aller Zeiten - gar der Führerin der freien Welt im irdischen Chaos - in eine Sackgasse manövrieren lassen und vertrauen dennoch in ihrer Mehrheit weiterhin deren „Fahrt auf Sicht“, obwohl sie nie Probleme anspricht, geschweige denn welche löst. Patriotismus hin, Patriotismus her - die Engländer haben einfach recht: Die Deutschen haben den Verstand verloren!

Olaf Romer / 31.08.2017

Erbarmungslos gut dargestellt..Ja Deutschland verdient es nicht anders.Wer trotz zahlreicher Wortmeldungen und Praxiserlebnisse immer noch die schlechteste Kanzlerin aller Zeiten wählt hat es nicht besser verdient.

Gabriele Schulze / 31.08.2017

Dieser Text ist hervorragend! Danke! Aus den Schilderungen weht förmlich deutscher Sofa-Dunst, die Piefigkeit der Merkel-Veranstaltung spricht aus den hier dargelegten Fakten, ihre Gefährlichkeit allerdings auch!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 28.06.2020 / 11:00 / 30

Wochen des Wahnsinns

Die Welt wird von Rassisten gesäubert, von Bismarck bis Churchill, von Kant bis Trump. Wochen des Wahnsinns. Denkmäler werden gestürzt, während in Gelsenkirchen ein neues…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 14.06.2020 / 10:00 / 16

Das Dorf und der Diesel

Wir sind in Sachen Corona nochmal davongekommen. Eigentlich haben wir bisher alles gut gemacht. Leute, die das anders sehen, sind entweder doof, Komplottgläubige, Systemverächter, rechtsradikal,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 04.06.2020 / 11:33 / 23

Stegner, bitte melden!

Es ist mal wieder Zeit, über die SPD zu reden. In der Corona-Katastrophe glänzt sie mit Vorschlägen, während die Union mauert und zögert. Frau Giffey…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 24.05.2020 / 11:30 / 34

Gauweiler und die Ehre

Die Helden dieser Tage sind der Menschenfreund Bill Gates, Sebastian Vettel (hat Schluss gemacht mit der Verlierermarke Ferrari) und die unbekannte Krankenpflegerin und Lebensmittelverkäuferin aus…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 16.05.2020 / 06:20 / 122

Nicht alles, was hinkt, ist Journalismus

Was haben wir nicht alles gelernt. Von Hajo Friedrichs das Grundgesetz der Berichterstattung: „Ein guter Journalist macht sich mit keiner Sache gemein, nicht mal mit…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 12.05.2020 / 11:30 / 22

Wer war der beste Hitler?

Alle reden von Corona, reden wir von Hitler. Wer in diesen Tagen fernsieht, kommt am einstigen „Führer des Großdeutschen Reichs“ nicht vorbei. 75 Jahre sind…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 05.05.2020 / 11:00 / 22

Ein Fall fürs Homeoffice

Die Politik schlägt sich überraschend gut in der Corona-Krise. Maß und Mitte bestimmen den Kurs. Deutschland steht besser da als die meisten anderen Staaten. Dazu…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 29.04.2020 / 11:00 / 29

Lieber James Bond als Euro-Bonds

Südeuropa, vor allem die Regierungen von Italien und Spanien, lassen nicht locker. Euro-Bonds sollen her, Corona-Bonds genannt, damit sie sich an den Finanzmärkten günstiger finanzieren…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com