Dirk Maxeiner / 29.02.2020 / 06:21 / Foto: EPP / 135 / Seite ausdrucken

Angela schlafwandelt, Ursula feiert Kindergeburtstag

In Deutschland breitet sich das Corona-Virus aus. Das Gesundheitssystem könnte an seine Grenzen stoßen. Italien ist  im Ausnahmezustand. Die Börsen gehen weltweit in die Knie. China, wichtigster Handelspartner für Deutschlands Schlüsselindustrien, pumpt verzweifelt zweistellige Milliarden-Beiträge in seine Unternehmen. Die Weltwirtschaft taumelt und die Angst um die Banken und den Euro ist plötzlich wieder real. 

In Syrien herrscht Krieg zwischen Erdogan und Putin. Erdogan macht die Grenzen Richtung Europa auf. Der Flüchtlingsdeal mit Erdogan erweist sich als Fata Morgana. Migration könnte als Waffe zur Destabilisierung ganzer Regionen genutzt werden. Die Bewohner der griechischen Inseln begehren gegen die Invasion auf. Die nächste – womöglich noch aggressivere – Flüchtlingswelle kündigt sich an.

Alles kommt auf einmal und wichtige Verbündete wie etwa die USA sind verbrannt worden. Dies sind Zeiten, in denen die Bevölkerung Vertrauen in ihre politische Führung haben möchte und Halt sucht.

Ursula von der Leyen, die deutsche Präsidentin der EU-Kommission, lädt Greta, eine von kindlichem Fanatismus getriebene 17-Jährige, für die kommende Woche zur nächsten Sitzung der EU-Kommission ein, um ihren „Green Deal“ zu befördern. Der soll die Welttemperatur in 100 Jahren um ein oder zwei Grad regulieren. 

Ein deutlicheres Zeichen für die Infantilisierung und grenzenlose Abgehobenheit der Politik der Nomenklatura der Europäischen Union ist schlichtweg nicht möglich. Ein deutlicheres Zeichen für die Ignoranz gegenüber den Sorgen der Menschen und den realen Problemen in Europa auch nicht. 

Während fast alle Führer der demokratischen Welt versuchen, die Bürger ihrer Nationen zu erreichen und ihnen Mut und Zuversicht zuzusprechen, schweigt Bundeskanzlerin Angela Merkel bis auf ein paar beiläufige Phrasen bei ihrem Jahresempfang am Freitagabend in Vorpommern. Jeder Einzelne könne etwas zur Lösung der Krise beitragen, sagt Merkel: „Ich gebe heute Abend niemandem die Hand“.

Diese Krise passt nicht in ihr Beuteschema. Sie ist nicht durch ein Surfen auf den Wogen des Zeitgeistes zu lösen. Sie wird auch nicht durch Autosuggestion verschwinden und könnte die Augen öffnen für den tatsächlichen Zustand des Landes. 

Ein Verhalten, das gestern noch als coole Machtdemonstration ausgelegt wurde, wird womöglich bald in einem anderen Licht gesehen werden. I follow the Moskva down to Gorky Park. Listening to the wind of change.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thomas Bonin / 29.02.2020

So what, “. . . nun sind sie ... ” (die Viren) “... halt da.” Kommt hinzu, dass des Doof-Deutschen Lieblingsmutti ohnehin von handverlesenen Leibärzten (obendrein mit Persilschein, ergo ohne jeglichen AfD-Bezug) betreut werden dürfte. Für den Plebs heißt es eben “im Fall der Fälle”: Wir haben immer noch das beste Gesundheitssystem - besonders, solange man nicht krank wird “Mit soz. Grüßen”.

Sabine Schönfelder / 29.02.2020

Sabine @ Heinrich, es gibt wahrlich einen Haufen blöder Weiber, manche mobben, andere biedern sich der Obrigkeit an, mit plumper Schmeichelei (das läuft übrigens immer überraschend gut!) und die ganz verwegenen kopieren das ´Weinstein-Modellˋ, wenn es sich beim Vorgesetzten um einen männlichen Hetero handelt. Alles kein Ruhmesblatt, - menschlich halt. Dennoch muß ich für uns Frauen hier einmal die Lanze brechen, denn wir schießen angesichts dieses momentan agierenden, weiblichen politischen Horrorszenarios langsam über das Ziel hinaus! Wir reden hier über eine bestimmte Frauenauswahl, die gerade in unserem Land aus ideologischen Gründen „grünes Licht“ (ha ha) bekommt, freie Fahrt hat, sogar extra aufgrund ihrer Blödheit bevorzugt wird. Sie sind nur für DIESE politische Richtung repräsentativ, nicht für uns alle, mit Verlaub! Und ich garantiere Ihnen, es gibt ebensoviel männlichen Schleim, (heute als Eierlose bezeichnet) die diesen ganzen Genderunsinn mittragen, die über eine sogenannte Frauenquote auf eine Ausdehnung ihrer ideologischen ´Haltungˋ hoffen und lieber mit weiblichen unerfahrenen Neuzugängen operieren. Es gibt viele coole Frauen, mit gesundem Menschenverstand, kämpferisch und selbstdenkend. Diese sind zur Zeit leider überhaupt nicht gefragt. Ganz im Gegenteil. So long.

Silke Müller-Marek / 29.02.2020

Angela Merkel ist das ALLERSCHLIMMSTE was Deutschland passieren konnte!!!!! Sie hat unser Land zugrunde “regiert” und ins Unglück gestürzt für alle Zeiten. Sie und alle Politikernasen, die einen Mist nach dem anderen fabrizieren, gehören WEG VOM FENSTER!! Wie steht am Bundestag eingemeißelt: “Schaden vom deutschen Volke anzuwenden….”  In der Realität heißt das wohl eher: “Dem deutschen Volke den größtmöglichen Schaden zuzufügen”. Noch ein Wort zu Gräätaa: Mir geht es überhaupt nicht in die Birne, wie gestandene Erwachsene vor diesem Gör zu Kreuze kriechen. Nicht zu fassen, sich vorwerfen zu lassen, ihr IHRE KINDHEIT gestohlen zu haben. Überall wird diese instrumentalisierte “Klimaretterin” empfangen und hofiert. Wie doof muss man eigentlich sein, um sich von einem Teenager die Welt erklären zu lassen? Wenn ich sehe, wie sich die Welt entwickelt hat und an die Zukunft denke, könnte ich nur noch weinen!

Paul Siemons / 29.02.2020

Ich sehe es als positiven Effekt des Virus, dass Merkel komplett abgetaucht ist. Ein Zustand, dem man nur von Herzen eine angemessen lange Dauer wünschen kann. So 300 bis 500 Jahre.

Sabine Heinrich / 29.02.2020

@ Sabine Schönfelder: Ich weiß, wovon Sie schwärmen! Und vor wenigenMonaten ist für mich noch ein neuer Schwarm dazugekommen: Leipzig! Bitter, dass in dieser wunderschönen, wie Phönix aus der Asche gestiegenen anregenden Stadt kriminelle Chaoten offensichtlich einen Freifahrtschein haben. Ich bin beim Wandern zufällig in eines der Viertel geraten, wo die hausen. Ich hatte keine Angst - die durchweg verwahrlosten Typen waren alle zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Was mich erschreckt hat: Die allüberall vor Aggression und Obszönität strotzenden Grafittis gegen Polizisten und “Nazis”. “Und diese Typen finanziere ich mit meinen Steuern!” habe ich wieder einmal gedacht. Sonst denke ich das nur - also täglich - wenn ich hier immer mehr Kopftuchfrauen mit ihrem Pascha und ihren 2-5 Kindern sehe oder die durchgestylten jungen, kräftigen Männer - pardon, die armen Flüchtlinge - in deren Land unsere unerfahrenen jungen Männer von einer Frau namens v.d.L. geschickt wurden, um dort Deutschland zu verteidigen. LACH! Mich interessiert, ob von den 7 Kindern unserer gewesenen Verteidigungsministerin auch nur EINES bei der Bundeswehr gedient hat - und wenn, dann ob im Außen- bzw. Auslandsdienst. Ist eigentlich AKK immer noch Verteidigungsministerin? Als sie das wurde, galt mein Mitgefühl den Soldaten. Für mich wäre das so gewesen, als wäre mir als gestandener Lehrerin als Vorgesetzte jemand mit Sonderschulabschluss (wenn überhaupt) vor die Nase gesetzt worden.

Peter Bernhardt / 29.02.2020

“Ein deutlicheres Zeichen für die Infantilisierung und grenzenlose Abgehobenheit der Politik der Nomenklatura der Europäischen Union ist schlichtweg nicht möglich.” Erinnert an ein irrtümlich zugeschriebenes Zitat an Marie Antoinette: “S’ils n’ont pas de pain, qu’ils mangent de la brioche.” („Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen.“) Das Zitat geht zurück auf Jean-Jacques Rousseau, Bekenntnisse, Band VI Hoffnung ist nur ein anderes Wort für akuten Realitätsverlust.  

B.Kröger / 29.02.2020

Das Problem sind die Menschen, die leider nicht erkennen, dass ihre Fähigkeiten für wichtige Aufgaben bei weitem nicht ausreichen. Es gibt in unserem Land auch genügend kluge, intelligente Frauen und Männer. Aber die halten sich leider noch viel zu sehr zurück.

Dr. Karl Wolf / 29.02.2020

Ich glaube nicht mehr an die Rettung dieses Landes.

R. Kuth / 29.02.2020

Merkel ist es schei…egal, was um sie herum passiert. Sie lässt alles laufen, Hauptsache sie bleibt irgendwie an der Macht und kann überall Schecks vom deutschen Steuergroschen verteilen. Deshalb kommen auch die Linken, Grüne, FDP mit ihr wunderbar zurecht. Anderer Leute Fleiß aussaugen, das beherrscht man links aus dem effeff. Die Kabinettdarsteller beschränken sich darauf am laufenden Band nutzlose neue Gesetze auszukoten.  Richtlinienkompetenz haben auch längst die Medien und NGOs übernommen.

HaJo Wolf / 29.02.2020

Niemand die Hand zu geben, das ist wie der Tip der Kölner OB-Tante nach den Silvester-Belästigungen deutscher Frauen durch eingewanderte Fachkräfte, doch einfach eine Armeslänge Abstand zu halten. Mal ehrlich, diese Weiber gehören hinter Gitter, sicherheitsverwahrt, am besten in diesen modischen rückenverschnürten weißen Jäckchen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Dirk Maxeiner / 22.05.2022 / 06:00 / 155

Der Sonntagsfahrer: Nach den AKWs jetzt das Auto

Über den vorzeitigen Ausstieg aus der Kernenergie herrscht allmählich Heulen und Zähneklappern. Gelernt wurde nichts, denn unverdrossen wird die nächste Großpleite programmiert. Bis 2035 wird der…/ mehr

Dirk Maxeiner / 22.03.2022 / 06:25 / 94

Tesla-Fabrikeröffnung: Es lebe das Atomauto!

Heute wird die Tesla-Fabrik bei Berlin eröffnet. Doch wo soll der Strom für die E-Autos herkommen? Elon Musk hat da so eine Idee, die man…/ mehr

Dirk Maxeiner / 13.03.2022 / 06:25 / 42

Der Sonntagsfahrer: Goodbye Kaluga

Viele Schilderungen in diesem Text basieren auf einem von mir 2008 veröffentlichen Text. Ich habe sie unverändert gelassen, um darzustellen, wieviel weiter wir schon einmal im Zusammenleben waren.…/ mehr

Dirk Maxeiner / 06.03.2022 / 06:20 / 60

Der Sonntagsfahrer: Bären entputinfizieren!

Arktische Bären mit russischem und amerikanischem Pass lassen sich schlecht unterscheiden. Deutschland sollte hier vorangehen und am Nordpol Lautsprecher installieren, auf denen das Lied „Sag mir,…/ mehr

Dirk Maxeiner / 23.02.2022 / 06:00 / 175

Energiekrieg: Nicht Putin sprengt die Kraftwerke, sondern wir selbst

Lange bevor Putin glaubte, den Westen ein bisschen auf die Probe stellen zu müssen, haben die Strom- und Gaskunden schon blaue Briefe von ihren Versorgern…/ mehr

Dirk Maxeiner / 15.02.2022 / 06:00 / 220

Liebe Kollegen, was muss denn noch passieren?

Wir haben es bei den schweren Impfschäden nicht mit einem Anfangsverdacht zu tun, sondern mit einem Drama, das sich sichtbar entfaltet. Ich möchte endlich mal wieder…/ mehr

Dirk Maxeiner / 02.01.2022 / 06:15 / 54

Der Sonntagsfahrer: Das Jahr des Tretautos

Nachdem in Deutschland die Kinder an der Macht sind, finde ich es an der Zeit, sich mit dem Tretauto zu beschäftigen. Der Zustand des Stehenbleibens auf der…/ mehr

Dirk Maxeiner / 26.12.2021 / 06:15 / 62

Der Sonntagsfahrer: Santa-TNT

Ein junger Mann aus Finnland hat dieser Tage seinen gebraucht gekauften Tesla-S in die Luft gesprengt (Video hier. Making of hier). Es ist eine sehr schöne Weihnachtsgeschichte,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com