112-Peterson: Wenn Menschen nicht zuhören

Es gibt eine Stelle im Neuen Testament, da heißt es, dass wir keine Perlen vor die Säue werfen sollen. Das bedeutet, wenn Ihnen Leute nicht zuhören, sprechen Sie nicht mehr mit ihnen. Das ist der beste Ratschlag, den ich in so einer Situation geben kann. Wenn Sie aufhören, mit diesen Leuten zu reden und stattdessen anfangen, sie zu beobachten, dann werden Ihnen diese Menschen mitteilen, worauf sie abzielen. 

Wenn Sie Dinge zu sagen haben, sagen Sie sie, aber finden Sie Leute, die Ihnen zuhören werden. Ziehen Sie sich von denen zurück, die nicht zuhören. Denn Sie entwerten das, was Sie mitzuteilen haben, wenn Sie es einem Publikum anbieten, das Ihrer Mitteilung nur Ablehnung entgegenbringt. 

Das ist allgemein ein guter Grundsatz im Leben.     

Dieser Beitrag ist ein Ausschnitt aus einem Peterson-Vortrag in der „How to Academy“. Hier geht’s zum Ausschnitt, hier zum vollständigen Original-Vortrag.

Foto: jordanbpeterson.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Werner Arning / 16.01.2019

Mit den „Perlen“ meinte Jesus wohl das „Heilige“, welches nicht den Unverständigen „hingeworfen“ werden soll, damit diese es in den Schmutz ziehen. Denn diese Unverständigen haben keinen Respekt vor dem Heiligen, da sie sich keine Idee von diesem machen können, es weder verstehen, noch kennen, noch erahnen können. Das Heilige drängt sich niemals auf. Es existiert diskret und unabhängig von einer Religion. Mit dem dem Wahren verhält es sich ebenfalls so, dass es weiser sein kann, in bestimmten Fällen zu schweigen.

Petra Meinhardt / 16.01.2019

Ich beobachte, wer bereit ist, anderen zuzuhören; ein großer Teil lässt lieber andere zuhören und ist an einem wirkungsvollen Austausch nicht wirklich interessiert. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass meine ausgeführten Konsequenzen eindruckvoller als Worte sind. Und auf einmal findet man freiweillige, wirkliche, Gesprächspartner, die wissen wollen, was man zu sagen hat.

Rüdiger Riedel / 16.01.2019

An Herrn Jörg Themlitz: Trotz gewaltiger Wortschlachten im Vorfeld verlief gerade jetzt eine Diskussion zusammen mit Herrn Sarrazin vollkommen friedlich und ungestört an der Universität Siegen! Zeit das sich was dreht…

gabriele bondzio / 16.01.2019

Ja , das ist ein Phänomen unserer Zeit, das nicht-mehr-zuhören. Vielleicht liegt es am Fakt, dass der Kapazität des Arbeitsgedächtnisses Grenzen gesetzt sind.  Und oft mit der eignen Meinung besetzt ist. Wobei ich davon ausgehe, dass meine Meinung meine ist und nicht immer vom Glanz der Perlen überstrahlt wird. Beobachten wäre gut, nützt aber wenig wenn man, über dem Thema,  schon eingeschlafen ist. Weil das Gegenüber zu langatmig vorgeht. Oder immer die gleichen Sätze wie Perlen aneinanderreiht.

Emmanuel Precht / 16.01.2019

Mir kommt Herr Petersen wie ein eifriger Anhänger mit tiefem Verständnis für das Dschou I, dem chinesischen Buch der Wandlungen, vor. Wohlan…

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Jordan B. Peterson, Gastautor / 20.03.2019 / 10:00 / 3

112-Peterson: Die Programmierung unseres Gehirns

Jeder weiß, dass wir eine soziale, religiöse, intellektuelle und kulturelle Identität haben. Aber niemand hat sich mit der Frage beschäftigt, wie etwa unsere kulturelle Identität…/ mehr

Jordan B. Peterson, Gastautor / 13.03.2019 / 10:00 / 9

112-Peterson: Was ist eine gute Streitkultur?

Eine Sache, die Sie über das Beziehungsleben wissen sollten, ist, dass man nie einen Streit gegen seinen Partner gewinnen darf. Das dürften Sie nur, wenn Sie…/ mehr

Jordan B. Peterson, Gastautor / 06.03.2019 / 10:00 / 10

112-Peterson: Können offene Beziehungen funktionieren?

Ich wurde gefragt, was ich über offene Beziehungen, Polyamorie und andere Formen von Nicht-Monogamie denke. Ich glaube, dass diese Beziehungen mittel- bis langfristig nicht halten werden,…/ mehr

Jordan B. Peterson, Gastautor / 27.02.2019 / 10:00 / 15

112-Peterson: Wie schaffe ich es, meinen Pornokonsum einzustellen?

Ich wurde gefragt, welchen Rat ich jemandem geben würde, der aufhören möchte, Pornos zu konsumieren. Dazu kann ich sagen, dass Sie nicht einfach versuchen sollten, keine…/ mehr

Jordan B. Peterson, Gastautor / 20.02.2019 / 10:00 / 5

112-Peterson: Das neue kollektivistische Weltbild

Was sich gerade an den Universitäten und in der Gesellschaft abspielt, ist eine Debatte zwischen zwei Weltbildern, die fundamental unterschiedlich sind, aber gleichzeitig recht unscharf…/ mehr

Jordan B. Peterson, Gastautor / 13.02.2019 / 10:00 / 12

112-Peterson: Lebenskluge Frauen

Heutzutage gibt es einige überragende Frauen, die mit besten Noten auf dem College und der Uni anfangen und schließlich bei einer Top-Kanzlei ihre 500 Dollar die Stunde…/ mehr

Jordan B. Peterson, Gastautor / 06.02.2019 / 06:20 / 28

112-Peterson: Der Killer in uns

Ich arbeitete mal mit einem etwas verrückten Psychologen zusammen. Er baute Witze in Multiple-Choice-Tests ein. Wirklich etwas verschroben, aber mir gefielen seine Kurse sehr. Er hielt…/ mehr

Jordan B. Peterson, Gastautor / 30.01.2019 / 10:00 / 5

112-Peterson: So oder so ist das Leben

Ich hatte einen Freund, der sehr verbittert war. Er trug ein ganzes Bündel von Problemen mit sich herum, einige selbstverschuldet, andere schicksalshaft. Nach und nach…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com