Gastautor / 14.11.2021 / 09:00 / Foto: Bildarchiv Pieterman / 13 / Seite ausdrucken

Wer hat’s gesagt? „Alle Bundeskanzler waren inoffizielle Mitarbeiter des CIA.“

Von Klaus Kadir.

Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem es stammt. Sie sind außerdem herzlich eingeladen, Ihre Vermutungen in der Kommentarspalte zu verewigen. Eine Auswahl bekannter Namen wird Ihnen dabei jeweils helfen.

Zitat:

„Von Konrad Adenauer bis Helmut Kohl waren alle Bundeskanzler inoffizielle Mitarbeiter des CIA.“

Wer hat's gesagt?

(1) Gregor Gysi, SED / PDS / LINKE, rettete das SED-Vermögen in die neue Zeit, möchte dennoch nicht als „Deutschlands erfolgreichster Geldwäscher“ tituliert werden

(2) Wladimir Putin, soll zu den reichsten Menschen der Welt gehören. Vom Schlapphut-Milieu geprägt, arbeitete er zu DDR-Zeit relativ erfolglos als KGB-Agent in Dresden. Kannte sich damals noch so gut aus mit Polonium und Nowitschok.

(3) Jogi Löw, Einkommensmillionär, soll junge Männer zu Höchstleistungen motivieren, veranstaltete in Spanien einen „Tag des offenen Tors“. Könnte nach der EM die Rente mit 61 leben.

(4) Gerhard Schröder, SPD, Technikexperte: macht aus Gas Kohle. Hält Putin für einen lupenreinen Demokraten.

(5) Prof. Dr. h. c. Joseph Martin Fischer, grüner Bundesminister a.D., ohne Berufsausbildung, drosch einst auf Polizisten ein. Gab Taxifahrer als Beruf an. In seinem Auto wurde die Waffe transportiert, mit der der FDP-Politiker Karry erschossen wurde.

(6) Norbert Blüm, CDU, war gleichzeitig Gegner von Kohl UND Strauss.

(7) Egon Bahr, SPD, Architekt der Brandtschen Ostpolitik, Spitzname „Tricky Egon“

(8) Alexander Gauland, früher CDU, jetzt AfD

(9) Sebastian Kurz, ehemaliger österreichischer Bundeskanzler

(10) Bruno Kreisky, SPö, ehemaliger österreichischer Bundeskanzler und Jude, störte sich nicht an der SS-Vergangenheit von Friedrich Peter (FPö), dessen Partei die Regierung Kreisky tolerierte. Kreisky warf dem Nazi-Jäger Simon Wiesenthal Mafia-Methoden vor.

(11) Rudolf Augstein, Ex-Wehrmachtsoffizier, Agnostiker und Sylt-Fan. Verschenkte in einer schwachen Stunde die Hälfte seines Verlages an die Mitarbeiter.

(12) Papst Benedikt XVI., blickte in die Abgründe der Vatikanbank IOR

(13) Thomas Haldenwang, CDU, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Vorbildlicher Beamter: Macht, was die Obrigkeit will.

(14) Prof. Dr. Hans-Jürgen Papier, CSU, Ex-Präsident des Bundesverfassungsgerichtes

(15) Dr. h. c. Johannes Rau, SPD, Ex-Bundespräsident, ließ seine Flüge gerne von der WestLB bezahlen, was dem sozialdemokratischen Führungspersonal tolle Ausflugsgelegenheiten nach Ibiza in angenehmer Begleitung verschaffte.

(16) Heinrich Bedford-Strohm, SPD, im Nebenberuf für die EKD tätig. Er ist die große Hoffnung für die Schlepper im Mittelmeer.

(17) Hillary Clinton, Ex-US-Außenministerin, setzt sich angeblich für Benachteiligte ein. Wenn die allerdings pro Trump waren, waren sie für Clinton eher „deplorables“ oder „white trash“.

(18) Fidel Castro, langjähriger kommunistischer Diktator Kubas, überstand mehrere Mordversuche, hinter denen er die CIA als Drahtzieher vermutete.

(19) Angela Merkel, CDU, 1989 als Reformkommunistin in die Politik gewechselt. War nacheinander tätig für „IM Torsten“ (Wolfgang Schnur, Demokratischer Aufbruch, eine Gründung des KGB) und „IM Czerni“ (Lothar de Maizière, Ost-CDU. Sein Vater Clemens de Maizière – ebenfalls Ost-CDU – war ebenfalls für die STASI tätig)

(20) Christoph Blocher, langjähriger Stratege der Schweizerischen Volkspartei (SVP)

(21) Olof Palmer, langjähriger schwedischer Ministerpräsident, wurde ermordet

(22) Margret Thatcher, kämpfte die Straßen frei, über die ein Tony Blair dann gehen konnte

(23) Francois Mitterand, inszenierte einst seine Entführung, führte ein Doppelleben auf Staatskosten

Auflösung: Egon Bahr.

Quelle: Wikiquote.

Foto: Bildarchiv Pieterman

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

RMPetersen / 14.11.2021

“Hier wird heute Abend ab 20 Uhr die Auflösung stehen.” Wird wohl noch geknobelt ....  20:10

G. Böhm / 14.11.2021

Es muß heißen: ... bis Angela Dorothea Merkel! (Deshalb trug sie stets ihr NSA-Phone mit sich herum.)

Frances Johnson / 14.11.2021

@ VK: Besser Agenten der CIA als solche von China. Schäuble hat doch das Richtige dazu gesagt - kein souveräner Staat.

Thomas Taterka / 14.11.2021

Im Nachhinein war wohl Schmidt der überzeugendste Unabhängigkeitsdarsteller, den die Deutschen bisher hatten . Sein Mozartspiel hab’ ich besonders “geliebt “.

Dirk Kern / 14.11.2021

Herr Kadir, James Bond 007 ist kein “relativ erfolgreicher Agent”.

Dr Stefan Lehnhoff / 14.11.2021

Wichtiger wäre festzustellen, dass das für Merkel selbstverständlich auch gilt und für diverse, aber nicht alle US- Präsidenten, dafür aber alle, ausnahmslos alle, italienischen Regierungschefs nach Mussolini, den man aber ebenfalls gefördert hat.

Hjalmar Kreutzer / 14.11.2021

Klugschei…nender meint: Central Intelligence Agency, DIE Agentur; müsste es nicht heißen: „IM Bundeskanzler DER C.I.A.?“ „ „... in Spanien Tag des offenen Tores“ - einfach herrlich! Den Spruch würde ich am ehesten Gysi zutrauen, der im Bundestag ja erwähnte, dass Deutschland für die Aliierten immer noch Feindstaat sein solle, Platz 2 Alexander Gauland.

Karl-Heinz Vonderstein / 14.11.2021

Egon Bahr

Heribert Glumener / 14.11.2021

“USA zahlten heimlich Geld an Willy Brandt Die US-Regierung hat in der Nachkriegszeit dem aufstrebenden Abgeordneten Willy Brandt geheime Zahlungen zukommen lassen. Das belegen neue Archivfunde” (SPIEGEL ( es war nicht alles Müll), Juni 2016). - Anderes: der spätere Bundeskanzler Ludwig Erhard (nach Adenauer) soll einer der Teilnehmer von Klausuren zur Einführung der D-Mark gewesen sein, die ab ca. 1947 stattfanden und auf einer Sitzung eigenständige Gedanken zu solch einer neuen Währung geäußert haben. Daraufhin wurde er von einem US-Führungsoffizier scharf gemaßregelt.

F. Auerbacher / 14.11.2021

Klar kann ich auch googeln und Binsenweißheiten (sic!) in Sekunden herausfinden. Aber (Achtung: Spoiler), das ist nicht der Sinn dieser Serie. Ich jedenfalls genieße die interessanten, meist süffisanten Alternativen von Kadir. Die Auflösung ist nicht das Entscheidende. Machen Sie weiter so. Ich liebe es!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 19.01.2022 / 06:00 / 190

Noch mehr Fragen zu Risiken und Nebenwirkungen?

Von Andreas Zimmermann. Während eine langsam zunehmende Anzahl an Ländern aktuell erste – wenn auch kleine – Schritte zurück Richtung Normalität unternimmt, glänzt die deutsche…/ mehr

Gastautor / 17.01.2022 / 14:00 / 25

Genesenen-Status: Deutschland halbiert – Schweiz verdoppelt

Von Simon Akstinat. Während Deutschland gerade den Corona-Genesenen-Status von 6 auf 3 Monate halbiert hat, wurde er in der Schweiz erst kürzlich von 6 auf…/ mehr

Gastautor / 16.01.2022 / 09:00 / 30

Wer hat’s gesagt? „Die Union kann mit Stolz auf die Ära Merkel zurückschauen.“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 15.01.2022 / 14:00 / 22

Alle Menschen werden Brüder? Offener Brief eines Chorsängers

Von Christian Lehmann. Offener Brief an Herrn Max Wagner, Geschäftsführer der Gasteig München GmbH Herrn Andreas Schessl, Geschäftsführer von MünchenMusik Herrn Tilman Dost, Intendant der…/ mehr

Gastautor / 13.01.2022 / 12:00 / 55

Das Abtauchen der Wortreichen

Von Jens Kegel. Geisteswissenschaftler und Verantwortliche in sozialen Institutionen – die meisten hüllen sich in vornehmes Schweigen. Dabei wäre jetzt ihre Zeit gekommen. HistorikerSie füllten ganze…/ mehr

Gastautor / 12.01.2022 / 06:00 / 204

Unfug, der auf Unsinn gebaut ist

So lässt sich die deutsche Corona-Politik zusammenfassen, wenn man sie aus überwiegend wissenschaftlicher bzw. wissenschaftstheoretischer Perspektive betrachtet. Von Andreas Zimmermann. In meinen bisherigen Artikeln hier…/ mehr

Gastautor / 11.01.2022 / 06:00 / 101

Harald Schmidt will alles offen lassen.

Harald Schmidt nutzt den Olaf-Scholz-Stil, um die Frage nach seinem Impfstatus nicht zu beantworten und antwortet damit so erfrischend klar auf viele andere offene Fragen. Von…/ mehr

Gastautor / 09.01.2022 / 09:00 / 24

Wer hat’s gesagt? „Wir werden die Zuwanderung auf Mangelberufe begrenzen.“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com