News-Redaktion / 30.11.2020 / 14:52 / 0 / Seite ausdrucken

Fatah-Jugend ist jetzt „Schwesterorganisation“ der Jusos

Manche Beschlüsse von Parteitagen oder Bundeskongressen gehen in der aktuellen Berichterstattung zunächst etwas unter, obwohl sie skandalös sind, und sorgen erst nach und nach für Unmut. So ist es jetzt mit einem Beschluss des Juso-Bundeskongresses von dem welt.de berichtet. Während die Medien zunächst vor allem den Abschied von Kevin Kühnert vom Amte des Vorsitzenden und die Wahl seiner Nachfolgerin im Blick hatten, beschloss der virtuelle Bundeskongress auf Antrag der bayerischen Jusos, die extremistische palästinensische Fatah-Jugend zur „Schwesterorganisation“ zu erklären. Allein der Umstand, dass die Fatah-Jugend das Existenzrecht Israels ablehnt, hätte normalerweise dazu führen müssen, diesen Antrag abzulehnen bzw. gar nicht zu stellen. Nun wurde er am Wochenende gestellt und bekam sogar eine Mehrheit. Das ist immerhin ein ehrlicheres Statement als geheuchelte Solidarität mit Israel.

Schließlich ruft die Fatah-Jugend die Welt zum Boykott des jüdischen Staates auf. Aber auch andere Formen des antiisraelischen Kampfes stehen auf der Agenda der neuen Juso-Schwestern. Während einer Demonstration der Fatah-Jugend im Westjordanland im Jahr 2018 hätten Mitglieder beispielsweise Sprengstoffgürtel-Attrappen getragen und zur Bekämpfung Israels aufgerufen.

Alexander Kudascheff, ehemaliger Chefredakteur der Deutschen Welle, habe auf Twitter kommentiert: „Unfassbar. Die ‚junge‘ Fatah als Berater der Jusos im Nahen Osten.“ Via Twitter hätten auch einige SPD-Mitglieder die Entscheidung der Nachwuchsgruppe scharf kritisiert. Stephan Schorn, 1. Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Eppelborn, habe geschrieben: „Ich bedauere zutiefst, dass ich mich als Sozialdemokrat auf diesem Planeten maximal 20.000 km von euch distanzieren kann.“

Namhafte SPD-Mitglieder hatten für die Kritik an den Jusos offenbar zunächst keine Zeit. Möglicherweise waren einige von ihnen zu beschäftigt damit, sich am AfD-Parteitag abzuarbeiten. Wie exklusiv dieser Vorstoß in extremistische Lager bei der Schwesternsuche ist, zeigt auch der Umstand, dass ausgerechnet Solid, der sehr weit links stehende Jugendverband der Linkspartei, via Twitter erklärt: „Wir solidarisieren uns übrigens nicht mit der Fatah-Jugend“. Wie wird nun eine SPD, die Thilo Sarrazin wegen seiner Islam-Kritik aus der Partei ausschloss, darauf reagieren, dass ihre Jugendorganisation die Schwesternschaft zu Israel-Hassern beschlossen hat?

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 09.03.2021 / 07:00 / 0

Die Morgenlage: Atomkraftwerk und Ausschreibung

In Burma wurden wieder Demonstranten erschossen, Griechenland will dem IWF Kredite vorzeitig zurückzahlen, Tschechien genehmigt den Ausbau eines Atomkraftwerks, EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen rechnet mit…/ mehr

News-Redaktion / 08.03.2021 / 09:00 / 0

Die Morgenlage: Berater und Besetzer

20 Menschen wurden in Äquatorialguinea durch eine Explosion getötet, Saudi-Arabien bestätigt einen Angriff auf eine Öl-Anlage, die Proteste in Burma gehen trotz nächtlicher Razzien in…/ mehr

News-Redaktion / 07.03.2021 / 09:19 / 0

Die Morgenlage: Mangel und Manöver

Im Jemen gab es bei neuen schweren Gefechten zahlreiche Tote, in Burma geht das Militär weiter hart gegen Proteste vor, Chinas Exporte wachsen um 60…/ mehr

News-Redaktion / 06.03.2021 / 09:01 / 0

Die Morgenlage: Anschlag und Affäre

Bei einem islamistischen Anschlag in Mogadischu wurden 25 Menschen getötet, Tote gab es bei einem Raketenangriff auf den türkisch besetzten Teil Syriens, schwere Unruhen erschüttern…/ mehr

News-Redaktion / 05.03.2021 / 10:00 / 11

Chinas globale Lockdown-Kampagne (11)

Der amerikanische Anwalt Michael P. Senger vertritt die These, dass der globale Einsatz von „Lockdowns“ zur Bekämpfung von Corona einem chinesischen Propaganda-Drehbuch folgt. Im September…/ mehr

News-Redaktion / 05.03.2021 / 09:00 / 0

Die Morgenlage: Anklage und Ablehnung

China will die Wahlen in Hongkong stärker kontrollieren und ein Wachstum von sechs Prozent erreichen, Schlepper warfen Migranten vor Dschibuti über Bord, eine italienische Staatsanwaltschaft…/ mehr

News-Redaktion / 04.03.2021 / 10:00 / 6

Chinas globale Lockdown-Kampagne (10)

Der amerikanische Anwalt Michael P. Senger vertritt die These, dass der globale Einsatz von „Lockdowns“ zur Bekämpfung von Corona einem chinesischen Propaganda-Drehbuch folgt. Im September…/ mehr

News-Redaktion / 04.03.2021 / 07:22 / 0

Die Morgenlage: Schüsse und Schuldenregeln

In Burma sind mindestens 38 Demonstranten erschossen worden, in Schweden laufen nach einem Messerangriff Terror-Ermittlungen, Israel wirft dem Iran nach der Ölpest vor der eigenen…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com