News-Redaktion / 30.11.2020 / 14:52 / 0 / Seite ausdrucken

Fatah-Jugend ist jetzt „Schwesterorganisation“ der Jusos

Manche Beschlüsse von Parteitagen oder Bundeskongressen gehen in der aktuellen Berichterstattung zunächst etwas unter, obwohl sie skandalös sind, und sorgen erst nach und nach für Unmut. So ist es jetzt mit einem Beschluss des Juso-Bundeskongresses von dem welt.de berichtet. Während die Medien zunächst vor allem den Abschied von Kevin Kühnert vom Amte des Vorsitzenden und die Wahl seiner Nachfolgerin im Blick hatten, beschloss der virtuelle Bundeskongress auf Antrag der bayerischen Jusos, die extremistische palästinensische Fatah-Jugend zur „Schwesterorganisation“ zu erklären. Allein der Umstand, dass die Fatah-Jugend das Existenzrecht Israels ablehnt, hätte normalerweise dazu führen müssen, diesen Antrag abzulehnen bzw. gar nicht zu stellen. Nun wurde er am Wochenende gestellt und bekam sogar eine Mehrheit. Das ist immerhin ein ehrlicheres Statement als geheuchelte Solidarität mit Israel.

Schließlich ruft die Fatah-Jugend die Welt zum Boykott des jüdischen Staates auf. Aber auch andere Formen des antiisraelischen Kampfes stehen auf der Agenda der neuen Juso-Schwestern. Während einer Demonstration der Fatah-Jugend im Westjordanland im Jahr 2018 hätten Mitglieder beispielsweise Sprengstoffgürtel-Attrappen getragen und zur Bekämpfung Israels aufgerufen.

Alexander Kudascheff, ehemaliger Chefredakteur der Deutschen Welle, habe auf Twitter kommentiert: „Unfassbar. Die ‚junge‘ Fatah als Berater der Jusos im Nahen Osten.“ Via Twitter hätten auch einige SPD-Mitglieder die Entscheidung der Nachwuchsgruppe scharf kritisiert. Stephan Schorn, 1. Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Eppelborn, habe geschrieben: „Ich bedauere zutiefst, dass ich mich als Sozialdemokrat auf diesem Planeten maximal 20.000 km von euch distanzieren kann.“

Namhafte SPD-Mitglieder hatten für die Kritik an den Jusos offenbar zunächst keine Zeit. Möglicherweise waren einige von ihnen zu beschäftigt damit, sich am AfD-Parteitag abzuarbeiten. Wie exklusiv dieser Vorstoß in extremistische Lager bei der Schwesternsuche ist, zeigt auch der Umstand, dass ausgerechnet Solid, der sehr weit links stehende Jugendverband der Linkspartei, via Twitter erklärt: „Wir solidarisieren uns übrigens nicht mit der Fatah-Jugend“. Wie wird nun eine SPD, die Thilo Sarrazin wegen seiner Islam-Kritik aus der Partei ausschloss, darauf reagieren, dass ihre Jugendorganisation die Schwesternschaft zu Israel-Hassern beschlossen hat?

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 23.07.2024 / 14:15 / 0

Apolda: Innenminister verspricht endlich Abschiebung

Nach einem eindringlichen Bittbrief wegen eines dauerkriminellen ausreisepflichtigen Marokkaners will nun Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) endlich aktiv werden. Maier erklärte dem MDR, dass die…/ mehr

News-Redaktion / 23.07.2024 / 12:30 / 0

Schuldenerlass für die Ukraine

Die Ukraine hat sich mit Gläubigern auf eine Umschuldung geeinigt, wodurch ein Zahlungsausfall vermieden wurde, teilte die Regierung mit. Finanzminister Serhij Martschenko erklärte, dass der…/ mehr

News-Redaktion / 23.07.2024 / 11:30 / 0

Regierung verursacht Flugkosten von 531.000 Euro für EM-Reisen

Für die Flugreisen der Bundesregierung zu Spielen der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft sind Kosten von insgesamt 531.008,86 Euro angefallen. Das geht aus der Antwort…/ mehr

News-Redaktion / 23.07.2024 / 11:00 / 0

Ungeschwärzte Corona-Protokolle veröffentlicht

Die ungeschwärzten Corona-Protokolle des Robert-Koch-Institutes (RKI) wurden durchgestochen und enthalten brisante Details zu wichtigen Akteuren wie Christian Drosten und Jens Spahn. Die Journalistin Aya Velázquez…/ mehr

News-Redaktion / 23.07.2024 / 10:15 / 0

Messerangriff am Berliner Ostbahnhof

Die Polizei konnte den Angreifer durch einen Beinschuss außer Gefecht setzen. Zeugen berichteten, dass es vorher einen Streit zwischen dem Angreifer und einem ODEG-Mitarbeiter gab.…/ mehr

News-Redaktion / 23.07.2024 / 08:30 / 0

Harris hat genug Delegiertenstimmen für Nominierung zusammen

Offenbar überschritt Kamala Harris die Schwelle der nötigen Unterstützer am Montagabend. Dies berichteten verschiedene US-Medien. Damit steht einer Nominierung der aktuellen Vizepräsidentin wohl nichts mehr…/ mehr

News-Redaktion / 23.07.2024 / 08:00 / 0

Mildernde Umstände für Mord wegen Corona-Panik

Während des ersten Lockdowns in Italien wurde eine junge Medizinstudentin von ihrem Freund ermordet. Der Fall wird nun neu aufgerollt. Die Tat ereignete sich im…/ mehr

News-Redaktion / 23.07.2024 / 07:30 / 0

Kein Asyl für syrischen Schlepper

Das nordrhein-westfälische Oberverwaltungsgericht in Münster hat entschieden, dass ein Syrer weder Anspruch auf Flüchtlingsstatus noch auf subsidiären Schutz hat. Der Mann, der aus der Provinz…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com