News-Redaktion / 30.11.2020 / 14:52 / 0 / Seite ausdrucken

Fatah-Jugend ist jetzt „Schwesterorganisation“ der Jusos

Manche Beschlüsse von Parteitagen oder Bundeskongressen gehen in der aktuellen Berichterstattung zunächst etwas unter, obwohl sie skandalös sind, und sorgen erst nach und nach für Unmut. So ist es jetzt mit einem Beschluss des Juso-Bundeskongresses von dem welt.de berichtet. Während die Medien zunächst vor allem den Abschied von Kevin Kühnert vom Amte des Vorsitzenden und die Wahl seiner Nachfolgerin im Blick hatten, beschloss der virtuelle Bundeskongress auf Antrag der bayerischen Jusos, die extremistische palästinensische Fatah-Jugend zur „Schwesterorganisation“ zu erklären. Allein der Umstand, dass die Fatah-Jugend das Existenzrecht Israels ablehnt, hätte normalerweise dazu führen müssen, diesen Antrag abzulehnen bzw. gar nicht zu stellen. Nun wurde er am Wochenende gestellt und bekam sogar eine Mehrheit. Das ist immerhin ein ehrlicheres Statement als geheuchelte Solidarität mit Israel.

Schließlich ruft die Fatah-Jugend die Welt zum Boykott des jüdischen Staates auf. Aber auch andere Formen des antiisraelischen Kampfes stehen auf der Agenda der neuen Juso-Schwestern. Während einer Demonstration der Fatah-Jugend im Westjordanland im Jahr 2018 hätten Mitglieder beispielsweise Sprengstoffgürtel-Attrappen getragen und zur Bekämpfung Israels aufgerufen.

Alexander Kudascheff, ehemaliger Chefredakteur der Deutschen Welle, habe auf Twitter kommentiert: „Unfassbar. Die ‚junge‘ Fatah als Berater der Jusos im Nahen Osten.“ Via Twitter hätten auch einige SPD-Mitglieder die Entscheidung der Nachwuchsgruppe scharf kritisiert. Stephan Schorn, 1. Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Eppelborn, habe geschrieben: „Ich bedauere zutiefst, dass ich mich als Sozialdemokrat auf diesem Planeten maximal 20.000 km von euch distanzieren kann.“

Namhafte SPD-Mitglieder hatten für die Kritik an den Jusos offenbar zunächst keine Zeit. Möglicherweise waren einige von ihnen zu beschäftigt damit, sich am AfD-Parteitag abzuarbeiten. Wie exklusiv dieser Vorstoß in extremistische Lager bei der Schwesternsuche ist, zeigt auch der Umstand, dass ausgerechnet Solid, der sehr weit links stehende Jugendverband der Linkspartei, via Twitter erklärt: „Wir solidarisieren uns übrigens nicht mit der Fatah-Jugend“. Wie wird nun eine SPD, die Thilo Sarrazin wegen seiner Islam-Kritik aus der Partei ausschloss, darauf reagieren, dass ihre Jugendorganisation die Schwesternschaft zu Israel-Hassern beschlossen hat?

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 20.05.2022 / 16:30 / 0

Italien: Erste Entschädigung für Tod durch Corona-Impfung

Gericht in Genua spricht Angehörigen Zahlung zu. Regierung hatte schon im Januar Entschädigungsfonds eingerichtet. Francesca T., eine 32 Jahre alte Lehrerin aus Genua, starb am…/ mehr

News-Redaktion / 20.05.2022 / 07:50 / 0

Angst vor Kündigungswelle nach Karlsruher Impfpflicht-Beschluss

Bundesverfassungsgericht wies Klagen gegen die Impfpflicht in Medizin und Pflege zurück. CDU will nun über das Aussetzen dieser Impfpflicht sprechen. Der Bundesverband privater Anbieter sozialer…/ mehr

News-Redaktion / 20.05.2022 / 07:30 / 0

Bundeshaushalt 2022: 139 Milliarden Euro neue Schulden

Der Entwurf des Bundeshaushaltes für das laufende Jahr steht, meldet u.a. deutschlandfunk.de. Der Etat sehe neue Schulden in Höhe von knapp 139 Milliarden Euro vor.…/ mehr

News-Redaktion / 19.05.2022 / 08:03 / 0

Die Morgenlage am Donnerstag

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. Selenskyj will Kriegsrecht um 90 Tage verlängernDer ukrainische Präsident Selenskyj will das wegen der russischen Invasion verhängte…/ mehr

News-Redaktion / 18.05.2022 / 17:00 / 0

Fast 1000 Kämpfer in Mariupol ergeben sich

Wird die Stadt von tschetschenischen Truppen übernommen? In der ukrainischen Hafenstadt Mariupol haben sich russischen Angaben zufolge seit Wochenbeginn 959 ukrainische Kämpfer aus dem belagerten…/ mehr

News-Redaktion / 18.05.2022 / 08:57 / 0

Die Morgenlage am Mittwoch

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. Ukraine und Russland setzen Verhandlungen ausDie Ukraine und Russland haben die Verhandlungen zur Beendigung des Krieges vorerst ausgesetzt, meldet…/ mehr

News-Redaktion / 17.05.2022 / 07:45 / 0

Die Morgenlage am Dienstag

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden: 260 ukrainische Kämpfer verließen Stahlwerk in MariupolMehr als 260 ukrainische Militärangehörige haben am Montag das von russischen Soldaten belagerte Asowstal-Stahlwerk…/ mehr

News-Redaktion / 16.05.2022 / 08:14 / 0

Die Morgenlage am Montag

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. Schwere Kämpfe im DonbassNach dem Rückzug der russischen Truppen aus dem Umland Charkiws, der zweitgrößten ukrainischen Stadt,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com