Achgut.tv / 08.03.2022 / 06:15 / Foto: Achgut.com / 150 / Seite ausdrucken

Durchsicht: Heinsohns Blick auf Putins Krieg

Putins Krieg verläuft nicht so, wie ihn der Kriegsherr geplant hat. So kampfbereite Ukrainer hatte er nicht erwartet. Und nun? Putin will seine Macht retten und der Westen sollte sich um das Russland ohne Putin kümmern.

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thorsten Huber / 08.03.2022

Schon wieder jemand der die genauen russischen Pläne kennt - haben Sie Kontakte zum Generalstab? Seit Tag 2(!) der Operation wird der pardon, Unsinn verbreitet, daß sie “nicht nach Plan” läuft. Bei aller Liebe: Schneller marschieren als die Medien schreiben, daß sie LANGSAM sind - können auch die Russen nicht. Außerdem kommt es nicht auf Tempo an. Der bereits totsanktionierte und völlig isolierte Irak hat sich trotz “Shock and Awe” zwei Monate gegen die Amerikaner gewehrt. In den Frontstaat Ukraine wird seit acht Jahren NATO-Material gepumpt. Nach den ersten 24 Stunden hatte die Ukraine praktisch keine Luftwaffe und Marine mehr. Im Donbass wird gerade die Hälfte der Armee eingekesselt, zwei weitere Kessel existieren weiter westlich. Städte plattmachen könnten auch die Russen - aber im Gegensatz zu den Amerikanern können sie die Kosten des Wiederaufbaus nicht einfach anderen aufbürden. Es wird auch ganz offensichtlich versucht, zivile Opfer zu minimieren.

Steffen Huebner / 08.03.2022

Wenn wir so weitermachen und Waffen liefern, dann werden wir Kriegspartei und lassen uns vom korruptesten Land Europas in einen Krieg hineinziehen,  Kein Deutscher sollte für die Amis, Selenskyi und die Klitschkows sterben müssen!

Uwe Samsel / 08.03.2022

Einfach dem Russen weiter provozieren. Dann klappt es auch mit dem 3. Weltkrieg.

S. Wietzke / 08.03.2022

Dann wird bestimmt alles besser. Und natürlich ist die Erde ein Donut.

Lothar Hannappel / 08.03.2022

Bleibt die Frage warum Putins Krieg nicht läuft wie geplant. Vielleicht steckt die NATO tiefer im Krieg, wie es den Anschein hat. Welche Rolle spielt Deutschland aktuell. Nach dem Scholz ja verkünden musste, Deutschlandnähme nicht am Krieg teil ist mit dem schlimmsten zu rechnen.

R.Camper / 08.03.2022

Es gibt ein Grimmmärchen, “Der Teufel mit den 3 Goldenen Haaren”. In diesem Märchen gibt es einen zum Fährmann verdammten. Er fragt den Helden des Märchens, wie er diesen Fluch los wird. Der weiß natürlich Rat, er soll einfach jemandem die Stange in die Hand drücken, dann geht der Fluch auf denjenigen über, der die Stange nimmt. Was hat das jetzt mit dem Beitrag zu tun. Die Deutschen hatten jetzt 77 Jahre lang die Fährstange (für Fährstange kann man auch Arschkarte einsetzen), die Serben haben den Braten gerochen und sie den Deutschen nicht abgenommen. Jetzt endlich kommt die Erlösung, die Russen haben sie genommen. Vielleicht ist das der Grund, weswegen die Deutschen so feindselig gegenüber allem sind was russisch ist. Auf keinen Fall will der Deutsche die Stange wieder zurück haben.

Dieter Kief / 08.03.2022

Die Jungen sollen Das Problem Vladimir Putin von innen heraus lösen. So denkt Gunnar Heinsohn sich das. Ob es so kommt? Und ob es überhaupt so ist? - Ist das Vladimir Putins Krieg allein? Nicht auch der des russischen Außenministers und des russischen Verteidigungsministers usw.?

Arthur Sonnenschein / 08.03.2022

Wie kampfbereit ist ‚so’ kampfbereit? Woher wissen wir eigentlich, dass Putin „solch“ kampfbereite Ukrainer nicht erwartet hatte? Wunschdenken? Ist es nicht eher so, dass die Amerikaner versuchen, den Verbündeten in Europa einen neuen eisernen Vorhang aufzuwingen und das Politikmachen in der Russlandfrage ansonsten einzustellen gedenken? Hätte man nicht bessere Chancen auf den Regimewechsel in Moskau gehabt, indem man sich möglichst viele Kanäle offenhält, so wie man es noch vor 89 gegen den Widerstand der Russen tat? Immerhin war es dem Westen ja schon mal gelungen, den Osten zu unterwandern und eine Reform von innen zu erzwingen. Aber jetzt ist das nicht die Option? Warum?

giesemann gerhard / 08.03.2022

Volle Zustimmung. Für Putin sind die Ukrainer Verräter am Russentum – das verzeiht er ihnen nicht. Vielleicht sollten ihm die Ukrainer sagen: Russen-Brüder und -Schwestern zu überfallen und zu morden ist unrussisch, DU bist der Verräter. Kain und Abel. Was sagt eigentlich der Kyrill-Patriarch von Moskau? быть в состоя́нии войны́ с кем-ли́бо – also, sich mit jemand im Krieg befinden, der ebenfalls Kyrilliker ist? Nochmal: WER ist der Verräter? Putin-Russland wird verschwinden wie dereinst Hitler-Deutschland, aber Mütterchen Russland bleibt auf ewig. Reichen wir ihr die Hand, willkommen. Russland geht nicht ohne Europa und Europa nicht ohne Russland. Russland hat alle Voraussetzungen, um endlich seine unglaublichen Ressourcen zu nutzten, ein BIP größer als das von Italien zu erreichen. Mit einem verträglichen Russland ist die NATO gar unnötig, jedenfalls gegen Russland, keine gallina kräht danach. Am besten wäre, die UA käme in die NATO und brächte Russland und Konsorten gleich mit - damit wir uns gemeinsam gegen die Zumutungen der Hyperfertilen, den Islam in erster Linie verwahren können. Und nicht ganz vergessen: China hat mit Russland noch ein Hühnchen zu rupfen, Stichwort “Ungleiche Verträge”. Die Chinesen brauchen nämlich Land - und die Russen haben es. Die Chinesen sind zehn Mal so viele wie die Russen. Nicht nur die Afrikaner sind Ziel der chinesischen Expansion, da ist ordentlich Druck im Kessel. Fast so schlimm wie beim Moslem, bei den Indern. (Indien ist das zweitgrößte muslimische Land nach Indonesien - gemessen an der musl. Bev.-zahl dort). Usw.

Walter Weimar / 08.03.2022

Es ist immer gut, wenn einer den Ausgang der Schlacht vorher schon kennt. Selbst wenn es um Krieg geht. Nur verhindern konnte er diesen auch nicht. ich kenne auch schon einen Verlierer, Deutschland.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 30.09.2022 / 06:00 / 50

Rückspiegel: Immer diese Falschwähler

Wieder einmal haben Wähler nicht so abgestimmt, wie es sich Ursula von der Leyen gewünscht hatte. Manche vielleicht sogar genau deshalb. Auch in Berlin ist…/ mehr

Achgut.tv / 23.09.2022 / 06:00 / 100

Rückspiegel: Fachkräftemangel in der Bundesregierung

In Deutschland herrscht der Fachkräftemangel nicht nur im Handwerk, in der Industrie oder in der Gastronomie, sondern er reicht erkennbar bis in die Bundesregierung. Mit…/ mehr

Achgut.tv / 18.09.2022 / 12:00 / 52

Durchsicht: Lauterbachs Magie im Bundesrat

Nach einem Lauterbach-Auftritt stimmte der Bundesrat dem neuen Infektionsschutzgesetz zu. Wie hat der Genosse Gesundheitsminister das geschafft? Mit Argumenten? Mit Magie? Schwer zu erklären, wenn…/ mehr

Achgut.tv / 16.09.2022 / 06:00 / 89

Rückspiegel: Europa hilft Armenien nicht

Aserbaidschanische Angriffe brachten den Krieg nach Armenien zurück. Aus Berlin und Brüssel kommt keine Hilfe für das bedrängte Land. Aserbaidschan wird von unserem NATO-Partner Erdogan…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2022 / 12:00 / 68

Durchsicht: Der Kanzler des Unterhakens

Bundeskanzler Olaf Scholz hatte in dieser Woche im Bundestag eine Krisenrede gehalten, die manche Kommentatoren begeisterte. Warum eigentlich? Der Kanzler hatte nur seinen Textbausteinkasten etwas…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2022 / 06:25 / 103

Rückspiegel: Im Land der Nichtversteher

Was unsere Regierung macht, ist einfach nicht mehr zu verstehen. Die Nachbarn haben die Corona-Maskerade längst beendet, hier gibts eine Neuauflage, wir verdunkeln die Städte,…/ mehr

Achgut.tv / 02.09.2022 / 06:15 / 37

Rückspiegel: Eine Woche der Nachrufe

Wie konnte die Intendantin eines gebührenfinanzierten Senders agieren, wie eine Monarchin von Gottes Gnaden in ihrem Reich? Stimmt da was am System nicht? Die, die…/ mehr

Achgut.tv / 26.08.2022 / 06:00 / 70

Rückspiegel: Von einem Notstand zum nächsten

Während die Bundesregierung wieder Corona-Regeln für den Herbst verkündet, erlässt sie zugleich Restriktionen für den Energie-Notstand. Statt sich um Kraftwerke und Gasförderung zu kümmern, werden…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com