Achgut.tv / 31.05.2021 / 06:00 / 87 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Der Wanderwitz

Am nächsten Sonntag wird in Sachsen-Anhalt gewählt und unbelehrbare Ossis könnten die unberührbare AfD dort zur stärksten Partei machen, sagen Umfragen. Zur Klärung solcher Probleme leistet sich die Bundesregierung einen Ost-Beauftragten. Einen West-Beauftragten braucht sie hingegen nicht. Der Ost-Beauftragte Marco Wanderwitz kann nichts für seien Namen, macht ihn aber mit seinen jüngsten Äußerungen zum Programm.

Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Detlef Fiedler / 31.05.2021

Gerade Wetterbericht gesehen: Am nächsten Sonntag über ganz Sachsen-Anhalt dunkelblauer Himmel .

Gabriel Bagradian / 31.05.2021

Wenn diese Gestalt es einmal wagen sollte, sich im Osten zu zeigen, verdoppeln sich schlagartig die Ausgaben der Bundesregierung für Personenschutz. Wofür hält der sich? Jedwede Bodenhaftung verloren. Sofort entlassen und Gelegenheit zur Bewährung in der freien Wirtschaft geben. Ob er dort das Gehalt, das er jetzt für verbale Diarrhöe bekommt, auch erzielen könnte? So recht glauben will ich es nicht.

Sebastian Weber / 31.05.2021

Wenn die AfD die Wahl gewinnt, wird „sie [die Wahl, nicht die AfD] rückgängig gemacht“ (wenn Mutti es so will). Hat doch schon einmal funktioniert. Und da die Ossis „undemokratisch“ sind (was sie mit der „falschen“ Wahl beweisen würden), nimmt man das Angebot von Herrn Habeck an, den Ossis „Demokratie beizubringen“. Noch Fragen?

Ulla Schneider / 31.05.2021

Ich habe da mal eine Frage: “Ist Wanderwitz nicht der Zwillingsbruder von Ungültig?”

Matthias Fischer / 31.05.2021

Ich schätze seit knapp 30 Jahren die ostdeutsche Unabhängigkeit im Denken, die Toleranz gegenüber Menschen mit anderen Meinungen, die kritische Haltung gegenüber Medien, Hilfsbereitschaft, Offenheit und viele andere positive Eigenschaften, deren Existenz ich als ursprünglich Westsozialisierter bitter vermisst habe, weshalb ich kurz nach der Wende in meine neue ostdeutsche Heimat regelrecht “geflohen” bin. Ich kann mich mit linken Ostdeutschen genausogut und differenziert unterhalten, wie mit Konservativen einschließlich AFD-Wählern. Schwierig ist es bei Grünen, die im Osten genauso vernagelt sind, wie im Westen - die meisten kommen wahrscheinlich von dort. Die Äußerung von Herrn Wanderwitz ist einfach nur dämlich. Sie ist Ausdruck der Überheblichkeit der westdeutsch dominierten Polit-“elite”, die meist ebenfalls ziemlich dumm, ohne fertige Ausbildungen und ohne jegliche relevante Berufserfahrung daherkommt - wie z. B. die Möchtegernbundeskanzlerin Frau Baerbock. Ich glaube deshalb, dass es diese aus der Dummheit erwachsene Arroganz ist, die Personen a’ la Wanderwitz zu solchen Äußerungen veranlassen. Ohne eigenes Nachdenken ist zur Gewissheit geworden, was Andere vorgekaut haben. Das ist das gegenwärtige Bild “unserer” Demokratie, die deshalb schon keine solche mehr ist. Wahrscheinlich habe ich mich jetzt der Volksverhetzung schuldig gemacht, weil ich das uns regierende Volk aus dem Reichstag und dem Bundeskanzleramt verunglimpft habe; sei’s drum. Gerade lese ich, dass Herr Wanderwitz 1975 in Karl-Marx-Stadt geboren ist. Er gehört also offensichtlich zu den Wendehälsen, die sich immer schon besonders beliebt zu machen wussten…

Alexander Stroh / 31.05.2021

Mein Großvater starb, stramm auf die Hundert zugehend, im Jahre 2010, bis zuletzt aktiv und bei klarem Verstand das Tagesgeschehen in den Nachrichten verfolgend. In den 2000er Jahren war es zwar noch nicht so weit verbreitet, die Leute “abholen” zu wollen, aber es kam schon öfter vor. Und richtig, Herr Broder, mein Großvater hatte den gleichen Gedanken wie Sie. Einmal sagte er spontan beim Interview einer Politikerin, die das “Abholen” wieder im Munde führte: “Also abgeholt hat dich früher nur die Gestapo!” Ich werde ihm, auf dessen Bild ich gerade blicke, von Ihrem Beitrag berichten und bin sicher, er lacht heut’ im Himmel genauso scheppernd wie damals vor dem Fernseher.

Andreas Günther / 31.05.2021

Ich bin für die Einsetzung eines Westbeauftragten. Dessen Aufgabe wäre es, den westdeutschen Mitbürgern klarzumachen, dass es in der Politik in erster Linie nicht ideologiebehaftete, Ressentiments schürende Ideologen geben sollte, nicht dumme Berufslügner, nicht opportunistische Schwindler, sondern vor allem freie Menschen mit klarem Verstand und dem Mut zur Wahrheit.

Marc Greiner / 31.05.2021

Frau Treppenwitz als West-Beauftragten einsetzen. Damit wir gut und gerne richtig wählen.

Udo Kemmerling / 31.05.2021

Großartiger Beitrag, hab so gelacht! Inhaltlich wird sich mit dem Herrn Wanderwitz, mangels irgendeiner Substanz, nicht auseinandergesetzt. Aber ich stelle mir sein Gesicht vor, wenn die AfD die Bundestagswahl gewänne, und am nächsten Tag wär gar kein Fackelzug durchs Brandenburger Tor, sondern nur die Genehmigung der Laufzeitverlängerung für die deutschen Atomkraftwerke…

Henni Gedu / 31.05.2021

Den Westbeauftragten macht Merkel selbst und leistet ganze Arbeit. Alles rechts von Stalin wurde verzwergt oder kriminalisiert. Die verbürgerlichte Linke führt jetzt eine Spartakistin. Im Herbst wird ein Lockdown freie Wahlen verhindern. Schon die Wahlen in Sachsen und Thüringen be/verhinderte Merkel mit ‘Freie Wahlen sind doof’. Jetzt wird die alldeutsche Schutzhaft taktisch beendet. Im Herbst soll der Virus die Wahlen stoppen - zum Schutz von Staat und Volk. Das maßgeschneiderte Gesetz passierte gerade den Bundesrat. Merkels Planwirtschaft reagiert mit Impfverzögerung, seit Merkels Medien schwächeln und die NZZ die Auflage erhöht.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 13.09.2021 / 06:15 / 151

Broders Spiegel: Die Rechte der Versuchs-Kaninchen

Für die Ungeimpften wird das Leben teurer und freudloser. Grundrechte für alle sind Geschichte. Sie werden jetzt zugeteilt und zwar nur noch den Menschen, die…/ mehr

Achgut.tv / 06.09.2021 / 06:00 / 89

Broders Spiegel: Maas und die moderaten Mörder

Der Westen hat den Krieg in Afghanistan verloren, nun will Deutschland dort noch weiter Millionen versenken. Außenminister Maas bietet den Taliban Geld an, wenn sie…/ mehr

Achgut.tv / 03.09.2021 / 11:00 / 87

Der Corona-Retter

Markus Söder ist ja bekanntlich einer der Vorreiter in der deutschen Corona-Politik. Und da konnte er in dieser Woche schier unglaubliche Erfolge vermelden. Muss da…/ mehr

Achgut.tv / 30.08.2021 / 06:00 / 140

Broders Spiegel: Die Impf-Apartheid droht

Ungeimpfte sollen künftig aus dem öffentlichen Leben weitgehend ausgesperrt werden können, auch mit einem Extra-Lockdown. Einen Impfzwang gibt’s natürlich nicht, nur eine Art Impf-Apartheid droht. Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer,…/ mehr

Achgut.tv / 23.08.2021 / 06:00 / 97

Broders Spiegel: Grüner Milliarden-Traum

Bald wird gewählt, aber was? Was Bekanntes? Oder Freie Wähler? Aiwanger hat sich immerhin mit Markus Söder angelegt. Hauptsache nicht die Grünen. Deren neuer Milliarden-Traum…/ mehr

Achgut.tv / 18.08.2021 / 08:49 / 122

Durchsicht: Kanzler erklären den Krieg

Nach 20 Jahren Krieg redet die Kanzlerin über Afghanistan, wie im schlechten Arbeitszeugnis: Man hätte sich doch bemüht. Leider überhörte sie einst, dass Altkanzler Helmut…/ mehr

Achgut.tv / 16.08.2021 / 06:06 / 87

Broders Spiegel: Unser verlorener Krieg

Zwanzig Jahre lang waren deutsche Soldaten im Krieg im Afghanistan, auch wenn die Politiker, die sie dorthin schickten, nie von Krieg reden wollten. Die Taliban…/ mehr

Achgut.tv / 12.08.2021 / 12:15 / 106

Durchsicht: “Pandemie der Ungeimpften”

Für Geimpfte soll es weniger Grundrechtsentzug geben, Ungeimpfte sollen extra zahlen oder draußen bleiben. So will es die Ministerpräsidentenkonferenz. Zeit für einen Rat von Rechtsanwalt…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com