Achgut.tv / 16.11.2020 / 06:15 / 181 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Alle Macht für Angela?

Heute warten wieder alle Deutschen gebannt auf die Beschlüsse der Landeministerpräsidenten unter Führung der Kanzlerin. Dabei ist das Treffen eigentlich unnötig, denn im Grunde hat Angela Merkel schon entschieden, was beschlossen werden soll. Am Mittwoch dann soll der Bundestag ein Gesetz beschließen, mit dem er es der Regierung erlaubt, das Parlament in Sachen Corona weiterhin zu umgehen, auch wenn es um Grundrechte geht. Vielleicht sollte man der Kanzlerin einfach per Gesetz umfassende Vollmachten geben. Das macht es doch viel einfacher.

Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Sabine Heinrich / 16.11.2020

@ Ilona Grimm zu Prof. Spitzer gestern beim “Coronaquartett” bei “Servus”: Das sind genau DIE Menschen, die wir derzeit ach so dringend brauchen: Nicht die Grundregeln eines Gesprächs einhaltend, dominierend, verbissen/-kniffen, beleidigend (“Sie reden nur Blech!”), ständig anderen in der Runde ins Wort fallend. Vielleicht DER Mann - und nun erlaube ich mir eine kleine Garstigkeit - der Frau Dr. Merkel vom Nägelkauen und Zittern mittels seiner psychologischen Fähigkeiten erlösen kann. - In meinem Kommentar an “Servus” habe ich gemutmaßt, dass er nicht ganz bei sich war. Schade - er hat vor ca. 18 Jahren ein fesselndes Buch geschrieben ( Musik im Kopf). Was man dort über ihn erfährt - sehr sympathisch. Und gestern präsentierte sich dieser kluge Mann als unbeherrschter Unsympath. Da er Psychologe ist, kann es natürlich auch sein, dass er nur eine Rolle gespielt hat. Aber er wirkte zumindest authentisch.

Wolfgang Richter / 16.11.2020

Ein Parlament, das sich selbst ent-ermächtigt, sollte sodann seine Auflösung beschließen und nach Haus gehen, entschädigungslos. Wer sich selbst abschafft, sollte so viel Charakter haben, daß er dann auch den Sessel frei macht und sich einen Brotjob sucht. Der letzte schließt dann ab und schmeißt den Schlüssel in die Spree.

G. Romanowsky / 16.11.2020

Seit der letzten Wahl in Thüringen wissen wir laut Selbstermächtigung unserer Bundeskanzlerin, dass es nur noch 15 Ministerpräsidenten gibt und einen Statthalter durch Merkels Gnaden. Basta

Kurt Müller / 16.11.2020

Kurzgeschichte aus den Neunzigern: Gesellschaftskundeunterricht. Der Lehrer war aus Westdeutschland in den Osten geschickt worden, um den neuen Menschen zu formen, oder weil er ‘drüben’ keine Arbeit gefunden hat. Ich will nicht schlecht über ihn reden, er war wohl ein aufrichtiger Typ. Ich erinnere mich skizzenhaft an eine Debatte, die in der Schulklasse darüber losgebrochen war, ob die Demokratie abgeschafft werden könne, wenn nur genügend Leute sowas organisieren:  die Neonazis überfallen vom Westen aus Nürnberg von der BRD-Regierung finanziert das Land, das amerikanische Großkapital schmeißt wieder Bomben auf Deutschland, die südamerikanische Drogenmafia nimmt das Land in den Würgegriff, italienischer Schlendrian ruiniert unsere Kultur, die Türken kommen mit Krumschwerten und hauen alles kurz und klein, das Militär putscht gegen die Regierung, die Regierung wird korrupt und setzt die Wahlen aus, die Menschen im Kapitalismus verarmen, die RAF bombt nach Herrhausen und Rohwedder nun auch die Abeiterklasse in Angst und Schrecken. Diese Angst war gespeist aus der Erfahrung, das die meisten DDR-Betriebe für 1,- DM verkauft statt saniert und die Menschen dann zu 100 % entlassen und fast alle Sozialstrukturen zerstört wurden. Der Lehrer wurde dann recht ernst und hat einen würdigen Gesellschaftskundeunterricht vollzogen. Am Ende stand die echte Überzeugung, daß bei entsprechenden Vorkommnissen umgehend die Parlamente und Behörden einschreiten und jegliche solche Entwicklung verhinden. Es wäre in Deutschland unmöglich, so der westdeutsche Lehrer der Gesellschaftskunde, die Demokratie von innen heraus, durch Wahlen oder Organisationsformen am Demokratieprozess vorbei abzuschaffem, weil das Parlament die Regierung sowie die Medien alle mächtigen Leute auf Schritt und Tritt kontrollieren und wirksam gegen Machtmissbrauch einschreiten, man könne heutzutage nicht mehr schalten und walten wie es einem beliebt - so ändern sich die Zeiten.

Thomas Brox / 16.11.2020

@ Volker Kleinophorst. Was wollen Sie eigentlich sagen? Erklären Sie klipp und klar was angeblich Sache ist. Wer sind die Machthaber, wie ist die Befehlskette, wie sind die Motive, wer profitiert wie und warum, wie funktioniert ganz handfest die Verschwörung? Nennen Sie Ross und Reiter, und zwar mit Beweisen. ++ Mehr als 80% der Bevölkerung steht hinter Merkel und dem Regime, vor allem der gut geschmierte Staatsapparat. Deswegen ist Merkel das Spiegelbild der deutschen Gesellschaft.++ Die aberwitzigen Steuern und Abgaben gehen an den Herrn “Staat”, und nicht an Bilderberger. Der Herr “Staat” verpulvert die abgepressten Billionen auch wieder, da geht praktisch Null an die Bilderberger - ich kann Ihnen aber gerne erklären an wen die Kohle geht. Wer hat die schwachsinnige Energiewende oder das NetzDG durchgedrückt? Die EZB druckt zig Billionen Euro zur Staatsfinanzierung der Eurozone - was haben die Bilderberger damit zu tun? Wer hat 1999 den Euro eingeführt? Wer läßt die Target-2 Kredite hochlaufen? Von der Leyen wurde auf Vorschlag der obersten EU-Politkaste inthronisiert. Und so weiter. ++ Die Bilderberger repräsentieren nur einen kleinen Bruchteil der Weltwirtschaft. Sicherlich ein einflussreicher Verein, aber doch längst nicht so mächtig wie die großen Staaten oder die großen Notenbanken. Gegen die EZB sind die Bilderberger kleine Fische.

Norbert Brausse / 16.11.2020

Das Parlament ermächtigt die Regierung ohne es zu regieren. Böse Zungen könnten behaupten, Frau Merkel regiert , falls notwendig, bereits seit 2015 ohne das Parlament zu fragen, sie machte sogar eine Wahl rückgängig. Warum nur das Ganze? Um einen demokratischen Schein auf ihr diktatorisches Handeln zu legen?

Peter Wachter / 16.11.2020

Nach 6-Stunden-Streitgespräch ist BILD-Vize Paul Ronzheimer sehr enttäuscht vom Ergebnis des Corona-Gipfels. Nach heftigem Streit um vom Kanzleramt geforderte Verschärfungen der #Corona-Maßnahmen haben sich Kanzlerin Angela #Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer auf einen APPELL an die Bürger geeinigt.

Gudrun Dietzel / 16.11.2020

So langsam ist es mir egal, wer es hinterher macht. Wir haben keinen, stimmt. Aber nicht mehr die Angela!

Heinrich Wägner / 16.11.2020

Danke , Herr Dollhopf,  manche werden es erst zu spät begreifen wie das so ist mit der Gleichschaltung vom Ortsvorsteher über den Vorsitzenden des Rates des Kreises ( so hieß man in der DDR ) durch ..... Man hatte es in Jahrzehnten geschafft ALLES gleichzuschalten. Jeder Nomenklatura wurde darin geschult.  Vom FDJ Sekretär bis zu Pfarrer . Die Stasi überwachte diese Hebel wie ich aus meinen Memoiren , angefertigt von dieser erfahren konnte. Eine einzige Partei bestimmte im Zusammenschluss Nationale Front was die Anderen zu tun und zu lassen hatten. Die Planer wissen das daß nicht von heute auf Morgen geht aber sie haben gute Chancen das es gelingt. Der Teil der alles von Anfang an mit erlebt hat ist nur noch sehr klein der Rest hat sich eingerichtet und wird erst aufwecken wenn es zu spät ist. Man wird die Leute nicht gleich in den Berdshof in dem ich saß stecken,aber wer weiß was sich alles noch wiederholen wird .

Karla Kuhn / 16.11.2020

Ralf Erhardt. GENAU SO ist es, da gibt es nichts daran zu rütteln. Früher haben wir von der “gelben Gefahr” gesprochen aber wahrscheinlich ist eine ganz andere, heimtückische Gefahr im Anzug !! Eine Gefahr, die von vielen offensichtlich unterschätzt wird. Charles Brùler, “Gruppentherapeutische Sitzungen”,  einfach wunderbar.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 20.09.2021 / 06:00 / 56

Broders Spiegel: Wohin mit den Millionen?

Der Hartz-IV-Satz für heimische Bedürftige steigt um sagenhafte drei Euro. Aber der Weltmarktführer in Sachen sozialer Gerechtigkeit braucht ja auch ein paar Hundert Millionen für…/ mehr

Achgut.tv / 13.09.2021 / 06:15 / 151

Broders Spiegel: Die Rechte der Versuchs-Kaninchen

Für die Ungeimpften wird das Leben teurer und freudloser. Grundrechte für alle sind Geschichte. Sie werden jetzt zugeteilt und zwar nur noch den Menschen, die…/ mehr

Achgut.tv / 06.09.2021 / 06:00 / 89

Broders Spiegel: Maas und die moderaten Mörder

Der Westen hat den Krieg in Afghanistan verloren, nun will Deutschland dort noch weiter Millionen versenken. Außenminister Maas bietet den Taliban Geld an, wenn sie…/ mehr

Achgut.tv / 03.09.2021 / 11:00 / 87

Der Corona-Retter

Markus Söder ist ja bekanntlich einer der Vorreiter in der deutschen Corona-Politik. Und da konnte er in dieser Woche schier unglaubliche Erfolge vermelden. Muss da…/ mehr

Achgut.tv / 30.08.2021 / 06:00 / 140

Broders Spiegel: Die Impf-Apartheid droht

Ungeimpfte sollen künftig aus dem öffentlichen Leben weitgehend ausgesperrt werden können, auch mit einem Extra-Lockdown. Einen Impfzwang gibt’s natürlich nicht, nur eine Art Impf-Apartheid droht. Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer,…/ mehr

Achgut.tv / 23.08.2021 / 06:00 / 97

Broders Spiegel: Grüner Milliarden-Traum

Bald wird gewählt, aber was? Was Bekanntes? Oder Freie Wähler? Aiwanger hat sich immerhin mit Markus Söder angelegt. Hauptsache nicht die Grünen. Deren neuer Milliarden-Traum…/ mehr

Achgut.tv / 18.08.2021 / 08:49 / 122

Durchsicht: Kanzler erklären den Krieg

Nach 20 Jahren Krieg redet die Kanzlerin über Afghanistan, wie im schlechten Arbeitszeugnis: Man hätte sich doch bemüht. Leider überhörte sie einst, dass Altkanzler Helmut…/ mehr

Achgut.tv / 16.08.2021 / 06:06 / 87

Broders Spiegel: Unser verlorener Krieg

Zwanzig Jahre lang waren deutsche Soldaten im Krieg im Afghanistan, auch wenn die Politiker, die sie dorthin schickten, nie von Krieg reden wollten. Die Taliban…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com