Medien

Die lieben Kollegen von Zeitung, Fernsehen, Radio und Online. Wählen Sie zum Thema Medien aus 1003 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Medien
Ramin Peymani, Gastautor / 19.02.2018 / 14:00 / 50

Faustrecht: Polizei schaut zu, Medien applaudieren

Am Wochenende war die Polizei in Berlin nicht in der Lage oder willens, das legitime Demonstrationsrecht friedlicher Bürger gegen gewalttätige Störer durchzusetzen. Faktisch entscheiden ultralinke Gruppierungen darüber, wer in diesem Land für seine legitimen Interessen auf die Straße gehen darf und wer nicht. Und die meisten Berichte in den Medien sympathisieren auch noch mit der Rückkehr des Faustrechts. Ein Bericht vom „Marsch der Frauen"./ mehr

Wolfram Ackner / 19.02.2018 / 12:00 / 3

Besuch im KiKa-Kummerkasten

Natürlich wollte ich meine Töchter nicht ohne ein kurzes Medienkompetenztraining unbeaufsichtigt ins world wide web entlassen. In meiner Ahnungslosigkeit hielt ich den KiKA für ein kindergerechtes Medienangebot. / mehr

Vera Lengsfeld / 18.02.2018 / 14:03 / 15

Zweierlei Schwarz-rot-gold

Im Bundestagswahlkampf 2009 verteilte der grüne Direktkandidat von Friedrichshain-Kreuzberg Christian Ströbele das Grundgesetz im Miniformat. Ein Exemplar davon ist bis heute in meinem Besitz. Er pflegte nach Podiumsdiskussionen die in Schwarz-Rot-Gold gebundenen Büchlein zu signieren. Der Anwalt und Bundestagsabgeordnete, der sich so als wahrer Hüter des Grundgesetzes präsentierte, scheint es jedoch nicht gelesen zu haben. Das zeigte sich am Wochenende, als er mit Gesinnungsgenossen gegen den "Marsch der Frauen" in Berlin zu Felde zog./ mehr

Thomas Rietzschel / 15.02.2018 / 17:55 / 18

Gesehen, gelesen, gehört, verpasst: Propaganda, made by ARD

Von Thomas Rietzschel. Mittwochabend gab es in der ARD eine Kolportage der schlichtesten Art. Aufbruch ins Ungewisse, die Geschichte einer Familie, die aus Deutschland nach Südafrika flieht. Welcher Intention verdankt sich ein derartiges Machwerk? Wie kommt so etwas zustande, obendrein gebührenfinanziert und ausgestrahlt auf einem öffentlich-rechtlichen Kanal? / mehr

Roger Letsch / 13.02.2018 / 15:30 / 7

Wenn der Meeresspiegel baden geht

Es sieht sehr danach aus, als hätten die Klima-Alarmisten mittlerweile eine gewisse Routine für „Data-Mining"-Zeitreisen entwickelt, um Messwerte aus der Vergangenheit so anzupassen, dass die Klima-Gegenwart möglichst dramatisch aussieht. Gerade ist mal wieder der Meeresspiegel dran. Die tatsächlichen mess- und beobachtbaren Entwicklungen draußen in der Natur pflegen sich allerdings nicht danach zu richten, was rätselhafte Computermodelle auf rästelhafter Datenbasis ausspucken – zum Glück./ mehr

Gerd Buurmann, Gastautor / 13.02.2018 / 06:29 / 38

Ein Film aus der Erziehungsanstalt

Der Film „Aufbruch ins Ungewisse“, der heute auf der ARD gezeigt wird, ist eine Ansammlung all dessen, was den deutschen Film so schlecht macht. Zu allem Überfluss wird er mit einer Diskussion bei Maischberger gewürdigt. Da wird es dann gewiss nicht um die künstlerische Qualität des Films gehen, sondern um die Haltung. In Deutschland ist die Haltung immer wichtiger als die Kunst. So immunisieren sich die Macher des deutschen Films gegen eine ehrliche Analyse des Schrotts, der da regelmäßig produziert wird./ mehr

Der Achse-Themenmorgen zum ARD-Themenabend

Heute sendet die ARD den Themenabend „Flucht aus Europa“. In dem Streifen „Aufbruch ins Ungewisse“ haben Rechtsextreme in vielen Ländern die Macht übernommen. Andersdenkende, Muslime und Homosexuelle werden verfolgt. Deshalb hier ein Blick darauf, wie die Realität und Gegenwart aussieht, also wer warum heute bereits aus Europa flieht. Das unterscheidet sich sehr von dem Paralleluniversum, aus dem die ARD berichtet./ mehr

Stefan Frank / 10.02.2018 / 14:08 / 8

Die Sendung mit der Maus

Von Stefan Frank. Wenn die Tagesschau aus oder über Israel berichtet, muss man sehr genau hinschauen. Mal gräbt Israel den Palästinensern das Wasser ab, mal behandelt es illegale Einwanderer wie Sklaven. In der Regel bestehen die Berichte aus zwei Teilen: Anklage und Verurteilung. Dazwischen klafft ein Abgrund, gefüllt mit Arroganz, Ignoranz und Ressentiments./ mehr

Paul Nellen / 10.02.2018 / 10:32 / 23

Deutschlandfunk: Einer kam durch

Die Gunst der karnevalsmäßigen Abwesenheit sämtlicher Kontrollinstanzen wurde gestern von einem weithin unbekannten Professor aus dem estnischen Tallinn genutzt, um in der freitäglichen Sendereihe „Koran erklärt" des Deutschlandfunks hemmungslose Islamophobie zu verbreiten. Und wie wir die Kölner kennen, so gilt ganz sicher auch in diesem Fall wieder spätestens ab nächste Woche die alte Regel: Am Aschermittwoch ist alles vorbei... / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com