Vera Lengsfeld

Vera Lengsfeld, geboren 1952 in Thüringen ist eine Politikerin und Publizistin. Sie war Bürgerrechtlerin und Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR. Von 1990 bis 2005 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages zunächst bis 1996 für Bündnis 90/Die Grünen, ab 1996 für die CDU. Seitdem betätigt sie sich als freischaffende Autorin. 2008 wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt.

Weiterführende Links:
http://www.vera-lengsfeld.de/home.php
https://de.wikipedia.org/wiki/Vera_Lengsfeld

Archiv:
Vera Lengsfeld / 11.01.2017 / 08:53 / 8

„Nothing to Hide”: Ein Film der schaudern lässt

Von Vera Lengsfeld. Terroristen lassen sich von Video-Überwachung kaum beeindrucken. Wie sehr die flächendeckende Überwachung aber die Privatsphäre der Menschen verletzt, die nichts zu verbergen haben, zeigen Marc Meillassoux und Mihaela Gladovic in ihrem Film „Nothing to Hide“. Absolut sehenswert./ mehr

Vera Lengsfeld / 10.01.2017 / 09:30 / 5

Gedenkveranstaltung zu Berlin: Öffentlicher Druck zwingt Politik zum Umdenken

Von Vera Lengsfeld. Immer wieder werde ich gefragt, was ein Einzelner denn tun kann gegen den alltäglichen Wahnsinn. Meine Antwort ist, dass jeder eine Stimme hat, die er zur Geltung bringen kann. Die erste Januarwoche dieses Jahres hat dafür einen eindrücklichen Beweis geliefert. Berliner Senat und Bundestag wollen nun doch offiziell der Berlin-Opfer gedenken./ mehr

Vera Lengsfeld / 09.01.2017 / 06:00 / 7

Der untragbare Staatsekretär Holm

Von Vera Lengsfeld. Eine Veranstaltung der Havemann-Gesellschaft in Kooperation mit dem Amt für Kultur thematisirte die Vergangenheit des jüngst zum Staatssekretär berufenen Andrej Holm. Der ehemalige Offiziersschüler der Stasi erwartete wohl ein Heimspiel – bekam es aber nicht. Um ihm die Eignung zum Amt abzusprechen braucht man seine Vergangenheit aber gar nicht - sein heutiger Umgang mit ihr genügt vollkommen. / mehr

Vera Lengsfeld / 02.01.2017 / 13:00 / 14

Es ist Wahnsinn und es hat Methode

Von Vera Lengsfeld. Tut die Polizei bei massenhaften Übergriffen nichts oder ist schlichtweg überfordert, wie an Silvester in Köln vor einem Jahr, ist das ein Skandal. Nimmt sie hingegen ihre Arbeit ernst und dabei ein bestimmtes Täter-Profil ins Visier, so ist es auch nicht recht. Die üblichen Verdächtigen blasen gängige polizeiliche Methoden zum Rassismus auf./ mehr

Vera Lengsfeld / 30.12.2016 / 16:26 / 3

Robert Harris: „Konklave“

Von Vera Lengsfeld. Robert Harris Roman „Konklave “ ist spannend wie ein Thriller, ohne einer zu sein Die Spannung ergibt sich aus den Reflexionen über den Glauben in einem immer atheistischer werdenden Westen und einer Welt, die dem Untergang des Christentums im Nahen Osten schulterzuckend zusieht./ mehr

Vera Lengsfeld / 29.12.2016 / 15:01 / 2

Hieronymus Bosch: Visions Alive

Von Vera Lengsfeld. Wir sehen uns heute einem ähnlichen Mix aus wissenschaftlichem Fortschritt und Terror gegenüber, aber es sind keine Geburtswehen, denen wir beiwohnen, sondern Symptome des Ablebens des Westens, wie er vor 500 Jahren entstand. Vielleicht sehen wir deshalb die Bilder von Hieronymus Bosch mit einer wachsenden Beklemmung./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com