News-Redaktion / 28.02.2023 / 15:00 / 0 / Seite ausdrucken

Sachsen-Anhalt setzt Mindeststandards für Flüchtlingsheime aus

Die Landkreise und kreisfreien Städte können ihre Gemeinschaftsunterkünfte nun mit deutlich mehr Menschen belegen.

Sachsen-Anhalts Innenministerin Tamara Zieschang (CDU) hat die seit 2013 geltenden Mindestvorgaben für Gemeinschaftsunterkünfte außer Kraft gesetzt. Das berichtet die „Mitteldeutsche Zeitung“ unter Berufung auf das Ministerium. Bislang hatten Flüchtlinge Anspruch auf sieben Quadratmeter Wohnraum, die Landkreise und kreisfreien Städte können ihre Gemeinschaftsunterkünfte nun mit deutlich mehr Menschen belegen.

Die Unterbringungsleitlinien seien am 3. Januar und zunächst bis Ende Juni ausgesetzt worden, sagte eine Ministeriumssprecherin. Als Begründung nannte sie den starken Zuzug von Asylsuchenden und von Flüchtlingen aus der Ukraine. Laut Anlage 1 der Leitlinien sind Zimmer mit maximal vier Personen zu belegen, wobei für jede Person mindestens sieben, im Ausnahmefall sechs Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen sollen.

Schon vom 1. September 2015 bis zum 31. Dezember 2016 waren diese Vorgaben außer Kraft. Mit dem erneuten Aussetzen sei das Innenministerium einer Bitte der Kommunen gefolgt, sagte eine Ministeriumssprecherin. Sonstige Rechtsvorschriften sowie humanitäre Grundsätze würden auch künftig beachtet. 

Der Flüchtlingsrat bezeichnete Zieschangs Entscheidung als „äußerst besorgniserregend“. Die aktuelle Situation sei Folge einer „verfehlten Unterbringungspolitik der letzten Jahre“, sagte Sprecherin Christine Bölian.

Deutschlandweit wirft die Unterbringung von Flüchtlingen immer mehr Probleme auf. Gestern berichtete der Focus, dass 110 Bewohner eines Berliner Altenheims ihre Unterkünfte für Flüchtlinge verlassen müssen. Der Autor wies darauf hin, dass die Unterbringung von Flüchtlingen viel lukrativer als Altenpflege sei. Betreiber und Vermieter des betreffenden Altenpflegeheims „Wohnen & Pflege Schillerpark“ – die Berliner Johannesstift-Diakonie sowie das Paul-Gerhardt-Stift – gehören als kirchliche Einrichtungen zur Berliner Diakonie.

Auf der Homepage der Diakonie Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz wurde heute zum Sachverhalt ein Statement der Direktorin Dr. Ursula Schoen veröffentlicht, in dem es unter anderem heißt: „Das reißerische Aufwiegen von Seniorinnen und Senioren gegen Geflüchtete ist jetzt nicht zielführend (...) Es wird eine Stimmung geschürt, die wir gerade jetzt nicht gebrauchen können.“ Schoen nimmt darin außerdem von Vorwürfen der Gewinnorientierung Abstand.

 

Quelle: dts Nachrichtenagentur.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 16.07.2024 / 15:30 / 0

RBB beendet Zusammenarbeit mit Sebastian Hotz

Nach umstrittenen Äußerungen zum Attentat auf Donald Trump beendet der RBB die Zusammenarbeit mit dem als "El Hotzo" bekannten Satiriker Sebastian Hotz. Man habe entschieden,…/ mehr

News-Redaktion / 16.07.2024 / 14:45 / 0

Roberta Metsola als EU-Parlamentspräsidentin wiedergewählt

Die Malteserin Roberta Metsola ist als EU-Parlamentspräsidentin wiedergewählt worden. Die Kandidatin der Christdemokraten kam am Dienstag bei der konstituierenden Sitzung in Straßburg im ersten Wahlgang…/ mehr

News-Redaktion / 16.07.2024 / 11:45 / 0

Frau entgeht knapp dem Tod

...nachdem sie vor die U-Bahn gestoßen wurde. Zwei Jugendliche werden von der Polizei gesucht, nachdem sie eine 56-jährige Frau an einer Haltestelle in Hannover erst…/ mehr

News-Redaktion / 16.07.2024 / 11:00 / 0

Musk wird Trump-Großspender

Der Tech-Milliardär Elon Musk plant laut einem Bericht des „Wall Street Journal“ eine bedeutende finanzielle Unterstützung für Donald Trumps Wahlkampf. Musk möchte monatlich etwa 45…/ mehr

News-Redaktion / 16.07.2024 / 10:30 / 0

„Volkserziehungsgesetz“ in der Warteschleife

Ein Lieblingsprojekt der SPD und der Grünen, das „Demokratiefördergesetz“, kommt wegen Bedenken der FDP nicht voran. Das Demokratiefördergesetz „soll Initiativen zur Stärkung demokratischer Werte und…/ mehr

News-Redaktion / 16.07.2024 / 07:48 / 0

Faeser verbietet “Compact”-Magazin

Razzien in vier Bundesländern, Hausdurchsuchungen auch in Wohnräumen von Chefredakteur Jürgen Elsässer und weiteren Beschäftigten. Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat das "Compact"-Magazin verboten. Wie verschiedene Medien…/ mehr

News-Redaktion / 16.07.2024 / 07:00 / 0

Trump bestimmt J.D. Vance zu seinem Vize

Donald Trump hat den Politiker James David Vance zu seinem Kandidaten für den Vize-Präsidentenposten bestimmt. Er habe nach langem Überlegen entschieden, den Senator aus dem…/ mehr

News-Redaktion / 16.07.2024 / 06:30 / 0

Von der Leyen boykottiert ungarische Ratspräsidentschaft

Der sogenannte Alleingang des ungarischen Premierministers Viktor Orbán in der Ukraine-Politik, hat zu Spannungen mit der EU geführt. Dabei geht es besonders um zwei Reisen…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com