News-Redaktion / 12.07.2020 / 14:30 / 19 / Seite ausdrucken

Mehrheit für ein Ende illegaler Einreisen von Asylbewerbern

Eine Mehrheit der Deutschen spricht sich für einen fundamentalen Wandel der Asylpolitik in Europa aus, meldet focus.de. Das künftige EU-Asylsystem solle nach dem Willen von 59 Prozent der Befragten die unerlaubte Einreise von Asylsuchenden nahezu beenden.

Stattdessen solle die Aufnahme von besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen direkt aus den Lagern in den Krisenregionen deutlich aufgestockt werden. Das sei das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Infratest-Dimap im Auftrag der "Welt am Sonntag".

Konkret sei gefragt worden, ob im Zuge der angestrebten Neuregelung des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems „die unerlaubte Einreise von Asylsuchenden in die EU künftig weitgehend verhindert, dafür im Gegenzug aber mehr Schutzbedürftige direkt aus Krisenregionen in die EU eingeflogen“ werden sollten.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Marco Stein / 12.07.2020

Es ist vollkommen egal, was die Mehrheit in Deutschland möchte. Die Migration wird weitergehen wie bisher. Vielleicht nicht mehr mit derselben Geschwindigkeit, aber jeder, der es schafft einen Fuß auf Deutschen Boden zu setzen wird bleiben dürfen. Abgeschoben wird ja auch so gut niemand. Illegal = schei##egal. Und wenn wie zB. im Fall des Osama Leibwächters doch geschehen, wird unter Androhung eines hohen Zwangsgeldes die Zurückholung angeordnet, statt froh zu sein diesen Herrn los geworden zu sein. Der Bremer Clan Chef war nach nicht einmal 3 Wochen zurück und hat sofort einen Asylantrag gestellt. An Absurdität kaum zu überbieten. Das ist Deutschland nach 16 Jahren Merkel. Migration wird Normalität werden, genau wie Abstandsregeln und Einschränkung der Bürgerrechte. Es sei denn die AfD kommt an die Macht, was eher unwahrscheinlich ist. Man wird nur nicht mehr öffentlich so ausführlich über Migration berichten wie bisher. In jeder Werbung, egal ob Print oder TV ist ein Farbiger, Kind oder Erwachsener zu sehen. Das vermittelt den Eindruck der Normalität. Schöne neue Welt mit Multikulti und Gendergaga. Und außerdem haben Politik und Medien ein neues Steckenpferd namens Corona. Seit der Staatsschnupfenkrise wird weder über Migration, Syrien, EURO Desaster etc. berichtet. Selbst die vorherigen Steckenpferde Klima und Elelektroauto haben weitgehend ausgedient. Und im TV wird, wenn mal doch nicht Corona Thema ist, entweder eine dümmlich US Serie ausgestrahlt, gekocht oder über Rassismus geschwafelt. Jedenfalls nichts, was 17,50 EUR GEZ wert wäre, egal, gezahlt wird trotzdem.

Jochen Lindt / 12.07.2020

Die Frage ist eine unzulässige Sowohl-als-auch-Verknüpfung, die man nicht mit Ja/Nein beantworten kann. Man sieht daran aber, wie weit Framing mittlerweile geht. Es betrifft keineswegs nur Medien, Politik und Verwaltung, sondern schlicht alles, was damit zusammenhängt.

Dr. Inge Frigge-Hagemann / 12.07.2020

Bei diesem Ergebnis ist es nicht verwunderlich, dass das Chaos in diesem Land täglich zunimmt.

Frank Baumann / 12.07.2020

Wenn hier explizit nach “unerlaubt” gefragt wurde, scheint mir die korrekte Interpretation der Umfrage eher zu sein, daß hier 41% vollkommen den Verstand verloren haben. Das wiederum erklärt so ziemlich alles, was hier passiert.

Martin Müller / 12.07.2020

Das interessiert Merkel und Co. nicht! Da könnten 80% der Deutschen einen sofortigen Asylstopp fordern, die Herrschaften interessiert das nicht… Unsere Grenzen und Sozialsysteme bleiben offen für jeden, der deutschen Boden betreten will respektive betreten hat. Und die Grünen und Linken werden jeden an den moralischen und historischen Pranger stellen, der es wagt, dagegen Einspruch zu erheben. Also wird das Spielchen so lange laufen, bis die Sozialsystem kollabieren oder die innere und soziale Sicherheit dahin ist. Aber dann könnte es schon zu spät sein für eine Umkehr… Die Flüchtlinge dienen also den Grünen und Linken als Nützlinge, um die verhasste westliche Zivilisation in den politischen, ideologischen und kulturellen Systemchange zu zwingen. Zudem garantieren die Flüchtlinge der Sozial- und Migrantenindustrie Milliarden Euro an stattlichen Zuwendungen , was ihre politische Machtposition auch noch stärkt. Ich denke, die wohlstandsträgen Deutschen werden das alles über sich ergehen lassen. Und der “Kampf gegen Rechts” ist ja auch noch da, um kritische Meinungen zu unterdrücken. Vielleicht bringt der Euro die ganz große Wirtschafts- und Finanzkrise, beendet den Spuk mangels Geld. Und dann ist da ja noch die große Friedensreligion, die bei genügender Anzahl an Millionen Gläubigen in Deutschland und Europa ihr eigenes Ding machen wird, die hat mit Regenbogenfarben und Weltrettung nun mal gar nichts am Hut. Vielleicht werden am Ende die Grünen und Linken nur die nützlichen Idioten sein als Steigbügelhalter für die große Friedensreligion…  

Rolf Mainz / 12.07.2020

Neues Deutschland: aus der Aussage, dass die Mehrheit “der Befragten die unerlaubte Einreise von Asylsuchenden nahezu beenden” möchten, gestalten die Meinungsforscher und Medien dann, dass “stattdessen die Aufnahme von besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen direkt aus den Lagern in den Krisenregionen deutlich aufgestockt werden solle”. Mit anderen Worten: die Mehrheit sei dafür wogegen sie ist. Alles klar?

Hansgeorg Voigt / 12.07.2020

Die Frage ist so gestellt, dass der tumbe Deutsche darauf hereinfällt. Die meisten wollen gar keine Einwanderung mehr, da wir aufgrund de aktuellen Wirtschaftskrise bereits selbst genug Probleme haben. Wenn dann noch in der Presse die tatsächlichen Verhältnisse gezeigt würden, wäre der Ofen ganz aus. Einfach mal die PresseportLe der Polizei scannen. Woher sollen die Flüchtlinge denn kommen und wie soll das Flugprozedere aussehen? Sind das die gleichen Leute, die bereits aus Ankara mit deutschen Visa einreisen und ... aus Afghanistan kommen?

Wolfgang Kaufmann / 12.07.2020

Die wesentliche Botschaft der Französischen Revolution war, dass der Dritte Stand, welcher den Wohlstand schafft, auch angemessen an den politischen Entscheidungen beteiligt werden wollte. – Mittlerweile haben wir einen Vierten Stand, nämlich ein Heer eigener Proletarier, die von Stütze und Bafög leben; hierzu zählen auch Frauen und Kinder, denen jede ökonomische Vernunft fehlt, die Betschwestern und Dauerjugendlichen im Windschatten der kirchlichen und staatlichen Indoktrinierung. Das Bildungssystem hat es nicht geschafft, sie zu inkludieren, sondern verteilt die Schulabschlüsse mit der Gießkanne. – Neu ist seit 2015 ein massiver Fünfter Stand, also Menschen in Parallelgesellschaften, die weder sprachlich noch vom Wertesystem her Teil des Staatsvolks sind. – Der Anteil der wertschöpfend Tätigen ist weit geschrumpft, dass inzwischen die Frösche die Macht haben; entsprechend schwer ist es, den Sumpf trockenzulegen. Wir haben massenhaft Representation without Taxation.

Rolf Mainz / 12.07.2020

“Stattdessen solle die Aufnahme von besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen direkt aus den Lagern in den Krisenregionen deutlich aufgestockt werden.” Sind das solche wie jüngst per Flugzeug anreisten? Kranke, alleinreisende Mädchen, unterwegs dann zu halbwüchsigen, offenbar kerngesunden Jünglingen mutiert und mit aktueller Smartphone-Technik und chicen Klamotten ausgestattet? Nun, wer kann schon etwas dagegen haben? Zumal damit die “unerlaubte Einreise von Asylsuchenden” konsequent beendet werden könnte - denn die Einreise jener Asylsuchenden wäre damit ja quasi legitimiert. Und darauf zielte die betreffende Frage doch sicher ab, nicht wahr? Auf die Legalität - und nicht auf die Einreise, oder?

Johannes Hammann / 12.07.2020

Die SCHLAGZEILE bei WO lautete aber so !! ,,Mehrheit der Deutschen will mehr Flüchtlinge aus Krisenregionen einfliegen’‘

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 27.09.2020 / 08:09 / 0

Die Morgenlage: Kurzarbeit und Kündigungen

In Weißrussland gab es bei Oppositions-Protesten wieder hunderte Festnahmen, während für heute mit einer neuen Großdemonstration in Minsk gerechnet wird, im Libanon ist eine Regierungsbildung…/ mehr

News-Redaktion / 26.09.2020 / 09:01 / 0

Die Morgenlage: Absturz und Ausstieg

Beim Absturz eines Militärflugzeuges in der Ukraine gab es 25 Tote, der Pariser Messerangriff war nach Regierungsangaben ein islamistischer Terrorakt, in der Türkei gibt es…/ mehr

News-Redaktion / 25.09.2020 / 08:20 / 0

Die Morgenlage: Absetzung und Anmeldepflicht

Der Chef des Militärischen Abschirmdienstes wurde abgesetzt, die USA verhängen neue Sanktionen gegen den Iran, in Russland wird Nawalnys Besitz beschlagnahmt, erneut wird vor Wasserversorgungsproblemen…/ mehr

News-Redaktion / 24.09.2020 / 08:04 / 0

Die Morgenlage: Strafzölle und Stellenabbau

Die weißrussische Polizei geht wieder gegen Demonstranten vor, ein südkoreanischer Mitarbeiter der Fischereibehörde ist in Nordkorea erschossen worden, Exil-Politiker aus Saudi-Arabien gründen eine Oppositionspartei, Daimler…/ mehr

News-Redaktion / 24.09.2020 / 06:29 / 87

Corona. Noch Fragen? (5)

Die gegenwärtige Corona-Panik wird mit allerlei Zahlen befeuert, die nicht ins Verhältnis gesetzt werden oder es werden extreme Einzelfälle geschildert, die nicht repräsentativ sind. Andere Zahlen fallen einfach…/ mehr

News-Redaktion / 23.09.2020 / 08:36 / 0

Die Morgenlage: Abgabe und Absage

Die Putschisten in Mali haben einen Übergangs-Präsidenten ernannt, der EU-Sondergipfel ist wegen eines positiven Covid-19-Tests verschoben worden, Österreichs Kanzler erklärt die EU-Pläne zur Migranten-Verteilung für…/ mehr

News-Redaktion / 22.09.2020 / 08:24 / 0

Die Morgenlage: Sparkurs und Sanktionen

Ungeachtet der Friedensverhandlungen sind wieder mehr als 50 Afghanen bei Angriffen der Taliban getötet worden, die Italiener haben für eine Verkleinerung des Parlaments gestimmt und…/ mehr

News-Redaktion / 21.09.2020 / 14:00 / 0

Maskenzwang jetzt auch draußen

Als der bayerische Ministerpräsident Markus Söder kürzlich ankündigte, die Zügel beim Bürger wieder straffer zu ziehen, war noch nicht ganz klar, was das praktisch bedeuten…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com