Peter Grimm / 16.07.2020 / 11:00 / Foto: Sandro Halank / 51 / Seite ausdrucken

Maas droht mit neuen Reise-Beschränkungen

Diese Meldung mag eigentlich nur eine Randnotiz sein, aber sie lässt befürchten, dass so mancher Bundesminister recht bedenkliche Vorstellungen von seinen Aufgaben hat. So meldet faz.net an diesem Donnerstagmorgen:

„Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat mit neuen Corona-Beschränkungen gedroht, sollten sich Urlauber wie zuletzt auf Mallorca wenig verantwortungsvoll verhalten. „Uns ist es gerade erst gelungen, in Europa die Grenzen wieder zu öffnen. Das dürfen wir jetzt nicht durch leichtsinniges Verhalten aufs Spiel setzen“, sagte Maas den Zeitungen der Funke-Mediengruppe vom Donnerstag. „Sonst werden neue Beschränkungen unvermeidbar sein.“

Natürlich kann der Außenminister das Verhalten jener Landsleute kritisieren, die auf Mallorca am letzten Wochenende getrunken, getanzt und gefeiert haben, ohne sich um die Corona-Regeln zu scheren, ohne Masken zu tragen oder vorgeschriebene Mindestabstände einzuhalten. Wenn er den Eindruck hat, dass der Ruf seines Landes darunter leidet, dann gehört es durchaus zu seinem Amt, dazu Stellung zu beziehen. Wenn allerdings ein Minister allen Bürgern damit droht, für das Fehlverhalten einzelner Landsleute in Haftung genommen zu werden, dann erinnert er eher an einen Heimerzieher alter Schule, der mit der Androhung einer Kollektivstrafe auf Kollektiverziehung setzt. Kollektiverziehung gehört aber zweifelsfrei nicht zu den Aufgaben eines Außenministers.

Foto: Sandro Halank CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

giesemann gerhard / 16.07.2020

Offenbar hat der Herr BM des Äußersten nichts anderes zu tun als den Leuten mit Sippenhaft zu drohen - wegen dem Scheiß Corona.

Sabine Heinrich / 16.07.2020

“Hüte dich vor kleinen Männern…” sprach schon meine wirklich liebenswerte, herzliche, aber auch realistische Mutter - Gott hab’ sie selig - “.. vor allem in Machtpositionen!” Wie recht sie doch hatte! Die männlichen Vorgesetzten, die wohl wegen ihrer Körpergröße ein Problem mit sich hatten, haben ihre Komplexe durch extrem aufgeblasenes Autoritätsgehabe abgearbeitet. Ich habe im Laufe meines Lebens beruflich und privat einige Männer kennengelernt - an dem Spruch mit dem “kleinen Giftzwerg” ist schon etwas dran. Damit sich kein Mann auf die Zehen getreten zu fühlen braucht: Ich kenne magersüchtige Zimtzicken, fette Diktatorinnen (im Büro oder Kollegium) und undefinierbare divs (wobei ich mich gar nicht auf das Geschlecht beziehen möchte) - die so wischiwaschi sind, anpassungsfähig und schleimig-chamäleonartig -  dass sie jede Klimakatastrophe und auch 20 Jahre Maulkorbtragen schadlos überstehen würden - weil es gar keinen Schaden mehr anzurichten gibt… War ich jetzt zu garstig?

Dr. Klaus Rocholl / 16.07.2020

Immer dran denken, liebe Deutsche: Ihr kriegt genau das serviert, was Ihr bestellt… bis es nichts mehr zu servieren gibt. Und auch das habt Ihr bestellt. Bei jeder Wahl - immer wieder. Wollt Ihr was anderes? Dann wißt Ihr ja, was zu tun ist - bei der nächsten Wahl. Oder?

Helmut Kassner / 16.07.2020

Also das hat sich der Maas aus der ehemaligen Ostzone abgeschaut. Als 1989 etliche Ostdeutsche in Prag anstatt die Sehenswürdigkeiten zu besuchen, die Westdeutsche Botschaft aufsuchten, wurde der visafreie Reiseverkehr ausgesetzt. Auch 1968 Und 1981 gab es Reisebeschränkungen ins sozialistische Ausland. Und vielleicht haben es die Westdeutschen und Westberliner vergessen; die ostzonalen Machthaber haben gerne die Ampeln auf Rot gestellt. Die Behinderung des freien Reiseverkehrs ist ein probates Mittel um das Volk gefügig zu machen und Sippenhaft wird auch immer wieder gern genommen.

B. Kurz / 16.07.2020

@Magdalena Schubert - Da haben Sie was falsch verstanden. Dr. Schiffmann war nicht selbst auf Mallorca (hat er gar keine Zeit dazu), sondern hat den Brief eines Mallorca-Urlaubers vorgelesen und die Web-Cams eingeblendet, die er beobachtet hatte. Ansonsten ist es so, wie Sie schreiben. Nur, damit keine “FakeNews” entstehen. Zeitgleich habe ich auch ein Video gesehen, wo das “Ballermann-Personal” in Palma demonstriert hat, weil sie arbeitslos sind.

Marc Blenk / 16.07.2020

Lieber Herr Grimm, bei Maas fehlt eigentlich nur der Klumpfuss.

Werner Arning / 16.07.2020

In Gefängnissen, Lagern, Internaten, Schulen früherer Tage, gab es diese diese Art von Kollektiv-Bestrafung. Wenn einer nicht spurte und die Anderen ihn nicht rechtzeitig zur Ordnung riefen, oder ihn zumindest bloßstellten, oder verrieten, dann wurden alle bestraft, auch diejenigen, die sich nichts hatten zuschulden kommen lassen. Damit wurde der Druck „nach unten“ weitergegeben. Aus Angst vor Kollektiv-Strafe passte jeder auf jeden auf. Ganz schön gewieft, unser Herr Zuchtmeister.

thomas Regentrop / 16.07.2020

Guten Abend Karla Kuhn, nein, Sie haben natürlich recht. Ich vergaß, es handelt sich ja um eine Marionette, die jegliche menschliche Qualität vermissen läßt, was ebenso auf seine Kollegen zutrifft. Ich hätte besser schreiben sollen: “Dann würde die Maske der Hässlichkeit endlich fallen und die Puppen könnten entsorgt werden!”, oder so ähnlich ... Mein Satz da kommt mir grade eh etwas schwafelig vor…  :-)  Ich danke bei dieser Gelegenheit allen Kommentatoren (und den Autoren sowieso!), denn ich lese die Kommentare genauso gerne wie die Artikel. Auch versuche ich immer alle zu lesen insbesondere dort, wo ich auch geschrieben habe. Wenn man die komplette Liste erst am nächsten Tag findet, kann man natürlich nicht mehr Antworten. Soweit es Ihre Gefühlslage zuläßt, wünsche ich allen einen schönen Abend!

Karl Hans Bauer / 16.07.2020

Eigentlich stellt ein Außenminister die Visitenkarte eines Landes dar. In Fall des kleinen Heiko ist das vielleicht sogar angemessen und richtig. Mehr Schein als Sein, so wie Deutschland seit geraumer Zeit auch geworden ist. Einmischung in die Resorts anderer, auch das kann Deutschland sehr gut, besonders in Europa und in den USA Und völlig unterqualifiziert, aber vielleicht noch eine Haaresbreite besser als die S-Backe Siggi.

Frances Johnson / 16.07.2020

Noch etwas, Hans Styx: Es geht hier weniger um Heiko Maas denn um Katalonien und Spanien. Die BRD ist m.E. nicht im geringsten daran interessiert, einen neuen Lockdown mit geschlossenen Grenzen, z.B. zu Spanien zu haben. Die Reaktion auf diese Leute ist die Schließung der entsprechenden Lokale, auch in Magaluf, also eine fokale Schädigung der katalonischen Wirtschaft. Bedenken Sie bitte, dass der Deutsche auf Mallorca aufgrund von Masse extrem unbeliebt ist. Die Aktionen werden seinem Status insgesamt dort nicht förderlich sein. Daher finde ich solche Leute doof, döver, am dövsten. Die fangen meistens schon im Flieger an zu Saufen, früher jedenfalls.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Peter Grimm / 24.09.2020 / 06:20 / 131

Herr Vaatz sagt leider nicht Nein

Manch ein Regierender in Dresden wird vielleicht beim Blick auf den geplanten Festakt zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit im Sächsischen Landtag auf einen rettenden…/ mehr

Peter Grimm / 23.09.2020 / 11:00 / 66

Die Wiederkehr der Personen-Kennzahl?

Sollte es ein Beitrag der Bundesregierung zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung werden, etwas ähnliches, wie die mit der DDR untergegangene Personenkennzahl jetzt wieder einzuführen –…/ mehr

Peter Grimm / 18.09.2020 / 15:00 / 17

Planwirtschafts-Feier in der Lausitz

Als vor dreißig Jahren die DDR endgültig als Staat von der politischen Bühne verschwand, waren sich viele Zeitgenossen sicher, dass die Deutschen dank des Anschauungsmaterials…/ mehr

Peter Grimm / 02.09.2020 / 06:00 / 56

Der Diktator ohne Virus

Alexander Lukaschenko hat als weißrussischer Herrscher schon vor Monaten dekretiert, dass das Corona-Virus, wegen dem Regierung für Regierung ihr jeweiliges Land in den Ausnahmezustand versetzte…/ mehr

Peter Grimm / 30.08.2020 / 10:47 / 109

Kein Mindestabstand beim Differenzieren?

Wer am Sonntagmorgen das mediale Echo auf die samstäglichen Demonstrationen Zehntausender gegen die Politik des Corona-Ausnahmezustands vernahm, dem ist vielleicht zunächst der Schreck in die…/ mehr

Peter Grimm / 27.08.2020 / 06:05 / 135

Berliner Verbots-Seuche

„Die Freiheit stirbt zentimeterweise“ heißt es warnend in einem bekannten Aphorismus. Doch inzwischen hat sich das Schrittmaß erheblich vergrößert. Mit dem Verbot der nächsten großen…/ mehr

Peter Grimm / 25.08.2020 / 12:00 / 48

EU-Placebo-Befragung zur Migration

Die EU-Kommission fragt die EU-Bürger aktuell gnädigerweise nach ihrer Meinung, bevor sie eine Vorlage zu einem neuen Migrations- und Asylpakt beschließt. Es ist ja schließlich…/ mehr

Peter Grimm / 12.08.2020 / 15:00 / 79

Maskenball auf dem Weihnachtsmarkt

Prof. Dr. Karl Lauterbach hatte es schon vor Monaten gesagt, doch niemand wollte ihm damals so recht glauben, schließlich wendet er sich ja traditionell, scheinbar…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com