Antje Sievers / 01.03.2007 / 00:32 / 0 / Seite ausdrucken

Kein Pardon für Klimaschänder!

Auf mdr, dem offiziellen Ostalgiesender, gibt es eine Sendung namens “Exakt” mit einem ganz besonderen, brandaktuellem feature: Die Klimakommissarin!
Ihres Zeichens so genannte Umweltpädagogin, ermittelt sie schonungslos und überall, um schwerste Klimaverbrechen aufzudecken.
Tatort: Ein Supermarkt in Sachsen, wo die hübschen Mädchen auf den Bäumen wachsen.
Täter: Eine fünfköpfige Familie, nichts Böses ahnend.
Die Familie kauft Lebensmittel für fünf Menschen und drei Tage für ganze vierzig Euro (so was geht auch nur in Sachsen) und sie pulvern dabei sensationelle Mengen an Treibhausgasen in die Luft, z.B. durch peruanischen Spargel (11.000 km gereist), Rindfleisch (zu großer Energieverbrauch) und normaler statt Biomilch.
Diesem kriminellen Einkaufsverhalten entspricht eine CO2-Emission von unglaublichen 37 kg, was die knallharte Klimakommissarin anhand von 37 Kilotüten Mehl demonstriert.
Die sächsische Familie guckt derweil zunehmend bedeppert auf den wachsenden Mehlhaufen und wird immer kleinlauter. Aber Frau Kommissar ist noch lange nicht fertig mit ihnen. Jetzt geht es erst richtig los: Sie verordnet statt peruanischem Spargel sächsischen Rosenkohl, umweltfreundliches Geflügel und Biomilch, die zwar aus Bayern kommt, aber schließlich geht es hier ums Prinzip, gottverdammichnocheins.
Die Familie könnte pro Jahr die Produktion von drei Tonnen Treibhausgasen verhindern, wenn sie sich endlich mal am Riemen reißt! Das wären praktisch 16.000 Autokilometer, sagt die Kommissarin und guckt ernst.
Mir wird angst und bange. Was wird sie wohl als nächstes tun?
Wird die sächsische Sippe kahlgeschoren und mit Schildern um den Hals (?Ich bin ein Kimakiller?) sofort in Klimaschutzhaft genommen und nach Kyoto deportiert?
Nein, es geht gerade noch mal gut. Die reuigen Sünder geloben Besserung und kommen wegen sofortiger Abschwörung gerade noch mal mit Bewährung davon. Und sparen beim klimabewußten Einkauf sogar fast vierzig Cent.
Und online ist das Ganze fast noch besser als im TV:
http://www.mdr.de/exakt/4178437.html

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Antje Sievers / 26.06.2018 / 14:00 / 7

Aus aktuellem Anlass: Bauchtanz-Irrtümer

To whom it may concern: Seit einer guten Woche ist mein Buch „Tanz im Orientexpress – eine feministische Islamkritik" auf dem Markt, und die Erinnerungen werden wach.…/ mehr

Antje Sievers / 09.06.2018 / 06:20 / 39

Die Ernüchterung der ehrenamtlichen Helferinnen

Sie geben Deutschkurse und dolmetschen. Begleiten bei Behördengängen, helfen bei der Wohnungssuche und beim Asylverfahren, organisieren Freizeitangebote für Jugendliche und Nähkurse für Frauen: Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer.…/ mehr

Antje Sievers / 21.03.2018 / 11:00 / 14

Gute Mädchen kommen in die Politik, böse schreiben auf Achgut

Mädchen wie Katharina Fegebank und Eva Högl konnte ich schon in der Schule nicht leiden. Dafür gab es genug Gründe: Sie hatten immer den dreifachen…/ mehr

Antje Sievers / 04.03.2018 / 14:30 / 25

Ich back mir eine Sugar-Mama

„Sabine, 52, heiratet Mahmoud, 25. Kann das Liebe sein?", fragt Zeit Online „Bezahlen ältere Österreicherinnen Flüchtlinge für Sex?" fragt man in den HNA Auch das Schweizer Newsportal 20min.ch behauptet…/ mehr

Antje Sievers / 16.01.2018 / 16:00 / 10

Mein letzter Schulausflug

Diese Woche hatte ich einen Termin in einer Hamburger Behörde, deren Innenräume mir lang vertraut sind: Hier habe ich die ersten drei Gymnasialklassen abgesessen. Damals…/ mehr

Antje Sievers / 30.12.2017 / 06:25 / 50

Liebe Eltern, lehret eure Töchter, sich zu fürchten!

Jetzt, wo der Jahreswechsel ansteht und mit ihm die alljährlich wiederkehrenden öffentlichen Taharrusch-Rituale; jetzt wo die Nation fassungslos vor dem Massaker an einer Fünfzehnjährigen in…/ mehr

Antje Sievers / 20.12.2017 / 06:29 / 43

Polygamie ist so was von krass geil, Alter

In Schleswig-Holstein gibt’s außer Holsteiner Schwarz-Bunten neuerdings auch noch Holsteiner Bunt-Doofe: „Junge Liberale fordern Ende des Polygamie-Verbotes". Ja, man hat richtig gesehen, Polygamie nach islamischen…/ mehr

Antje Sievers / 11.12.2017 / 06:25 / 31

Generation Puff

Das Abgleiten in die Prostitution galt in den Siebzigern spätestens mit dem Skandalbuch „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ von Christiane F. als die schlimmst mögliche…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com