Claudio Casula / 15.09.2007 / 17:58 / 0 / Seite ausdrucken

Der Weise von Troisdorf schreibt sich frei

Bis jetzt wartet man in Deutschland vergeblich darauf, dass sich die Juden bei den Deutschen wg. Auschwitz, Holocaust und so entschuldigen. Dabei ist die Sache ganz klar:
Ohne die Juden wäre es nie zu Auschwitz, Holocaust etc. gekommen. “Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen”, hat schon der israelische Psychoanalytiker Zvi Rex vor vielen Jahren festgestellt und damit das deutsch-jüdische Verhältnis nach 1945 auf den einzigen Punkt gebracht, auf den es wirklich ankommt. Vor diesem Hintergrund muss man die Forderungen deutscher Palästinafreunde verstehen, die Israelis sollten sich bei den Palästinensern entschuldugen. Wenn sich schon die Juden bei den Deutschen nicht entschuldigen wollen, wäre das die zweitbeste Option. “Liebe Palis, tut uns echt leid, dass wir uns seit 6o Jahren nicht ins Meer treiben lassen, obwohl wir wissen, was für eine Pein wir euch damit zufügen! Nix für ungut!”  Nun gebt euch endlich einen Ruck, sonst kommt der Ruck, sonst kommt der Rupert nie zur Ruh’!

„Eines scheint mir nach der Lektüre dringend geboten. Dieses Israel hat noch einen ganz wichtigen Akt, einen großen nationalen Akt vor sich, ohne den der Staat nie zur Ruhe kommen wird. Er muss sich bei den Arabern und den Palästinensern in einer ganz ernsten und feierlichen Form entschuldigen für das, was diesen Palästinensern damals angetan wurde.“
http://spiritofentebbe.blogspot.com/2007/09/hret-ihr-juden-auf-den-weisen-von.html

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Claudio Casula / 21.02.2018 / 06:25 / 16

Entebbe im Kino: Hurra, doch noch ein Unentschieden!

„7 Tage in Entebbe“, heißt ein neuer Spielfilm, der die spektakuläre Geiselbefreiung in Uganda durch ein israelisches Kommando im Jahre 1976 zum Thema hat. Er…/ mehr

Claudio Casula / 18.02.2018 / 15:00 / 18

Flucht aus der Lausitz

Deutschland, in naher Zukunft. Der wirtschaftliche Niedergang veranlasst immer mehr Deutsche, ihr Glück woanders zu suchen. Allein aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz, der zu den strukturschwächsten…/ mehr

Claudio Casula / 31.01.2018 / 14:49 / 34

Trump redet, SpOn schnaubt

Unter der Überschrift „Spalten statt Versöhnen" analysiert SpOn Donald Trumps Rede von heute Nacht zur Lage der Nation. Lesen wir mal kurz in dieses Paradebeispiel für deutschen…/ mehr

Claudio Casula / 13.10.2017 / 06:18 / 53

11 amtliche Migrations-Mythen im Bullshitcheck

30-Jährige, die sich als Teenies registrieren lassen, Typen, die sich mit 14 Identitäten durchs Land bewegen und abkassieren; Axtangriffe, Vergewaltigungen, Kölner Silvesternacht, Betonsperren („Merkelsteine“) bei…/ mehr

Claudio Casula / 16.09.2014 / 22:31 / 4

Nette Nachbarn

Es ist völlig in Ordnung, dass 43 Reservisten der Aufklärungseinheit 8200 des Militärgeheimdienstes in einem Brief erklärt haben, sich nicht weiter an der Überwachung von…/ mehr

Claudio Casula / 26.07.2014 / 07:25 / 10

Ein paar Anmerkungen zur Lage

Was sich seit nunmehr 18 Tagen in Israel und dem Gazastreifen abspielt, ist wie geschaffen dafür, die Motive der vorgeblichen Palästinafreunde und Israelkritiker vorzuführen. Die…/ mehr

Claudio Casula / 20.07.2014 / 09:42 / 3

Vom Leid der Zivilisten

Als vor ziemlich genau 70 Jahren die alliierten Expeditionsstreitkräfte in der Normandie landeten, um Europa von der Nazi-Herrschaft zu befreien, verloren die Truppen aus Amerika,…/ mehr

Claudio Casula / 16.07.2014 / 00:04 / 7

Was Sie über Gaza und die Hamas wissen sollten

Eine Woche mit 1100 Hamas-Raketenangriffen auf israelische Zivilisten und 1500 israelischen Luftangrifffen auf Hamas-Ziele hat erwartungsgemäß wieder zahllose Idioten auf den Plan gerufen, die bestenfalls…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com