Marvin Wank, Gastautor / 15.10.2019 / 10:51 / 127 / Seite ausdrucken

„AfD-Hirse“: ZDF stellt grüne MdB als gewöhnliche Kundin dar

Jan Plessow ist AfD-Mitglied und Inhaber der „Spreewälder Hirsemühle“, einer Marke für Bio-Hirse. Als Plessows Parteizugehörigkeit bekannt wurde, nahmen einige Bioläden die Marke aus dem Sortiment. Ob das eine angemessene Reaktion ist, darüber lässt sich streiten, aber natürlich sollten Unternehmer völlig frei entscheiden dürfen, mit wem sie Geschäfte machen.

Höchst bedenklich ist hingegen die Berichterstattung des ZDF über den Sachverhalt. In diesem Nachrichtenbeitrag kommt zunächst Jan Plessow zu Wort. Hinter seinem Namen lässt das Kürzel „(AfD)“ keinen Zweifel an Plessows Parteizugehörigkeit. Anschließend appelliert der Präsident des Brandenburgischen Bauernverbandes, man solle einen Gang zurück schalten und den Verbraucher entscheiden lassen.

Der Beitrag ist mittlerweile aus der ZDF-Mediathek verschwunden, er ist aber noch auf YouTube. (Nachtrag vom 1.11.2019: Auf Youtube ist das Video nicht mehr abrufbar, der ZDF-Beitrag ist aber iderzeit hier beim ZDF wieder aufzufinden).

Ab Minute 1:20 wird es dann brisant. Aus dem Off wird erkärt, die Kunden in diesem Biomarkt hätten sich bereits entschieden und stünden hinter der Entscheidung, die „AfD-Hirse“ aus den Regalen zu nehmen. Anschließend wird eine „Kundin“ befragt. Sie findet deutliche Worte gegen die AfD und bringt ihre Unterstützung des Boykotts zum Ausdruck. Doch was dem Zuschauer nicht mitgeteilt wird: Bei der „Kundin“ handelt es sich um Monika Lazar, eine Bundestagsabgeordnete der Grünen. Hinter ihrem Namen fehlt das Parteienkürzel. Hier sehen Sie einen entsprechenden Screenshot.

Dass eine Grünen-Abgeordnete der AfD den größtmöglichen Schaden zufügen will, ist klar. Doch das ZDF stellt Lazar als ganz gewöhnliche Kundin des Bioladens dar, eine zweite Meinung hören wir nicht. Dem Zuschauer wird die Voreingenommenheit der Interviewten unterschlagen.

Diese Art der Berichterstattung ist tendeziös und undurchsichtig. Das ZDF wird seinem Auftrag einer ausgewogenen Berichterstattung mit diesem Beitrag nicht gerecht. 

Dieser Beitrag erschien zuerst auf dem Jugend- und Schülerblog Apollo-News.

 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Detlef Jung / 15.10.2019

Arrghhh wo ist verfl..t ist mein Schreikissen? Meine sofortige Forderung zur Gegenanzeige der hier plakativ sichtbaren Hysterie: Alle gezeigten Menschis in dem unfassbaren doofen und gleichzeitig entlarvenden Beitrag außer dem Hirse-Hersteller und dem Verbandsvorsitzenden Brandenburg sofort aussortieren aus den wirtschaftlichen und sozialen Netzwerken. Kameramann/-frau/-divers am besten gleich mitnehmen und zusammen auf einen Sonderflug nach Venezuela schicken - einfacher Weg. Das Lazar bleibt zur Strafe hier und kehrt zurück an den Fressnapf zu den anderen nachrangigen Futterverwertern im Stall, natürlich bei Entzug des Volksvertretungsmandats. Wann wird ein Sturm auf die Bastille auf dem Lerchenberg organisiert? Soviel Verblödungspropaganda halt ich langsam nicht mehr aus!

Frank Mora / 15.10.2019

“Hosenstall-TV” eben. 600 000 Jahresgehalt für den Chafnachrichtensprecher reichen offensichtlich nicht für seriöse Berichterstattung. Im Augenblick wird die wichtige und positive Rolle der Westmedien zur Entwicklung vor 30 Jahren in der DDR hervorgehoben. ARD, ZDF und Deutschlandfink (!) heften sich das ans Revers. Zurecht, doch waren das noch andere Journalisten als die heutigen Redakteure. Manchmal werden die alten Beiträge in die Revivals einbezogen. Sollte man den heutigen Redaktionen vorspielen.

Gereon Stupp / 15.10.2019

Und welche Partei fordert die Abschaffung der GEZ-Propaganda? — Na, dreimal dürfen Sie raten. :-) Nun ist es nicht verwunderlich, daß sich die Frösche dagegen wehren, daß ihr Sumpf trockengelegt werden soll. Ihr Quaken höre ich mir aber nicht mehr an.

Harry Boh / 15.10.2019

Als nächstes stehen grüne Blockwarte mit Strickpullover und Plakat ” Kauft nicht bei AFD`lern   vor dem Betrieb. Die ZDF- Wochenschau wird berichten.

Karl Krumhardt / 15.10.2019

Ganz Ihrer Meinung! Eine bodenlose Unverschämtheit, dass wir für die Volkserziehung auch noch bezahlen müssen.

M. Haumann / 15.10.2019

Die klare Verletzung des Rundfunkstaatsvertrages ist eine Tatsache. Aber wird hier nicht schon die Grenze zum Betrug überschritten?

Klaus Klinner / 15.10.2019

Sorry, aber die Berichterstattung des ZDF nicht undurchsichtig, sie ist allzu durchsichtig. Damit wird ein Klima der Ausgrenzung und Hetze geschürt, wie ich es seit 30 Jahren nicht mehr für möglich gehalten hätte. Es ist an der Zeit sich zu schämen, wenn man dies alles widerspruchslos toleriert, gleich von welcher Seite es kommt.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Marvin Wank, Gastautor / 23.03.2020 / 16:00 / 17

Corona: Bloß kein Bail-Out!

Die deutsche Wirtschaft wird von der Covid-19-Pandemie schwer getroffen werden. Unterbrochene Lieferketten, Augangssperren für Mitarbeiter und die Umstellung auf die Produktion medizinischer Güter reißen weltweit…/ mehr

Marvin Wank, Gastautor / 22.02.2020 / 12:00 / 15

Mietendeckel: Das Ende der Studententstadt Berlin

Ziel des Berliner Mietendeckels ist die Schaffung bezahlbaren Wohnraums. Warum das lediglich kurzfristig funktionieren kann, habe ich hier schon einmal dargelegt. Als der Artikel erschien, war das…/ mehr

Marvin Wank, Gastautor / 24.09.2019 / 11:00 / 38

Bundesrat: „Verunglimpfung“ von EU-Symbolen unter Strafe

Der Bundesrat hat einen Gesetzesentwurf beschlossen, nachdem das Verunglimpfen der EU-Flagge oder -Hymne mit bis zu drei Jahren Haft bestraft werden soll. Der Entwurf geht…/ mehr

Marvin Wank, Gastautor / 07.05.2019 / 08:33 / 95

Willkommen in der Idiokratie!

Von Marvin Wank.   Zehntausende Schüler protestieren gegen angeblich unlösbar schwere Abiturprüfungen. Bis heute Morgen zählte eine entsprechende Petition bereits mehr als 50.000 Unterschriften. Doch…/ mehr

Marvin Wank, Gastautor / 14.03.2019 / 15:30 / 7

Gender Pay Gap bei Google: Männer verdienen weniger

Von Marvin Wank.  In den USA haben Mitarbeiter des Internetriesen Alphabets, zu dem unter anderem Google und YouTube gehört, eine Sammelklage gegen ihren Arbeitgeber eingereicht.…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com