Medien

Die lieben Kollegen von Zeitung, Fernsehen, Radio und Online. Wählen Sie zum Thema Medien aus 861 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Medien
Henryk M. Broder / 22.11.2017 / 14:30 / 15

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts – Jürgen Todenhöfer

Von Henryk M. Broder. Jürgen Todenhöfer hat Karl Lagerfeld zurechtgewiesen und ihn darüber belehrt, dass es im Islam nie einen Judenhass gegeben hat und auch heute keinen gibt. Wenn Muslime ein Problem hätten, dann nicht mit Juden, sondern mit der Politik Israels. Da muss man sauber unterscheiden. Und nicht gleich in Panik geraten, wenn mal irgendwo auf einer Demo versehentlich "Jude, Jude, feiges Schwein..." gerufen wird./ mehr

Oliver Zimski / 22.11.2017 / 11:51 / 14

Mein dunkles Land

Von Oliver Zimski.„Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch“, konstatierte Daniel Cohn-Bendit bereits 1991, sie hat die Tendenz, "in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen". Diese treffende Diagnose sollten gerade die Leute aus Cohn-Bendits politischem Umfeld endlich akzeptieren./ mehr

Wolfgang Röhl / 22.11.2017 / 06:18 / 14

Vorsicht, bissiges Netz! Über Gegen-Öffentlichkeit

Von Wolfgang Röhl. Die etablierten Medien möchten die Welt von vorgestern mit einer erlesenen Journo-Schar als Schleusenwärter des Informationsangebotes wiederhaben. Jetzt wollen sie selbst Worte wie "Staatsfunk" auf den Index setzen. Dabei ist das eine exakte Zustandsbeschreibung. Jeder frische Blog, jede Webseite, die fragwürdige Gewissheiten mit Fakten konfrontiert, ist ein Abrissbirnchen gegen den real existierenden Hokuspokus. Und der Maschinenpark wächst! / mehr

Johannes Richardt, Gastautor / 21.11.2017 / 16:00 / 1

Passend zur Lage: Freiräume-Kongress in Berlin

Von Johannes Richardt. Anlässlich seines 25-jährigen Bestehens veranstaltet das Magazin Novo am kommenden Samstag, 25. November, in Berlin den Freiräume-Kongress. Aktuelle Bezüge gibt es mehr als genug./ mehr

Gastautor / 21.11.2017 / 12:00 / 9

Merkel will Fluchtgründe der Wähler nicht erkennen

Von Gabor Steingart. In der deutschen Hauptstadt gilt wenige Wochen nach dem Wahltag die Wahrheit nicht als zumutbar, sondern als Zumutung. Anders ist der mediale Furor nicht zu erklären, der Christian Lindner heimsucht, seit er die Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition beendete. Angela Merkel will zwar die weltweiten Fluchtursachen bekämpfen, aber die Fluchtgründe ihrer eigenen Wähler mag sie nicht zur Kenntnis nehmen. Das ist das Problem./ mehr

Peter Grimm / 21.11.2017 / 11:00 / 5

Die Brötchen des Kardinals und der islamische Humor

Von Peter Grimm. Facebook ist ja doch eine echte Wundertüte. Da kann man zum Beispiel auf eine Predigt von Kardinal Woelki stoßen, in der er weltrettende Tipps für den Einkauf von Frühstücksbröttchen gibt. Und von dort leitet der Facebook-Algorithmus den Leser schon mal weiter zu Seiten mit unschätzbaren Hinweisen auf islamischen Humor./ mehr

Gastautor / 21.11.2017 / 07:46 / 26

Niemand leidet so sehr wie Deutschlands Journalisten

Von Ramin Peymani. Das Jamaika-Gespenst ist vertrieben. Und niemand leidet so sehr darunter wie Deutschlands Journalisten. Mit versteinerter Miene werden uns nun die Slomkas, Miosgas und Klebers darauf vorbereiten, dass das Ende der Welt gekommen ist, weil ihre linksgrünen Träume geplatzt sind. Eine Partei hat Rückgrat gezeigt, obwohl die Journos geglaubt hatten, dies uns allen längst abtrainiert zu haben./ mehr

Günter Ederer / 21.11.2017 / 06:20 / 12

Die versuchte Vernichtung eines ehrlichen Europäers

Von Günter Ederer. Der griechische Chefstatistiker Andreas Georgiou hat die Wahrheit darüber enthüllt, wie sich die Griechen in die EU logen. Jetzt soll er dafür ins Gefängnis. Die EU-Nomenklatura schweigt dazu ebenso wie die meisten Medien. Der Umgang mit dem aufrechten Europäer Georgiou macht deutlich, dass Europa seine eigenen Verträge, demokratischen Mindeststandards und die grassierende Korruption ignoriert. So wird die europäische Idee verraten./ mehr

Antje Sievers / 21.11.2017 / 06:15 / 19

Mit Barbie in die Knechtschaft

Von Antje Sievers. Eine emanzipierte Frau, die sich verschleiert und dem Islam unterwirft, ist in etwa so wahrscheinlich wie ein selbst bestimmtes, glückliches Hühnerleben in einer Legebatterie. Dass diese logische Selbstverständlichkeit schon gar nicht mehr verstanden wird, ist alarmierend./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com