Quentin Quencher / 26.09.2017 / 18:47 / 1 / Seite ausdrucken

Fenster auf, frische Luft rein, Politik raus

Die Analysen jagen durch die Blätter und Netze: Wer macht jetzt was in Hinblick auf die Macht? Welcher Schritt hat welche Schritte zur Folge? Wo führen uns diese Schritte hin? Es wirkt konstruiert, wie als wenn Figuren auf einem Schachspiel bewegt werden. Alle spielen mit, und tun dabei so, als wäre dieses Schachbrett die Welt.

Ich habe die Fenster auf gemacht, frische Luft flutete den Raum, die Gerüche und Geräusche des Lebens drangen in meine Nase und Ohren. Die Schachfiguren haben davon nichts mitbekommen, sie sind nur aufeinander bezogen. Ich habe sie weg geräumt und Blumen auf den Tisch gestellt. Das ist das Leben, sollen die auf ihren Kästchen doch tun was sie wollen, die haben noch nicht mal bemerkt dass die Fenster geöffnet sind.

Wenn es mir danach sein wird, zu wissen, was die Figuren auf dem Schachbrett so treiben, dann hole ich das Spiel wieder aus seiner Ecke hervor. Nur aus Interesse am Spiel, nicht weil ich glaube, diese Figuren könnten mir etwas über mein Leben sagen.

Von Quentin Quencher kürzlich erschienen: „Chlorhähnchen esse ich jederzeit“ hier.

Leserpost (1)
Rainer Franzolet / 27.09.2017

So stiehlt sich jeder auf seine Weise aus der Wirklichkeit. Ein Trost für die Opfer einer Politik von Irren, die selber nicht die Opfer sind, ist das sicherlich nicht. Die Abwesenheit der harten Realität bei vielen Medienvertretern verführt wohl zu solchen Ablenkungsmanövern.  Den Religiösen bleibt ja noch die Flucht in ´s beichten.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Quentin Quencher / 20.09.2017 / 17:48 / 2

Der Schiedsrichter muss ausgetauscht werden

Pluralismus bedeutet die friedliche Koexistenz von Richtig und Falsch. Was jeweils richtig und falsch ist, liegt im Auge des Betrachters. Aber die Regeln der Auseinandersetzung,…/ mehr

Quentin Quencher / 08.09.2017 / 18:53 / 6

Der Kleinbürger und die Phantasten

„Der Unteroffizier war der Kleinbürger in Uniform“ schreibt der Historiker Jürgen Osterhammel in dem Buch "Verwandlung der Welt". Und weiter: „Überhaupt spiegeln militärische Hierarchien oft…/ mehr

Quentin Quencher / 04.09.2017 / 14:18 / 8

Das deutsche Unglück und die Gaffer

„Auf der A8 bei Leonberg kommt es zu einem Unfall, in dessen Folge es zu einem langen Stau kommt. Wegen Gaffern.” So meldet mir mein…/ mehr

Quentin Quencher / 27.08.2017 / 10:43 / 12

Patriotismus jetzt auch grün-kompatibel

Wenn sich etwas in der Gesellschaft verändert, ist das immer auch an den verwendeten Wörtern zu erkennen. Manchmal ist es umgekehrt, dann sollen Wörter die…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com