Markus Vahlefeld

Markus Vahlefeld wurde 1966 in Hong Kong als Brite geboren, ging in Hamburg zur Schule und machte sein Abitur in Washington, D.C. Nach dem Philosophiestudium in Berlin gründete er eine Privatschule, der er 7 Jahre als Geschäftsführer vorstand. Weitere 7 Jahre verbrachte er mit Drehbuchschreiben und Filmemachen, bevor er 2007 seine Leidenschaft für gutes Trinken zum Beruf machte. Seitdem berät er einige der besten Weingüter Deutschlands und schreibt unregelmäßig als Blogger über Wein und Winzer. Reisen zu israelischen Weingütern sensibilisierten ihn für den Umgang der Deutschen mit Israel. „Der ewige Antisemit“ von Henryk M. Broder war dann so etwas wie ein politisches Erweckungserlebnis. Seitdem oszilliert sein Blick auf die Deutschen zwischen Faszination und Unbehagen. Dieses Wechselbad der Gefühle ist das Grundrauschen hinter seinen Texten. Markus Vahlefeld lebt in Köln und hat sein Büro in einem kleinen Weindorf im Rheinhessischen. 2017 veröffentlichte er das Buch „Mal eben kurz die Welt retten“, das zum Bestseller avancierte.

Weiterführender Link:
http://markus-vahlefeld.de/

Archiv:
Markus Vahlefeld / 24.03.2018 / 06:28 / 49

Was alles nach Deutschland gehört

"Der Islam gehört zu Deutschland". Die Bedeutung des Satzes lichtet sich erst, wenn man das "zu" durch "nach" ersetzt: "Der Islam gehört nach Deutschland". Jetzt offenbart der Satz den autoritären und imperativen Duktus. "Der Islam gehört nach Deutschland" entlarvt sich dann als der Befehl, der er sein will./ mehr

Markus Vahlefeld / 05.03.2018 / 06:25 / 35

SPD wählt Hospiz

Nun ist es aus. Die SPD wird sich als Volkspartei verabschieden, und für die CDU dürfte Ähnliches vorprogrammiert sein. Die große Schwäche der Deutschen – Unbehagen im demokratischen Streit und ausgeprägtes Konsensbedürfnis – nutzt der Kanzler-Lakaien-Apparat zum eigenen Machterhalt schamlos aus. Mit Hilfe ihres Hofstaats überlebte Merkel jeden der Einschläge, die zwar ihr galten, aber in Wahrheit Rettungsversuche der durch sie geschwächten Demokratie waren. / mehr

Markus Vahlefeld / 21.02.2018 / 16:00 / 31

War das jetzt Nazi-Sprech? Oder Tagesthemen?

Ein Politikwissenschaftler sprach gestern im Interview mit den tagesthemen über den Zerfall der Demokratie und ein „historisch einzigartiges Experiment, und zwar eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln". Zum Glück hat er nicht „Umvolkung" gesagt, sonst wäre der Skandal da! Aber keine Angst, der Mann gehört zu den Guten und wird nicht mit lästigen Nachfragen konfrontiert. Zum Beispiel mit der elementaren Frage der Demokratie: Wer hat dieses Experiment beschlossen?/ mehr

Markus Vahlefeld / 16.02.2018 / 06:20 / 27

Wo sitzen die glorreichen Vierundvierzig?

Eine Aufarbeitung der das ganze Land gefährdenden Fehler der letzten Jahre und Hinwendung zu Lösungen wird es erst geben, wenn die Hauptverantwortlichen aus ihren Ämtern entfernt wurden, sie sind politisch nicht mehr tragbar. Und an ihrer Spitze steht Angela Merkel. Eine fast lächerlich kleine Zahl von 44 Abgeordneten, die aus SPD oder Union bei der Wahl zur Bundeskanzlerin gegen Merkel stimmen müssten, haben es in der Hand. / mehr

Markus Vahlefeld / 05.02.2018 / 13:35 / 10

Hauptsache das Pack hat Spaß!

Die von den Gebührenzahlern voll ausgestattete heute-show Oliver Welkes im ZDF verhöhnte einen stotternden AfD-Sachverständigen. Ein Mensch mit einer Krankheit wird öffentlich verhöhnt und lächerlich gemacht. Das ist bar jeden Anstands, jeder Sitte und jeder Satire. Welchen Hass müssen Menschen in sich verspüren, die sich darüber auf die Schenkel klopfen?/ mehr

Markus Vahlefeld / 25.01.2018 / 10:00 / 31

Apple, Angela, die Schülerzeitung und die Tagesschau

Es wird viel geheimnisvolles über die Macht-Aura der Bundeskanzlerin verbreitet, ein besonders serviles Beispiel liefert die Tagesschau. Die Wahrheit mag viel banaler sein: Eine ehemalige FDJ-Kaderfrau mit dem Charme einer verhärmten Physiklehrerin, die das zu Sowjetzeiten erlernte Propagandawissen gnadenlos einzusetzen weiß, hat es geschafft, mit einigen hübschen Altmaier-Boys eine innerparteiliche Schreckensherrschaft aufzubauen, die schlicht nach dem Motto funktioniert: Bei Widerspruch wirst du plattgewalzt./ mehr

Markus Vahlefeld / 23.01.2018 / 06:15 / 40

Wer bürgt, bestimmt die Obergrenze

Vorschlag zur Güte: Wir verzichten auf eine Obergrenze und gewähren so vielen Menschen in Deutschland Asyl, wie es Deutsche gibt, die für sie bürgen. Wenn 200.000 Deutsche für Flüchtlinge eine Patenschaft übernehmen wollen, liegt die Obergrenze bei 200.000, wenn weniger, dann liegt sie darunter. Sind es 500.000 oder gar eine Million, verschiebt sich die Obergrenze entsprechend. Denn kein Staat kann besser sein als seine Bürger./ mehr

Markus Vahlefeld / 14.01.2018 / 12:30 / 4

Der furchtbare Richter und seine deutschen Freunde

Von Markus Vahlefeld. Ein braver Diener des iranischen Horrorregimes, der Schwule und vergewaltigte Frauen aufhängen ließ, kommt in die Bundesrepublik, um sich hier medizinisch behandeln zu lassen. Als die Sache bekannt wird, verlässt er die Klinik und fliegt heim. Wer aber hat ihm die Einreise ermöglicht? Könnte es ein Freund des Iran aus der SPD gewesen sein? Sollte sich noch jemand über mangelnde deutsche Empathie für Freiheitsbestrebungen im Iran wundern, hier ist eine Erklärung./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com