Roger Letsch / 10.07.2017 / 06:10 / 6 / Seite ausdrucken

„Wir pinkeln denen in die Fresse“

Von Roger Letsch. Liebe Polizistinnen und Polizisten, es ist an der Zeit, dass sich die Bürger dieses Landes bei euch bedanken, was ich hiermit, Stellvertretung anmaßend, einfach mal tun möchte. Danke, dass ihr uns unter Einsatz eurer Gesundheit beschützt, auch wenn eure Arbeit uns kaum 2.000 Euro pro Monat wert ist. Danke, dass ihr Zig-Millionen Überstunden vor euch herschiebt, weil wir euch einfach nicht genügend Kollegen an die Seite stellen wollen. Danke auch, dass ihr trotz mangelhafter Ausrüstung auch dorthin geht, wo es „weh tut“ – und zwar meistens euch selbst. Danke dafür, dass ihr wahlweise die Vorwürfe ertragt, entweder zu hart vorzugehen oder nicht genügend Härte zu zeigen. Danke auch dafür, dass die Medien euch abwechselnd die Schuld für „Polizeistaat“ oder „No-Go-Areas“ zuschieben dürfen und ihr euch nicht beklagt. Zudem müssen wir euch für die Geduld danken, mit der ihr ausgerechnet die linken Chaoten in Schach zu halten versucht, deren „Skills“ von den Ministerien gefördert und finanziert werden, die euch dann an die Brennpunkte schicken. Abschließend auch noch danke dafür, dass ihr in einer gigantischen Sisyphusarbeit ebensolche Chaoten der Justiz übergebt, welche sie dann meist ungestraft wieder frei und erneut auf euch loslässt. Danke, danke, danke!

Siehe auch das Video oben: Puffpaff und die Polizei - "Wir pinkeln denen in die Fresse". Dieser Beitrag erschien zuerst auf Roger Letschs Blog Unbesorgt.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Anders Dairie / 10.07.2017

Im Lob der Sicherheitskräfte (inklusive die vielen im Hintergrund)  liegt das Sammelsurium des Versagens der Politik bei der Wahrnehmung der Pflichten vor dem Volk.  Ich schließe mich dem Vorredner an.  Denn es könnten Söhne von mir sein.  Ich wäre als Vater stolz.  Aber, liegt nicht der Zweifel im Herzen: “Wofür für das System noch tapfer zu sein?”  Einestags bittet ihr doch Frau Schwesig u.a. in der ersten Reihe zu gehen.  Seid sicher,  sie werden das auch an keinem anderen Ort tun.

Rudolf George / 10.07.2017

Und es wundert sich noch jemand, dass die AfD überdurchschnittliche Sympathiewerte unter Polizisten erzielt?

Ulrich Berger / 10.07.2017

Ich schließe mich mit aller Inbrunst an!

R. Kuth / 10.07.2017

Diesem Dank kann man sich nur ausdrücklich anschließen!! Und linke “Chaoten” ist dabei noch verharmlosend ausgedrückt.

Annett Schüler / 10.07.2017

Genau das wollte ich auch schon lange mal sagen: Vielen Dank!

Martin Landvoigt / 10.07.2017

Auch von mir: Mein Dank und Anerkennung an die Polizei. Meine Frau dachte darüber nach, ob es auch Demos als Sympathiekundgebungen für die Polizei gäbe. Wir sollten uns darüber im klaren sein: Der Staat hat das Gewaltmonopol. Er soll Sicherheit für den Bürger garantieren. Wer dagegen handelt, ist Straftäter oder Terrorist. Die Protestierer haben zwar sehr wohl garantierte Rechte zur Meinungsfreiheit - dies schließt aber kein Recht zur Gewalttätigkeit ein. Übrigens: Ich habe bis heute nicht verstanden, wofür oder wogegen die Demonstranten eigentlich stehen. Ich habe den Eindruck: Nur Randale.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Roger Letsch / 15.05.2022 / 16:00 / 86

Frau Fester opfert ihre Jugend

Es ist schon einige Wochen her, dass Emilia Fester von den Grünen mit ihrer schrillen Antrittsrede im Bundestag in der medialen Wahrnehmung nach oben gespült…/ mehr

Roger Letsch / 09.05.2022 / 12:00 / 14

Der Krieg der Steine

Die Kriegsparteien in der Ukraine reißen sich gegenseitig die Denkmäler ab, und längst beerdigt geglaubte Symbole untergegangener Totalitarismen feiern eine Renaissance. Ich bin mir nicht…/ mehr

Roger Letsch / 06.05.2022 / 10:00 / 20

Berliner Flughafen: Endlich fertig und schon pleite?

Nach gefühlten einhundert Jahren Bauzeit nahm der BER am 1. Oktober 2020 seinen Regelbetrieb auf. Jetzt wurden 570 Millionen Euro Verlust nach dem ersten Geschäftsjahr…/ mehr

Roger Letsch / 30.04.2022 / 12:00 / 12

Speakers‘ Corner in Twitterblau

Musk kauft Twitter und Kritiker behaupten, diese Machtkonzentration gefährde die Demokratie. Klar, sogar die Demokratie gefährdet die Demokratie. Wahlen mussten schon rückgängig gemacht werden wegen…/ mehr

Roger Letsch / 23.04.2022 / 12:00 / 119

Ruinen schaffen, mit und ohne Waffen

Soll ich über den Krieg schreiben? Ich wage es kaum, denn alle Vokabeln, die mir dazu einfallen, sind mit dem Fluch des Misstrauens belegt. Nichts,…/ mehr

Roger Letsch / 19.04.2022 / 06:05 / 44

Twitter: Die Angst der Zensoren vor Elon Musk

Elon Musk will Twitter kaufen. Die Parole „Hände weg von Twitter“ ist ausgegeben und es wird aus allen Rohren geschossen. Verteidiger sind ausgerechnet jene, denen…/ mehr

Roger Letsch / 10.04.2022 / 12:00 / 47

Ein Sieg für die Freiheit – Analyse der Impf-Abstimmung

Die Abstimmung über die Lauterbachsche Impfpflicht belegt meiner Meinung nach die These, dass der politische Graben längst nicht mehr so deutlich zwischen Links und Rechts…/ mehr

Roger Letsch / 06.04.2022 / 16:00 / 94

Welcher Impftyp sind Sie?

Bei der Kampagne „Impf-O-Mat“ des Gesundheitsministeriums von Baden-Württemberg haben Sie die einmalige Chance, online gemeinsam mit Dr. Natalie Grams-Nobmann und Prof. Dr. Eckart von Hirschhausen…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com