Roger Letsch

Roger Letsch, Baujahr 1967, aufgewachsen in Sachsen-Anhalt, als dieses noch in der DDR lag und nicht so hieß. Lebt in der Nähe von und arbeitet in Hannover als Webdesigner, Fotograf und Texter. Sortiert seine Gedanken in der Öffentlichkeit auf seinem Blog unbesorgt.de.

Archiv:
Roger Letsch / 15.09.2019 / 12:00 / 36

Die Immobilitäts-Wende

Die Protagonisten der sogenannten Mobilitätswende wähnen sich endlich am Ziel: Die Bevormundung des Bürgers in jeder Lebenslage. Das eigene Automobil ist ihnen dabei schon lange ein Dorn im Auge. Um das zu begreifen muss man nur die Interviews lesen, die sie allenthalben geben./ mehr

Roger Letsch / 12.09.2019 / 15:54 / 16

Verdammt, schon wieder ein unpässliches Klima-Papier!

Auch Wissenschaftler sind nur Menschen und reagieren zutiefst menschlich. Mit Ablehnung, Verdrängung, Empörung und sogar mit Gegenangriffen. Große Schwierigkeiten bekommt man zum Beispiel, wenn man eine der Säulen des Klimaalarmismus unter die Lupe nimmt. Dennoch kommt immer mal einer durch und schafft sogar den Peer-Review einer Fachzeitschrift. Kann aber 6 Jahre dauern. / mehr

Roger Letsch / 09.09.2019 / 14:30 / 23

Nicht ödes Kabarett – das gibts!

In Zeiten, in denen selbsternannte Verteidiger der Rechte von allerlei Minderheiten mit Strichlisten an jedem Spielfeldrand stehen, um unpassende, ausgrenzende, beleidigende oder verallgemeinernde Aussagen zu ahnden, ist es fast unmöglich, witzig zu sein. Der US-Komiker Dave Chappelle setzt sich in seinem „Sticks and Stones” darüber hinweg/ mehr

Roger Letsch / 02.09.2019 / 15:47 / 22

Dobrindts Kampfpreissteuer: Bahn stärken durch Markt aushebeln

Herzlich Willkommen zum Boxkampf zwischen der staatlich gepamperten, misswirtschaftlichen deutschen Bahn und clever kalkulierenden internationalen Airlines. Der Schiedsrichter: Alexander Dobrindt (CSU), der in der Tagesschau den Vorschlag verkündete, Billigflüge für unter 50 Euro mit einer "Kampfpreissteuer" zu versehen. / mehr

Roger Letsch / 01.09.2019 / 11:00 / 68

Beweise bitte! – Ein Star der Klimaforschung scheitert vor Gericht

Zur Erzählung vom ausschließlich menschengemachten Klimawandel gehört eine Temperaturkurve, die mit der Industruialisierung steil wie ein Hockeyschläger nach oben abknickt. Der Erfinder dieser "Hockeyschläger-Grafik" verklagte jetzt einen zweifelnden Skeptiker und verlor vor Gericht. Die kanadischen Richter wollten die zugrunde liegenden Daten sehen, bekamen sie aber nicht. Das spricht Bände. / mehr

Roger Letsch / 30.08.2019 / 14:00 / 17

Diversität – wir zerreiben unsere Sprache zu Staub

Treibt man die Durchsetzung von „Diversität“ und die Political Correctness auf die Spitze, zerfällt die deutsche Sprache dabei zu Staub. Geschlecht zuweisende Substantive, patriarchale Verben, sexistische Adjektive, ausgrenzende Pronomen … kein Stein bleibt auf dem anderen, wenn man mit dem Hammer dieser Ideologie auf einer gewachsenen, lebendigen, vieldeutigen Sprache herumprügelt./ mehr

Roger Letsch / 26.08.2019 / 14:00 / 57

Äpfel und Birnen – Seenotrettung auf Ostsee und Mittelmeer

Florian Westphal, Geschäftsführer bei „Ärzte ohne Grenzen“, kritisierte jüngst im Deutschlandfunk das Prozedere der Seenotrettung im Mittelmeer. Wie könne es sein, dass mit Häfen verhandelt wird, um die Geretteten aufzunehmen? Das wäre doch bei Notfällen in Nord- und Ostsee auch nicht so. In der Tat. Dies hat aber gute Gründe./ mehr

Roger Letsch / 24.08.2019 / 12:00 / 19

Moderne Kunst: Goethe und das Klopapier

Das feministische Künstler-Kollektiv "Frankfurter Hauptschule" knöpft sich Goethe vor: Sie bewarfen das Gartenhaus des Antifeministen, Rösleinbrechers und alten weißen Mannes aus Weimar mit Toilettenpapier-Rollen. Wie ernst kann man eine Kunstaktion nehmen, die einen Menschen, der seit 187 Jahren tot ist, mit modernen Maßstäben misst?/ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com