Roger Letsch

Roger Letsch, Baujahr 1967, aufgewachsen in Sachsen-Anhalt, als dieses noch in der DDR lag und nicht so hieß. Lebt in der Nähe von und arbeitet in Hannover als Webdesigner, Fotograf und Texter. Sortiert seine Gedanken in der Öffentlichkeit auf seinem Blog unbesorgt.de.

Archiv:
Roger Letsch / 21.10.2020 / 17:00 / 18

Biden, die Russen und eine empörte Zuschrift

Nach meinem kürzlich veröffentlichten Beitrag über Joe und Hunter Biden wurde in einer Zuschrift gefragt, ob ich denn nicht wüsste, das die Russen erneut die US-Wahl blockieren wollen? Sie merken schon, liebe Leser, die Russen sind wirklich überall und Putin selbst lenkt die Sache.../ mehr

Roger Letsch / 18.10.2020 / 16:00 / 17

Oktober-Überraschung für Joe Biden

Oktober-Surprise nennt man die Last-Minute-Enthüllungen vor Präsidentschaftswahlen, die immer Anfang November stattfinden. Bidens E-Mail-Affäre darf als solche gelten. Nach vielen Zweifeln wird inzwischen immer klarer, dass die E-Mails mit sehr großer Wahrscheinlichkeit echt sein müssen. Hunter Bidens Anwalt rief nämlich am Tag der Veröffentlichung des Enthüllungsartikels in der New York Post im Reparaturladen an, um die Festplatte zurückzufordern. / mehr

Roger Letsch / 15.10.2020 / 10:00 / 32

Wolf Blitzer (CNN!) stellt Nancy Pelosi

Wolf Blitzer (CNN!) stellt Nancy Pelosi. Weil Pelosi ihre Maximalforderungen nicht durchbekommt, sollen notleidende Familien nun also Pelosis Parolen fressen und Trump dafür hassen, dass die Demokraten keine Kompromisse machen und ein 1,8 Billionen-Hilfspaket blockieren, während das Land sich im Ausnahmezustand befindet./ mehr

Roger Letsch / 04.10.2020 / 14:00 / 33

Höhere Töchter in den Wolken

Was „Fridays for Future” der Menschheit wirklich zeigt, ist das notwendige Ende der anmaßende Bevormundung seitens einer Elite, die es über die Wolken geschafft hat, gegenüber denjenigen, die noch nicht bis dorthin vorgedrungen sind. Die Aufgabe des Juste Milieu von F4F sollte es eigentlich sein, den benachteiligten Menschen über die Wolken zu helfen. Doch die sollen lieber arm bleiben./ mehr

Roger Letsch / 25.09.2020 / 13:00 / 25

Erste demokratische Regel: Ändere die Regeln nicht!

Bis 2013 reichte für die Ernennung hoher Richter für den Supreme-Court keine einfache Mehrheit, daher brauchte es stets Kandidaten, die sowohl Demokraten als auch Republikanern behagten. Die Demokraten schafften dies unter Obama kurzerhand ab – mit dem Ergebnis, dass seither kein demokratischer Kandidat mehr in den Supreme Court gewählt wurde. Man bedenke eben vorher, was man tut./ mehr

Roger Letsch / 19.09.2020 / 12:00 / 17

Wenn man nach Rassismus schreit ...

Als der Präsident der Universität Princeton am 2. September in einem Offenen Brief strukturellen Rassismus in seinem Institut anprangerte, hat er wohl für seine Selbstanklage auf aktivistische Lorbeeren und BLM-Schutz gehofft. Stattdessen bekam er Post vom Bildungsministerium. Denn rassistische Benachteiligung, zumal wenn Bundesmittel im Spiel sind, ist in den USA ein Straftatbestand. / mehr

Roger Letsch / 18.09.2020 / 16:00 / 30

Ein Strohhalm ist kein Kindergeburtstag!

„Die nächste Grillsaison soll ohne Einwegplastik stattfinden“ titelt die FAZ und erinnert an das im nächsten Jahr in Kraft tretende Verbot von Einweg-Plastik. In der Großstadtblase grillt man vielleicht mit Einwegplastik, nicht jedoch auf dem Land. Unser Grillgeschirr war nie aus Pappe, sondern aus Porzellan. Unser Besteck niemals aus Plastik, sondern aus Edelstahl und der Kartoffelsalat nicht von Homann, sondern selbstgemacht. Sucht euch ein zutreffendes Feindbild, liebe FAZ-Redakteure./ mehr

Roger Letsch / 10.09.2020 / 14:00 / 58

Immer wieder irgendwo ein Moria

Die Zustände im Lager Moria waren entsetzlich: Niemand verdient, dort für immer oder überhaupt fest zu sitzen. Doch solange die deutsche Politik den Eindruck erweckt, für jedes Elend dieser Welt immer und bedingungslos ein warmes Plätzchen bereit zu haben, solange wird der Druck nicht nachlassen und immer wieder wird es irgendwo irgendein Moria geben, mit dem die Bevölkerung moralisch erpresst werden kann. / mehr

Weitere anzeigen

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com