News-Redaktion / 09.05.2019 / 14:00 / 0 / Seite ausdrucken

Israelische High-Tech-Brille liest Blinden vor

Die „OrCam MyEye“, von einem israelischen Start-up aus Technik für das autonome Fahren weiterentwickelt, befreit auch in Deutschland immer mehr Blinde und Sehbehinderte aus der Isolation. Bei dem Produkt handelt es sich um ein circa 8 mal 1 Zentimeter großes Kästchen, das mithilfe eines Magnets an einem Brillengestell befestigt werden kann. Das Gerät kann Text in Speisekarten, in Zeitungen oder auf Geldscheinen erfassen und dem Träger vorlesen. Außerdem kann MyEye bekannte Personen erkennen und dem Träger den Namen des Erkannten ins Ohr flüstern. Beim Einkaufen kann das Gerät Barcodes auslesen und so Objekte erkennen. Zudem ist MyEye in der Lage, einige Gesten zu verstehen. Schaut der Träger zum Beispiel in Richtung Handgelenk, sagt ihm das Gerät die Uhrzeit an.

Laut „Handelsblatt“ wurde die Firma OrCam vor acht Jahren von dem KI-Forscher Amnon Shashua und dem Wirtschaftsingenieur Ziv Aviram gegründet. MyEye verstehe mittlerweile 28 Sprachen und sei bei den jüngsten israelischen Parlamentswahlen sogar testweise in zwölf Wahlbüros eingesetzt worden. Laut Handelsblatt konnten Blinde damit erstmals selbstständig abstimmen – ohne den Verdacht, dass ihr Begleiter ihre Stimmabgabe manipuliere.

Mit rund 4500 Euro ist die Lesebrille 2.0 nicht gerade billig. Allerdings wurden in Deutschland nach Angaben des Handelsblatts bereits mehrere Tausend Geräte verkauft. Seit 2017 ist MyEye in Deutschland ein anerkanntes Hilfsmittel für Sehbehinderte. Seitdem beteiligen sich die gesetzlichen Krankenkassen mit 80 bis 100 Prozent an den Anschaffungskosten.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 29.01.2020 / 08:27 / 0

Die Morgenlage: Münzen und Machtkampf

In Burkina Faso gab es wieder zahlreiche Tote nach einem islamistischen Angriff, in Syrien beginnen Assads Truppen den Sturm auf eine Islamisten-Hochburg, in Paris geht…/ mehr

News-Redaktion / 28.01.2020 / 07:57 / 0

Die Morgenlage: Abschuss und Austritte

Die Taliban wollen einen US-Militärflieger abgeschossen haben, der IS ruft Anhänger zu Anschlägen auf Israel und Juden auf, Kanzlerin Merkel will EU-Beitrittsverhandlungen mit Albanien durchsetzen,…/ mehr

News-Redaktion / 27.01.2020 / 10:00 / 0

Tesla-Gegner stellen Demos wegen Vorwurf der Rechtslastigkeit vorerst ein

Gegen das geplante Werk des Elektroautobauers Tesla in Grünheide bei Berlin gibt es vorerst keine weiteren Demonstrationen mehr, meldet op-marburg.de. Damit solle Vertretern mit rechter…/ mehr

News-Redaktion / 27.01.2020 / 06:30 / 0

Die Morgenlage: Salvini, Soldaten und Subventionen

Salvinis Partei verliert wichtige Regionalwahl. In Mali gab es wieder Tote durch mutmaßlich islamistische Angriffe, in Bagdad schlagen wieder Raketen nahe der US-Botschaft ein, die UNO…/ mehr

News-Redaktion / 26.01.2020 / 14:00 / 0

Lieferengpässe: Bundesländer fordern mehr heimische Medikamentenherstellung

Im Kampf gegen Lieferengpässe fordern die Gesundheitsminister der Länder „rasche Schritte“ für eine stärkere heimische Produktion, meldet welt.de. Derzeit seien knapp 300 Arzneien nicht lieferbar,…/ mehr

News-Redaktion / 26.01.2020 / 08:17 / 0

Die Morgenlage: Kreuz und Kostüme

Die Ölproduktion in Libyen ist stark eingebrochen, im Irak gab es vier Tote bei regierungskritischen Demonstrationen, die Bundeswehr nimmt die Ausbildung der Kurden im Irak…/ mehr

News-Redaktion / 25.01.2020 / 14:00 / 0

Demonstrationen für und gegen Tesla in Grünheide

Befürworter und Gegner des Milliardenprojektes zur Ansiedlung von Tesla in Grünheide bei Berlin demonstrieren heute in der Gemeinde, meldet bz-berlin.de. 500 bis 1000 Teilnehmer seien demnach für…/ mehr

News-Redaktion / 25.01.2020 / 13:00 / 0

67 Tote im letzten Jahr bei Protesten in Venezuela

In Venezuela sind laut Menschenrechtlern bei Protesten gegen die sozialistische Regierung von Staatschef Nicolás Maduro im vergangenen Jahr mindestens 67 Demonstranten ums Leben gekommen, meldet…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com