News-Redaktion / 13.05.2024 / 10:37 / Foto: Pixabay / 0 / Seite ausdrucken

Mercedes beerdigt E-Auto-Projekt

Mercedes-Benz hat aufgrund der schleppenden Verkäufe von Elektroautos beschlossen, das Projekt für die Entwicklung der Elektroplattform "MB.EA-Large" einzustampfen.

Der Vorstand unter Konzernchef Ola Källenius hat diese Maßnahme ergriffen, da die Nachfrage nach luxuriösen Elektroautos viel geringer ist als erwartet. Die Umstellung auf die Plattform sollte es ermöglichen, von großen Akkus auf flache umzusteigen und die Batterien direkt in den Unterboden und das Fahrgestell zu integrieren. Ab 2028 wollte Mercedes mit dieser Entwicklung Elektroautos der S- und E-Klasse zu produzieren. Um Kosten zu sparen, beabsichtigt das Unternehmen nun, Elemente der bereits existierenden Elektro-Architektur EVA2 zu nutzen. Laut Informationen handelt es sich um eine vorläufige Entscheidung.

Mercedes hat seine "Electric only"-Strategie, bei der bis zum Ende des Jahrzehnts nur noch batterieelektrische Neuwagen verkauft werden sollten, bereits wieder aufgehoben. 90 Prozent der Mercedes-Neuwagen sind nach wie vor Verbrenner. Mercedes rechnet nun damit, dass bis zum Ende des Jahrzehnts maximal 50 Prozent der verkauften Fahrzeuge Elektroautos oder Plug-in-Hybride sein werden.

Statt in die Elektromobilität zu investieren, plant Mercedes nun, eine komplett neue Achtzylinder-Motorvariante für die Sportwagentochter AMG zu entwickeln. Das sei zwar nicht konsequent im Hinblick auf den Klimaschutz, so das Handelsblatt, aber besser für die Gewinnmargen.

(Quelle: Handelsblatt)

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 15.06.2024 / 13:15 / 0

Messer-Angriff auf private EM-Party

Der Angreifer „südländischen Typs“ soll zuvor schon einen Mann getötet haben und wurde erschossen, als er die Polizei angriff. In Wolmirstedt bei Magdeburg sind mindestens…/ mehr

News-Redaktion / 14.06.2024 / 08:45 / 0

26,5 Prozent mehr Unternehmens-Insolvenzen

… im ersten Quartal beantragt. Die Zahl der beantragten Regelinsolvenzen stieg im Mai im Vorjahresvergleich um 25,9 Prozent. Die Zahl der beantragten Regelinsolvenzen in Deutschland…/ mehr

News-Redaktion / 14.06.2024 / 08:23 / 0

Zahlungen an die Taliban für Migranten-Rücknahme?

Seit der mörderischen Messerattacke eines Afghanen in Mannheim werden Abschiebungen nach Afghanistan gefordert. Hessens Ministerpräsident Rhein (CDU) sagt, man solle mit den Taliban reden und…/ mehr

News-Redaktion / 13.06.2024 / 16:30 / 0

Klimaextremisten: Sabotage statt Hungerstreik

Der Klima-Hungerstreik im Berliner Invalidenpark wurde am Donnerstagmorgen beendet. Stattdessen solle wieder zu Gewaltakten zurückgekehrt werden. Sie wollten Scholz dazu bringen, eine Regierungserklärung abzugeben. Darin…/ mehr

News-Redaktion / 13.06.2024 / 14:15 / 0

Hetze gegen Impfkritiker darf dokumentiert werden

Im Sommer 2022 zitierte ein Mann mit dem Nutzernamen „MicLiberal“ auf Twitter zahlreiche hetzerische Aussagen von Politikern, Künstlern, Journalisten und Ärzten gegen Ungeimpfte und Corona-Maßnahmenkritiker.…/ mehr

News-Redaktion / 13.06.2024 / 09:23 / 0

ID-Fraktion bleibt auf Distanz zur AfD

Die Fraktion Identität und Demokratie (ID) im EU-Parlament plant vorerst nicht, die AfD erneut aufzunehmen, obwohl Maximilian Krah aus der Parlamentsdelegation ausgeschlossen wurde. Ein Sprecher von…/ mehr

News-Redaktion / 13.06.2024 / 07:15 / 0

Geteiltes Echo für Pistorius’ Wehrerfassungs-Pläne

Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) hatte am Mittwoch seine Pläne für einen "Auswahlwehrdienst" vorgestellt. Künftig sollen demnach alle 18-Jährigen digital für einen Fragebogen zur Wehrerfassung kontaktiert…/ mehr

News-Redaktion / 13.06.2024 / 06:30 / 0

Regierung plant Nachtragshaushalt für 2024

Die Bundesregierung plant offenbar einen Nachtragshaushalt für das laufende Jahr. Mit einem Trick soll die Schuldenbremse eingeschränkt werden. Das Bundesfinanzministerium soll die Haushaltspolitiker der Ampelkoalition…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com