Gastautor / 07.05.2021 / 17:00 / 15 / Seite ausdrucken

„Ich mach da nicht mehr mit! #5“

Von Bernd Gast.

Es kommt etwas ins Rutschen in Deutschland. Nicht nur bekannte Schauspieler, sondern auch ganz normale Bürger formulieren öffentlich und ohne Scheu ihren Protest gegen das Abräumen ihrer Grundrechte. Und sie tun dies auf sympathische, kreative und bunte Art und Weise. Alle sagen: „Ich mach da nicht mehr mit.“ Das schreit förmlich nach Nachahmung auch in ihrer Nachbarschaft, im Freundeskreis, am Arbeitsplatz. Je mehr „nichtmehrmitmachen“, desto schneller ist der Spuk vorüber.

Mittlerweile gibt es schon die 5. Folge, die im Beitrag angeteasert ist.

Unser Aufruf an die Leser wird weiterhin zahlreich wahrgenommen. Fortsetzung folgt! Vielleicht nächstes Mal mit Ihnen? Wir freuen uns über weitere Einsendungen.

Schicken Sie uns (Handy/Webcam/XY-)Videos mit „Ich mach da nicht mehr mit!“ – wir planen eine neue Collage. Einfach per Mail an info@derheissebrei.com oder an Gerd Buurmann via WhatsApp, Signal oder Telegram an 0160 9852 0957.

Die weiteren bisherigen Folgen finden Sie hier:

Video 1

Video 2   

Video 3   

Video 4   

Foto: Screenshot/B.Gast

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

giesemann gerhard / 07.05.2021

Pflegen wir die Kultur des Neinsagens. Bleibt uns eh nix anderes.

Sabine Heinrich / 07.05.2021

@Jacob Gröning:  Nun, das ist Ihre Sichtweise…Ich finde aber, Sie übersehen da etwas. Es müsste Ihnen doch bekannt sein, dass diejenigen, die sich ohne Merkelmaulkorb der Öffentlichkeit präsentieren, heutzutage in unserer “Demokratie” , in der Meinungsfreiheit im Grundgesetz (inzwischen weniger wert als mein 4lagiges Klopapier) verankert ist, viel riskieren: Sofern sie noch berufstätig sind, ihren Job, ansonsten Bekannt - und Freundschaften. Sie gewinnen allerdings auch viel: Schräge oder gar keine Blicke mehr von Nachbarn, Ausschluss aus Vereinen und dergl. mehr - und wenn sie in einem Ort wohnen, in dem die Grünrotlinken das Sagen haben, werden sie wahrscheinlich ihres Lebens nicht mehr froh, denn die Blockwarte und Jungstalinisten gibt es überall. - Also: Danke für Ihren Mut, liebe Darsteller! @M. Quadermüller: Selbst, wenn die Akteure unter dem zu erwartenden Druck “umkippen” - so haben sie doch zumindest kurz Widerstand geleistet - während von mir gefühlte 85% der Bevölkerung alles - wirklich ALLES, was von der Bande in Berlin und ihren ausführenden Adlaten willig, widerspruchslos und untertänig hingenommen wird.

Viktor Wallenstein / 07.05.2021

Demnächst an allen Geschäften zu lesen: “Hunde und Ungeimpfte müssen draussen bleiben”

N.Lehmann / 07.05.2021

Erst wenn bei den 86% Dummmichels und 97% Blödtrienchens das Schlangestehen vorm “Arbeitsamt” oder Jobschreddercenter wieder angesagt ist und der Hubsy keine Knete mehr hat, könnte die eine oder der andere da vielleicht “heimlich” mitmachen. Ansonsten alles bestens! Die bekommen ne richtige Reset-Packung von Honeckers Mädchen.

P. Wedder / 07.05.2021

Zu dem „neuen Gesetz“ habe ich meinen Bundestagsabgeordneten angeschrieben. Zu den Corona-Tests an den Schulen habe ich alle Fraktionen im Landtag angemailt. Das Bildungsministerium ebenfalls. Bislang habe ich keine Antworten erhalten, nicht einmal Floskeln. Der Widerspruch und Nachfragen zur Quarantäne ans Gesundheitsamt wurde nach 6 Monaten jetzt erstmalig „beantwortet“. Der Widerspruch wurde ignoriert und Antworten auf Fragen gegeben, die ich gar nicht gestellt hatte…die Ratlosigkeit steigt.

Kerstin Behrens / 07.05.2021

Es war Anfang 2020 klar, das wird eine mediale Schlammschlacht für gelangweilte verwahrloste “Fuzzies” aus Tv und “Sportpalast Berlin”!!! Wobei man sich insbesondere von “aufgegeiltem abgestandenen Personal der öffentlichen Verwaltung” besser fern hält. In Hamburg lungert gerade ein “Oberarzt” im Hamburger Senat rum???

Eugen Karl / 07.05.2021

Eine Idee von Gunnar Kaiser. Es gibt zwar kein Copyright, aber das darf in einem Artikel darüber ruhig mal gesagt werden.

Petra Wilhelmi / 07.05.2021

Nein, es kommt noch nichts ins Rutschen. Was Künstler machen, naja, da habe ich meine Vorbehalte, was die Ehrlichkeit betrifft. Schaut man sich aber den ganz normalen Michel an, dann kommt gar nichts ins Rutschen. Heute Gespräch in der Warteschlange an der Gulaschkanone, wird deutlich, dass man zwar alles Mist findet, es aber trotzdem macht. “Impfen” naja, man weiß nicht so recht, aber man will wieder Mittun können. Es ist halt zu langweilig zu Hause, also geht man doch lieber “impfen”. Urlaub ist wichtiger als vielleicht die gesundheitlichen Folgen. Wenn man die anspricht, sieht man nur staunende Augen. Das die 1. Ergebnisse für eine Impfung schon 25 Tage nach der Freigabe des Gencodes dieses vielleicht neuen Virus durch China vorlagen? Augen werden größer, aber ich werde impfen gehen. Die einzigen Läden, in die man seine Maske ganz lüften kann, sind die Läden von Ausländern, nach meiner Erfahrung. Die ganze Familie, junge Mutter, junger Vater, Kind etwa Grundschule sieht man an frischer Luft und Sonnenschein mit Maske durchs Viertel stolzieren. Meine Bemerkung, dass frische Luft gesünder ist, wird empört aufgenommen. Das stört mich zwar nicht, aber ich denke, das denen etwas im Oberstübchen fehlt. Und solche Familien gibt es öfters. Ältere laufen auch bei Sonnenschein und frischer Luft mit Maske durch unser Viertel, aber nicht nur die Älteren, auch die Jüngeren scheinen sich mit Maske sauwohl zu fühlen. Dabei muss man bei uns gar keine Maske am Stadtrand an der frischen Luft tragen. Mir scheint es, dass es Gewohnheit geworden ist, nach der Luft ringen zu müssen. Vielleicht werden dann irgendwelche Endorphine freigesetzt, die ein Hochgefühl hervorrufen. Anders kann ich mir das nicht erklären. Ich denke, dass es kein Häuschen mehr gibt, wo Deutsche sich eine Bahnsteigkarte kaufen können. Und machen wir uns nichts vor, auch viele in den alternativen Medien machen fleißig mit. Es gibt genügend bekennende Kommentare dort.

Karsten Dörre / 07.05.2021

Ohne Impfung gibt es kein Weiterkommen. Da kann man sich drehen und wenden, wie man will. Solange Corona in §6 IfSG steht, werden Inzidenzzahlen täglich verkündet. Da hilft keine Doppelimpfung bei 80 oder 100 Prozent der Bevölkerung. Denn die Mutanten seien sehr gefährlich und tödlich. Man könne sich weiter anstecken, aber vermutlich nicht tödlich enden. Ab nächsten Herbst/Winter werden die Unternehmen ihre Belegschaften zum Impfen jagen. Schliesslich ist Home Office nicht produktiv und die Qualität sinkt.  Die Gesundheitsdiktatur kommt: wie soll man sonst nachweisen, dass man coronageimpft ist? Man zeigt seinen (gefälschten) Impfpass/Impfapp überall und jedem.

Rafael Rasenberger / 07.05.2021

@ J. Gröning: Was da noch kommen sollte? Ganz einfach: AfD wählen. Jede andere Aktion ist überflüssig.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 19.05.2022 / 14:00 / 41

Die diskrete Ermächtigung der WHO

Von Laura Kölsch und Dr. Manfred Kölsch. Weitgehend ohne öffentliche Aufmerksamkeit kann die WHO-Weltgesundheitsversammlung bis zum 28. Mai 2022 die weitere Aushöhlung von Souveränität und…/ mehr

Gastautor / 17.05.2022 / 14:00 / 9

Im Endspiel: Wenn Politik ein Fußballspieltag wäre…

Von Okko tom Brok. Gedanken zum 34. Spieltag der Deutschen Fußball-Bundesliga Deutschland im Frühjahr 2022. Die Fußball-Saison neigt sich ihrem Ende zu. Allen dunklen Wolken…/ mehr

Gastautor / 15.05.2022 / 09:00 / 17

Wer hat’s gesagt? „Die Regierung Merkel ist einer der Wegbereiter dieser Invasion”.

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 11.05.2022 / 14:00 / 13

Manege frei für die Kontroll-Illusion

Von Daniela Seidel. Das Leben ist kompliziert und manchmal herrlich unberechenbar. Wer glaubt, er könne alles beeinflussen und sich durch Tadellosigkeit gegen alle Wechselfälle absichern,…/ mehr

Gastautor / 10.05.2022 / 14:00 / 22

Die Medien und der Terror in Israel

Von Jan Hendrik. Mit Hass, Gewalt und totaler Verweigerung jedweden Kompromisses haben sich die Palästinenser ins Aus manövriert, dennoch machen sie auf ihrem Irrweg weiter. Leider…/ mehr

Gastautor / 10.05.2022 / 06:15 / 112

Kollateralschäden eines Ölembargos 

Von Walter Naggl. Ein Ölembargo wird vielfältige und meist kaum beachtete Kollateralschäden nach sich ziehen. Die Existenz von Millionen Menschen wird durch die weitere Verknappung und…/ mehr

Gastautor / 08.05.2022 / 10:00 / 53

Über die Feigheit

Von Wolfgang Sofsky. Im Weltbild des Feiglings gibt es nur Vorsicht oder Tollkühnheit. Wer etwas wagt, den bezichtigt er blinder Selbstaufopferung. Jeden hält er für…/ mehr

Gastautor / 08.05.2022 / 09:00 / 22

Wer hat’s gesagt? „Es gibt keine Abhängigkeit Deutschlands von Russland“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com