Dirk Maxeiner / 27.01.2018 / 09:48 / 0 / Seite ausdrucken

Facebook lehnt Werbung für ins Deutsche übersetzte Trump-Rede ab

Wir haben gestern die ins Deutsche übersetzte Davos-Rede von Donald Trump auf die Achse des Guten gestellt. Ganz einfach, weil möglichst viele Leute diese Rede lesen sollten, um sich ein von der Medien-Kolportage unabhängiges Bild zu machen. Sie ist auf sehr großes Interesse gestoßen. Ich dachte, es sei eine gute Idee, dafür auf Facebook für einen kleinen Betrag ein wenig bezahlte Werbung zu machen, damit auch Leute darauf stoßen, die so etwas normalerweise nicht zur Kenntnis nehmen.

Facebook aber lehnte die Werbung ab. Die Begründung:

"Deine Werbeanzeige wurde nicht genehmigt, da sie dein Produkt oder deine Dienstleistung in den Mittelpunkt stellen und nicht ein bestimmtes Körperteil betonen soll (z. B. Zähne, Bauchmuskeln, Akne). Die Verwendung von Bildern, die vergrößerte Körperteile zeigen, führt häufig zu negativen Reaktionen der Besucher. Erfahre mehr über unsere Werberichtlinien."

Der Beitrag zeigt im Foto eine Nahaufnahme eines skeptischen amerikanischen Präsidenten. Sie ist schwarz-weiß und ästhetisch, ohne jede optische Verunglimpfung (ganz im Gegensatz zu dem, was man in Deutschland sonst so von Trump als Foto oder Illustration sieht), ich konnte auch keine Akne oder so etwas feststellen, aber vielleicht ist der Facebook-Algorithmus da schon weiter.



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Dirk Maxeiner / 25.09.2022 / 06:15 / 147

Der Sonntagsfahrer: Robert kann fliegen

Maxwell Chikumbutso aus Simbabwe reist mit technischen Wundern durch die Medien. Etwa Fernseher, die Energie generieren, oder Elektroautos, die nicht geladen werden müssen. Gerade fiel…/ mehr

Dirk Maxeiner / 18.09.2022 / 06:15 / 65

Der Sonntagsfahrer: Auf Einkaufstour

Einkaufswagen haben sich auch immer wieder im internationalen Kriseneinsatz bewährt, insbesondere bei der Abschöpfung von Über- und Zufallsgewinnen. Das als „Plünderung“ diffamierte Gemeinschaftserlebnis wird jetzt…/ mehr

Dirk Maxeiner / 11.09.2022 / 06:15 / 63

Der Sonntagsfahrer: Das Auto, der alte weiße Mann der Mobilität

Ich bin der Meinung, dass es Menschen, die ihr Geschlecht frei wählen dürfen, logischerweise auch erlaubt sein sollte, das Mittel ihres Verkehrs selbst auszusuchen. Das…/ mehr

Dirk Maxeiner / 10.07.2022 / 06:00 / 88

Der Sonntagsfahrer: Meine Endzeit-Fahrschule

Früher bevorzugte man ein abgerocktes „Winterauto", um über die kalte Jahreszeit zu kommen. Da der nächste Winter möglicherweise ein paar Jahre dauert, muss man die Sache…/ mehr

Dirk Maxeiner / 15.06.2022 / 06:25 / 130

Impfschäden: Mir wäre lieber, wenn wir falsch lägen

Es gibt mitunter Beiträge, die bereiten einem vor Veröffentlichung schlaflose Nächte. Man möchte die Leser nicht in Panik versetzen oder übermäßig alarmieren, entscheidet sich schließlich…/ mehr

Dirk Maxeiner / 05.06.2022 / 06:15 / 43

Der Sonntagsfahrer: Wie kann man nur so doof sein, Teil 2

Ich halte es hiermit wie die großen Filmproduzenten, die einem erfolgreichen Streifen sogleich einen zweiten Teil hinterherschicken, um das Publikum bei Laune zu halten. Also beispielsweise „Planet der…/ mehr

Dirk Maxeiner / 22.05.2022 / 06:00 / 155

Der Sonntagsfahrer: Nach den AKWs jetzt das Auto

Über den vorzeitigen Ausstieg aus der Kernenergie herrscht allmählich Heulen und Zähneklappern. Gelernt wurde nichts, denn unverdrossen wird die nächste Großpleite programmiert. Bis 2035 wird der…/ mehr

Dirk Maxeiner / 22.03.2022 / 06:25 / 94

Tesla-Fabrikeröffnung: Es lebe das Atomauto!

Heute wird die Tesla-Fabrik bei Berlin eröffnet. Doch wo soll der Strom für die E-Autos herkommen? Elon Musk hat da so eine Idee, die man…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com