Peter Grimm / 01.05.2020 / 16:00 / Foto: Ruslan Krivobok / 2 / Seite ausdrucken

“Es wird wieder Klassenkampf geben”

Die durch den Corona-Ausnahmezustand verursachte Krise gibt führenden Genossen der SED-Nachfolgepartei die Gelegenheit, zum 1. Mai endlich mal wieder ein paar ältere Textbausteine zu benutzen. Die künftigen Kämpfe würden "intensiver werden, es wird wieder Klassenkampf geben", habe der Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Dietmar Bartsch, erklärt, meldet dernewsticker.de. Dabei hätte er natürlich bedauert, dass es in diesem Jahr keine machtvollen Maidemonstrationen geben könne. "Es ist schon sehr besonders, dass das kraftvolle ‚Heraus zum 1. Mai‘ in dieser angespannten Situation nicht gilt", habe Bartsch den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Freitagsausgaben) gesagt. "Nach allem, was ich von Fachleuten höre, bekommen wir die schwerste Wirtschaftskrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Sie wird fast jeden in unserem Land treffen. Das ist eine Riesengefahr und eine große Herausforderung", so der Linksfraktionschef.

Foto: Ruslan Krivobok/RIA Novosti CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Hans-Peter Dollhopf / 01.05.2020

Mit den “Klassenkämpfern” der SED-Rechtsnachfolge werden die Herausforderungen, die die kommende Wirtschaftskrise für das neue Heer der ihr Ausgesetzten erzeugen wird, nur falsch behandelt werden können. Und sie sind auch überflüssig, denn die kommenden Verhältnisse erschaffen ihre eigenen Kombattanten. your old road is rapidly agin please get out of the new one

Klaus Biskaborn / 01.05.2020

Heimlich freuen sich die Linken über die bevorstehende Wirtschaftskrise. Daraus wollen sie ihre widerliche linke Suppe kochen und hoffen auf den Beginn der großen Transformation in ihrem Sinne. Mit Merkel haben sie schon mal eine wichtige Unterstützerin. Es wird eine spannende Zeit mit vermutlich fürchterlichem Ausgang für dieses Land.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Peter Grimm / 14.06.2021 / 14:00 / 35

„Corona-Leugner“ dürfen nicht für Deutschland spielen

Ich hätte nicht geglaubt, dass mich eines Tages die Kader-Nominierung der deutschen Basketball-Nationalmannschaft für die Olympischen Spiele beschäftigen würde. Ich möchte damit gegenüber allen, denen…/ mehr

Peter Grimm / 06.06.2021 / 06:25 / 93

Das Jahr des betreuten Wählens

Am heutigen Sonntag wird in Sachsen-Anhalt ein neuer Landtag gewählt. Es ist die dritte Wahl im Corona-Ausnahmezustand mit Kontaktbeschränkungen und Versammlungsverboten. Ein Wahlkampf, wie er…/ mehr

Peter Grimm / 29.05.2021 / 10:00 / 33

Überholen im N-Dorf

Walter Ulbricht, der SED-Chef in den ersten Jahrzehnten der DDR, hat neben seinem berühmten Satz, wonach in seinem Staat niemand die Absicht hätte, eine Mauer…/ mehr

Peter Grimm / 07.05.2021 / 17:04 / 58

Goldmedaille für „lupenreine Demokraten”

Es gab da eine Meldung am Donnerstag, die nach meiner Wahrnehmung keine angemessene überregionale Aufmerksamkeit erhalten hat. Vielleicht lag es daran, dass sich viele Kollegen…/ mehr

Peter Grimm / 26.04.2021 / 13:00 / 101

Verfassungswidrige Ideen auf dem Impfgipfel?

Heute sprechen die Kanzlerin und die Ministerpräsidenten der Länder wieder einmal miteinander. Bei den Zwangsmaßnahmen dürfen die Länderchefs ja nichts mehr entscheiden, es sei denn,…/ mehr

Peter Grimm / 19.04.2021 / 13:17 / 157

Annalena, Angela und die Kobolde

Eigentlich war es absehbar, aber Inszenierung muss sein: Seit 11 Uhr wissen wir offiziell, dass Annalena Baerbock die erste Kanzlerkandidatin der Grünen ist. Während die…/ mehr

Peter Grimm / 25.03.2021 / 13:00 / 69

Durchsicht: Angelas Antworten

Die Bundeskanzlerin hatte in der Wochenmitte Fragen der Bundestagsabgeordneten beantwortet. Neben den dort gebotenen Kostbarkeiten aus dem Merkelschen Textbausteinkasten hatte sie am gleichen Tag auch…/ mehr

Peter Grimm / 15.03.2021 / 15:00 / 12

Das Attentat, das einen Völkermord vor Gericht brachte

Vor 100 Jahren, am 15. März 1921 erschoss ein armenischer Attentäter in Berlin den früheren osmanischen Innenminister und Großwesir Talaat Pascha und damit einen Hauptverantwortlichen…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com