René Zeyer

René Zeyer, geboren 1955 in Berlin, Hauptstadt der DDR, arbeitete für „Transatlantik“, „Wiener“, „Schweizer Illustrierte“, „SonntagsZeitung“ und „Basler Zeitung“, war viele Jahre Auslandkorrespondent der Neuen Zürcher Zeitung mit Wohnsitz Havanna. Seit 2002 ist er Besitzer der Einmann-Agentur ZEYER: Kommunikation für strategische Krisenberatung. Er hat diverse Bücher veröffentlicht, darunter den „Spiegel“-Besteller „Bank, Banker, Bankrott“. Mit seinem letzten Werk „Armut ist Diebstahl“ provozierte er kräftigen Gegenwind des neuen Juste Milieus.

Weiterführender Link:
https://de.wikipedia.org/wiki/René_Zeyer

Archiv:
René Zeyer, Gastautor / 10.12.2019 / 16:00 / 15

Altersvorsorge: Matratze, Casino oder was?

Es geht ein Gespenst um im Euro: der Negativzins. Also der Sparer zahlt dafür, dass er seinen Spargroschen der Bank verleihen darf. Na und? Das tut er schon längst. Mit Gebühren und Kommissionen. Viel verheerender ist die Sache mit dem verdampften Zinseszins. Was kann man überhaupt noch tun? Die guten Ratschläge sind sehr überschaubar./ mehr

René Zeyer, Gastautor / 06.12.2019 / 16:00 / 15

Lateinamerika: Tango der Ratlosen

Caudillos, Diktatoren, Revolutionäre, Militärjuntas, und dann wieder alles von vorne. Von Mexico bis Chile gärt es. Nur auf Kuba ist alles ruhig. Alle Staatenlenker Lateinamerikas scheint zu einen, dass sie keine Rezepte haben, wie der Kontinent aus seiner Agonie herausgeführt werden könnte. Traurige Tropen, caso perdido, hoffnungsloser Fall? / mehr

René Zeyer, Gastautor / 05.12.2019 / 10:00 / 9

Der Fiskus als Weihnachtsgans

Der aktuelle Prozess um die sogenannten Cum/Ex-Geschäfte wirft ein Licht auf das Zusammenwirken von Banken, internationalen Steuer-Kanzleien und überforderten Finanz-Behörden. Nun wurde auch ein Anwalt einer Großkanzlei verhaftet. Dass der Staat aber über viele Jahre hinweg zu blöd war, dieses Milliarden-Geschummel abzustellen und zu bestrafen, ist ein Skandal im Skandal./ mehr

René Zeyer, Gastautor / 05.11.2019 / 15:00 / 15

Die Bank mit der Bodenhaftung

Sie macht sagenhafte Gewinne. Sie ist stabiler als das Matterhorn. Sie macht die Schweizer noch reicher, denn sie ist eine Volksbank. Außerdem liefern ihre Aktien Traum-Kurse, der Chef verdient aber nur einen winzigen Bruchteil seiner Star-Kollegen mit den dicken Verlusten. Gestatten, die Schweizerische Nationalbank. Eine Geschichte über Bodenhaftung, die Großen und die Kleinen, die Schweiz und Europa. / mehr

René Zeyer, Gastautor / 22.10.2019 / 06:18 / 29

Die Eidgenossen haben gewählt. Wirklich wahr!

In Deutschland ist man gewohnt, dass nach den Wahlen oft monatelange, aufreibende Koalitionsverhandlungen stattfinden. Wobei nur eines klar ist: mit der AfD nicht. Das ist in der Schweiz etwas anders. Die Vorhersagbarkeit, Behaftbarkeit, Kompromissbereitschaft, die fehlende Bereitschaft, im Parlament mit Anlauf und allen Mitteln verbal auf den Gegner einzudreschen, also mit einem Wort, die gepflegte Langeweile hat auch was. / mehr

René Zeyer, Gastautor / 11.10.2019 / 16:30 / 6

Zartbitter: Ein Zürcher Banken-Sittengemälde

Erinnern Sie sich an Teil 1 des "Krimis" aus der Zürcher Finanzwelt? Hier gibt es die Fortsetzung mit allem drum und dran, was sich ein Drehbuchschreiber sonst mühsam ausdenken muss./ mehr

René Zeyer, Gastautor / 28.09.2019 / 16:00 / 1

Zürich: Action-Krimi zwischen zwei Banken

Sie meinen, in Zürich wäre gar nichts los? Pah! Jüngst verließ Iqbal Khan, bis vor Kurzem Starbanker bei der Credit Suisse, seinen Posten, um zur Konkurrenz zu gehen. Nach einer Auto-Verfolgungsjagd wurde klar: Seine Ex-Bank ließ ihn beschatten. Sie hat es selbst zugegeben. Das ist mal was Neues./ mehr

René Zeyer, Gastautor / 19.09.2019 / 16:00 / 23

Mario Draghi: Das Plädoyer der Verteidigung

Der scheidende Chef der Europäischen Zentralbank Mario Draghi wollte, angesichts der weltweiten Finanzkrise 2009 und den anschliessenden Eurokrisen, den Staatenlenkern mit seinen Interventionen Zeit verschaffen, sich tragfähige Lösungen auszudenken. Die Politiker und Regierenden taten allerdings nichts, ausser, die Gelegenheit zu benützen, sich schamlos und sinnlos mit Krediten zu bedienen./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com