Eugen Sorg

Eugen Sorg, geb. 1940, ist Buchautor und Journalist. Textchef bei der Basler Zeitung.

Archiv:
Eugen Sorg, Gastautor / 23.02.2018 / 16:25 / 9

68er: Der Muff von 50 Jahren Mao

Von Eugen Sorg. 50 Jahre nach 68 feiern sich die 68er als Revolutionäre, die das System aufgemischt und die Gesellschaft vorangebracht haben. Die Verherrlichung von Gewalt und die Faszination für die übelsten totalitären Systeme des 20. Jahrhunderts bleiben dabei außen vor. Ihr Idol war Mao, dessen Experimente Millionen von Menschen das Leben kosteten. / mehr

Eugen Sorg, Gastautor / 21.01.2018 / 15:00 / 13

Das Scheitern der muslimischen Integration

Längst haben sich in europäischen Großstädten, in Brüssel, London, Paris, Berlin, ethnoreligiöse Gettos gebildet, archaische Enklaven mit schattenhaften, verhüllten Frauen und Männern in arabischer Tracht, ganze Stadtteile, kontrolliert von Drogenhändlern und radikalen muslimischen Predigern. Sie sind der augenfällige Beweis für das Scheitern der europäischen Migrationspolitik. / mehr

Eugen Sorg, Gastautor / 08.01.2018 / 16:00 / 4

Lewis Hamilton im falschen Overall

Von Eugen Sorg. Nun hat es Lewis Hamilton erwischt. Kurz nachdem der Formel-1-Champion ein kleines Video vom Weihnachtsfest mit seiner Familie auf Instagram gestellt hatte, brach ein Shitstorm über ihn herein. Das Video zeigt ihn mit seinem kleinen Neffen. Der Junge trägt ein blaurosafarbenes Prinzessinnenkleid. Worauf Onkel Lewis mit gespielter Strenge meint: „Buben tragen keine Prinzessinnenkleider.“ Inzwischen bedauert er das zutiefst./ mehr

Eugen Sorg, Gastautor / 25.12.2017 / 12:00 / 31

Trumps Sieg über das Kalifat und das Leiden der Journos

Von Eugen Sorg. Das Kalifat ist besiegt, aber: Die allermeisten medialen Kommentatoren würden sich eher die Zunge abbeißen, als anzuerkennen, dass Trump etwas richtig gemacht hat. Und wenn sie trotzdem darüber reden müssen, klingt es trotzig und kindisch. Dass Trump die Anerkennung seiner Leistung von den meisten Medien verwehrt wird, wirft ein düsteres Licht auf den intellektuellen und moralischen Zustand des Journalismus./ mehr

Eugen Sorg, Gastautor / 29.11.2017 / 13:30 / 45

Minderjährige Migranten: Der grenzenlose Alters-Beschiss

Von Eugen Sorg. 43 Prozent der angeblich minderjährigen unbegleiteten Migranten sind in Wahrheit Erwachsene. Diese Zahlen belegen das Versagen der deutschen Flüchtlingspolitik. Längst weiss man auch in den hintersten Dörfern des Hindukusch, dass minderjährige Asylsuchende nicht nur kostenlose Obhut und Ausbildung bekommen, sondern auch nie in ihre Heimat zurückgeschickt werden, selbst wenn sie schwerste Straftaten begehen./ mehr

Eugen Sorg, Gastautor / 25.11.2017 / 12:55 / 7

Massenpsychosen im Wandel der Zeit

Von Eugen Sorg. Ein verurteilter Frauenmörder bekommt täglich Stapel von Liebesbriefen ins Gefängnis geschickt, geschrieben von Frauen, die sich ihm andienen. Bedeutende Namen der Kulturschickeria wie Grass und Jelinek setzen sich für ihn ein. Er wird vorzeitig aus der Haft entlassen und mordet weiter. Ein Roman? Nein, eine wahre Geschichte aus dem Österreich der 80er und 90er Jahre. Und insofern aktuell, als die gleiche Kulturschickeria wieder durchdreht, nur in die andere Richtung./ mehr

Eugen Sorg, Gastautor / 01.11.2017 / 10:36 / 3

Kommt der große Guru vom Genfer See vor Gericht?

Von Eugen Sorg. Was hält die islamische Welt zusammen? Ein paranoider Judenhass. Die Juden sind an allem schuld. Nicht nur, dass sie den Islamischen Staat ausrüsten und finanzieren, jetzt wollen sie auch den guten Ruf eines islamischen Intellektuellen ruinieren. Es geht, unter anderem, um Urinieren./ mehr

Eugen Sorg, Gastautor / 29.10.2017 / 16:30 / 3

Eine Geistesgröße lässt die Hosen runter

Von Eugen Sorg. Geht es um sexuelle Nötigung, steht meist Aussage gegen Aussage. So auch im Fall des Islamgelehrten Tariq Ramadan aus der Schweiz. Eine Frau wirft ihm vor, sie in einem Hotelzimmer vergewaltigt zu haben. Sie hat die Geschichte zu einem Roman verarbeitet und Klage gegen den Philosophen eingereicht. Der Fall könnte mit der Einsicht enden, dass auch große Denker so gut wie allem, nur nicht der Versuchung widerstehen können./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com