News-Redaktion / 22.01.2023 / 13:00 / 0 / Seite ausdrucken

Zahl der Asylanträge in der EU um 46,5 Prozent gestiegen

Nach wie vor werden mit Abstand die meisten Asylanträge in Deutschland gestellt

Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf einen vertraulichen "Situationsbericht zur Migration und Flüchtlingslage" (Nummer 331 vom 11. Januar 2023) der EU-Kommission. Laut Bericht ist die Zahl der Asylanträge in den 27 EU-Ländern im vergangenen Jahr auf 923.991 angestiegen - ein Plus von 46,5 Prozent gegenüber 2021. Der "Situationsbericht" der EU-Kommission bezieht sich dabei auf bisher unveröffentlichte Zahlen des sogenannten Europäischen Unterstützungsbüros für Asylfragen (EUAA) vom 4. Januar 2023. Demnach sei in Deutschland im vergangenen Jahr "die Zahl der Anträge um ein Drittel gegenüber 2021 auf den höchsten Wert seit 2016 gestiegen". Insgesamt wurden im Jahr 2022 in Deutschland EU-weit mit Abstand die meisten Asylanträge gestellt: 226.467. Es folgen Frankreich (154.597), Spanien (116.952) und Österreich (108.490).

Die wenigsten Asylantragsteller verzeichneten demnach Ungarn (46), die Slowakei (544) und Lettland (622). In dem Bericht heißt es weiter: "Der größte absolute Anstieg wurde in Österreich (108.490) verzeichnet, wo die Zahl der Anträge sich gegenüber 2021 fast verdreifachte". Jeder dritte Antragssteller in Deutschland sei aus Syrien gekommen, gefolgt von Afghanistan (17 Prozent), der Türkei (10,0 Prozent) und Irak (6,7 Prozent). Inwieweit sich diese Angaben nur auf Selbstauskünfte von Asylantragstellern beziehen, die angeblich ihre Papiere verloren, wurde dabei nicht angegeben.

Mit Blick auf die gesamte EU seien die meisten Anträge von Syrern, gefolgt von Afghanen, Türken, Venezolanern und Kolumbianern gestellt worden. In dem "Situationsbericht" der EU heiße es dazu: "Die Anträge von türkischen Staatsbürgern haben sich (2022) mehr als verdoppelt gegenüber dem Vorjahr, während sich die Anträge von Personen aus Venezuela und Kolumbien nahezu verdreifachten." 

(Quelle: dts Nachrichtenagentur)

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 21.02.2024 / 15:50 / 0

Ist der Verfassungsschutz mit der AfD-Überwachung überfordert?

Der Bayerische Verfassungsschutz kommt an seine personellen Grenzen. Es gebe zu viele Parteimitglieder, da könne der Inlandsgeheimdienst die Partei nur schwer im Auge behalten, heißt…/ mehr

News-Redaktion / 21.02.2024 / 07:30 / 0

Entscheidende Assange-Anhörung geht in zweite Runde

Die zweitägige Anhörung ist die letzte Hoffnung für Assange, seine Auslieferung an die USA vor britischen Gerichten noch zu verhindern. „Die entscheidende Anhörung im Tauziehen…/ mehr

News-Redaktion / 21.02.2024 / 07:00 / 0

EU senkt Grenzwerte für Feinstaub, Stickstoff- und Schwefeldioxid

Für bestimmte Feinstaubpartikel sowie Schwefeldioxid sollen die Grenzwerte halbiert werden. „In der EU sollen künftig niedrigere Grenzwerte für verschiedene Luftschadstoffe gelten“, meldet zeit.de. Unterhändler des…/ mehr

News-Redaktion / 20.02.2024 / 12:50 / 0

Kreml lehnt EU-Forderung nach Nawalny-Untersuchung ab

Moskau hat eine von der EU geforderte internationale Untersuchung zum Tod des inhaftierten Oppositionellen Alexej Nawalny abgelehnt. Wie unter anderem merkur.de meldet, sehe Russland darin eine…/ mehr

News-Redaktion / 20.02.2024 / 08:40 / 0

Lufthansa-Warnstreik auch in NRW angelaufen

Wegen des bundesweiten Warnstreiks beim Lufthansa-Bodenpersonal sind am Dienstagmorgen auch an den NRW-Flughäfen Düsseldorf und Köln-Bonn Flüge annulliert worden. Wie unter anderem welt.de berichtet, fallen laut…/ mehr

News-Redaktion / 20.02.2024 / 08:30 / 0

UN-Sicherheitsrat ringt um Feuerpause in Gaza

Heute wird im Weltsicherheitsrat die Abstimmung über eine von Algerien eingebrachte Beschlussvorlage erwartet, in der eine sofortige Waffenruhe gefordert wird. Wie unter anderem zeit.de meldet, soll…/ mehr

News-Redaktion / 19.02.2024 / 17:10 / 0

20.000 Euro Strafe für „Letzte Generation” in Florenz 

Neues Gesetz in Italien sieht Geldstrafen von bis zu 60.000 Euro für die Verunstaltung von Sehenwürdigkeiten vor. Ein Mitglied der Klimaextremisten-Gruppe „Ultima Generazione" ("Letzte Generation")…/ mehr

News-Redaktion / 19.02.2024 / 08:30 / 0

6.000 Euro Strafe für Kritik an den Grünen?

Wegen zweier harmloser Spott-Plakate über grüne Spitzenpolitiker wurde gegen einen bayerischen Unternehmer ein entsprechender Strafbefehl verhängt. Jetzt gibt es einen Prozess-Termin. Bereits im Oktober war…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com