News-Redaktion / 06.07.2020 / 16:00 / 43 / Seite ausdrucken

Weiterhin keine Masken-Freiheit in Deutschland

Das Festhalten am Corona-Ausnahmezustand hat ein Symbol: die Gesichtsmaske. Die sollen die Deutschen im öffentlichen Verkehr, in Geschäften und Behörden weiterhin nicht ablegen dürfen, auch dort nicht, wo es praktisch gar kein Infektionsgeschehen mehr gibt. Stattdessen wird das Ausnahmezustandssymbol jetzt mehr und mehr mit dem Namen „Alltagsmaske“ versehen.

Als Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) am Wochenende der "Welt am Sonntag" sagte: "Wenn das Infektionsgeschehen so gering bleibt, sehe ich keinen Grund, länger an der Maskenpflicht im Handel festzuhalten", ging mancher noch davon aus, dass damit der Reigen zum Maskenfall eröffnet würde. Glawe hatte schließlich angekündigt, er gehe davon aus, dass das Kabinett in Schwerin in seiner Sitzung am 4. August das Ende der Maskenpflicht im Einzelhandel beschließen werde. Kurz darauf meldeten sich weitere Politiker. Die Brandenburger CDU-Bundestags- und Landtagsabgeordnete Saskia Ludwig hatte ebenso ein Ende der Maskenpflicht im Handel gefordert.

Auch bei Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) habe es sich im ARD-Morgenmagazin zunächst so angehört, dass er sich dem Kurs seines mecklenburgischen Kollegen anschließen könne. Er müsse im Blick haben, dass in seinem Bundesland 5000 Insolvenzen im Einzelhandel drohten und Einnahmeausfälle von 80 Prozent verzeichnet würden, sagte er.

Doch einige Stunden später habe er die Aussagen auf NDR-Info wieder relativiert: "Ich spreche mich keinesfalls für eine völlige Aufhebung der Maskenpflicht aus." Das wäre viel zu früh. Erst nach der Sommerpause werde die Landesregierung darüber beraten, wie es mit der Maskenpflicht weiter gehe.

Ein Grund für den Kurswechsel könnte, wie so oft, ein Machtwort der Bundeskanzlerin gewesen sein. Angela Merkel (CDU) habe am Montagmittag über Regierungssprecher Steffen Seibert verlauten lassen: „Überall dort, wo im öffentlichen Leben der Mindestabstand nicht gewährleistet sein kann, sind Masken ein wichtiges und aus heutiger Sicht auch weiter unverzichtbares Mittel.“

Wenig überraschend war auch, dass sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) deutlich gegen eine Lockerung oder Abschaffung der Maskenpflicht ausgesprochen hat. Söder wird mit dem schönen Satz zitiert: "Corona bleibt die dominante Konstante".

Die Spitzen von CDU und SPD sowie auch führende Grünen-Politiker haben sich zum Weiterbestehen des Maskenzwangs bekannt. Manch ein Maskenpflicht-Anhänger argumentierte auch mit dem Beispiel der Schweiz, in der die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln heute eingeführt wurde. Allerdings – das wird dann von den deutschen Maskenfreunden gern übersehen – gilt in Geschäften weiterhin keine Pflicht, Mund und Nase zu verhüllen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Susanne Weis / 06.07.2020

Wer es jetzt immer noch nicht gecheckt hat, dass es nicht um das Virus geht, dem ist nicht mehr zu helfen. Nach dem Sommer kommt der Herbst und mit ihm die normale saisonale Erkältungswelle. Spätestens dann wird die neue große Gefahr ausgerufen werden. Ich hatte im April, als von Maskenpflicht noch längst keine Rede war, sofort die sichere Ahnung, dass wir bald dauerhaft wie in Asien herumlaufen werden. Ab heute nehmen die Berliner Verkehrsbetriebe die Maskenpflicht in ihre Beförderungsbedingungen auf und kontrollieren sie durch ihre eigenen Kontrolleure. 50 Euro werden bei fehlender Maske fällig. Und das, obwohl selbst von den positiv Getesteten kaum welche schwerkrank werden und die Intensivstationen keine erhöhten Fallzahlen zu vermelden haben. Von Toten ganz zu schweigen. Aber nichtsdestotrotz, das prophezeie ich, werden auch die anderen Kontrollinstrumente zur Pflicht werden, auch, wenn viele Leute das noch nicht glauben wollen: Pflicht-App, Pflicht-Impfung, früher oder später auch Bargeldabschaffung und weitere Sklavenkontrollinstrumente, die wir uns jetzt noch nicht vorstellen können. Es geht nicht um ein Virus, es geht um eine große Transformation der Welt, in der ein paar wenige Reiche die immer größer werdende Masse der Erdbevölkerung für ihre bestmögliche Bereicherung steuern und (aus-)nutzen werden. Die Regierungen haben schon lange nicht mehr die Macht, diesen Lauf der Dinge abzuwenden. Die versuchen nur noch ihren eigenen Arsch möglichst gut zu retten.

P. Wedder / 06.07.2020

Also die Dänen kommen sehr gut ohne Maskenpflicht aus, den eine knapp 90 jährige Bekannte nicht „Alltagsmaske“, sondern nur noch „Maulkorb“ nennt.

August Klose / 06.07.2020

Das geht völlig in Ordnung. Ich werde mein Einkaufsverhalten also auf das absolut Notwendige beschränken. Möglicherweise werden das viele tun. Mal sehen, wie lange der Handel staatstreu bleibt.

Andreas Müller / 06.07.2020

Ich bin gerade in Prag. Hier gibt es keine Maskenpflicht in den Geschäften. Endlich wieder Frieden.

Arthur Duszynski / 06.07.2020

Der für mich persönlich größte Schwachsinn ist die Maskenpflicht auf der Müllkippe von Bochum (`schuldigung: Werkstoffhof), wo man auch noch jede zweite Abladestellen (im Freien!) gesperrt hat wegen Sozial Distanz und so. Ergebnis: was früher 10 Minuten gedauert hat, braucht heute 1h 30, bisweilen. 50 Jahre musste kein Müllwerker kein Maulkorb tragen. Am Bochums dreckickstem Ort nicht.

Dr. Inge Frigge-Hagemann / 06.07.2020

Solange diese unsinnige Maskenpflicht besteht, gehe ich nirgendwo einkaufen. Alles, was ich unbedingt brauche, bestelle ich im Internet. Der Schaden der ansässigen Wirtschaft wird dadurch immer größer, da ich annehme, dass viele so reagieren wie ich. Aber diese Maske ist unerträglich: man kriegt keine Luft, die Brille beschlägt, in der entstehenden Feuchtigkeit in der Maske gedeihen Krankheitserreger, die man dann genau wie das ausgeatmete CO2 wieder einatmet. Fragt sich nur, welcher Schaden am Ende größer ist und wie viele Jahre es noch dauert, bis ein geeigneter Impfstoff gefunden wird.  Meines Wissens hat das bei SARS 7 Jahre gedauert. Frau Merkel will ja den “Maulkorb”-Zwang bis zum Vorliegen des Impfstoffs aufrechterhalten. Wunderschöne Aussichten. Im übrigen gehöre ich mit 72 Jahren auch zu sog. Risikopersonen, fühle mich allerdings absolut nicht angesprochen.

W.Schneider / 06.07.2020

Meine Befürchtung ist, dass das oft von Politiker_Innen gebrauchte Wort von der “neuen Normalität” für den Normalbürger tatsächlich zur Normalität werden wird. Wenn man liest, dass auch Regierungsvertreter davon sprechen, dass ein Impfstoff in absehbarer Zeit nicht zu erwarten ist, drängt sich doch die Frage auf, wie lange diese ” neue Normalität” bei stetig sinkenden Infiziertenzahlen beibehalten werden soll, wobei infiziert erst einmal nicht das Todesurteil bedeutet, vgl. Gütersloh. Es gilt wohl auch heute: Teile und herrsche!

Olaf Kränert / 06.07.2020

Es ist eine Schande was in diesem Land geschieht, der Maskenzwang soll weitergehen. Ich hoffe das der Tag kommt, wo diese Politiker bestraft, bestenfalls weggesperrt werden, für Das was sie der Bevölkerung gerade antun. Corona als Vorwand dieses Land weiter zu ruinieren. Maskenträger, schaltet endlich Euer Gehirn ein !

Sabine Schönfelder / 06.07.2020

Ein Land voller Luschen, Demagogen und machtgieriger Ideologen. Madame klopft mit dem Stöckchen auf das Pult und die Jungs erstarren in Gehorsam. Die Oberstreber Söder und Kretschmann prügeln sich um die Anerkennung der Mutter aller Linken. Sie sorgt mit Maskenpflicht und fett finanziell ausgepolsterten Medien für Volksgehorsam durch Umverteilung und Verstaatlichung, sie demontiert Deutschland durch Kapitalzerstörung und Planwirtschaft. Mundschutz ist wie IMMER alternativlos, bereits die DISKUSSION UNERWÜNSCHT!! Er ist wie der Judenstern ein erzwungenes Zeichen der Unterwerfung . Er soll jeweils dem anderen Bürger erkenntlich anzeigen, daß die Macht der Regierung die Bürger beherrscht. Dieses Mal sind wir alle die Opfer. Der Träger eines ungenau zu spezifizierenden Virus wird als INFIZIERTER bezeichnet und dient der Einparteienlandschaft als Rechtfertigung zur willkürlichen politischen Gewalt. Wehrt Euch oder Ihr tragt Maske bis zum jüngsten Gericht. Die Welt ist voller Viren, Bakterien und Pilzen.

Wolfgang Kaufmann / 06.07.2020

Ganz offensichtlich lähmt uns die liebgewonnene German Angst. Nicht nur Senioren wie Merkel oder Kretschmann sind für die Perpetuierung des Ausnahmezustands, sondern auch unzählige Sagrotan-Mütter und ihr wohlstandsverwahrloste Nachwuchs. Eine Minderheit wie Stefan Homburg interpretiert die Daten und bezweifelt die Maßnahmen, aber die deutsche Angsthaserei ist stärker. – Dazu kommt Null Kernkraft, Null Kohlestrom, Null Diesel, Null Feinstaub; also kurz: zurück in die Steinzeit (immerhin aufgelockert durch Gamen, Haten, Dissen und WhatsApp). Am besten finanzielle Vollversorgung vom Kindergeld über Corona-Ferien direkt in die Rente; oder gleich von der Wiege auf die Bahre, ohne jedes Lebensrisiko. Kranke Lebensunfähigkeit.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 27.09.2020 / 08:09 / 0

Die Morgenlage: Kurzarbeit und Kündigungen

In Weißrussland gab es bei Oppositions-Protesten wieder hunderte Festnahmen, während für heute mit einer neuen Großdemonstration in Minsk gerechnet wird, im Libanon ist eine Regierungsbildung…/ mehr

News-Redaktion / 26.09.2020 / 09:01 / 0

Die Morgenlage: Absturz und Ausstieg

Beim Absturz eines Militärflugzeuges in der Ukraine gab es 25 Tote, der Pariser Messerangriff war nach Regierungsangaben ein islamistischer Terrorakt, in der Türkei gibt es…/ mehr

News-Redaktion / 25.09.2020 / 08:20 / 0

Die Morgenlage: Absetzung und Anmeldepflicht

Der Chef des Militärischen Abschirmdienstes wurde abgesetzt, die USA verhängen neue Sanktionen gegen den Iran, in Russland wird Nawalnys Besitz beschlagnahmt, erneut wird vor Wasserversorgungsproblemen…/ mehr

News-Redaktion / 24.09.2020 / 08:04 / 0

Die Morgenlage: Strafzölle und Stellenabbau

Die weißrussische Polizei geht wieder gegen Demonstranten vor, ein südkoreanischer Mitarbeiter der Fischereibehörde ist in Nordkorea erschossen worden, Exil-Politiker aus Saudi-Arabien gründen eine Oppositionspartei, Daimler…/ mehr

News-Redaktion / 24.09.2020 / 06:29 / 87

Corona. Noch Fragen? (5)

Die gegenwärtige Corona-Panik wird mit allerlei Zahlen befeuert, die nicht ins Verhältnis gesetzt werden oder es werden extreme Einzelfälle geschildert, die nicht repräsentativ sind. Andere Zahlen fallen einfach…/ mehr

News-Redaktion / 23.09.2020 / 08:36 / 0

Die Morgenlage: Abgabe und Absage

Die Putschisten in Mali haben einen Übergangs-Präsidenten ernannt, der EU-Sondergipfel ist wegen eines positiven Covid-19-Tests verschoben worden, Österreichs Kanzler erklärt die EU-Pläne zur Migranten-Verteilung für…/ mehr

News-Redaktion / 22.09.2020 / 08:24 / 0

Die Morgenlage: Sparkurs und Sanktionen

Ungeachtet der Friedensverhandlungen sind wieder mehr als 50 Afghanen bei Angriffen der Taliban getötet worden, die Italiener haben für eine Verkleinerung des Parlaments gestimmt und…/ mehr

News-Redaktion / 21.09.2020 / 14:00 / 0

Maskenzwang jetzt auch draußen

Als der bayerische Ministerpräsident Markus Söder kürzlich ankündigte, die Zügel beim Bürger wieder straffer zu ziehen, war noch nicht ganz klar, was das praktisch bedeuten…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com