News-Redaktion / 19.03.2019 / 14:00 / 0 / Seite ausdrucken

Neues Gutachten: Migrationspakt doch verbindlich?

Im Oktober letzten Jahres weigerte sich die österreichische Regierung, den UN-Migrationspakt zu unterzeichnen. Sie löste damit eine Kettenreaktion aus, die acht weitere EU-Staaten erfasste. Die Regierungen befürchteten, dass der stets als „unverbindlich“ verkaufte Pakt doch rechtliche Verpflichtungen für die unterzeichnenden Staaten mit sich bringen könnte. Jüngste Äußerungen der österreichischen Außenministerin Karin Kneissl (parteilos) stützen nun die Sichtweise der Kritiker. Laut der Kronen Zeitung beruft sich Kneissl auf eine bislang unveröffentlichte Rechtsmeinung des Juristischen Dienstes der Europäischen Kommission. Das Gutachten vom 1. Februar zeige, dass Teile aus dem Migrationspakt für bindend erklärt werden könnten.

Zuletzt hatte es auch in Ungarn wieder Aufregung um den Migrationspakt gegeben. Außenminister Peter Szijjarto warf vor gut einer Woche der EU-Kommission vor, in geheimer Aktion daran zu arbeiten, den Pakt für alle EU-Staaten verbindlich zu machen. Er berief sich dabei auf „Geheimdokumente“, die dem ungarischen öffentlich-rechtlichen Rundfunk zugespielt worden seien. Aus diesen gehe hervor, dass der Juristische Dienst der EU-Kommission demnächst darlegen werde, dass der Migrationspakt durch bestimmte internationale Verträge für alle EU-Mitglieder bindend sei – also auch für Staaten wie Ungarn und Österreich, die nicht unterzeichnet haben.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 22.01.2023 / 13:00 / 0

Zahl der Asylanträge in der EU um 46,5 Prozent gestiegen

Nach wie vor werden mit Abstand die meisten Asylanträge in Deutschland gestellt Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf einen vertraulichen "Situationsbericht zur…/ mehr

News-Redaktion / 21.01.2023 / 08:30 / 0

Neues von den peinlichen Puma-Pannen

Die meisten Schäden entstanden durch mangelnde Wartung und hätten von der Bundeswehr wohl binnen 30 Minuten behoben werden können, wenn es denn genug Personal und…/ mehr

News-Redaktion / 20.01.2023 / 15:30 / 0

Droht geflohenen Russen jetzt die Enteignung?

Viele Russen entziehen sich Moskaus Zugriff und setzen sich ins Ausland ab. Präsident Putins Regierung wollen den Exodus durch Druck auf die Flüchtlinge stoppen. Russlands…/ mehr

News-Redaktion / 20.01.2023 / 11:20 / 0

Norwegische Reederei befördert keine E-Autos mehr

Die auf der „Postschiff-Route“ verkehrende Havila verbietet Elektro- und Hybrid-Autos sowie Wasserstofffahrzeuge an Bord – wegen Brandgefahr. Als erste Reederei hat die norwegische Havila Kystruten laut Auto…/ mehr

News-Redaktion / 20.01.2023 / 11:10 / 0

Erdogans Türkei verdient an Umgehung der Russland-Sanktionen

Russland verdrängt offenbar Deutschland vom Platz des größten Handelspartners der Türkei. Die Türkei hat sich trotz der NATO-Mitgliedschaft seit Beginn des russischen Angriffskrieges gegen die…/ mehr

News-Redaktion / 19.01.2023 / 13:50 / 0

Deutschlands Bevölkerung jetzt auf Höchststand

Eine Rekord-Zuwanderung, die jene von 2015 in den Schatten stellt, hat die Bevölkerung Deutschlands auf nunmehr 84,3 Millionen anschwellen lassen.  Zum Jahresende hat Deutschland eine…/ mehr

News-Redaktion / 18.01.2023 / 14:20 / 0

Erdogan will Wahlen vorverlegen

Als Präsident kann er sie per Dekret auf seinen Wunschtermin vertagen. In der Türkei werden vorgezogene Präsidentschafts- und Parlamentswahlen immer wahrscheinlicher, melden u.a. rnd.de und…/ mehr

News-Redaktion / 07.01.2023 / 09:00 / 0

Zwei weitere Demonstranten im Iran hingerichtet

Mehr Medienaufmerksamkeit fand allerdings zunächst ein als skurril beschriebenes Urteil gegen eine renommierte Fotografin. Im Zusammenhang mit den systemkritischen Protesten im Iran sind zwei weitere…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com