Gunter Weißgerber / 01.05.2023 / 16:00 / Foto: Leni von Geleva / 22 / Seite ausdrucken

„Erneuerbare“ und kulturelle Aneignung

Unter fünf Grad Celsius mutiert die Luftwärmepumpe zu einem elektrischen Heizgerät und benötigt jede Menge gemixten Netzstromes. Wärmepumpen sind im Übrigen Erfindungen alter weißer Männer. Soll sich die Welt das wirklich kulturell aneignen? Ja, und was ist Sonnenenergie? Kernfusion.

Die gegenwärtig das Land beherrschende Sekte spricht von notwendigen 65 Prozent Anteil „erneuerbarer“ Energien am Energieaufwand für das Heizen in Deutschland. Was meint sie damit? Ich schau auf unsere Wärmepumpe auf Solesondenbasis und erkläre mir das folgend.

Das Energiepotenzial des Grundwassers in 80 Meter Tiefe bei einer Temperatur von 10 Grad „hebe“ ich mittels des Solepumpenkreislaufs in die Wärmepumpe. Diese wiederum nutzt mittels zusätzlichem Energieeinsatz (hoher Druck durch den Kompressor und Einsatz eines Kältemittels) den Carnot-Prozess und „hebt“ damit ihrerseits die Temperatur von den 10 Grad Celsius auf die gewünschten 35 Grad Vorlauftemperatur für den Fußbodenheizkreislauf. Macht 10 Grad von unten plus 25 Grad aus den Netzen oben oder rund 28 Prozent (rund ein Drittel) zu 72 Prozent (rund zwei Drittel). Soll die Wärmepumpe die Temperatur noch höher „heben“, muss mehr obige Energie aus dem Netz „eingesetzt“ werden. Bis jetzt ziemlich logisch, oder?

Womit wir beim Energiemix unserer Wärmepumpe angekommen sind. Ein Drittel Energie aus 80 Meter Tiefe und zwei Drittel Energie aus dem Stromnetz führen zur gewünschten Vorlauftemperatur im Haus und „machen“ es behaglich. 

Die gesetzgebende Sekte (im Folgenden deshalb immer „Sekte“ genannt) nennt das Drittel des Potenzials der Energie des Grundwassers „erneuerbar“ und fordert, dass die anderen zwei Drittel aus dem Netz ebenfalls aus „erneuerbaren“ Energien „gewonnen“ werden sollen. Das wäre dann ein idealer Mix von 100 Prozent „erneuerbarer“ Energien. Die Sekte weiß, noch (ich sage für immer) werden die Netze mit Strom aus anderen energieumwandelnden Prozessen wie den aus Kohle, Öl, Gas oder Kernkraft (die seit kurzem ausschließlich aus dem Ausland) „verstopft“ (Katrin Göring-Eckardt) und setzt deshalb den Mindesteinsatz von 65 Prozent „Erneuerbarer“ fest. 

Unter fünf Grad ist die Wärmepumpe ein elektrisches Heizgerät

Den Strom aus den anderen Umwandlungsprozessen nennt die Sekte unphysikalisch „schmutzig“. Obwohl kundige Thebaner wissen, alle Energieumwandlungen bedürfen kinetischer, chemischer und physikalischer Prozesse, um zum Laufen zu kommen. Erneuerbar ist daran nichts, vor dem Energieerhaltungssatz sind alle Energieformen gleich. Im Gegenteil, die „schmutzig“ geschmähten Energieformen würden vor jedem Energiegericht gegen die Mogelpackung „erneuerbar“ recht bekommen! Weil die technischen Voraussetzungen zur Umwandlung von Strahlungsenergien der Sonne und der Luftbewegungen in elektrische Energie höchstselbst energie-, material-, und bodenverbrauchsintensiv sind. Zudem werden die Energien nicht zu 100 Prozent in elektrische Energie, sondern – wie üblich bei Energieumwandlungsprozessen – in weitere unerwünschte Energieformen umgewandelt, Verluste genannt. 

Um beim Beispiel unserer Wärmepumpe zu bleiben, viermal 80 Meter Bohrungen entstanden nicht durch Nasebohren, was als Arbeit übrigens auch körpereigene Energie benötigt, sondern die Löcher mussten gebohrt werden. Schweres Gerät, energie- und materialintensiv produziert, zerhämmerte den kluftigen und wasserhaltigen Porphyr mit der Kraft von Dieselmotoren unter hohem Druck von 27 bar. Die installierte Technik des Wärmepumpen- und Leitungssystems verdankt ihre Existenz neben dem Grips und dem Arbeitswillen naturwissenschaftlich begabter Generationen dem Bergbau, der Verhüttung, der chemischen Industrie und der Energiewirtschaft.

Wer an dieser Stelle mit der Luftwärmepumpe kommt, dem muss ich leider eine reinwürgen. Ab fünf Grad Celsius absinkender Außentemperatur mutiert die kluge Kreation zu einem elektrischen Heizgerät und benötigt jede Menge gemixten Netzstromes. Also alles schmutzig im Sinne der Sekte. 

Für Sonnenstrahleneinfang- und Luftbewegungseinfanganlagen gilt dasselbe. Die technische Vorstufe der Produktion und des Setzens der Anlagen ist „schmutzig“ und wird es bleiben.

„Erneuerbar“ inkludiert eine Erneuerung einer bestimmten Energie. Weder erneuern wir die Energie, die wir aus der Sonnenstrahlung, die sich aus vielen Strahlungsarten darunter Ultraviolett- oder Infrarotstrahlung zusammensetzt, noch die Energie des Windes. Scheint keine Sonne, weht kein Wind, wandeln wir unsere aus Sonnenstrahlung oder aus den Luftbewegungen/Wind gewonnene Energie nicht zurück in Sonnenstrahlung oder in Wind. Wir müssen in dem Fall auf andere aus anderen Prozessen gewonnene Energien zurückgreifen. 

Sonne und Wind wundern sich sicherlich, wie die Sekte dazu kommt, ihre Energien als erneuerbar zu verniedlichen. Täglich strengt sich die Sonne per Kernfusion mächtig an, um den Erdlingen ihren kontinuierlichen Energiefluss zukommen zu lassen, und die glauben, es ist immer dieselbe Energie, die sich aus sich selbst produziert oder so. 

Mir fällt noch was richtig Wichtiges ein. Wärmepumpen sind Erfindungen alter weißer Männer. Als solche dürfen die nur noch in von alten weißen Männern bewohnten Regionen vor allem Weiß-Kern-Europas eingesetzt werden. Wir sollten die Wärmepumpen vor kultureller Aneignung schützen. Das sollten wir uns schuldig sein!

Foto: Leni von Geleva CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Marcel Seiler / 01.05.2023

Diesen Artikel habe ich nicht verstanden: “Macht 10 Grad von unten plus 25 Grad aus den Netzen oben oder rund 28 Prozent (rund ein Drittel) zu 72 Prozent (rund zwei Drittel).” Häh? Mir geht auch die ewige Kritik am Wort “erneuerbare Energie” auf den Senkel. Jeder weiß, was gemeint ist. Jedem ist klar, dass der Begriff NICHT aus der Thermodynamik stammt. – Zur Sache habe ich nicht mehr erfahren, als dass der Autor irgendwie die Energiepolitik der Regierung nicht mag. Nun, ich mag sie auch nicht.

Dr. Mephisto von Rehmstack / 01.05.2023

Heinz Becker (Gerd Dudenhöfer) hat eine sehr sinnvolle Erklärung für “erneuerbare Energie” gefunden. “Nach 10 Jahren, bevor sie sich amortisiert haben, gehen sie kaputt, dann müssen sie erneuert werden”.

Wolfgang Richter / 01.05.2023

@ Werner Geiselhart - “welche Technik in anderen Regionen der Welt erfunden wurde” - Steinschleuder, Getreidemörser, Boomerang, Didgeridoo, Pan-Flöte, Obsidian-Messer, Opium, Katamaran ?? Nur mal so, was mir spontan einfällt.

Wolfgang Richter / 01.05.2023

2"Unter fünf Grad ist die Wärmepumpe ein elektrisches Heizgerät”— und fängt dann richtig das “Rödeln” an, beglückt, je mehr Umdrehungen hin gelegt werden, die Nachbarschaft mit einem wunderbaren “Brummen”, alles voll öko. Und die Umdrehungen nehmen zu, je kälter es ist, folgend der Bestimmung des Gerätes. Und wenn es dann noch Zeitgenossen gibt, deren Hörapparat auf Infraschall sensibel reagiert, dann viel Spaß bei der Nachruhe, selbst bei geschlossenen Fenstern. Keine Spinnerei - sondern seit ca. 10 Jahren Realität aus der direkten Nachbarschaft. Und das mindern auch keine wie auch immer gearteten “Schallschutzmaßnahmenversuche”. Im übrigen gab es damals eine -natürlich nicht beachtete-  Studie eines Umweltamtes oder was auch immer aus Rheinland-Pfalz, die wegen der Lärmbelästigung den Aufbau derartiger “Windmühlen” bei vorhandener direkter Nachbarschaft nicht empfahl, weil der Zwist damit vorprogrammiert sei. Auch wenn der “Michel” eher zurückhaltend sein mag, mal sehen, wie “Aynmann” auf eine entsprechende Beeinträchtigung seiner Nachtruhe reagieren wird, wenn die Dinger tatsächlich in Massen installiert werden sollten.

Hans-Peter Dollhopf / 01.05.2023

Herr Ingenieur Weißgerber, da haben Sie ja mal wieder ein Fass aufgemacht! Denn “Fachleute” nehmen sich bereits Ihrer Fußbodenheizungs-VT an, nimm das! WELT online berichtete heute über “falsche Infos im Netz” - von Ihnen? - und fragte dazu rhetorisch nach: “Funktioniert die Wärmepumpe nur mit Fußbodenheizung?” Der Name des Verfassers, heute Vormittag wurde er noch angegeben, wurde inzwischen aus dem Artikel gelöscht. Zu peinlich: Noch ein Abu Graichen-Clan Dienstmanne? Die auch sonst Annalena zu Fragen über Strom speichernde Hühnchen und Batterie-Ladekobolde betreuen, sie sind bereits im Einsatz, der auf Anraten der pälzischen Landesnudel von denen bezahlt werden soll, die damit verarscht werden sollen: “Nicht alle Hauseigentümer kennen sich schon mit Wärmepumpen aus. Im Netz kursieren einige Falschbehauptungen. Da hilft ein genauerer Blick. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer spricht sich deswegen auch für eine kostenlose Heizberatung aus.”

Franck Royale / 01.05.2023

Und weil die Sonde bis zu 300 Meter in die Tiefe getrieben wird, dort verrottet oder irgendwann von künftigen Generationen ausgebuddelt wird, handelt es sich um eine: fossile Heizung. Die Sekte propagiert also eine fossile Form der Heizung. Erneuerbar wäre das Verbrennen von nachwachsenden Holz oder synthetischen Kraftstoffen, eine ewiger Kreislauf aus Bindung/Spaltung und Freisetzung von CO2 bzw. H2O, oder eben wie oben erwähnt die Kernfusion, so wie es die Sonne macht.

Peter Zinga / 01.05.2023

Als ich einer Kernfysikerin,  in Tschechien bekannten als “Atom-Oma”, vorgeworfen habe, dass sie “erneuerbare Energien” propagiert, obwohl sie selbst am besten wissen muss, dass Energie “erneuen” nicht mőglich ist und dass die sogenennte “erneuerbare Energien” allsamt eigentlich auf der Sonnenenergie ruht, antwortete mir, dass aus sicht einzelnen Menschen die Sonne unendlich ist…

Sören / 01.05.2023

Falls die Berechnung des Wirkungsgrads der Erdwärmepumpe ein Witz sein soll, müssten Sie das bitte besser kenntlich machen. Das Verhältnis liegt eher bei ca. 75-80% aus der Erde zu 20-25% aus dem Netzmix. Konkret brauche ich damit ca. 2000 kWh Strom um ein 142m² EFH mit Heizung und Warmwasser das ganze Jahr zu versorgen. Mit Erdgas wären es ca. 10000kWh.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gunter Weißgerber / 06.02.2024 / 16:00 / 27

Wie der Westen den Ukrainekrieg übersah

Die Ukraine ist Teil unseres Schicksals – und wir haben es vergessen. In seinem Essay „Der Krieg um die Ukraine und der Frieden in Europa“…/ mehr

Gunter Weißgerber / 17.01.2024 / 06:00 / 112

Erst Wärmepumpenzwang, dann Strompreiserhöhung

Die Polit-Transformatoren schaffen Probleme, die es ohne sie nicht geben würde. Jetzt wird der Strom für die verordneten Wärmepumpen teurer. Ein Problem besonders für die,…/ mehr

Gunter Weißgerber / 08.11.2023 / 10:00 / 52

Wäre mit Donald alles anders?

In Zeiten eines eskalierenden Krieges erinnern manche Kommentatoren gern an alte Friedenshoffnungen und Friedenspläne. So auch beim Blick auf den Nahen Osten. Einer der interessantesten…/ mehr

Gunter Weißgerber / 27.10.2023 / 16:00 / 44

Kommt jetzt die Entschuldigungskultur?

Die Folgen der fatalen Zuwanderungspolitik sind selbst von ihren einstigen Befürwortern nicht mehr zu übersehen, und auch das Schönreden fällt immer schwerer. Wer jahrelang "Willkommenskultur"…/ mehr

Gunter Weißgerber / 23.09.2023 / 10:00 / 64

Die EU-Führerschein-Richtlinie als neue Freiheits-Bremse

Der Verkehrsausschuss der EU-Kommission will die Führerscheinrichtline drastisch ändern. Sie nennen es wie immer auf Roßtäuscherart „Reform“. Ich nenne dieses Vorhaben das nächste Kapitel im…/ mehr

Gunter Weißgerber / 15.08.2023 / 16:00 / 11

Schweden muss von der Anti-Ungarn-Obsession abrücken

Beim NATO-Beitritt der Schweden rächt sich jetzt, dass man dort jahrelang eine antiungarische Kampagne laufen ließ, die vor falschen Beschuldigungen und Unterstellungen nur so strotzte.…/ mehr

Gunter Weißgerber / 05.07.2023 / 14:00 / 23

Schröder, Putin und die SPD. Eine Abrechnung (3)

Männerfreundschaft: In der Sauna bewies Schröder Putin, dass er ein echter Kerl ist. Danach interessierten Schröder die autokratischen Prozesse in Russland und Putins Zerschlagung der…/ mehr

Gunter Weißgerber / 04.07.2023 / 14:00 / 24

Schröder, Putin und die SPD. Eine Abrechnung (2)

Wo und wann ist mir entgangen, dass die SPD in Sachen Russland und Putin falsch abgebogen ist? Diese Frage stellte ich mir beim Lesen des…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com