Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 22.02.2007 / 15:08 / 0 / Seite ausdrucken

Eine göttliche Komödie

Nachdem Pläne bekannt geworden waren, denen zufolge Vertreter der römisch-katholischen und der anglikanischen Kirche über eine Vereinigung nachdenken, hat sich der Economist des Falles angenommen. Er dekliniert die Argumente für und gegen eine Fusion beider Kirchen durch - dies allerdings, wie es sich für einen economist gehört, ganz und gar unsentimental und unreligiös. Kostprobe:

Yet potential synergies abound. Combining workforces could allow for significant cost savings, though job cuts might prove unpopular. Buoyant property markets mean that a merged church could profit handsomely by selling surplus assets, many of them in prime city-centre sites. As the two organisations would not benefit equally—the merger would in effect be a Catholic takeover of its smaller rival—Anglicans may prefer a looser bond, perhaps hiving-off some assets into a joint-venture or even, looking to the heavens, embracing something akin to the code-sharing agreements between big airlines. Whatever form the merger eventually takes, if any, at least the two groups have shown they are serious about getting the mass-communication business in shape for the 21st century.

Eine Kleinigkeit hat der Economist übrigens übersehen. Eine Vereinigung beider Kirchen würde zu weniger Wettbewerb auf dem Markt für religiöse Dienstleistungen führen. Die Abnahme der Wettbewerbsintensität korreliert dort allerdings leider auch mit einer Abnahme der Religiosität, wie eine Studie an der University of Washington vor einigen Jahren belegt hat. Insofern spräche zumindest unter dem Aspekt der Glaubensverbreitung nichts für eine Fusion.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 24.06.2016 / 09:45 / 0

„Wen der Brexit nicht aufweckt, dem ist nicht zu helfen“

Achse-Autor Oliver Hartwich lebt in Neuseeland und ist dort Direktor des Wirtschafts-Verbandes und Think-Tanks „The New Zealand Inititiative.“ Gestern (das britische Abstimmungs-Ergebnis war noch nicht…/ mehr

Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 24.09.2015 / 13:16 / 11

Das Volkswagen-Fiasko und seine Folgen

Mit dem Eingeständnis von VW, die Abgaswerte seiner Fahrzeuge systematisch manipuliert zu haben, wurde nicht nur der weltweit größte Automobilhersteller in eine Krise gestürzt, auch…/ mehr

Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 09.09.2015 / 11:00 / 2

Europas Niedergang und seine Wurzeln

Vor fünf Jahren bot mir Alan Kohler an, im wöchentlichen Turnus die Wirtschaftslage in Europa zu kommentieren. Inzwischen habe ich die europäische Schuldenkrise in mehr…/ mehr

Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 29.08.2015 / 03:13 / 3

In eigener Sache: Why Europe Failed

Am Montag erscheint im australischen Connor Court-Verlag mein Essay Why Europe Failed. Hier schon einmal eine kurze Zusammenfassung und ein Auszug: “Oliver Hartwich has written…/ mehr

Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 16.08.2015 / 01:38 / 1

Mit links ins Abseits

Der Wettstreit um den Vorsitz der britischen Labour-Partei ist in Australien nicht vielen ein Anliegen. Wozu sich in die internen Debatten einer Partei vertiefen, die…/ mehr

Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 31.07.2015 / 09:42 / 2

Monetäre Tollheit lässt sich noch steigern

Wenn man in einer Grube steckt, sollte man mit dem Graben aufhören. Jedoch gilt diese Weisheit offenbar nicht in der Eurozone. Nach fünf turbulenten Jahren…/ mehr

Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 24.07.2015 / 10:46 / 0

Zeit für die nächste Eurokrise

Die griechischen Banken haben wieder geöffnet, das dritte Rettungspaket wird geschnürt, und Griechenland nähert sich allmählich wieder einer Art von Normalzustand. Damit können wir uns…/ mehr

Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 16.07.2015 / 11:55 / 6

Warum wird Deutschland der Schwarze Peter zugeschoben?

Leser dieser Kolumne wissen: Ich bin nicht Angela Merkels größter Fan. Auch halte ich ihre Griechenland-Strategie nicht für sehr erfolgreich. In den vergangenen Jahren hat…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com