Satire

Wer zuletzt lacht, macht das Licht aus. Wählen Sie zum Thema Satire aus 375 Achgut.com-Artikeln aus.

Archiv: Satire
Burkhard Müller-Ullrich / 07.07.2017 / 18:00 / 3

Steuer auf verspätetes Ableben!

Von Burkhard Müller-Ullrich. Zwei große Knalltüten-Institute, das DIW und das WSI, machen Radau mit der Vermutung, daß "die Reichen" dadurch, daß sie, solange sie nicht sterben, weiter sparen, noch reicher werden als bisher gedacht, geschätzt, vermutet. Wir haben es also mit einer Vermögens-Endmoräne zu tun, die der Gletscher der Ungerechtigkeit vor sich her schiebt. / mehr

Archi W. Bechlenberg / 02.07.2017 / 06:29 / 1

Das Antidepressivum zum Sonntag: Chilly und alles für alle!

Von Archi W. Bechlenberg. Chilly Gonzales ist ebenso ein seriöser Musiker wie ein humorvoller Entertainer. Er setzt sich doch zumeist in einen altenglischen Morgenmantel ans Piano, zu dem er dann bevorzugt ebenso klassische Hausschuhe trägt. So erleichtert er uns die Verdrängungsleistung, die notwendig ist, um angesichts der politischen Ereignisse der abgelaufenen Woche fröhlich den Sommerferien entgegen zu sehen./ mehr

Vera Lengsfeld / 30.06.2017 / 18:59 / 3

Hurra, ich heirate mich selbst!

Von Vera Lengsfeld. Man wird ja noch träumen dürfen. Beispielsweise von den wunderbaren Möglichkeiten, die die "Ehe für alle" mir eröffnet. Aber irgendwie passte nix so recht. Kurz vor dem Aufwachen schickte mir der Herrgott dann den erlösenden Gedanken: Ich heirate mich selbst! Damit gehe ich allen Partner-Problemen aus dem Weg und kann Ehegattensplitting beantragen./ mehr

Tamara Wernli / 30.06.2017 / 11:30 / 5

Trump und das Schweigen fürs Eheglück

Von Tamara Wernli. Unter dem Titel „Was soll ein Liberaler tun, wenn seine Frau eine Trump-Fanatikerin ist?“ beschrieb ein Mann neulich die angespannte Situation in seiner 30-jährigen Ehe. Es geht zwar in Ordnung, wenn Männer hie und da ihre eigene Meinung haben. Nur liegt das Geheimnis einer glücklichen Ehe eben darin, dass sie ihrem Gedankengelage laufend und bedingungslos zustimmen, oder zumindest ein gehöriges Mass an Assimilationsbereitschaft an den Tag legen – Happy wife, happy life./ mehr

Claudio Casula / 23.06.2017 / 06:20 / 12

Bahnhof der Kuscheltiere

Von Claudio Casula. Skandal! Noch immer werden Spielfilme unter Titeln ausgestrahlt, die beleidigend, nicht durchgegendert oder geeignet sind, Vorurteile zu bedienen. Höchste Eisenbahn also, zeitgemäße Filmversionen zu drehen oder zumindest anstößige Titel mit Stumpf und Stiel auszurotten. Und den neuen Verhältnissen in der bunten Republik Deutschland Rechnung zu tragen. Alle Wohlmeinenden dürften von dieser kleinen Filmographie begeistert sein! / mehr

Jan Tomaschoff / 12.06.2017 / 17:00 / 0

Dating mit Tom: Deutschland erfindet sich neu

Von Jan Tomaschoff. Der Deutsche gilt als begabter Tüftler und Bastler – bislang allerdings eher auf technischem Gebiet. Das ändert sich jetzt: Der soziale und gesellschaftliche Alltag hält zahlreiche Herausforderungen bereit, die nach kreativen Lösungen schreien. Eine Rundreise zu den Menschen im Lande, die die Verhältnisse täglich neu aushandeln, ganz wie von unserem fürsorglichen Füphrungspersonal gewünscht./ mehr

Thilo Thielke / 12.05.2017 / 12:00 / 8

Endlich wird mal wieder gesäubert. Danke Ursel!

Von Thilo Thielke. Odin ist der Grösste! Es gibt keinen größeren als Odin! Immer mehr Deutsche bekennen sich zu Odin und zum Odinismus. Das hat Folgen. Sogar für die Bundeswehr. Aber jetzt wird aufgeräumt und gesäubert. Die Ministerin persönlich greift ein. Sie will eine schnellere und effizientere Meldekette. Ja! Jetzt bekommt jeder Botenjunge ein Moped./ mehr

Vera Lengsfeld / 06.05.2017 / 18:00 / 7

Berlins Geistesgrößen

Von Vera Lengsfeld. Was dabei heraus kommt, wenn man sich ganz den Vorstellungen und Forderungen des Zeitgeistes ergibt und dennoch einen eigenständigen Beitrag zu der immer mehr um sich greifenden Schwachsinnsproduktion leisten möchte, hat der Berliner Professor der Geologie Reinhold Leinfelder jüngst vorgeführt. / mehr

Archi W. Bechlenberg / 30.04.2017 / 20:00 / 0

Walpurgisnacht: Zwei Wesen, ach, vor meiner Tür

Von Archi. W. Bechlenberg. Ein kleines Rätsel zur Walpurgisnacht und das auch noch in Gedichtform: Wo hab' ich sowas schon geseh'n?/ Wenn die Walpurgiswinde weh'n?/ Wenn nachts die Mahre um mein Bett/ mich schrecken, singend im Falsett?/ Die Blicke wirr, die Backen rund,/und das zur frühen Morgenstund!/ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com