Dirk Maxeiner

Dirk Maxeiner, geboren 1953, war Redakteur beim „Stern“. Anschließend bis 1993 Chefredakteur der Zeitschrift natur - der zu dieser Zeit größten europäischen Umweltzeitschrift. Seit 1993 arbeitet Maxeiner als freier Autor. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher, darunter Bestseller wie „Ökooptimismus“, „Lexikon der Öko-Irrtümer“ und „Hurra wir retten die Welt“. Maxeiner schreibt Kommentare und Essays für Magazine und Zeitschriften (unter anderem in DIE WELT). Er ist einer der Gründungs-Herausgeber von achgut.com.

Weiterführende Links:
http://www.dirk-maxeiner.de/
http://www.amazon.de/Alles-grün-gut-ökologischen-Denkens-ebook/dp/B00KG699C8
http://www.amazon.de/Hurra-wir-retten-Welt-Klimaforschung/dp/3937989633/ref=sr_1_1?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1446561547&sr=8-1&keywords=hurra+wir+retten+die+welt

Archiv:
Dirk Maxeiner / 22.02.2017 / 06:29 / 27

Familienministerium belohnt „Scholz & Friends“ mit Millionen-Etat

Von Dirk Maxeiner. Im vergangenen Jahr versuchte ein Mitarbeiter der Agentur „Scholz & Friends“ , Die „Achse des Guten“ mit der Aktion #KeinGeldFuerRechts zu denunzieren und finanziell zu ruinieren. Zur gleichen Zeit bewarb sich die Agentur um einen Millionenauftrag des Familienministeriums zum „Kampf gegen rechts“. Die Übung hat sich gelohnt, Scholz and Friends erhielt jetzt offenbar den Zuschlag./ mehr

Dirk Maxeiner / 21.02.2017 / 20:38 / 8

Und täglich grüßt das Murmeltier

Von Dirk Maxeiner. „Griechenland ist auf einem guten Weg", beteuert Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Er geht fest davon aus, dass der IWF bei der Griechenland-Rettung an Bord bleibt. Er sieht aber auch Fortschritte beim Euro-Krisenland. Hier eine kleine Chronik, wie oft und seit wann Griechenland schon auf dem „guten Weg“ wandelt./ mehr

Dirk Maxeiner / 19.02.2017 / 12:38 / 12

Fall Deniz Yücel: Das vergiftete Engagement der FAS

Von Dirk Maxeiner. Während der Protest gegen die Festnahme des WELT-Korrespondenten Deniz Yücel wächst, tritt die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung mit einer besonders steilen These auf: Deutsche Verlage sollten ihre Entsendungspolitik für Korrespondenten überdenken, derzeit reduziere man Gastarbeiterkinder auf Türkeierklärer. / mehr

Dirk Maxeiner / 19.02.2017 / 06:19 / 3

Der Sonntagsfahrer: Blick in die Minibar

Von Dirk Maxeiner. Ich beschließe verzweifelt die Hotel-Minibar zu inspizieren, deren Inhalt ja unter anderem aus geistigen Getränken besteht. Die regen zum Nachdenken an. Zum Beispiel über Körpergrösse und politischer Statur. Hunnenkönig Attila brachte es gerade mal auf 1.50 Meter, Donald Trump immerhin auf 1,91 Meter. Wie hätten Sie es denn gern?/ mehr

Dirk Maxeiner / 17.02.2017 / 15:04 / 6

„Demokratie leben“: 104,5 Millionen für komplexe Lebenslagen

Von Dirk Maxeiner. Ministerin Schwesig (SPD) will im Wahlkampfjahr etwas für ihre Klientel tun – auf Steuerzahlerkosten. Es gibt dort 104,5 Millionen Euro für ein obskures Programm abzuholen, das Wahlkampf macht, pardon, Demokratie leben will. Beim Bewerbungsschreiben immer feste nach rechts gucken, links ist die Welt vollkommen in Ordnung. Auch der Islam hat mit Demokratiefeindlichkeit nix zu tun./ mehr

Dirk Maxeiner / 12.02.2017 / 06:29 / 7

Der Sonntagsfahrer: Tragische Helden

Von Dirk Maxeiner. Der Zeitgeist sieht im „Scheitern“ durchaus Positives, schließlich wachse der von Pleiten, Pech und Pannen Verfolgte an seinem Schicksal. Der empfindet das aber meist anders. In diesem Beitrag ist exemplarisch von drei mehr oder weniger tragischen Helden der jüngeren Automobilgeschichte die Rede: John Zachary DeLorean, Luigi Colani und Carl F. Borgward./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com