Archi W. Bechlenberg

Archi W. Bechlenberg, geb. 1953, Bau- und Kunsthistoriker, Journalist und Autor, aber auch Maler und Fotograf.

Weiterführender Link:
http://www.bechlenberg.de/

Archiv:
Archi W. Bechlenberg / 30.10.2016 / 06:20 / 0

Das Anti-Depressivum zum Sonntag: Die Montecristo des Apachen

„Und als Apache haben Sie Montecristo geraucht?“ Der alte Mann antwortete nicht gleich, sondern blickte weiter in den Park. Dann drehte er den Kopf wieder in meine Richtung, und ich sah, dass seine Augen feucht waren, und er sagte: „Die Montecristo Cigarren, sie haben mein Leben verändert.“ Eine Kurzgeschichte. / mehr

Archi W. Bechlenberg / 27.10.2016 / 18:00 / 3

Leistet euch mal Würselen!

Würselen taucht zunehmend häufiger in den Medien auf, und zwar immer dann, wenn es um den EU Parlamentspräsidenten Schulz geht. Denn der ist, so formuliert es Wikipedia diplomatisch, „langjährig mit Würselen verbunden“. Als habe Würselen nicht schon genug an der Backe. Man mag sich fragen: Warum lässt man diese so oft und heftig gebeutelte Stadt nicht einfach in Ruhe? Gibt es Würselen nicht überall, in Bebra, in Zwickau oder in Köln? / mehr

Archi W. Bechlenberg / 23.10.2016 / 18:00 / 1

Generalverdacht – warum eigentlich nicht?

Generalverdacht ist zwar ein klar definierter Begriff, aber so einfach ist die Sache auch wieder nicht. Es gibt nämlich guten Generalverdacht und bösen. Gibt es beispielsweise etwas Verdächtigeres als einen alten, weißen Mann? Damit Sie mich recht verstehen: ich habe nichts gegen Generalverdacht, im Gegenteil, ich hege so manchen selber. Gegen BMW Fahrer in meinem Rückspiegel zum Beispiel und gegen Götter und deren Personal und gegen Grüne und Rote und Braune. / mehr

Archi W. Bechlenberg / 23.10.2016 / 06:00 / 0

Das Anti-Depressivum zum Sonntag: Von Staren, Stars und Musikern

Seit etwa zwei Wochen irrlichtern Stare um mein Haus. Plötzlich waren sie da, erst ein paar, inzwischen sicher vier oder fünf Dutzend, sie zu zählen ist unmöglich. Das ist jedes Jahr um diese Zeit so, nur einmal, vor sieben oder acht Jahren, waren es gleich hunderte. Aber was hat das mit Sarah und Pietro Lombardizu tun – und mit Håkon Kornstad, einem der besten Saxophonisten der Welt? / mehr

Archi W. Bechlenberg / 16.10.2016 / 06:00 / 4

Das Anti-Depressivum zum Sonntag: Douglas Adams

„Viele kamen allmählich zu der Überzeugung, einen großen Fehler gemacht zu haben, als sie von den Bäumen heruntergekommen waren. Und einige sagten, schon die Bäume seien ein Holzweg gewesen, die Ozeane hätte man niemals verlassen dürfen.“ Ich muss seit geraumer Zeit immer wieder an diesen Satz von Douglas Adams denken, angesichts der Weltlage, unter besonderer Berücksichtigung Deutschlands. / mehr

Archi W. Bechlenberg / 14.10.2016 / 08:18 / 9

Das Telefonat

Mohammed A., erklärte, sein Anruf bei der Polizei sei zunächst aufgrund von Verständigungsproblemen erfolglos geblieben. Hier der Mitschnitt:/ mehr

Archi W. Bechlenberg / 09.10.2016 / 06:24 / 2

Das Anti-Depressivum zum Sonntag: Tiny Tim und Pee Wee Herman

Ich weiß ja nicht, wie es Ihnen derzeit geht – mir selber habe ich einen Medienentzug verordnet. Kein Facebook, keine Presse, keine Quasselrunden. Ich werde das nicht lange durchhalten, denn sich allem entziehen ist auch keine Lösung, es sei denn, man lebt auf St. Helena oder den alleräußersten Hebriden. Ich habs nur bis in Hohe Venn geschafft. Etwas Linderung verschafft deshalb heute Tiny Tim und Pee Wee Herman. / mehr

Archi W. Bechlenberg / 02.10.2016 / 06:25 / 2

Das Anti-Depressivum zum Sonntag: „A Taste Of Honey“

Den Hitparadenstürmer von Herb Alpert's Tijuana Brass fand ich so klasse, dass ich mit meinem Kassettenrecorder vor der elterlichen Musiktruhe saß und ihn, per Mikrofon aufnahm. Heute staune ich, wie sehr sich jede Note über die mehr als 50 Jahre seit dem ersten Hören eingeprägt hat und wie sehr ich mich jedes Mal auf den Tonartwechsel bei 2:10 freue, der für mich so etwas wie die Zitronenscheibe auf dem Tequila ist. / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com