Archi W. Bechlenberg

Archi W. Bechlenberg, geb. 1953, Bau- und Kunsthistoriker, Journalist und Autor, aber auch Maler und Fotograf.

Weiterführender Link:
http://www.bechlenberg.de/

Archiv:
Archi W. Bechlenberg / 06.10.2019 / 06:04 / 20

Kurz gebraten und faschiert

Mit seit Wochen zunehmendem Unwillen schaue ich von meinem Lieblings-Sofaplatz auf ein Bücherregal, in dem etwa drei laufende Meter Trink- und Kochbücher stehen. Habe ich jemals eins davon bei der Zubereitung einer Speise zu Rate gezogen? Ich kann mich nicht erinnern. / mehr

Archi W. Bechlenberg / 22.09.2019 / 06:15 / 45

Kein Zwarte Piet mehr

Beim Zwarte Piet handelt es sich um eine in den Niederlanden und in Belgien populäre, in buntes Stanniolpapier gehüllte Schokoladen-Hohlfigur. Er hat ein lustiges, farbenfrohes Kostüm mit Pluderhosen und Pludermütze und begleitet Sinterklaas (aka Nikolaus) bei seinen Umzügen und beim Geschenkeverteilen. Ich fand schon als Kind den Zwarten Piet ausgesprochen sympathisch. Ich werde ihn vermissen./ mehr

Archi W. Bechlenberg / 15.09.2019 / 06:20 / 18

Reisen ohne Netz

Ein geschickter Reisender erledigt heute die Ziel- und Quartiersuche in weniger als einer halben Stunde, das Internet beweist hier seine ganze Kompetenz. Damals hingegen... Ich habe anhand des Zeuchs, das ich in der letzte Woche präsentierten Schatzkiste fand, den Vorgang rekonstruieren können; vage Erinnerungen an damals halfen mir bei der Vervollständigung/ mehr

Archi W. Bechlenberg / 08.09.2019 / 06:18 / 31

Ich hab’ noch ein paar Karten im Depot

Auf dem Karton ist „Persil 65“ zu lesen. Darin ein Konvolut alter Landkarten für Autofahrer. Zwischen dem Europa von vor 60 Jahren und dem von heute liegen Welten. Wie zutreffend diese Aussage ist, zeigt sich bereits beim vorsichtigen Aufklappen einer Shell Frankreichkarte von 1959.../ mehr

Archi W. Bechlenberg / 25.08.2019 / 06:02 / 29

Der Tag, an dem Carlos Santana zum Weltstar wurde

Was macht man als kalifornischer Musiker auf einem High-sein-frei-sein-Festival, wenn einem langweilig ist und wenn man Schiss hat? Man wirft einen Trip, um sich die Zeit zu vertreiben. Ob es LSD oder Meskalin war, darüber gibt es unterschiedliche Aussagen; Carlos meint, es sei Meskalin gewesen. Carlos Santana wurde durch diesen Auftritt ein Weltstar. Das ist jetzt 50 Jahre her./ mehr

Archi W. Bechlenberg / 28.07.2019 / 06:15 / 69

Schwein nach Gefühl und ohne Waage

Eben lese ich die Forderung, man solle den Ausdruck „Schwein haben“ nicht mehr verwenden, es handele sich dabei um „Mikro-Rassismus“. Ich lasse das jetzt mal so stehen und wünsche und zitiere einen Spruch meines Vaters: „Das Schwein verachtet jedermann / und spricht von Schweinerei / doch gibt es Wurst und Schinken dann / ist jeder gern dabei.“ Dazu hier die passenden Rezepte./ mehr

Archi W. Bechlenberg / 21.07.2019 / 06:23 / 23

Ausflug durch bizarre Weltbilder

Der feine Herr lehnte immer an einen Stromkasten und die rechte Hand umklammerte eine Bierflasche. Wenn das noch ging, predigte er lautstark und eindringlich über alle Themen der Zeit. Für Kunst zwischen Genie und Wahnsinn gibt es mit der "Art Brut" einen Sammelbegriff. / mehr

Archi W. Bechlenberg / 14.07.2019 / 06:25 / 18

Attentat mit Musik

Wie gut, dass es auch Krimis gibt, die deshalb thrillen, weil sie nahe an der Realität sind und Geschichten erzählen, die nicht irgendeinem politischen Kalkül in Richtung Volkserziehung folgen. So eine Geschichte ist „Das Attentat“./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com